Off-Topic-Beiträge aus diversen Threads

Ist er nicht. Don‘t worry.

Dann bin ich beruhigt…uns lasse Milde walten.
Aber ein beratungsresistenter Akademiker ist er mindestens :laughing:

1 „Gefällt mir“

Für Steuerrecht und vermeintliche Steuerberatung gibt es einen eigenen Bereich … könnt ihr bitte den Thread hiervon unberührt lassen … danke

Also es geht da schon in die Richtung von Stephan. Also verstehe ich die abwertenden Kommentare nicht.

Aber muss jeder mit sich selbst aus machen. Da wird sicherlich nicht großflächig das Finanzamt ohne Anlass die Leute überprüfen. Sauber ist es steuerrechtlich jedenfalls nicht.

Zum Topic:
Die Preissteigerung wird, wie es andere schon geschrieben haben, dann kommen wenn die Lieferzeiten definitiv ins nächste Jahr rutschen.

4 „Gefällt mir“

Dnn bist du hier im falschen Thread. :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich würde die Stelle mit frischem Taubenkot behandeln und ordentlich einwirken lassen.

Meine Ansage ist eher: „Anlehnen!“, denn Headbanging rückwärts kommt nicht so gut.
Ich freue mich auf der Autobahn, wenn von hinten ein schnellerer Kollege kommt, denn dann muss ich noch schnell vorher am LKW vorbei - also Pedal nach unten. Hinterher geht es wieder weiter mit Tempomat.

1 „Gefällt mir“

Kopf anlehnen hat Sie bereits vom M3 verinnerlicht, da fordert sie auch immer wieder den Lässigmodus ein

Ja so geil ich musste jetzt so herzhaft lachen ;), den Begriff hatte ich auch schon in einem Thread gelesen. Super muss ich mir unbedingt merken wenn es dann mal soweit ist!

3 „Gefällt mir“

Das schaff ich nicht, dazu nichts zu schreiben:

Da war aber schon viel Wunschdenken dabei. Der e-tron GT hat einen 93,4kWh Akku mit nutzbaren 83,7kWh (Angabe direkt von Audi). Wie der damit bei 26kWh/100km die 500km fährt will ich sehen. Ein schönes Auto ist es aber trotzdem… :wink:

1 „Gefällt mir“

Auch hier scheint einiges an Wunschdenken dabei zu sein. Ich komme mit meinem MS nicht unter 18 kWh/100km - im Sommer.

Ich denke, das kommt ganz besonder auf den persönlichen Fahrstil und die örtliche Topografie an.
Der Lebens-Durchschnittsverbrauch meines Model S lag bei 20-21 kWh/100 km.
Als wir aber letzten Monat einen Tagesausflug nach Amsterdam gemacht hatten, lag der Tagesdurchschnittsverbrauch bei 16,5 kWh/100 km.
Extrem flaches Land und durchgehend eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der gesamten Strecke von der Grenze bis nach Amsterdam rein.

Einen ähnlichen Verbrauch hatte ich auch mal in DE auf dem Heimweg nach Feierabend geschafft.
Landstraße, 100 km/h erlaubt, Berufsverkehr, LKW voraus (Gefahrguttransporter, hält sich also an sein Limit von 60 km/h), überholen aufgrund permanentem Gegenverkehr unmöglich.
Ergebnis: 16,6 kWh/100 km dank niedriger Geschwindigkeit und etwas Windschatten im flachen Emsland.

3 „Gefällt mir“

Das kommt sehr auf das Fahrprofil an. Arbeitsweg fahre ich unter 16kWh/100km, Weekend-Abschnitte mit mehr Autobahn oder sonstwie anderer Nutzung treiben den Sommerverbrauch bei mir auf 164 Wh/km hoch.

18 brächte ich dafür nur mit Gewalt durch…

Tesla-Erkenntnis: zu den Schweizer Strompreisen fahre ich ein 1-Liter-Auto.

1 „Gefällt mir“

Dann hätte man im Tesla vorne anstatt einen Frunk einen Dieselmotor drin.

2 „Gefällt mir“

oder einen Regensensor in der Scheibe der einfach funktioniert :wink:

6 „Gefällt mir“

So ein Blödsinn

1 „Gefällt mir“

Ich weiß, es ist lästig, wenn der Wischer minutenlang versucht Fliegen oder Vorgelschiss von der Scheibe zu kratzen, oder auch nur die ersten morgendlichen und speziell Montags doch recht lästigen Sonnenstrahlen.

Aber noch lästiger wäre es mir einen Stinker mit all seinen Nachteilen fahren zu müssen, immerhin habe ich meinen SR+ nun schon seit gut 1½ Jahren.

Also übe ich mich in Geduld, schaue mich auf dem Markt um, und überlege mir was mir lieber wäre.

Ein Verbrenner mit funktionierendem Regensensor? Bääh. Nie wieder.

Ein Elektroauto der langsam erwachsenden Konkurrenz, mit funktionierendem Regensensor? Wer schon ein paar mal geschaut hat auf was er sich da einlässt, Akkuprobleme, Ausbau und Zuverlässigkeit der Schnellladestationen (an vielen Stellen sehe ich 2, 4 oder auch mal 6 HPC der Konkurrenz, und mindestens 12 SuCs), Effizienz der Autos, usw. Naja. Kann man machen. Allein schon diese Konkurrenzautos brauchbar zu konfigurieren ist schwieriger als eine korrekte Steuererklärung hinzubekommen, und macht diese Autos mit jedem Klick teurer, wie bei der Steuererklärung eben auch.

Ein brauchbares Elektroauto mit so etwas wie den SuCs (nicht die billigsten HPC, aber wie oft braucht die Otto-Normalfahrer?), aber mit mangelhaftem Regen"sensor"?

Noch bin ich nicht so weit wegen einem Regensensor keinen Tesla haben zu wollen. Beim besten Willen nicht. Und in jedem SW-Thread in jedem vierten Posting lesen zu müssen, dass der blöde Sensor immer noch nicht recht funktioniert, oder genauso gut funktioniert wie der Fernlichtassistent, ist langsam langweilig.

4 „Gefällt mir“

Aus dem verein bin ich schon mit 18 ausgetreten.

11 „Gefällt mir“

me too nach dem ich mal gesehen habe, was ich im Jahr dafür zahle…

Aber leider unterstützt jeder den Verein trotzdem noch über die Lohnsteuer mit…

„Jährlich zahlt der Staat rund 442 Millionen Euro für die Gehälter der Kirchendiener. Diese Summe ist vollkommen unabhängig von den Kirchensteuern, die noch einmal zusätzlich berechnet werden. Somit ist jeder Bürger, ob er die Kirchensteuer entrichtet oder nicht, an der Zahlung der Kirchengehälter beteiligt.“

4 „Gefällt mir“

Off topic:

Siehe auch Dotationen/Staatsleistungen an die Kirchen: