Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Nur mal kurz nach Zadar und zurück

Ich war von Dienstag auf Mittwoch „mal eben“ in Zadar (Kroatien). Wieder mal war ich dermaßen begeistert vom Auto, von der der Infrastruktur und ach überhaupt! :slight_smile:

1.450km mit 265kWh (18,3kWh/100km) in 36h

  • Dienstag 10:30 Uhr los in Rosenheim mit 90% im M3 AWD
  • 14:15 Ankunft Villach Supercharger nach 260km. Dort einem Österreicher geholfen, der einen Kona Werkstattwagen bekommen hatte. Mit leerem Akku. Ohne Ladekarte. Ohne zu wissen, was zu tun ist. Der stand dann an einer Kelagsäule und meinte, er wisse nicht weiter. Ob er denn eine Karte hätte, fragte ich. Er meinte: „Bankomat?“. Ich habe ihn dann mit meiner Maingau-Karte auf 25kWh eingeladen :smile: So erleben manche Elektromobilität und man wundert sich, dass sie sich denken „was ein Sch****“)
  • 17:00 Uhr Supercharger Otočac (Kroatien) nach weitern 300km - nur das nötigste nachgetankt, weil das Ding halt echt langsam ist mit nur 100kW.
  • 19:00 Uhr Zadar Supercharger (das war jetzt ein bisserl lästig, weil ich da recht lange stand, 40min. Aber ich konnte leider über Nacht nicht laden und wollte am nächsten Tag für die Rückreise voll sein).
  • Mittwoch 8:00 Uhr rüber nach Ugljan mit der Fähre.
  • 14:30 Uhr zurück nach Zadar
  • 16:00 Uhr Supercharger Otočac
  • 20:00 Uhr Supercharger Villach
  • 22:30 Uhr wieder zu Hause in Rosenheim

Ich find’ das affengeil. Besonders, weil das Auto einfach fast ALLES alleine gefahren ist. Wie auf Schienen. Ich bin lediglich das Stück Landstraße am Ende der Slowenischen Autobahn bis Kroatien selber aktiv gefahren. Das waren insgesamt 16h Fahrerei in 36h und ich hätte jetzt kein Problem, diesen Wahnsinn zu wiederholen. Einziges Problem ist, dass ich nicht weiß, ob es noch genügend „Fest & Flauschig“ Podcasts gibt :slight_smile:

So, das musste jetzt mal gesagt werden. Jetzt sitz’ ich in Quarantäne bis Montag.

33 Like

schöner bericht.
ich finde langstrecke mit dem tesla auch entspannter als alles andere was ich vorher gefahren bin.

aber warum musst du 36 h unterwegs sein für eine handvoll stunden vor ort…?

madmax

1 Like

Weil man nur 130km/h fahren darf? Schneller ging’s nicht! :rofl:

War dort Boote inspizieren.

1 Like

Jo, Langstrecke auf der Autobahn ist ein Traum. :star_struck::smiling_face_with_three_hearts:

1 Like

Ich finde vor allem deinen Einsatz als Aushilfen beim unbekannten Gestrandeten sehr lobends- und erwähnenswert :exclamation:

Alles andere „ist ja schon bekannt“ :rofl:

3 Like

Nächste Tour dann „Gemischtes Hack“ als Podcast :smiley:

1 Like

Warum hast du nicht die 2 Enel 175 kW Lader benutz? Direkt an der Autobahn - Vukova Gorice, Zir Zapad (beide nur richtung Zadar), kostenlos, ~150 kW.

Cool , das macht Tesla aus !

Kenne ich noch nicht! Ich wollte keine Experimente, deswegen diesmal nur SuC.
Wo genau sind die?

Direkt an der Autobahn - Odmorište Vukova Gorica (1x175 kW), Zir (2x175 kW).

Vukova Gorica - PlugShare - Find Electric Vehicle Charging Locations Near You
Zir - PlugShare - Find Electric Vehicle Charging Locations Near You

Wie, die sind kostenlos?

Ich bin inzwischen ein wenig paranoid was „Drittanbieter“ angeht. Wenn ich eine Strecke plane, dann so, dass ich das Maximum aus dem Auto raushole. Wenn mir der Wagen anzeigt, dass ich mit 3% ankomme am SuC, dann ist das OK - die funktionieren immer.
Wenn ich jetzt aber mit 3% an einem anderen Charger ankomme, kann’s sein dass er nicht geht und ich steh dumm da.
Für die nächste Fahrt mit Familie, bei der u.U. eine Pause ansteht ist das aber eine gute Info und man kann dort vorbeischauen.

