Nordeuropatour 2020 10.000+ km in 3 Wochen

Sogar zwei Ecken Petersburg und Kaliningrad vermutlich :slight_smile: - Neidisch erst werden, wenn es erfolgreich gefinished ist.

Wer kennt Ladonien? Lohnt sich ein Abstecher?

Gibt es noch kostenfreie Fähren? Ich musste 2018 und 2019 bei jeder Fähre bezahlen. Es gab aber immer einen Discount für „elbil“. Zahlung erfolgt problemlos an jeder Fähre per kontaktloser Kreditkarte. Zur Sicherheit gleich auf „elbil“ hinweisen, da das Personal es ja nicht am Kennzeichen erkennen kann.

Ich meine, dass wir Ende 2017 für die Fähre vor Skarberget nach Bognes nur für die Insassen bezahlt haben. Dieses Jahr wird endurance berichten müssen, da ich ja erst in Tromsoe zusteigen werde.

kleines Off-Topic: dieses Jahr wird schön, 19 europäische Länder mit dem Model 3. Das liegt zum einen daran, dass ich gerade in Mailand bin und über Österreich, die Schweiz und Liechtenstein angereist bin und zum anderen, dass ich zwei Wochen nach der Nordeuropa-Tour über Berlin (Formel E) wieder nach Griechenland fahren werde.

Letztes Jahr hatten wir nur ein paar und wir mussten überall zahlen trotz ebil - den Tesla erkennen die schon, auch ohne E-Kennzeichen :wink:

Ich wiederhole aber mal meine Frage von oben:
Wer kennt Ladonien? Lohnt sich ein Abstecher?

Wir sind gerade zurück von einer 3,5-wöchigen Tour über 6000 km mit meiner ZOE Bj. 2013 (aktuell 20 kWh nutzbar) von Stuttgart nach Tromsø und wieder zurück mit einem Abstecher nach Lofoten.

Bei den Fähren war aktuell keine mehr gratis, eigentlich überall 50% Rabatt für Elbil, Mitfahrer teilweise kostenpflichtig, teilweise gratis. Bognes-Skarberget hat auch den halben Preis gekostet.
Fahrplan und Preisliste: ruteinfo.thn.no/no/default.aspx?rnr=33
Bei der Zuverlässigkeit der Fähren würde ich mir keinerlei Sorgen machen, wir haben nur absolut pünktliche angetroffen.

Die Landschaft und das Licht (inklusive Polarlicht) im Winter ist wirklich unglaublich schön, die Straßenverhältnisse sind für Mitteleuropäer ohne Spikereifen manchmel sehr fordernd. Unsere nächste Tour nach Nordnorwegen kommt bestimmt, in eineinhalb Jahren dann vielleicht per Model Y und mit weniger spanneder Reichweitensituation :wink:

[album]

[/album]

3 „Gefällt mir“

Cool - mit der Kapa wäre mir das mittlerweile zuviel Standzeit am Tag - andererseits zwingt man sich dann auch was anzuschauen (wenn die Ladesäulen passend stehen). Mit der Zoe kann man ja zumidnest vernünftig AC laden. Mit einphasigem original i3 hab es ich nur bis Dänemark geschafft.

Schöne Bilder und danke zum Fährenfeedback.

Sodele - wir stellen uns mal auf eine weitere 2-3 monatige Grenzsperre ein und hoffen das keine zweite Welle kommt.

Aktuell ist die Tour nun ab Ende August geplant:
elektrifiziert.net/blog/ind … 20-teil-1/
elektrifiziert.net/blog/ind … -nord-sued
Also einmal alle Hotels umbuchen - Flug und Fähre bin ich noch hinterher. In Summe sind die Hotels billiger geworden, ein paar Ausnahmen teurer. Allerding haben wir eher auf Destinationcharger oder ähnliches vor Ort geachtet als günstigen Preis. Das Fahren wird schon anstrengend genug (auch mit AP), von daher sind die besseren Hotels OK. Kurz überlegt ob man nur ein paar Fixpunkte bucht und den Rest unterwegs macht, aber überworfen da das mit Reisen eh schon schwierig planbar ist zur Zeit. Aber wer weiss evtl. gibt es das eine oder andere Hotel bis September auch nicht mehr :frowning:

Zusätzlich zum Autopass Tag, mit dem man überwiegend die Fernstraßen bezahlt, gibt es auch noch die Autopass Card. Damit bezahlt man die Fähren und bekommt auf den üblichen Rabatt von BEV und Fahrer von 50% nochmals 50% Rabatt, also dann insgesamt 75% Rabatt auf den Normalpreis. Allerdings muss man die Autopass Card erst einmal aufladen, also in Vorkasse gehen. Letztes Jahr waren das 3500 NOK. Wenn man nicht alles verbraucht kann man die Karte hinterher zurück schicken und bekommt den Rest wieder zurück überwiesen.

