Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Nu' isses passiert

Yes, im Tesla macht einfach jeder km Spaß! :sunglasses:

An der SeC Infrastruktur könnte sich wirklich was tun. Ansonsten geht es mir wie dir. Der 75er ist vollkommen ausreichend. Und mit zwei, drei Ladekarten zusätzlich gibt es nie Versorgungsstress.

Und wenn unsere Digitalkönigin … äh Kanzlerin jetzt noch ihre Versprechen einlöst und die Netzabdeckung spürbar verbessert, macht Spotify noch mehr Spaß. :smiley:

Glückwunsch zu der richtigen Entscheidung und Danke, für diese tolle Vorstellung.
Wir haben ein MX 75D. Auch da reicht der Akku bisher völlig aus. Lade fast nur zuhause, aber wenn es sich ergibt, auch mal SuC oder Chademo.
Es wird mit der Infrastruktur sicher besser. Selbst in meinem kleinen Wohnort kam vor ein paar Tagen eine Ladesäule ans Netz.

Glückwunsch, mit 30 war ich noch mit´m Golf II Diesel 1,6 - ohne Schummelsoftware unterwegs :laughing: . Ich hab mir den CHAdeMO-Stöpsel gegönnt dann geht das Laden außerhalb der Supercharger-Bereiche flott und billiger als der Doppellader ist’s allemal. Ob er sich jemals „amortisiert und reintankt“ sei dahingestellt…

Bei dem Facelift gibt es keinen Doppellader, nur das teure Update von 11 auf 16,5kW. Das hatte sich bei mir nie gerechnet. Typ2-Kabel und CHADEMO-Adapter hatte ich ihm beim Autokauf dazugegeben.

Wegen Reichweite: Meine Rekorde von 100% auf 0%: Sommer 370km, Winter 280km.

Um mal aus einem anderen, bereits geschlossenen Thread zu zitieren:

Ich bin soweit zufrieden, jedoch ist das Fahrzeug nicht perfekt (und ich würde mich wirklich als TESLA-Fan bezeichnen):

  • der Defekt eines Tagfahrlichts wurde mittlerweile behoben
  • auf dem großen Display zeigen sich bei hellem Bildschirm links und oben gelbe Streifen (Thematik kann bereits hier im Forum nachgelesen werden, da andere ebenfalls betroffen sind) - wird nach derzeitiger Planung wohl vor Ablauf der Garantie in 2020/21 gerichtet werden
  • am AC-Lader lädt er nur mit 11kW (kein technischer Defekt, dennoch schade, aber das Upgrade für 2.100€ ist mir zu happig)
  • der Warnblinklichtschalter sitzt sowas von windschief, dass der Anblick mir nicht gefällt
  • hinten (bei Kurvenfahrten) „ploppt“ und auf der Beifahrerseite (bei Unebenheiten) klappert sporadisch mal was, konnte ich noch nicht identifizieren

Alles nichts was die Funktionsfähigkeit des Autos beeinträchtigt, aber bei einer Strecke von über 200km (eine Richtung) zum SeC würden mich schwerwiegendere Sachen auch ziemlich stören.

Die Kommentare diverser User zum Vorbesitzer fand ich ehrlich gesagt unangebracht, da seine Mängelhistorie plausibel ist und er damit dafür gesorgt hat, dass das Auto jetzt ziemlich ordentlich dasteht. Und ja, nur wegen dieser Historie und der Tatsache, dass der Wagen weitestgehend durchrepariert ist habe ich mich zum Kauf entschlossen - aufgrund der restlichen Angebotslage wäre ich vermutlich immer noch kein TESLA-Fahrer.

Ich genieße jeden Kilometer im Model S und freue mich, dass TESLA so ein tolles Auto inkl. Ladeinfrastruktur geschaffen hat (was Besseres wird von anderen Herstellern wohl eher nicht kommen), sehe aber auch, dass TESLA noch Besserungspotential in Sachen Qualität und Verarbeitung hat und hoffe inständig, dass sie das auch auf die Reihe bekommen.

