Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Notöffnung

Hallo zusammen,

stimmt es, dass es keine Möglichkeit gibt, das Model S selbst manuell zu öffnen? Ich habe den Verkäufer darauf angesprochen und der meinte, dass man nur über die App das Auto noch öffnen könne. Aber was ist, wenn ich in der Tiefgarage (ohne Internet) parke und die Batterie vom Schlüssel leer/schwach ist oder das Auto abgestürtzt ist?

Von anderen Marken wie Mercedes oder BMW kenne ich es so, dass man noch einen normalen Minischlüssel im Hauptschlüssel stecken hat, den man bei Bedarf zum manuellen, mechanischen Öffnen verwenden kann.

Jain.

Wenn die Autobatterie leer ist, es also elektronisch nicht mehr zu öffnen ist, gibt es unter dem Wagen vorne eine Möglichkeit eine (beide?) Vordertüren oder/und die Vordere Haube mechanisch zu öffnen. Man käme aber erst nach aufbocken da ran.
Hab ich von einem Techniker, NICHT Verkäufer!
Mehr wollte er nicht rausrücken.

Bisher unbestätigt!! Sollte mal einer der Owner bei einem Ranger nachfragen.

Bye
mikeljo

Eine Notöffnungsmöglichkeit ist ja große klasse und wahrscheinlich auch sinnvoll… aber etwas beunruhigend finde ich es schon, wenn mein Model S sich unautorisiert und ohne Schlüssel mechanisch öffnen lässt.

Mein Kenntnisstand ist folgender:

  1. Der Schlüssel hat aktive und passive Elemente. Normalerweise funkt er aktiv und öffnet so das Auto auch aus einer gewissen Entfernung. Wenn die Batterie im Schlüssel erschöpft ist, kann man ihn immer noch auf Höhe des Scheibenwischers an der Beifahrerseite an die Windschutzscheibe halten. Dort sitzt ein Sensor, der den Schlüssel passiv erkennen kann, und das Auto sollte sich öffnen.

  2. Wenn der 12V-Akku im Auto platt ist, geht prinzipiell gar nichts mehr (außer der Alarmanlage, die hat eine eigene Batterie). Zum Entriegeln der Türen und auch für die Steuerung zum Nachladen des 12V-Akkus(!) wird Strom im Niederspannungssystem benötigt. Man kann aber von außen “Starthilfe“ geben: Unter der Plastiknase, die man mit sanfter Gewalt abnehmen kann, gibt es Klemmen zum 12V-Stromkreis. Dort kann man eine gesunde Batterie anklemmen und somit die Vitalfunktionen des Fahrzeugs sicherstellen – u.a. auch das Entriegeln der Türen.

Diese Informationen sind zum überwiegenden Teil im Handbuch nachzulesen, den Rest hab ich von meinem “Delivery Specialist“. Ich habe mir bis jetzt noch nicht die Zeit genommen, das mal ausprobieren.

Und wie bekommst du die Nase ab?
Das geht nur wenn die Haube offen ist. Mein Kenntnissstand. Uli wollte nicht das ichs an seinem ausprobiere. :frowning:
Über genau dieses Problem, 12V Batterie platt, Auto zu, hab ich mich nämlich mit einen Techniker unterhalten und diese Auskünfte erhalten.

Daher die Frage an die MS Owner, dies bei einem Ranger nachzufragen.

Stimmt nicht. Vielleicht ist es bei früheren Modellen noch anders… Bei mir jedenfalls hat das Öffnen der Nase tatsächlich nichts mit der Frunk-Haube zu tun. Das habe ich auch schon ausprobiert. Man nimmt einen Holz- oder Plastikkeil (intuitiv würde man vielleicht zu einem größeren Schraubenzieher greifen, aber der könnte Spuren hinterlassen) und hebelt die Nase an einer Seite auf. Dann springen die Clips auf und man kann sie Stück für Stück ablösen. Ist im Handbuch ziemlich detailliert beschrieben. RTFM! :wink:

(Handbuch Abschnitt 9.5 „Befestigen der Zugkette“)

Oh, Danke.
Das könnte tatsächlich sein das es bei älteren (US) Modellen so war. Das Gespräch ist auch schon etwas her. :unamused:

Ich habe kein Handbuch den ich habe gar kein MS. :cry:
Ist es in dem herunterladbaren „Heftchen“ mit ein paar Seiten drin? Ich hab nur die englische vom Mai 13.

edit1: Grmpf. hatte deinen Anhang übersehn…bin am lesen…

edit2: danke

Ich hab’s Dir oben reingelinkt.

grmpf.
Ist man gerade dabei ein paar Dreckschreibpfuhler zu korrigieren und schon gibts ne Antwort… :sunglasses:

Danke.
Habs bekommen und schon das Kapitel angeschaut.
Dann ist es ja einfach. Nase ab, 12V an die Anschlüsse (vorne links), warten bis die Spannung stabil und die Computer hochgefahren sind. Tür öffen und starten. Dann sollte der Inverter die 12V Batterie wieder laden. Ist dann so einfach wie beim Volt/Ampera. Der Volt braucht allerdings ca. 500W und das für mind. 1 bis 2 Minuten bis der Inverter dann übernimmt. Das muss man einfach bei der Überlegung für die Notstartbatterie bedenken.

Weiss jemand wieviel das MS im Eingeschalteten Zustand aufnimmt?

Edit: Drecks Automatische Korrektur. Muss das Mistding immer Wörter vorschlagen die den Sinn entstellen. :smiling_imp:

Hi,

oder man nimmt die kanadische Methode die mir meine (kanadische) Frau für sowas immer empfiehlt: Man nimmt ein, zwei oder mehrere alte Kreditkarten u.ä. und kann somit einen fast kratzfreien Hebel für alle Gelegenheiten/Spaltdicken erzeugen. Das habe ich auch mal in einen YouTube Filmchen über das Entfernen der Nase so gesehen.

Cheers

Frank

Klingt ziemlich gut. Zumal wir ja alle genug RFID-Karten von den diversen Stromversorgern mit uns rum schleppen. Sind die endlich mal zu was nütze! :smiley: