Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

(noch) kein MX Fahrer - aber viele Fragen

Hallo Ihr Lieben,
ich habe mich mal hier angemeldet, weil wir aktuell vor einem kleinen Dilemma stehen.

Ich bin Familienvater, der aktuell noch mit drei ökologisch korrekten „Gretas“ im Alter von 5, 7 und 9 Jahren im Stinker-Diesel-Alhambra durch die Gegend fährt. Im Oktober haben wir VW verklagt. Ich denke nächstes Jahr bekommen wir zumindest grob 65% unseres Neupreises für den Ali zurück.

Bisher sind alle unsere Versuche eine bezahlbare BEV/PHEV alternative zum Alhambra/Sharan zu finden daran gescheitert dass zu wenig Sitzplatz in der 2. Reihe um 3 Kindersitze nebeneinander unterzubringen vorhanden war. Wir waren heute im Tesla Store und haben einzig in das MX 3 Sitze nebeneinander hineinbekommen und ein gutes Raumgefühl gehabt.

Ich habe das Gefühl dass Familien mit 3 kleinen Kindern aus der Planung der Automobilstrategen völlig ausgeblendet werden.
Und ich möchte auch nicht, damit ich auf Kurzstrecke elektrisch fahren kann, ein zweites Auto vors Haus stellen. Weil wir nunmal nur eines brauchen.

So sind wir nun an dem Punkt dass wir irgendwie zu einem MX tendieren. Weniger aus großer Liebe, als aus dem Verlangen BEV zu fahren, etwas für die Umwelt zu tun und weiterhin komfortabel zu reisen. Es wird sicherlich kein Neuwagen werden. Ich hätte am liebsten einen 7 Sitzer mit Standard Akku und Garantie, da ich echt Angst habe, auf unkalkulierbaren Folgekosten sitzen zu bleiben. Unser Budget liegt bei ca 70T€ und das mit viel Schmerz und Kredit. Wir haben noch ca. 1 Jahr Zeit bis wir wirklich kaufen müssen, denke ich (Klage Verhandlung und Rückgabe an VW unseres Alhambra).

Meine Fragen an Euch:

  • Wie hoch ist der Wertverluste eines MX in den ersten Jahren - zuerst hoch und dann abnehmend oder linear? (wie hoch dann ca. pro Jahr nach z.B. wenn ich ein 2 jährigen Wagen kaufe in den nächsten Jahren?)

  • Wie ist Eure Strategie hinsichtlich Verkauf und wann, bzw. mit welchem Wertverlust / Jahr muss man im Jahr 3,4,5,…rechnen?

  • Ist das Preisniveau bei einschlägigen Gebrauchtwagenbörsen deutlich niedriger als bei CPO-Fahrzeugen direkt von Tesla?

  • Bei CPO - wenn ich das richtig verstehe gibt es <80.000km dann 4 Jahre Garantie - ist diese genauso umfassend wie die Neuwagengarantie?

  • Lohnen CPO Käufe aus anderen EU-Ländern (wir wohnen hier 60km von NL/B/Lux weg, Frankreich wäre auch kein Problem)?

  • Mich schrecken Werkstattkosten von Tesla ziemlich (wir haben noch ein Haus abzubezahlen… und 3 Kinder :wink:). - welche Möglichkeiten gibt es z.B. privat gebraucht gekaufte MX über eine solche Garantie zu versichern und was zahlt diese (Hat jemand schon Erfahrungen)?

  • Habt ihr alle Eure Autos cash finanziert, oder laufen die auf Kredit ? Gibt es spezielle Banken/Empfehlungen?

  • Last but not least: Ich weiß zwar das ist hier ein Tesla Forum - aber ehrliche Meinung von Euch: Würdet ihr mir unter den angegebenen Umständen wirklich dazu raten ein MX zu kaufen? Oder vlt. doch lieber 2-3 Jahre warten bis günstige BEV für Familien vorhanden sind?
    … und wer von Euch war/ist in einer ähnlichen Situation?

Ich danke für Eure Geduld mit mir und freue mich auf den Austausch

VG

Hi,

Richtig: Das X ist ein richtig tolles Familienauto. Ich fahre den 6-Sitzer und habe regelmäßig 3 Kinder dabei. Einfach genial. Auch die automatischen Türen.
Der 6-Sitzer ist um einiges flexibler in der Sitzordnung als der 7-Sitzer.

Wertverlust war/ ist ähnlich wie beim Verbrenner.
Bis Tesla mit einer etwas wirren Preispolitik anfing, waren die EV Preise sogar extrem stabil. (Model S im Jahr 2017 das wertstabilste Auto überhaupt!)

