Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Obama und "das Wundern aus Blomberg"(Phoenix-Plug)

„… d.h. 100 km laden in 5 Minuten … so ist es dann möglich innerhalb von 20 Minuten 600 km Reichweite zu laden …“

verwirrt

Ist mir gestern auch aufgefallen

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Wieso verwirrt,
damit wird die übliche erste Stufe der Phoenix Wiedergeburt eingeleitet. :sunglasses:

Falls bzw wenn Tesla sich da jetzt auch noch an den deutschen Kram anlehnen will bzw muss, dann sollen sie es wenigstens genauso wie die deutschen Hersteller machen und CCS als Option anbieten. Dann muss man nicht auch noch standardmäßig für die Industrie-Ladetür mit dem Gabelstapleranschluss im Fahrzeug bezahlen, die man vielleicht gar nicht will…

Ich finde die Lösung mit der Klappe im Rücklicht auch schön und bekomme sie jetzt nach anfänglichen Schwierigkeiten imme zuverlässig auf. Aber der CCS Deckel wäre doch auch nicht nennenswert größer, als eine übliche Tankklappe, Industrietür finde ich leicht übertrieben.

Mir ist eine zuverlässige, einheitliche Ladeinfrastruktur wichtiger als das Aussehen des Steckers. Wäre schön gewesen, wenn sich Typ2 DC mid durchgesetzt hätte, aber aus ästhetischen Gründen auf den Standardlader zu verzichten käme mir nicht in den Sinn.

Gruß Mathie

Wenn der betitelte und von den Firmen und Politikern bejubelte Standard dann wirklich zum realen Standard geworden ist, dann werde ich es vermutlich genauso wie mit platzeinnehmenden Mittelkonsolen und Türablagen in denen sich Dreck und Müll ansammelt halten: Ich gewöhn mich dran, hatte ich vor dem Model S ja auch :wink:
Aber jetzt bzw im nächsten Jahr sehe ich noch nicht an jedem SuC-Platz einen CCS-Stecker und die verwaisten Triple-Lader mit maximal 2-3 Ladepunkten und wenig Leistung würde ich gar nicht ansteuern. Bis zum Model 3 Start mag das natürlich anders aussehen und ich meine Meinung vielleicht geändert haben. Aber so lange wird es bis zu meinem nächsten Tesla wohl nicht mehr dauern - ich kenn mich ja…

Sehe ich exakt genauso!
Aber aus, für mich, irgendwelchen unerfindlichen Gründen, sind hier sehr viele wegen der Optik(!) gegen CCS.
Dabei ist es nur die logische Weiterentwicklung von Typ 2 für hohe DC-Ströme und genial einfach gehalten.
Tesla sollte so schnell wie möglich auf CCS gehen, da die momentane Steckverbindung ausgereizt ist und keine höheren Ströme zulassen wird.
Zudem ist Tesla der einzige Hersteller, der die bisherigen Supercharger mit neuen CCS-Superchargern kombinieren könnte, weil das Fahrzeug beide Kupplungen physikalisch möglich machen würde.
Außerdem finde ich die CCS-Kupplung aus dem Video optisch sehr gut :slight_smile:

Kannst du das belegen?

Können wir uns auf „keine 350kW zulassen wird“ einigen? :wink:

Ungefähr so meinte ich das.

Wenn ich von einer Nutzungsdauer des Autos von >10a ausgehe (egal ob beim Erstbesitzer oder nach Weiterverkauf) würde ich Stand heute einen Wagen mit CCS vorziehen. Inzwischen vermute ich, dass sich der Standard in Europa durchsetzen wird. Wird dann zwar sicherlich auch einen Adapter von Tesla geben, aber das Gefummel mit Adapter würde ich mir gerne sparen.

Gruß Mathie

Wo steht eigentlich mal was zum entscheidenden und praxisnahen LadeSTROM, was ich überlesen bzw überhört haben könnte? Oder bringen sie demnächst dann einen Stecker der für 5 kV geeignet ist und werben dann mit 1,5 MW Ladeleistung, obwohl immernoch nichtmal die 350-370A des Tesla-Typ2 drübergehen und man mit den üblich verbauten Akkus um die 400V nämlich genau gar keinen Vorteil hat.

Der Herr sagt „100km in unter 5 Minuten“ und „600km in 20 Minuten“. Nehmen wir daher einfach mal an, dass die Ladegeschwindigkeit 600km/20min beträgt, oder aber auch 30km/min. Umgerechnet sind das dann 3:20min/100km.

Sanity Check: 350 kW/h = 5,83 kWh/min. 5,83 kWh x 3,5 = 20,4 kWh. 5,83 kWh x 20 = 116 kWh. Faszinierend, aber der Herr von Phoenix Contact scheint sogar zu wissen, wovon er spricht. :wink:

350 kW Ladetechnik - wie hier bereits von einem Mitforisten als „in Entwicklung“ bestätigt - dazu Tesla seit kurzem im CCS-Konsortium. Das könnte eine Tendenz sein.

