Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Neuling - Frage zum Laden

Hallo,

ich habe seit 4 Wochen ein Model 3 SR+ und bin ziemlich happy damit. Mit der Zeit haben sich ein paar Fragen zum Laden aufgetan, die hier gern stellen möchte und hoffe auf Eure Erfahrungen und Tipps.

Ich kann das Auto derzeit nicht zuhause Laden, bis unser Neubau in ca. 2-3 Monaten fertig ist. Zurzeit muss ich auch sehr viel Fahren zwischen Zuhause, Baustelle und Büro und Kunden. Ca. 1km von meinem Büro entfernt gibt es einen 150KW Schnellader von den Stadtwerken bei denen man auch sehr preiswert laden kann. Die Ladestation wird auch im Telsa Navi gefunden, jedoch ohne Angabe der Ladeleistung wodurch die Batterie nicht vorkonditioniert wird.
Was kann ich tun damit die Batterie trotzdem vorkonditioniert wird? Kann man Ladesäulen selbst einpflegen oder die Ladeleistung ergänzen?

Bis vor kurzem hat das Navi auch eine 50KW Ladesäule von Allego gefunden, die ich als Ziel eingeben habe, aber dann doch immer zur Ladesäule der Stadtwerke gefahren bin um so vorzukonditionieren. Seit einer Woche wird sie aber nicht mehr gefunden obwohl es sie gibt.

Danke schonmal

VG
Olli

Es gab kürzlich ein umfangreicheres, stilles Update zu den Fremdladesäulen. So kann ich über die Suche nach Ladestationen nun auch die EnBW Säulen in der Umgebung finden, alles was man mit zwei und drei Blitzen findet und als Navi-Ziel übernimmt wird dann auch die Batteriekonditionierung starten.

Wenn ‚Deine‘ Säule nicht in dieser Liste auftaucht bleibt dir wohl nur eine andere Säule in der Umgebung als Ziel auszuwählen um die Konditionierung zu starten. Mir ist leider kein Weg bekannt selbst Säulen hinzuzufügen.
Ladepunkte an welchen man öfters läd merkt sich der Tesla, so ist z.b. die heimische Wallbox inzwischen als Ladepunkte geführt, fürchte aber dass dies keine Konditionierung der Batterie bewirken wird.

HI Olli, wähle einfach eine andere Ladestation im Tesla Navi aus, dann startet die Vorkonditionierung.
Grüße
Marko

Ok, danke! Wird die Batterie abhängig von der Entfernung zur Ladesäule vorkonditioniert? Der Supercharger ist weiter weg - ich dachte vielleicht plant das Navi dann so dass die optimale Temperatur der Batterie erst beim erreichen des Supercharchers erreicht wird. Oder heizt das Auto immer mit maximaler Leistung auf?

Nein, die Batterie wird sofort mit allem was Wärmepumpe und Motor hergeben vorkonditioniert sobald das Symbol über der Route dann dasteht.

Da der LFP Akku eine ganze Weile mit dem Heizen benötigt geht das schon teilweise bei 1,5h Entfernung zum lader :slight_smile:
In deinem Fall dürfte es also definitiv gehen

Perfekt, dann weiß ich jetzt was ich zu tun habe :upside_down_face:

Meint ihr es ist sehr übel für die Lebensdauer der Batterie, dass ich das Auto die nächsten Monate ausschließlich DC laden werde? Fahre momentan ca. 5000 km im Monat

Sie taucht seltsamerweise in der Liste auf, aber ohne Leistungsangabe und ich vermute deshalb wird nichts vorkonditioniert? Oder taucht sie nur auf weil das Auto gelernt hat dass es da jeden Tag geladen wird?

Hat die Ladestation einen Namen in der Liste und findest du sie wenn du auf zwei und drei Blitze filterst?

Kein Name und nur mit einem Blitz wuerde ich als automatisch erkannt werten.

Mach dir keine Sorgen.
Du willst ja nur deine 2-3 Monate mit 100% DC-Ladungen überbrücken, bis du zuhause mit 11 kW AC laden kannst.
Als ich im September 2015 mein Model S bekam, konnte ich auch nicht zuhause oder an der Firma laden. Somit musste ich jeden Tag(!) auf dem Heimweg an den Supercharger, welcher auf meinem Arbeitsweg lag.
Neben meinem täglichen Arbeitsweg (2 x 80 km) hatte ich auch regelmäßig Kundentermine in 200-300 km Entfernung, somit auch dort immer wieder an Superchargern geladen.

Ab November 2016 fielen (durch Arbeitgeberwechsel) die Auswärtstermine weg, so dass ich nur noch 2 x 50 km Arbeitsweg hatte.

Erst im Januar 2017 bekam ich die Möglichkeit, mit 11 kW zuhause zu laden. Bis dahin ausschließlich DC am SuC.
Seit ich zuhause laden kann, bin ich nur noch auf unseren Urlaubsfahrten und Wochenendausflügen am SuC zu sehen.

Als dieses Jahr der Ranger wegen des CCS-Upgrades bei mir zuhause war, fragte ich ihn, ob er mal meinen Akku auslesen kann.
Ergebnis: Der DC-Anteil ist mittlerweile auf unter 10 Prozent gefallen, obwohl ich die ersten 15 Monate lang zu 100% DC geladen hatte.
Den genauen Wert der Restkapazität weiß ich jetzt nicht mehr, aber der Ranger bescheinigte mir, dass mein Model S für sein Alter und seine Laufleistung eine erstaunlich geringe Degradation aufweise.

1 „Gefällt mir“

@olli204 Das Vorkonditionieren bringt dir in deinem Fall dann aber auch nur etwas, wenn du davor längere Zeit gefahren bist. Wenn du nur den einen Kilometer vom Büro zum Schnelllader fährst hat das quasi keinen Einfluss weil die Zeit viel zu kurz ist um etwas an der Zelltemperatur zu ändern.

Also wenn dann müsstest du nach längerer Anfahrt vor dem Arbeiten dort laden, sonst wird’s im Winter zäh.

Danke an Alle für Euere Antworten!

@teslacharger: das habe ich gestern auf dem Heimweg vom Büro zur Baustelle gemerkt, das Auto hatte noch 17% im Akku und hat mit 30kwh angefangen zu laden weil die Zeit für dein einen Kilometer zu kurz war.
Heute Morgen bin ich zuerst von zuhause direkt an die Ladestation gefahren und dann ins Büro. Da hatte es dann 30 Minuten Zeit zum Vorkonditionieren und mit 80kwh angefangen zu laden. Und es hatte 2 Grad heute früh.

1 „Gefällt mir“