Neues M3 - was zuerst machen?

Ist das in aktuellen Software-Versionen immer noch ein Problem? Ich habe die Option an und hatte bisher noch kein Problem beim Beschleunigen, auch nicht beim Einbiegen hinter einem Fahrzeug oder beim Beschleunigen nach einem vor mir abgebogenen Fahrzeug.

Einfach fahren und grinsen. Dann Unterbodenschutz und KW-Fahrwerk und wieder fahren und noch mehr grinsen. Und dann eine komplette Versiegelung für innen und aussen.

1 „Gefällt mir“

Gute Frage.
Könnte man mal wieder testen, ob das Problem noch da ist.

Kann ich nicht sagen.
Kommt und geht mit Updates.

Da die Funktion für mich keinen Nutzen hat, mache ich diese immer aus.

Wenn ich aufs Spaßpedal trete, dann will ich auch Spaß haben.

Und ja, es kann den Schaden reduzieren, wenn man vor einer Wand steht und Vollstrom gibt. Das habe ich aber nicht vor :smiley:

Wie geht das? Bei meinem sind die hinten sehr locker undstegen sogar ab…

So, heute Nexen WR auf die mitgelieferten Felgen machen lassen bei meinem vor 3 Tagen abgeholten M3 LR Refresh. Während der Kollege die SR von der Felge runtergepopelt und die WR draufgebastelt hat, hab ich mit der Wax-Spraydose in guter Ove-Manier den Unterboden bearbeitet und alle (hoff) Stahl- bzw. Blechteile mit Wachs besprüht. Gibt’s doch eine Menge. Und natürlich die ganzen Schrauben am Akku. Die meisten Schrauben sind zwar schwarz - aber die auch, sicher ist sicher.
Die vorderen Mudflaps sind montiert, aber die sind ja, wie man sieht, Müll. Hoffe, die besseren kommen bald :-).

Bremse einfahren sollte man vielleicht auch machen. Model 3 Performance vor allem.

Sonst kann sowas passieren.

Mir ist das auch selber passiert.

1 „Gefällt mir“

Braucht man das eigentlich noch? Im Handbuch steht etwas von automatischer Bremsscheibenreinigung, aber wenn es eine einfach Möglichkeit gibt die Bremsen gut einzufahren ohne Vollbremsungen zu üben, dann wäre ich sehr interessiert :).

Reicht es die Rekuperation für eine Weile auf niedrig zu stellen? (Im Stadtverkehr)

Rekuperation kann man nicht mehr auf niedrig stellen :wink:.
Einfach ab und zu bisschen bremsen. Mach ich fast täglich… man muss ja ab und zu etwas stärker bremsen, als die Reku schafft.

Dann mal meine Liste:

Ende Juni kommt der Neue (M3 LR) - ich baue erstmal alle „Alt-Teile“ vom Vorgänger wieder ein, dazu Ladekantenschutz etc.

Dann geht es zum Fahrwerkeinbau (nur Federn) 2,5cm tiefer mit (wohl) mehr Komfort und danach nach Österreich zum Hohlraum- und Unterbodenversiegeln.

Keramik mache ich diesmal nicht mehr - hatte es beim letzten (Farbe schwarz) machen lassen und war nach 2.5 Jahren Nutzung nicht so sehr davon überzeugt.

Hi… mit was verklebst du denn die Radhausschalen ? Danke für deinen Tipp. Sonnige Grüße :sunflower:

Karosserie und Dichtmasse von PETEC z.B.
Guck aber erst mal, wie es um die Radhausschalen bestellt ist. Ich habe einen MiC aus 12.2020, da muss nichts nachgearbeitet werden. Wie es bei meinem MiC aus Q2.2021 aussieht, werde ich erst am kommenden Freitag - dem Tag der Übergabe in DO - sehen. Gruss Chris

Wen aus Österreich kannst Du denn empfehlen, für Unterbodenschutz und HRversiegelung?

Ich werde es bei Gerhard Holzknecht machen lassen - we hat auch einen Kanal auf YouTube.
Sein Betrieb macht nahezu nur Konservierungen und das seit Jahren.

Nach Abschluss der Arbeiten werde ich gerne berichten.

Hier der Link zu seinem Kanal auf YouTube - ich denke, dass ich den hier teilen darf…

https://youtube.com/channel/UCkYznV9NAUB98vF3lFS1dYg

Grüße,

Christoph

Hättest du da bitte mal ein Bild davon? (Wo, Was, Wie)

KW einbauen und 2. Türdichtungen einkleben - dann fahren, fahren, fahren…

Du meinst zur Unterbodenkonservierung?





1 „Gefällt mir“





Ist zum Teil schwer zu erkennen - es wurde alles am Unterboden demontiert und dann mit verschiedenen Wachsen von Dinitrol behandelt. Teilweise durchsichtig, meist aber das Kombiwachs mit braunem Farbton.
Der Wagen wurde trotz Neuzustand komplett am Unterboden zuvor gereinigt. Die Arbeiten dauerten gute 12h.

Ich bin sehr angetan von seiner Arbeit und habe bereits für unseren i3 und noch einen Anhänger weitere Termine gebucht.

2 „Gefällt mir“

nee, ich meinte @Bassmann was er meinte mit Radhausschalen vernünftig an den Aussenkanten mit den Kotflügeln bzw. Seitenteilen hinten verkleben

Sieht schon echt vernünftig aus - leider in Österreich und daher zu weit weg für mich.
Mein nächst gelegener Bodyshop will das Auto auch 3, 4 Tage haben zum Demontieren und will Dinol verwenden…
Ich vertrau denen mal zwecks Qualität und Haltbarkeit.