Neuigkeiten aus der Giga Shanghai - Produktion, Lockdown etc

Genau so sehe ich das auch. Vielen Dank dass endlich jemand positives schreibt.
Ich kann die ganzen Tweeds mit dem Geheule und negativen Bemerkungen nicht mehr lesen.
Scheint das neue Hobby von vielen zu sein, alles ist negativ und allen geht es so schlecht.

Viiiiiiiiiilen Dank :+1:t3::+1:t3::+1:t3:

6 „Gefällt mir“

Wenn das mal alles so einfach wäre. Eine Produktionslinie lässt sich nunmal nicht in ein paar Tagen anpassen, das darauf Hoffen wird das nicht ändern. Aber ja, ich denke auch, dass Tesla versucht, das MY LR schnellstmöglich aus Grünheide vom Band rollen zu lassen, nur eben nicht mal eben in ein paar Tagen.

Warum das? Noch läuft kein MY LR in Grünheide und ich denke nicht, dass bei der Produktion ein MY bewusst mit einer höheren Prio in Shanghai gebaut wird. Eher im Gegenteil, Tesla möchte diese, zumindest für Europa, lieber aus Grünheide liefern, wenn es denn soweit ist. Das spart Kosten.

Soviel mal zu meinem aktuellen Kaffeesatz.

3 „Gefällt mir“

+++ 20:14 China will Industrieproduktion in Shanghai trotz Lockdowns ankurbeln +++

13 „Gefällt mir“

Das wären ja mal gute Nachrichten. :sweat_smile: :hugs:

Vermutlich bereits ab dem 17.04. der Neustart

Aufgrund des verringerten Personals ist von der ersten Phase des closed-loops aber keine allzu hohe Produktivität zu erwarten.

3 „Gefällt mir“

Übersetzung des von @DroneView verlinkten Bloomberg-Artikels:

"Das Unternehmen teilte einigen Mitarbeitern am Freitag mit, dass es am 17. April ein sogenanntes „geschlossenes“ Produktionssystem einführen wird, bei dem die Mitarbeiter auf dem Gelände wohnen und regelmäßig auf Covid getestet werden, so der Bericht.

Um die derzeitigen Beschränkungen für örtliche Gebiete oder Wohngebiete zu umgehen, wird das Unternehmen spezielle Bescheinigungen für die Mitarbeiter ausstellen, die auf Abruf zur Verfügung stehen, und Shuttles organisieren, die sie zum Werk zurückbringen, so der Bericht.

Der Plan bleibt anfällig für Änderungen in der Covid-Präventionspolitik der Regierung, und es wird einige Zeit dauern, bis Tesla die Produktion vollständig wieder aufnehmen kann, heißt es in dem Bericht.

Nur ein Teil der Mitarbeiter soll in der ersten „geschlossenen Schleife“, die 10 bis 20 Tage dauern könnte, zurückkehren. Der endgültige Start wird die Koordination von Arbeitern, Anlagenwartung, Lieferanten und Logistik erfordern, so Bloomberg unter Berufung auf eine interne Umfrage.

Die Produktion im Tesla-Werk in Schanghai wurde ausgesetzt, seit die Stadt vom 28. März bis heute schrittweise abgeriegelt wurde.

Tesla Giga Shanghai bereitet sich darauf vor, die Produktion am Montag nach einem dreiwöchigen Stillstand wieder aufzunehmen, berichtete Reuters am Freitag unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Der Plan des Unternehmens zur Wiederaufnahme der Produktion wurde von den lokalen Behörden genehmigt, kann sich aber noch ändern, je nachdem, wie sich der Ausbruch in der Stadt entwickelt, so der Bericht.

Tesla plant, mit einer Schicht zu beginnen und diese dann schrittweise zu erhöhen, so eine der mit der Angelegenheit vertrauten Personen.

Die laufende Produktion im Werk könnte jedoch durch Schwierigkeiten bei der Beschaffung von Autoteilen beeinträchtigt werden, da die Logistik in der Stadt und den umliegenden Gebieten durch die Covid-Maßnahme stark beeinträchtigt wurde, so der Reuters-Bericht."

Gruß

Übersetzt mit DeepL Translate: The world's most accurate translator (kostenlose Version)

12 „Gefällt mir“

Weitere Neuigkeiten zum Lockdown rund um Shanghai.

Es zeichnet sich immerhin eine Tendenz ab mit eventuell weiteren Lockerungen ab Mittwoch, 20. April. Abhängig von Testrunden und dem zeitnahen Transport von positiv getesteten in Quarantäne-Einrichtungen.
Falls dies so kommt, könnten ja vielleicht auch Probleme bei den Lieferketten für die Produktion rechtzeitig gemanaged werden.
We will see :slight_smile:
Vor allem immerhin ein Lichtblick für die Bewohner - wenn ich das beim Überfliegen so richtig verstanden habe.