Bei Tesla kannst Du aber, eben auf Grund der unvorhersehbaren Preispolitik, nicht wirklich vorhersehen, was Dein Auto in 3 Jahren für einen Wert hat.
Ausserdem haben wir es mit einer Technologie zu tun, bei der es noch echte Durchbrüche geben kann, z.B. neue Akkutechnologien.
Das könnte dann den Wert des Gebrauchten dann stärker beeinflussen.

Alle Tesla haben 4 Jahre (80 tkm) Garantie auf die meisten Teile, egal ob CPO oder nicht.
8 Jahre Garantie gibt es auf den Antrieb und Batterie (km weiß ich nicht, könnten 160 tkm sein). Auch egal, ob CPO oder nicht.

Du kannst Tesla europaweit kaufen. Oft hilft Dir Tesla auch bei der Abwicklung.
Zu den CPO aus NL oder Frankreich zum Beispiel, kannst Du hier im Forum nach Erfahrungsberichten suchen. Lohnt sich!

Die Allianz bietet wohl eine Anschlußversicherung an, andere bestimmt auch.
Kann sich durchaus lohnen.

Ein teures Auto ist auch immer ein Wagnis. Ich würde nicht behaupten wollen, daß Du bei Tesla teure Reparaturfolgekosten einkalkulieren mußt. Eher würde ich das Gegenteil behaupten. Aber es sollte Dir finanziell nicht das Genick brechen, wenn es doch mal was teureres geben sollte. Sonst warte lieber…

Mein Model S bin ich von 2015-2019 so günstig gefahren, wie kein Auto zuvor (auch verglichen mit niedrigeren Preisklassen).
Hier im Forum wirst Du jede Menge Horrorstories von genervten Leuten finden.
Ich bin ein glückliches Gegenbeispiel und fahre seit 4,5 Jahren Tesla ohne nennenswerte Probleme.
Ich würde derzeit nichts anderes fahren wollen!

1 Like

Meine ehrliche Antwort zu deinen Finanzen ist folgendes
Lass es noch 2-3 Jahre ruhen
man(n) und Frau wissen mit Drei Flöhen kann noch viel Unwissendes passieren
Zu dem Wertverlust :stuck_out_tongue: so ein EAuto ist nicht auf 150.000 km beschränkt :wink:
Und auch ein MX ist aus Alu ect.
Ich habe mein MS auf eine Nutzungsdauer von 30 Jahre Gedacht :slight_smile:

Naja, die Flöhe machen´s nun auch nicht…ich hab 5 davon und arbeite für mein Geld.
Dennoch ist ein MX kein Alhambra.

Naja finanziell wäre es eine Zusatzbelastung die wir stemmen könnten. Ich bin dank Beamtenverhältnis und guter Position abgesichert und meine Frau arbeitet auch in der IT. Die Alternative wäre für uns einen neuwertigen Alhambra als Benziner zu kaufen und diesen ca 5 Jahre zu fahren. Ob sich dann ein passendes EV Familienauto findet oder ob wir nicht trotzdem wieder beim X landen ist die Frage. So wie ich sehe ist der Van zumindest bei namhaften Autoherstellern tot. Der ID Buzz, EQV und alles was da kommen mag sind Busse, ich will aber tendenziell bei der gleichen Größe wie ein Alhambra bleiben ( das Kriterium erfüllt der X voll).

Insofern wäre es eigentlich nur eine zeitliche Verschiebung.

Werden das X am 19.11. mal Probefahrten

Also ich an deiner Stelle würde es tun. Wer weiss was in fünf Jahren ist. Und für nen jetzt neu gekauften Alambra (oder wie der heißt) bekommst wenn das so weiter geht, in fünf Jahren vielleicht noch den Schrottpreis.

Und mehr Spaß als mit dem X geht nicht. Ihr werdet es geniessen … ich hab meinen seit August und der ist echt der Wahnsinn.

Gruss

Stefan

Hallo sw1002

Herzlich willkommen hier im Forum. Ich drück dir die Daumen fur den Rechtsstreit mit VW , diesen zu gewinnen ist ja wohl die Voraussetzung einen tesla zu kaufen.

Wie finde ich günstige Gebrauchtwagen :
teslainventory.teslastats.no/

Hier kannst du den Markt von cpo europaweit beobachten.

Generell: das x ist eine teuere Fahrzeugklasse. Versicherung , Betriebskosten (reifen) und Reparaturen sind im oberen Preissegment. Auch bei einem günstigen cpomusst du trotz Garantie bei selbst verursachten Themen Reserven haben.