Danke für den Hinweis mit der Karte.

Countdown läuft wieder - noch 12 Tage bis Start! Ich fieber schon mit jedem mit der gerade eine Tour fährt und hier berichtet - Danke Euch

2 „Gefällt mir“

Das ist doch zum Mäusemelken dieses Jahr - jetzt will Finnland die Quarantäne für DE und NO Reisende wieder einführen.
Kennt jemand die Quarantänebedingungen in Finnland? Reicht es im Auto oder Zelt zu schlafen, statt Hotel? Hatte ja nicht vor an einem festen Ort zu bleiben.

Vielleicht hilft diese Webseite, aber ob das da sooo genau zu finden ist, kann ich dir nicht sagen:
https://reopen.europa.eu

1 „Gefällt mir“

Danke Dir - Leider wie befürchtet nicht so detailliert, als dass man sehen könnte, ob man sich irgendwo an einer festen Adresse einbunkern muss oder ob es reicht einfach irgendwo zu campen/isoliert zu bleiben.

Voluntary: Travel and the coronavirus pandemic - THL

Sodele jetzt hat SAS noch den Rückflug von Tromso für meine Frau storniert. Wir wollten dort ja Beifahrerwechesel machen bevor es zum Nordcap Russland und co gehen sollten (wir können nicht beide gleichzeitig mehrer Wochen von daheim weg sein).
Wir werden spontan auf den Lofoten (sofern wir dorthin kommen) entscheiden wie es weitergeht - ob wieder mit dem Auto direkt zurück oder doch Flug für die Frau (scheint auch wieder teurer zu werden). Auf jeden Fall werde ich Hotels nach Tromso alle wieder stornieren - auch schieet für die Hotels zum planen. Evtl. dann mit Autoübernachtungen und Katzenwäsche weiter - mal schauen (was die Grenzwarnungen so sagen). Evtl. auch vom Wetter abhängig - im Auto bei sturm und Hagel muss auch nicht sein.

So nun hat auch Littauen und Lettland Urlaub/Übernachtungen untersagt - nur noch Transit erlaubt.

Nachdem sich Gerüchte verdichtet haben (einige Newsberichte) das Norwegen plant einem den Grenzübergang auch nur noch mit Quarantäne zu erlauben (10 Tage) - haben wir umgeplant und werden 1800km in einem Rutsch von Donnerstag nach Freitag (BaWü->Oslo) nonstop (nur kurz vor Schweden nochmals Pause) fahren. Statt Hamburg haben wir nun einen Stopp zwischen Oslo und Sistranda drin - macht es zumindest für den Teil deutlich entspannter.

Anmerkung: kleine mini drohne habe ich mir letzte Woche noch zugelegt hoffe damit ein paar spannendere Impressionen liefern zu können - Warning: Bin echt schlecht was kreativarbeit angeht :slight_smile: Wollte so ein Spielzeug immer schon - 249g leicht also ohne gesetzliche Einschränkungen war mein Ziel. Erste Testflüge endeten schon mal in einem Crash :frowning: Liess sich aber wieder zusammenpuzzeln …

Es bleibt spannend :slight_smile:

Gerade 11:25: kam das Update mit vorraussichtlich Quarantäne bei Einreise nach Norwegen ab Samstag auch auf der App des Auswärtigen Amtes. Wer also nach Norwegen möchte muss spätestens morgen los.

1 „Gefällt mir“

So hätte ich das dann auch geplant. Viel Erfolg! Und gute Erholung… sollte in Norwegen nicht schwer sein, wenn du erstmal drin bist :stuck_out_tongue:

1 „Gefällt mir“

Danke - Hoffe das Wetter hält einigermaßen und es spielen nicht alle corona verrückt.

Hi, genau die Beschreibung, die ich gesucht hab. Will dieses Jahr auf die Lofoten mit dem LR. Wie hast Du geladen? Supercharger und Destination Chrger oder auch an anderen Ladestationen? Hintergrund der Frage ist: Reichen die Ladekabel des M3 oder hattest Du noch einen Juice Booster für alle Fälle dabei?
Viele Grüße, Jens

1 „Gefällt mir“