[Shanghai targets lockdown turning point by Wednesday / Reuters] (Shanghai targets lockdown turning point by Wednesday | Reuters)

3 „Gefällt mir“

Gibt es schon chinesische Medien die ähnliche Zuversicht wie Bloomberg und Reuters für die Quartalszahlen von Tesla China suggerieren?

Danach ist es für die Leitungsebene meiner Meinung nach nicht erwünscht in China über Ausnahmen und Sonderregelungen für Tesla zu spekulieren.

Sie rechnen mit 25.000-30.000 Autos pro Monat erstmal. Bei einer Schicht am Tag.

Eieiei…gerade für die Model Y Produktion für Europa wird Tesla dann wohl alles daran setzen möglichst viele Akkus/Antriebe aus China nach Europa zu bekommen und die Giga Grünheide schnellstmöglich weiter hochzufahren, damit sie dort auch (schneller als gedacht) die LR produzieren können.

Angeblich ist zu Ende des Monats die Einführung eines zwei-Schicht Systems geplant, sofern genug Arbeiter aus der Quarantäne entlassen werden.
Spannend wird die vermutlich chaotische Situation am Hafen, wenn die ersten Fahrzeuge denn dort mal eintreffen.

1 „Gefällt mir“

Gibt es neue Infos, ich kann nirgendwo was finden

Ursprünglich sollte heute die Produktion im Einschichtbetrieb wieder aufgenommen werden, das wurde jetzt allerdings auf morgen verschoben, weil Tesla offenbar noch logistische Probleme mit/bei einem Zulieferer hat. Quelle: Reuters

2 „Gefällt mir“

Hier mal der Übersetzte Text aus Reuters:
SHANGHAI, 18. April (Reuters) - Hersteller, darunter Tesla (TSLA.O), begannen am Montag mit der Vorbereitung auf die Wiedereröffnung ihrer Fabriken in Shanghai, als die Stadt die Bemühungen beschleunigte, einen COVID-19-Lockdown zu beenden, der die meisten Unternehmen im chinesischen Wirtschaftszentrum gezwungen hat, für fast drei Wochen zu schließen.

Tesla hat Arbeiter in seine Fabrik zurückgerufen, um sich auf den Neustart vorzubereiten, sagten zwei Quellen gegenüber Reuters. Sie fügten hinzu, dass der US-Autohersteller zwar ursprünglich beabsichtigt hatte, am Montag eine Produktionsschicht wieder aufzunehmen, dies nun am Dienstag tun wollte. Eine der Quellen sagte, ein Grund sei, dass ein Lieferant Probleme mit der Logistik hatte.

Tesla reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme.

SAIC-Motor (600104. SS), der chinesische Partner von Volkswagen (VOWG_p.DE) und General Motors (GM.N), sagte, dass es am Montag mit dem Stresstest seiner Pläne zur Wiederaufnahme der Produktion beginnen würde. weiterlesen

Unterdessen zielt Shanghai darauf ab, die Ausbreitung von COVID-19 außerhalb der Quarantänegebiete bis Mittwoch zu stoppen, zitierte Reuters Quellen am Sonntag, was eine weitere Lockerung seines Lockdowns ermöglichen würde. Es verstärkt die Tests und die Übertragung positiver Fälle und ihrer engen Kontakte zu Isolationszentren, um dieses Ziel zu erreichen. Lesen Sie mehr

Der Lockdown hat das Grundgeschäft in Chinas bevölkerungsreichster Stadt zum Stillstand gebracht, während breitere Beschränkungen die globalen Lieferketten erschüttern und die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt während eines Schlüsseljahres für Präsident Xi Jinping, der sich voraussichtlich im Herbst eine dritte Führungsperiode sichern wird, einen steigenden Tribut fordern.

Lockdown-müde Bewohner stoßen über Schwierigkeiten, zu denen für viele Schwierigkeiten bei der Sicherung von Lebensmitteln sowie Einkommensverluste, getrennte Familien und schlechte Bedingungen in Quarantänezentren gehören.

Während Shanghai zuvor gesagt hatte, dass Unternehmen offen bleiben könnten, wenn sie es schaffen würden, ihre Mitarbeiter vor Ort durch „Closed Loop Management“ zu isolieren, hat sich dies für viele als belastend erwiesen, darunter Tesla und Volkswagen, die ihre Werke am 1. April schlossen.

Und selbst wenn die Arbeitnehmer bereit waren, vor Ort zu bleiben, ist die Beschaffung von Vorräten schwierig geworden, nachdem Städte in der Nähe von Shanghai ihre eigenen COVID-19-Einschränkungen eingeführt haben und der LKW-Transport stark gestört wurde.

4 „Gefällt mir“

Also ich sehe noch kein Schiff am Ende der Woche los fahren …

…egal, dann dauert’s eben noch etwas länger.