Da du noch etwas Zeit hast kann Evtl. das Model Y eine Alternative sein, dort soll es auch eine dritte Sitzreihe geben.

Gruß auß derPfalz
Markus

Die Frage ist, wie sich die Preise für Gebrauchte Benziner vs Model X entwickeln. Übers Gewerbe bekomme ich 25% auf den UVP, mit Garantieerweiterung wäre ich 5 Jahre sorgenfrei. Wenn wir den Wagen 5 Jahre fahren fallen im Jahr natürlich Benzinkosten an. Da wir aber ca. 10.000-12.000 km unterwegs sind wären die nicht so hoch.
Klar ist, dass ich die nächsten 5 Jahre weiterhin Verbrenner fahren müsste. Der Alhambra ist eigentlich vom Funktionsumfang perfekt für unsere Familie.

Andererseits bietet das MX einen Einstieg in die Elektromobilität heute und nicht 2025.
Das Model Y wird wahrscheinlich für uns zu klein sein - wir brauchen 3 Sitzmöglichkeiten in der 2 Reihe nebeneinander, wobei das heißt dass die Personen nicht beengt sitzen dürfen.
Ich bin mal gespannt wie mein Eindruck nach der Probefahrt ist. Bisher bin ich einen Outlander im E-Modus übers WE probegefahren, war schön.

Es kann durchaus sein, dass das Herz zwar nach Tesla ruft, die Vernunft und das Portmonnaie aber wieder den Weg zum Altbewährten zeigen wird. Hätte ich 30.000 EUR irgendwo rumliegen, würde ich mir die Frage gar nicht mehr stellen…

Wenn du so unsicher bist: fahr das X nicht zur Probe. Und lade auch kein Gepäck.

Best car ever!

@SW1002: wie schon im GEForum erklärt: ich überlege immer noch zu verkaufen :smiley: werde es dann publik machen.
(für alle: weil das X eine geile familienkarre ist :exclamation: aber meine familie im bgriff ist zu schrumpfen. somit muss sehr wahrscheinlich das m3 her :smiley:)

Solltest du aus NRW kommen
7 Jahre zinsfrei über die NRW Bank finanzieren. Habe ich auch so gemacht. Dann wird die monatliche Rate bezahlbar.

Wenn ich meinen X mal einen Tag nicht fahre und dann loslege bin ich immer wieder überrascht wie toll das Auto ist. In jeder Hinsicht. Komfort, Ruhe, Platz (Obwohl der 6 Sitzer schön ist aber der unpraktischste von allen). Nach jedem Update freue ich mich noch mehr. Habe den auf 6 Jahre geleast mit 25.000 km pro Jahr. Meine Empfehlung ist wenn es finanziell nicht eng wird, nimm das Auto.

Viele Grüsse
Eric

Eric, für mich ist der 6-Sitzer mit Abstand der praktischte von allen!
So unterschiedlich können Meinungen, aber vor allem Use-Cases sein.
Ich muss keine Tiere oder lange/ grosse Gegenstände transportieren, sondern Familie befördern.
Da gibt es nichts angenehmeres und gemütlicheres, als den 6-Sitzer.

Obwohl wir hier im Tesla-Forum sind und ich selbst ein Model X fahre, von dem ich sehr begeistert bin, hier meine ehrliche Antwort:
Schau dir mal den „Chrysler Pacifica Hybrid“ an!
So etwas (riesiger Van als Plug-In mit 50 km elektrischer Reichweite) gibt es von keinem anderen Hersteller, ist nur bei Import-Händlern zu bekommen, aber ein tolles Auto!
Wir haben davon 2 Stck. als Dienstwagen für Mitarbeiter und beide sind sehr(!) zufrieden.

Du scheinst dich mit einem Model X finanziell zu übernehmen und den Pacifica gibt es für dein Budget in Neu mit Garantie (vom Importhändler).

Falls die Info zu Lada und dem Joylomg EF5 real sein sollte, dürfte das auch in den nächsten Monaten interessant werden.
Bei mir ist der Einsatzfall zwar ein anderer (Motorradtransport und Wohnmobilfunktionalität), aber grundsätzlich lesen sich die Daten ja sehr gut:

auto-motor-und-sport.de/neu … -ef5-lada/

Auch wir fahren den x90d nun schon 3 Jahre als 6 Sitzer Variante, regelmässig 4 Flöhe mit dabei.

