Öffentliche Schnelllade-Netzwerke (IONITY, Fastned, EnBW)

Heute versucht CCS und Typ 2 an nem Triple Charger der EnBW in Calw zu laden. War ich nicht gewohnt, mich mit so nervigen nicht-funktionierenden Teilen rum schlagen zu müssen. Das ist jedenfalls ein anderer Typ, als ihn Allego in Sindelfingen hat, der hat nämlich immer funktioniert (auch Efacec, aber fest verbautes Typ 2 Kabel).
Jedenfalls lief es so ab, dass ich ne Ewigkeit damit verbracht habe die Säule zu starten und sie dann irgendwann startete und gleich wieder abgebrochen hat. Auf PlugShare sieht man, dass das schon Jahre so geht. Auf Rückfahrt habe ich dann gesehen, wie ein Mann im ID.Buzz versucht hat, die Säule zu starten.

1 „Gefällt mir“

Am Donnerstag wurde der erste Ladepark der Stadtwerke Stuttgart direkt an der gelben Stadtautobahn B10 in S-Wangen auf dem Gelände des dortigen SVG Autohofs eröffnet.
Bisher taucht der Ladepark in keiner einzigen in Frage kommenden Ladeapp (EnBW, Shell Recharge) auf. Ich finde ihn nur in der IKB App mit Hubject Direktzugriff als Information, dort steht auch die EVSE ID der Ladepunkte, über die man dann einen anderen chrg.me Link der Stadtwerke abändern kann um die ad hoc Preise zu sehen. Kurz: die Wucherpreise aus folgendem Artikel stimmen…

Ich war heute vor Ort und habe ein paar Fotos geknipst.




Die direkte Zufahrt von der B10 ist derzeit nicht möglich, da die Straße zwischen B10 und Autohof-Kreisverkehr derzeit in Fahrtrichtung Autohof gesperrt ist. Anders herum geht aber. Man muss also um dorthin zu kommen derzeit aus beiden Richtungen eine Ausfahrt vorher abfahren.

1 „Gefällt mir“

Solche Standorte, wenn die Baustelle weg ist, find ich gut. Sind immerhin 10Ladepunkte, die dürften für den Anfang reichen.

Den Preis den die Stadtwerke verlangen ist aber echt eine Frechheit. Am Ende zahlen den alle Nutzer durch teurere Roaming Gebühren in den Ladeapps. Kein Wunder das EnBW da 60ct will…

4 „Gefällt mir“

Ich finde vor allem die Blockiergebühr ab der 21. Minute frech. Ich kenne Anbieter die welche ab der 46. oder 61. Minute weitergeben, das geht ja noch an HPC. Aber wer lädt bitte immer maximal 20 Minuten?
Die SWS sind bei AC Stationen aber genauso schlimm. Hier werden im ad hoc Tarif 75 ct/kWh verlangt und ab der 61. Minute Blockiergebühren fällig. Man hat das Gefühl die wollen gar keine Kunden.

9 „Gefällt mir“

Ja, find ich auch bescheuert.
45min ist akzeptabel, aber mit 20min ist die Station komplett nutzlos für alle Fahrzeuge mit größeren Akkus. Ich meine ein Model S mit 100kWh Akku ist in 20min sicherlich nicht auf dem gewünschten Akkustand ^^

Ja dann ist das so, dann würde ich aber mal mich beschweren, vielleicht ist die Blockiergebühr garnicht so gewollt? Was ich mir halt vorstellen kann wäre 20min nach Ende des Ladevorgangs oben oder so, aber das ist halt einfach Abzocke.

Stuttgart live

Die Stadtwerke Stuttgart hatten bis vor kurzem wirklich faire Preise. 36Ct AC für eigene Kunden (zB Hausstrom) und 46Ct AC für alle anderen ohne Grundgebühr für beide.

Mittlerweile ruft man Mondpreise auf, die absolut nicht konkurrenzfähig sind.

Wegen der Blockiergebühr hatte ich mich vor Wochen per Mail beschwert und eine fairere Regelung gefordert. Habe nie eine Antwort bekommen, was sich allerdings auch verkraften lässt, nachdem ich da sowieso nicht mehr für 36Cent laden kann.