4 Like

Ja, aktuell sind immernoch alle Elen Stationen kostenlos.

50 kW Lader von Elen sind sehr zuversichtlich. 175 kW aktuell auch. Aber z.B. Kelag AT ist eine Katastrophe (HPC). Salzburg AG, daEmobil, EnBW sind gut.

1 Like

@ Krumelur
Danke für den Bericht :slight_smile:
@ jirijanata
und danke für den Tip

Darf / muss auch noch 2 mal in diesem Jahr da runter (Biograd).

Frage: Wie hast du es mit den Coronatests und Quarantäne gemacht?
Würde selbst gerne so eine Tour machen…auf jedem Fall sicherer als ein Kurzurlaub per Flieger wohin - und plötzlich wird das Land Hochrisikozone oder sie streichen die Rückflüge…

2 Like

Montag 9 Uhr: PCR Test. Dieser kam in der Nacht auf Dienstag zurück (gegen 2 Uhr).

Dienstag 10 Uhr: Schnelltest

Dann Dienstag runter.
Ausreise Deutschland: keine Kontrollen.
Einreise Österreich: Kontrolle „wo komma her, wo woi ma hin?“. Darauf ich: „Rosenheim, bis runter nach Kroatien“. Grenzer: „Danke, Servus. Guade Fahrt“.

Ausreise Österreich: keine Kontrolle.

Einreise Slowenien: Ausweiskontrolle.

Ausreise Slowenien: Ausweiskontrolle.

Einreise Kroatien: Ausweis und Ausdruck PCR Test Bestätigung (Max 48h nach Abstrich!). Befragung, was ich vor hätte. Digitale Einreiseanmeldung und der Ausdruck davon hat keinen interessiert.

Ausreise Kroatien: keine Kontrollen.

Einreise Slowenien: Ausweis und Fahrzeugpapiere. Frage ob ich eh nur durchreisen würde. Außerdem: Frage wie die Fahrzeugpapiere auf Deutsch heißen und Lacher über „Zulassungsbescheinigung-Teil-1“ und wie wir deutschen diese irrsinnig langen Wörter machen. :joy:

Einreise Österreich: durchgewunken.

Einreise Deutschland: Ausweis, Bestätigung digitale Einreiseanmeldung für Deutschland. Frage, ob ich schon einen Test gemacht hätte, denn dieser ist innerhalb 48h nach Einreise notwendig. Habe ich , denn das ist der Schnelltest von Dienstag 10 Uhr der nun erst 36h alt war und damit noch gültig ist.

Montag 1.3.: Schnelltest und hoffentlich vorzeitige Quarantänebeendigung.

7 Like

Super Planung.
Müsste das jetzt für mich aus Österreich adaptieren.
Frage: Hast du als Grund der Einreise nach Kroatien berufliche Gründe angegeben?

Für in Österreich wohnhafte wäre San Marino eine Tripmöglichkeit.

PS: War 6 Monate vor Mauerfall als Italiener=Nato=böööse in Gotha. War eine lustige Einreise - Ausziehen… Zum Glück die Einladung eines Genossen dabei gehabt…

1 Like

Ja, da habe ich beruflich/geschäftlich angegeben. Aber wie gesagt, das hat keinen interessiert, weil sie mich an der Grenze dann nochmal gefragt haben.
Dann habe ich erklärt das sei „kind of business - inspecting a boat“, so dass die Grenzer es entweder übernehmen können oder halt weiter fragen. Aber sie haben dann einfach ohne mich zu fragen „Marina Zadar“ als Aufenthaltsort hinterlegt.
Ich war mit allen Antworten und Aussagen immer und überall ehrlich und transparent und das hat prima funktioniert.

2 Like

Tolle Reise! Wir hatten eine Reise nach Italien. Fahrt mit Superchargers ist das Beste. Zur Information: Alle Superchargers sind in Italien kostenlos.

Wie überprüft die Grenzkontrolle die PRC test? Überprüfen sie es in der Datenbank oder im QR-Code?