Die 6 Sitzer Variante ist genial, der „Mitteltunnel“ gibt optisch Raum, aber auch für den alternativen Einstieg für die 3.Reihe. Auch ein Koffer oder den Skibag wird mal in der Mitte platziert.

Wegen dem Geld: kannst du ja selbst schönrechnen wie Du möchtest.
Pass auf, Ende der Garantie sieht man den Geier am Himmel kreisen. Mein Model S aus anfang 2015 hat nun gerade einen 5’500 Euro Service machen müssen bei 124’000km für Dinge die nie kaputt gehen dürften. Aber im Verhältnis zum Anschaffungspreis ist es wiederum fast vernachlässigbar, alles in allem ist der Betrieb unglaublich günstig.

Vor allem am Schluß: Einstiegspreis. leider in China, 16000 €? Hammer…

Naja daran glaube ich in Europa nicht, selbst das Doppelte wäre ok. Aber wir driften jetzt hier ab :slight_smile:

Zur Finanzierung:
Du könntest auch einen Leasingvertrag andenken. Dabei musst Du nicht den Gesamtbetrag finanzieren, sondern nur 2/3. In etwa: ein Drittel Anzahlung ein Drittel auf 5 Jahre und ein Drittel Restrate nach 5 Jahren, oder zurückgeben.
Also ich habe, ebenso im Beamtenstatus, ein gesichertes laufendes (wenn auch nicht all zu großes) Einkommen, kann daher nicht auf einmal einen großen Betrag aufbringen, allerdings sind laufende Zahlungen für mich kein Problem.

Mein Beispiel:
Tesla Model 3 rd € 61.000 (in Österreich von Haus aus rd. € 2.000 teurer als in Deutschland)
€ 17.000 Anzahlung, Leasingrate monatlich € 380 plus € 90 für Vollkasko und Haftpflicht.

Allerdings, wenn Du ein Haus besitzt, würde ich Dir die Installation einer Wallbox (rd. € 600 + Elektroinstallation auch rd. € 600) raten, damit „tankst“ Du relativ günstig zu Hause Strom.

Wartungskosten:
Grundsätzlich € 0, wenn nichts Gröberes dazwischenkommt. Für einen Tesla sind keine Wartungskosten notwendig, Tesla empfiehlt gewisse Wartungsarbeiten alle 2 Jahre durchzuführen und natürlich die staatlich notwendigen Inspektionen (Fahrwerk, Bremsen). Aber auch die Bremsen werden beim Tesla nicht so in Anspruch genommen, wie bei einem anderen Auto, da das Abbremsen zum größten Teil von den Elektromotoren erledigt wird (da die Energie wieder in die Batterien fließt = rekuperieren).

Bezüglich Platzangebot würde ich auch auf das Model Y warten und mir den 7-Sitzer mit drei Reihen ansehen.

Wir kommen auch vom
Sharan/Alhambra und fahren nun seit gut 2 Monaten einen X Performance. Wir haben „nur“ zwei Kinder, haben aber trotzdem die 7 sitzer Version genommen, hatten wir beim Van auch immer. Für uns sind 7 Sitzer mit Freunden und co perfekt, der 6 sitzer mit, wenn man die 3. Reihe umgekippt hat , dann nur 4 sitzen ist nichts für unseren Alltag. Das Raumgefühl im 6 Sitzer ist allerdings überragend und auch die Einzelsitze hinten sind natürlich eine andere Nummer wie die Bank.

Preislich ist das X natürlich eine ganz andere Nummer, da bekommst du fast 2 Alhambra dafür. Meiner ist als Firmenwagen geleast, ich bin selbsttändig. Aber auch die Leasingrate ist hier schon heftig, durch den schlechten leasingfaktor und keine teslaeigene Bank kommst du hier ganz schnell auf 911er Niveau. Ich hatte bisher immer einen Familienvan und noch einen Firmenwagen der ein bisschen Spaß macht, jetzt habe ich eben beides kombiniert :slight_smile: Aber ganz klar und das kann man noch solange hin und her rechnen, das X ist kein günstiges Fahrzeug, durch die 0,5 % Versteuerung etwas erträglicher.

Wir haben auch lange überlegt ob wir das machen sollen… ganz ehrlich, wenn du es schon soweit gerechnet hast, dass du es hin bekommst, wirst du es vermutlich über kurz oder lang eh machen, also mach es :slight_smile: ein vergleichbares Fahrzeug gibt es im Moment nicht und es macht einfach Spaß das zu fahren. Auch meine Kids sind jedesmal begeistert.

Gruß mayday