Blockiergebühren ab der 21. Minute sind ein Witz. Teslas Regelungen hinsichtlich der Blockiergebühren sind extrem fair und so, wie es sein sollte

3 „Gefällt mir“

Das lässt sich nicht verkraften, denn dein Roaming Partner zahlt die Gebühr jetzt. Und du sorgst damit aktiv dafür, dass er entweder schon teure Preise hat wie EnBW oder bald die Preise erhöhen muss.
Von daher immer weiter beschweren, das kann ja nicht gewollt sein.

Mein Ladeanbieter (Elli) könnte die Stadtwerke Stuttgart ja auch einfach aus der Liste möglicher Ladepunkte rausschmeißen :man_shrugging:

Ne können sie so einfach nicht, da die ja sicherlich an Hubject angebunden sind und Elli darüber ankommt.
Zudem bekommen die Stadtwerke Stuttgart ja von Elli die geforderten Preise, Elli zahlt also schön drauf :slight_smile:

Das gleichen sie dann wieder aus durch die Erhöhung der Preise der neuen Ladetarife. Wir, die die alten Preise noch zahlen, werden immer weniger und müssen im laufe des Jahres wieder einen neuen Vertrag irgendwo abschließen. Wird in jedem Fall höher sein, als was wir jetzt bezahlen.
Ich denke aber auch, die werden nicht bei allen Anbietern drauf zahlen

1 „Gefällt mir“

Das hängt von den Verträgen ab. Über die möglichen Konditionen wurden spekuliert, es sind aber keine Details bekannt. Roaming kann auch einfach eine Umsatzbeteiligung sein.

Abenteuerlich, wie die DC Stromzähler in einem Kasten nachträglich angebaut wurden. Ob alle 3 Kabel einmal da durchgeführt werden? Mittels Stromwandler oder echt geklemmt?

1 „Gefällt mir“

Naja, wenn das über Hubject abgerechnet wird, dann bietet der CPO das auf dem Portal an und der MSP nimmt es an und rechnet entsprechend ab.
Afaik gibt es so gut wie keine Extraabsprachen, das wäre bei der Fülle an CPOs imho auch nicht machbar.

1 „Gefällt mir“

Keine Ahnung, auf jeden Fall schaut da bald wieder ein Techniker vorbei. ,Störung sei bekannt und wird demnächst behoben“. Nach Rezensionen und Check-Ins hat das Teil noch nie funktioniert. Aber es mangelt ja nicht an Stationen dort.

Vielleicht sollten die Stadtwerke Mitarbeiter die falsch angegebene PLZ noch korrigieren, bevor andere Anbieter den Punkt auf einer Karte zuordnen können.

German Problems… war ein Argument meines Kumpels (Wenn du lädst steht dein Auto nicht vor deiner Tür!). Korrekt. Ist auch nicht schlimm. Er war völlig entgeistert. Komisches Verhältnis zu einem Gebrauchsgegenstand.

Das kann ich nachvollziehen.

Eine DC Säule, die an einer Autobahnraststätte steht und 150kwh liefern kann und im Schnitt vielleicht 10 Autos pro Tag lädt zu 30 Minuten und im Schnitt 40kw hat eine Abgabe von 400kwh pro Tag (bei 6 Stunden Laufzeit).

Eine AC Säule mit 11kw kann ja nur maximal 264kwh pro Tag in 24 Stunden abgeben. Ich denke Mal 3-6 Stunden reine Ladezeit sind realistisch der Rest ist einfach nur „geparkt“. Wären dann halt im Mittel so 40-70kwh pro Tag.

Da liegt die DC Säule um den Faktor 8 besser - pro Tag.

Kommt natürlich auch auf den Standort, die realistische Auslastung und die Preisgestaltung an, aber ich denke mit DC lässt sich sehr gut Geld verdienen.

2 „Gefällt mir“

Sehr guter Beitrag! :+1::slightly_smiling_face:

Zudem kommt, dass die Batterie nur mit 0.7-1.5C belastet wird und die 30-70kwh auch voll ausreiten kann (wenn kalt). Innerstädtisch an Hotspots die perfekte Lösung.

2 „Gefällt mir“