Noch etwas am Rande: Tesla kann den CCS-Plug nur in Europa direkt in ihre Modelle einbauen. In der USA haben sie ja leider nicht Typ-1 sondern einen eigenen, proprietären Standard und brauchen für Typ-1 einen (sehr kleinen und handlichen) Adapter. Würde Tesla dort CCS einbauen müssten sie auch alle SuCs aufrüsten. Allerdings würde selbst eine (nun unwahrscheinliche) Einigung auf Typ-2 Mid Tesla in der USA daher nicht helfen. Nur wäre es für alle US-Fahrzeuge nun schwerer zu laden.

Da der Typ-1 Standard aus Japan kommt ist er sogar für dort geeignet. Insofern ist CCS eigentlich als Stecker schon genial. Ein allgemeiner Standard über lokale Standards gepackt. Ob man den Stecker jetzt toll findet oder nicht.

Ach hier: Ist das belegbar?

Und kann CCS nachweislich 350 kW?

Wirf einen Blick in den Stecker. Du wirst an jedem Supercharger min. 50% Stecker finden, deren Kontaktummantelung geschmolzen oder gesprungen ist. Warum wohl? Die momentane Verbindung ist nicht aus-, sondern überreizt. Tesla hätte von Anfang an CCS nehmen sollen, dann müssten sie jetzt nicht alle paar hundert Ladevorgänge die Stecker tauschen.

Tesla liegt mit den aktuellen Ladeleistungen jetzt schon deutlich über dem was mal für DC mid vorgesehen war, Tesla testet meines Wissens schon gekühlte Kabel. Damit dürfte dieser Stecket ausgereizt sein!

CCS aka Typ 2 DC hi, wurde schon in diesem alten Paper mit 200A und mehr als 500V spezifiziert.
Edit: Link scheint wegen Umlaut in der URL trotz URL-Tags nicht richtig zu funktionieren, hier nochmal als Code ohne Umbruch und mit Link zum Kopieren:

http://www.mennekes.de/uploads/media/MENNEKES_Medieninformation_-_Ladesteckvorrichtungen_Typ_2_für_AC_und_DC_Ladung_02.pdf

Das wären bei Porsches 800V immerhin 160 kW und damit mehr als das doppelte der damals bei 500V spezifizierten 70kW. Wenn man jetzt sieht, dass Tesla über DC mid mehr als den doppelten Strom jagt, der damals vorgesehen war, dann könnte ein ähnlich ausgereizter DC hi durchaus jenseits 350kW schaffen können, da durch die größeren Abstände zwischen den Polen eben auch höhere Spannungen möglich wären.

Ist natürlich alles Spekulation, aber hoffentlich eine halbwegs fundierte :wink:

Gruß Mathie

Werde ich mir in Zukunft anschauen, aber ist mir bisher noch nie aufgefallen.

Das ist - ohne Belege - reine Spekulation. Erstens hat CCS nur zwei Pins statt vier wie bei den SuC, dafür dickere und längere, und daher weiss zumindest ich nicht, welches System die grössere Gesamtkontaktfläche hast - du? Zweitens können geschmolzene oder gesprungene Kontaktummantelungen auch das Resultat von schlicht schlechter Verarbeitungsqualität sein.

Ich hatte ja mal das Thema mit den 600V in den USA angesprochen. Von daher glaube ich auch dass das ein Problem für Tesla werden könnte. Diese Säule macht 350kW aber vermutlich nur mit 850V.

Auf jeden Fall sieht man, dass Tesla mit den SUCs aufrüsten muss und, wie in meinem Faden ja schon beschrieben, vielleicht auf das falsche Pferd gesetzt hat.

Was aber nicht automatisch heisst, dass nicht mehr möglich wäre. Es wurde einfach nicht spezifiziert, das ist alles. Dass Spezifikation und technische Machbarkeit nicht das Gleiche sind, zeigt das Mennekes-PDF sehr schön beim Kapitel „DC High“ aka CCS, bei welchem angeblich nur „bis 140 kW“ möglich sind - und heute sind wir aber doch plötzlich bei (angeblichen) 350 kW?

Kabel != Stecker. Wenn du höhere Ladeleistungen willst (vielleicht per CCS), dann fliesst mehr Leistung durchs Kabel, welchem es wurscht ist, welcher Stecker dranhängt.

Ich gehe davon aus dass die gesprungenen/abgeplatzten Kontakt-Ummantelungen vom runterfallen der Stecker kommen - die Aufhängung ist nicht so toll.

Cheers Frank

Also zumindest ist der spezifizierte Strom bei DC hi um 30% höher als bei DC mid, das ist schonmal ein Anhaltspunkt. Dass Tesla bei seiner Implementierung von DC mid die ursprünglich vorgesehene Stromstärke kurzfristig auf mehr als das Doppelte überschreitet, dürfte ein Anhaltspunkt dafür sein, dass sich Tesla da am Limit bewegt.

Gruß Mathie