Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Nur 12V Batterie, oder etwas anderes?

Seit Montag verlangt mein Model S nach einem Service der 12V Batterie.
So weit, so gut, Termin für den 26.6. per App gebucht.
Heute war meine Frau mit Demo auto unterwegs und berichtete, dass die Scheibenwaschanlage nicht mehr gehe. Als ich es versucht habe ging die dann wieder, dafür sind seitdem die Parksensoren außer Betrieb.
Reset hat nicht geholfen, externes Nachladen der Batterie via Nosecone auch nicht.
Was auch nervt ist, dass die Fehlermeldungen im Tachdisplay nicht mehr verschwinden.
Sind das jetzt alles Symptome einer schwachen 12V Batterie, oder steckt da was anderes dahinter?
Nach fast 4 Jahren und 120Tkn fände ich einen Tausch der 12V Batterie in Ordnung.

Habe mit der Hotline telefoniert. Bei der 12V Batterie war der Kollege am Telefon entspannt. Damit könne ich noch lange fahren
Bei den Parksensoren sah die Hotline keinen Zusammenhang mit der 12V Batterie.
Diverse Resets blieben ohne Effekt.
Erstaunlicherweise funktioniert der Autopilot trotz fehlender Parksensoren. Hätte ich nicht erwartet.

Ich schiebe meinen Monolog mal wieder hoch, scheinbar will ja sonst hier keiner mit mir reden :question:

Nochmal mit dem SeC telefoniert. Früherer Termin leider nicht möglich. Keiner der angebotenen Termine hätte für mich gepasst. Also ist warten angesagt. Beid er Beschreibung des Fehlers fiel dann mal kurz das Stichwort „Massepunkt“. Das wäre natürlich möglich. Wo saß der nochmal und wie kam man da dran? Dann könnte ich das schonmal sichten.

Hatte heute eine längere Autobahn etappe. AP funktioniert, aber Spurwechsel geht (logischerweise) nicht.
Gab es nicht früher noch einen extra Menüpunkt um zusätzlich zum AP auch den spurwechselassistenten zu aktivieren? Der fehlt bei mir nämlich auch.

Wie lange könntest du denn noch fahren? Und kommt da nochmal eine dringliche Warnung, bevor nichts mehr geht?

Habe noch über 2000 km bis nach Hause. Wäre schön, wenn die noch so lange durchhält

Das 12V Batterie Thema kannst du glaube ich entspannt angehen. Beim Fahren und beim Laden wird die Batterie geladen. Nur längere Stillstandsperioden können zu Problemen führen. Es sei denn eine der Zellen in der 12V Batterie hätte einen Kurzschluss, dann wäre schenll Schluss. Aber das scheint nicht das Kernproblem bei den Dingern zu sein.

Das beruhigt mich. Kurzschluss schließe ich aus. Dann wäre die Spannung viel zu niedrig und sofort zu wechseln!

Das BMS regelt das Laden der 12V aus der Traktionsbatterie - auch bei längerem Stillstand. Wenn SoC unter 10-12% kommt, wird die 12V „vernachlässigt“. Bei längerem Stehen ohne Laden unter 10% gibt es 12V Entladungen unter 40%. Diesen Zustand würde ich vermeiden.

Ok, das ist verständlich. Aber wer macht das schon? Bei 10% SOC ist nach 5 Tagen der SOC auf 0%

Ja eben, so hab ich meine Erfahrungen gemacht … man lernt nie aus.