1 „Gefällt mir“

Immerhin sollen für 2,5 Wochen Teile auf Lager sein…

Hier die Übersetzung des genannten Bloomberg-Artikels:

"Tesla Inc. könnte die Produktion in seinem Werk in Shanghai bereits am späten Montagnachmittag wieder aufnehmen und hat strenge Maßnahmen für die Mitarbeiter festgelegt, die in dem sogenannten Closed-Loop-System arbeiten, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen berichten.
Der Elektroautohersteller wird jedem Arbeiter einen Schlafsack und eine Matratze zur Verfügung stellen, wie aus einem Memo an die Mitarbeiter hervorgeht, das Bloomberg einsehen konnte.
Da es keinen eigens gebauten Schlafsaal gibt, müssen die Mitarbeiter in einem bestimmten Bereich auf dem Boden schlafen, und es wird weitere Räume für Duschen, Unterhaltung
(beides noch nicht fertiggestellt) und Verpflegung geben, heißt es in dem Memo.

Alle Mitarbeiter müssen sich in den ersten drei Tagen täglich einem Nukleinsäuretest unterziehen, zweimal täglich ihre Temperatur überprüfen lassen und sich viermal täglich die Hände waschen, zweimal am Morgen und zweimal am Nachmittag, heißt es in der Mitteilung.
Die Beschäftigten erhalten drei Mahlzeiten und ein Taschengeld von etwa 400 Yuan (63 $)
pro Tag, wobei der tatsächliche Betrag von der Position und dem Dienstgrad abhängt, sagte einer der Mitarbeiter.
Ein in Shanghai ansässiger Tesla-Vertreter reagierte nicht sofort auf Bitten um eine Stellungnahme.

Die Behörden in Schanghai haben Unternehmen ermutigt, die Produktion, die aufgrund der strengen Abriegelung der Stadt gestoppt wurde, wieder aufzunehmen, indem sie geschlossene Systeme verwenden, bei denen die Arbeiter vor Ort in ihren Fabriken leben. Bislang haben
mehr als 600 Unternehmen den Betrieb wieder aufgenommen, darunter Quanta Computer Inc. die Laptops für Apple Inc. herstellt.
Tesla teilte einigen Mitarbeitern am Freitag mit, dass sie sich darauf vorbereiten sollten,
am 17. April nach einer wochenlangen Aussetzung in ein geschlossenes System einzutreten,
da Shanghai versucht, den Covid-Ausbruch einzudämmen. Um die geltenden Beschränkungen für Wohngebiete in der Stadt zu umgehen, stellte das Unternehmen eine spezielle Bescheinigung für die Mitarbeiter auf Abruf aus und organisierte Shuttlebusse, die sie zurück zum Werk bringen sollten.
Nur die Mitarbeiter, die in den Wohngebieten mit dem geringsten Risiko wohnen, und diejenigen, die eine zweimalige Impfung absolviert haben, dürfen das Werk wieder betreten. Sie kommen zu den rund 400 Mitarbeitern hinzu, die sich aufgrund der Pandemiepräventions- und Notfallmaßnahmen bereits vor Ort befinden, heißt es in der Mitteilung

Die letzten Arbeiter des geschlossenen Kreislaufs betraten die Fabrik kurz nach Mitternacht
und werden voraussichtlich bis zum 1. Mai in dem System arbeiten, obwohl sich dies
in Übereinstimmung mit den Pandemiepräventionsrichtlinien der Stadt ändern kann,
heißt es in der Mitteilung.

Anmerkung von mir: Diesen Teil würde ich nicht als gesichert bezeichnen:
Vor dem pandemiebedingten Arbeitsstopp am 28. März arbeiteten die Tesla-Beschäftigten in Shanghai in drei Schichten 24 Stunden lang an sieben Tagen in der Woche. Die Mitarbeiter der Fabrik arbeiteten vier Tage am Tag (eher am Stück?) und hatten dann zwei Tage frei. Jetzt werden sie gebeten, 12 Stunden am Tag zu arbeiten, sechs Tage am Stück und einen Tag frei, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen.
Das Shanghaier Werk des Unternehmens produzierte im ersten Quartal 182.174 Fahrzeuge
und etwa 2.100 Autos pro Tag. Die Produktion nach einem so langen Stillstand wieder hochzufahren, wird jedoch kein sofortiger Prozess sein.

Tesla hat nur einen Vorrat für etwas mehr als zwei Wochen, basierend auf seinem neuen geschlossenen Zeitplan, sagte eine andere Person, die mit der Angelegenheit vertraut ist, und die Logistik ist ein großes Problem für viele andere Teile.

Übersetzt mit DeepL Translate: The world's most accurate translator (kostenlose Version)

4 „Gefällt mir“

Auf dem Parkplatz der Gigafactory in China stehen aktuell einige fertig produzierte Autos.

12 „Gefällt mir“