Neuer Preis AP1

Was fabbec meint: Wenn Autopilot freigeschaltet ist, funktioniert der Tempomat IMMER mit Abstand halten.
Du kannst NIE zurück auf konstante Geschwindigkeit OHNE Abstand halten.

Bei Neuschnee und Starkregen empfinde ich das auch als ein Nachteil, dann fällt bei mir der Tempomat ganz aus (Radar bei meinem vor Facelift funktioniert nicht mehr). Was aber nur selten der Fall ist.

Gibt es da unter Umständen einen neuen Preis! Ich bin gerade am verhandeln zu diversen MS nur mit der Hardware AP1…
Gruß toni

Also gestern waren es noch 3100 Euro…

Okay danke! Kann das irgendwo nachgelesen werden oder muss ich da mit VIN jedesmal bei Tesla anrufen!

Meiner hat keinen AP, aber ich hatte mal einen Loaner mit AP1. Da hat mich der AP nur genervt, weil der Tempomat eben nicht alleine geschaltet werden kann (Radar läuft immer mit) und dadurch auf kurvigeren Landstraßen mit Bäumen immer wieder die Geschwindigkeit reduziert wurde. Zudem steht auf meiner tägliche Strecke immer ein Auto in einer leichten Linkskurve in einer Parkbucht… da wurde dann auch immer ziemlich unsanft kurzzeitig die Geschwindigkeit reduziert. Manchmal kam sogar die Kollisionswahrnung…
Ich war dann kurz davor, das Kollisions-Notbrems-System vor jeder Fahrt zu deaktivieren, weil es mich so genervt hat.
Der „blinde“ Tempomat kann also in manchen Situationen doch einiges besser, als der AP bzw. Tempomat mit Radar.

+1

Ich habe zwar die AP1 Hardware und habe sie, insbesondere auf Langstrecke, wirklich lieben gelernt, allerdings fehlt mir ein „dummer“ Tempomat doch ab und an, aus den selben Gründen, die Schutzschi aufgeführt hat!

AP1 ist dort Super, wo er für gedacht ist: auf der Autobahn.
Und im Stau. Und wenn man ihn kennt auch in diversen anderen Situationen. :slight_smile:

Das ist ja unbestritten. Nur in den von mir genannten Situationen macht ein „blinder“ Tempomat einfach mehr Sinn.
Aber das kann man ja nicht wählen. Der Radar läuft immer mit, auch wenn man den AP nicht eingeschaltet hat.

Ja bei starkem Schneefall und Regen habe ich mir das auch schon gewünscht.

Aber aus gutem Grund gibt es nicht beides, da wäre ein Unfall wegen menschlichen Irrtums schon vorprogrammiert.
Vielleicht gibt es ja andere Autohersteller, die dieses Verhalten zulassen, weil sie dies als nicht zu gefährlich beurteilen.

Gestern hatte ich mal wieder eines der Erlebnisse mit dem AP1, die man lieber nicht hat. Völlige gerade Fahrbahn, Geschwindigkeit 100 km/h auf Schweizer Autobahn, Null Verkehr um mich rum - plötzlich versetzt mich der AP mit einem heftigen Ruck nach links. Wäre da ein anderes Fahrzeug gewesen, dann hätte sich das wohl zwischen Leitplanke und Crash mit meinem S entscheiden können. Jetzt hatte ich 1.5 Jahre kein derartiges Erlebnis und dann sowas (Software 2017.50.2).

Was das mit dem Preis zu tun hat? Für den Schreck sollte mir Tesla 3100 Euro zahlen. Oder das Ding stilllegen. Seit die Zusammenarbeit mit Mobile Eye gekündigt wurde, ist der AP1 keinen Deut besser geworden. Wahrscheinlich wird da nichts mehr investiert.

Grüße, Tommy