Danke für deine info.
Es zeigt das die Reparaturen Erfolg brachten und dir dein „traumauto“ bezahlbar.
Leider ist der Vorbesitzer zukünftig nicht mehr zu Tesla zu bewegen egal was die anstellen oder liefern.
Wünsche dir weiterhin Reparatur Erfolg , vielleicht wird aus der Zitrone doch noch eine Orange :slight_smile:

Da will ich mal hoffen das wenigstens Schoettker meinen Sarkasmus mit einem Lächeln genommen hat.

in allen punkte hast du da meine volle unterstützung. sowohl beim genießen :laughing: als auch bei der beschreibung der realität bei/ von tesla :exclamation:

@Disty: …mit einem sarkastischen, gequälten, verkniffenen Lächeln.
@NochDaihatsu-Fahrer: MCU wurde wegen gelber Streifen rundum im Winter dann im Januar 2018 vom SeC komplett getauscht. Mir ist unklar, warum diese extra bestellte verbesserte Version schon wieder Streifen zeigt… :open_mouth:

Langsam aber sicher nähere ich mich dem Kilometerstand von 80.000 - soll heißen, dass die Gesamtgarantie bald abläuft.

Da nach dem Tausch des Scheinwerfes links im März jetzt rechts das TFL nur noch zur Hälfte leuchtet, hoffe ich, dass das noch auf Garantie getauscht wird. Weiß jemand ob das noch so gehandhabt wird?

Auf welche Garantierelevanten Dinge sollte ich noch schauen bzw. das SeC hinweisen?

Wie teile ich dem SeC Groningen mit, welche Arbeiten erledigt werden müssen? In meinem Tesla - Account kann ich ja nur den Termin vereinbaren, aber nix dazu schreiben und E-Mailadressen gibt es ja nicht mehr auf der HP.

Termin über die App machen, dort kannst du auch Text eingeben. Das SEC Groningen ist übrigens super!

Meine App bietet mir keine Möglichkeit zur Terminvereinbarung: original Tesla-App und immer ggeupdated.Die Möglichkeit wird in der App erwähnt, aber der Button fehlt.

Und mein Online-Account, in den ich mich nach Monden eingeloggt habe, hat auch nicht mehr die Terminfunktion mit Auswahl des SeC.

Habe jetzt halt den Support angeschrieben. Gern darf der Scheinwerfer auch vom mobilen Service getauscht werden.

:astonished:
zur not alles notieren, was gemacht/ gecheckt werden soll und 2x ausgedruck bei der übergabe 1x mitgeben + 1x im S liegen lassen.

Na sowas, im Tesla-Account kann man auch keinen Termin mehr vereinbaren, also bleibt mir nur in Groningen anzurufen und zu hoffen, dass man dort nicht nur niederländisch spricht?
Der Tesla-Support antwortet nicht auf Anfragen und auf die Servicehotline-Warteschleife habe ich auch keine sonderliche Lust, zumal ich nicht mal weiß, was „Service-Termin“, „teildefekte Tagfahrleuchte“ und „lose Kofferraumverkleidung“ (das wären alles meine Anliegen) auf Englisch heißt.
Ich mag das Auto und bin an und für sich ein riesiger Tesla-Fan, aber so langsam wird es auch mir zu blöd - das will ich mir nicht vorstellen, wenn ich ein schwerwiegendes Problem hätte.

Da ist Tesla konsequent - alle Serviceprobleme wurden gelöst :astonished: :wink:

So, heute Hauptuntersuchung

Davor hieß es noch Tausch der hinteren Reifen, wegen Erreichen der Verschleißgrenze (festgestellt nach dem Aufziehen der Sommerschluffen) - nach 2 Jahren und ca 44.000km. :open_mouth:

Naja, hatte ja noch zwei Reifen „auf Lager“, also kein Thema.

Nach der Hauptuntersuchung kam der TÜV-Prüfer zu mir: „Die Reifen an der Heckachse sollten umgehend getauscht werden“ :astonished:

Oh große Verwunderung, war doch genau das der Plan.

Des Rätsels Lösung:
die Werkstattmitarbeiter stellten fest, dass vorn bei einem Reifen die Karkasse gebrochen war, uuups…

Naja, Plakette ist neu und Reifenwechsel gibt’s dann heuer halt insgesamt 4 Mal…

Gestern habe ich mal wieder Zeit zum Waschen, Polieren und Wachsen gefunden.

Eigentlich wollte ich ihn bei mobile.de einstellen, aber irgendwie hat das Intensivprogramm die Begeisterung für das Model S wieder aufgefrischt.