Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Neuer P85D, evtl. auch alle anderen Dualdrivevarianten: Moto

Meine Frage: Habe in Twitter was gelesen, dass die Dualmotoren von Hand zu und abgeregelt werden können.
Wenn das stimmt, könnte man beispielsweise bei der „normalen“ Dualdrivevariante mit nur 140 KW auf einer Achse unterwegs sein und somit viel Strom sparen und Reichweite gewinnen?
Hat nicht Musk sowas getwittert, oder habe ich da was falsch verstanden?

das jetzt glaube ich bisserl dazugedichtet. Nur wieso machst du dafür nen eigenen Thread auf?

Ist das unzulässig? Hab hier nicht viel Erfahrung.

Es hilft allen Nutzern des Forums, wenn zu einzelnen Fragestellungen nur in jeweils einem Thread alle Informationen zu finden sind. Daher bitte die Suchfunktion benutzen, ob es schon einen Thread gibt zum Thema.
Zum Dual Drive gibt es bereits mehrere, ich schlage den hier vor für deine Fragestellung.

viewtopic.php?f=4&t=4644

Und zum Inhalt muss ich sagen: Du hast glaube ich eine falsche Vorstellungsweise, wie ein E-Antrieb funktioniert. Die Leistungsangabe einer E-Maschine ist die Spitzenleistung. Bei den meisten E-Autos und ganz besonders bei Tesla liegt die Spitzenleistung WEIT über* der Leistung, die man zur Erzielung der genannten Reichweiten abruft.

Man spart also keine Energie, wenn man einen Motor abschaltet.

*) Danke für’s Gegenlesen, hatte doch glatt erst das Gegenteil geschrieben.

Sollte es nicht „über“ heißen? :wink:

:blush: so langsam kommt raus warum ich nicht Lehrer geworden bin - zu viele Fehler beim Tafelaufschrieb… :smiley:

Posting korrigiert.

@volker:
Ich weiß wie ein Elektromotor funktioniert.
Nichts desto trotz behaupte ich auf ebener Fahrbahn über Land bei gleichförmiger Bewegung könnte man durch automatische Abschaltung eines Motors Energie sparen.

Die beiden Motoren werden über unterschiedliche Übersetzungsverhältnisse an ihre Achsen gekoppelt. Je nach gefahrener Geschwindigkeit und Leistungsabforderung muss die Leistung somit zwischen Vorder- und Hinterachse aufgeteilt werden, um die beiden Motoren jeweils in ihrem günstigst möglichen Effizienzpunkt zu betreiben. Dies passiert in ms je nach den gerade aktuellen Verhältnissen. Musk hatte das auch so erwähnt.

Ich sehe nun nicht wirklich den Vorteil, den ein Fahrer hier noch mit manueller Einstellerei holen könnte, wenn das Auto schon selbst entscheidet, was gerade das beste ist…

@beatbuzzer
Danke. Leuchtet ein.

Der Mehrverbrauch ist demnach nur ausschließlich der höheren Gesamtmasse geschuldet?
Die Massen werden sich aber nicht großartig ändern…

Welcher Mehrverbrauch? Der Verbrauch ist bei den Ds geringer!

Die Frage ist aber berechtigt. Siehe auch die kurze Diskussion hier:
viewtopic.php?p=66922#p66922

de.wikipedia.org/wiki/Tesla_Model_S
gibt pro 100 km deutlich unterschiedliche Stromverbräuche für die verschiedenen Modellvarianten an (US-EPA-Verbrauchsdaten). Die telefonische Auskunft vom SeC DDorf dazu war, dass das 85D einen Minderverbrauch zum alten P85 hat, das P85D aber einen leichten MEHRverbrauch (?). Ehrlich gesagt würde mir das auch mehr einleuchten, da die Leistungssteigerung Energie verbrauchen muss, und weil der Frontmotor hier zusätzlich zum alten Heckmotor eingebaut wird. Beim 85D ist der Heckmotor kleiner/schwächer als beim alten 85er.

Ich bin da immer noch etwas verwirrt.

Ein Hilden oder auch ein „AMS-2“-Test (2. Rundkurstest) wäre eine gute Sache. Ehrlich gesagt würde ich eigentlich erwarten, dass Tesla selbst diese Daten liefert bzw. deutlicher klarstellt. Musks Aussagen in Ehren, aber er sagt nicht, welches 85D 10 % weniger Verbrauch hat und unter genau welchen Bedingungen.

Warum sollte sie das bei gleicher Fahrweise?

Genau das ist der Grund des Mehrverbrauchs.

Dass ein stärkerer Motor mehr Energie verbraucht, ohne mehr mechanische Leistung abzugeben, trifft für Verbrenner zu.
Wenn ich einen Stromkreis stärker auslege, sinkt dagegen die Verlustleistung.

Ganz so rosig ist es dann doch nicht. Wenn ich von einem 70 kW Motor nur 5 kW abverlange, wird auch er in einem deutlich schlechteren Betriebspunkt laufen, als ein 10 kW Motor.

Der ursprüngliche Heckantrieb war auf alleinige Arbeit ausgelegt. Wenn da jetzt plötzlich ein zweiter Motor zum großen Teil (beim konstanten Fahren) Arbeit abnimmt, stimmt die Auslegung nicht mehr und das ist auch nicht unbedingt nur durch Softwareänderung behebbar…

Wenn ich einem 69kW Motor 15kW (bei 105km/h) abverlange, liegt die Effiziens je nach Drehzahl schon im 95% Bereich, obwohl der Motor kurzfristig sogar bis zu 350kW überlastet werden kann (P85+)

Der S85D hat nach der Ableitung von diesem Motor 2x 35kW verbaut. Da die beiden Motor unterschiedliche Übersetzung haben,
wird die Hauptlast bei dem Motor liegen, der im günstigeren Wirkungsgradbereich liegt. Da der zweite Motor in dieser Situation möglicherweise sogar gar nicht bestromt wird, fallen hier keine Verluste an (oder er wird nur soweit bestromt, das dieser ohne Moment mitläuft). Dann dürfte der Gesamtwirkungsgrad höher liegen als beim Einzelmotor.

Auch dürfte die Rekuperationsleistung (>100kW?) fast nur vom vordernen Motor erbracht werden, so das die Hinterräder die vollen Seitenführungskräfte aufnehmen können.

lg

Eberhard

Eberhard meint vermutlich 2x135kW statt 2x35kW.

Nein, Eberhard spricht von der Dauerleistung. Der alte Heckmotor hat 69 kW Dauerleistung unter Berücksichtigung der Batterie. Teilt man das auf zwei neue herunter, sind es 69 kW / 2 = ~35 kW.

richtig, ich meine schon 2x35kW Dauerleistung beim S85D, was aber bei Überlastung kurzfristig die 5fache Leistung abgeben kann.

Der P85D sollte eher 1x40kW + 1x 70kW leisten = 110kW, genug auch > 200km/h auf Dauer (45min) zu leisten.

Einen Synchronmotor mit Permanetmagneten kann nur mit 100% überlastet werde, da die Feldstärke der Magnete nicht veränderlich sind. Von Brusa gibt es sogar Hybridmotoren die beide Eigenschaften versuchen zu vereinen.

Ich kann die Aussage vom SeC, dass der P85D einen Mehrverbrauch gegenüber dem P85 haben soll, nicht nachvollziehen!?
Die Angaben der Webseite sagen was anderes:
Beim P85 ist bei 100km/h mit 21’ (bei 20 Grad) eine Reichweite von 414km angegeben.
Beim P85D ist bei 100km/h mit 21’ eine Reichweite von 440km angegeben.
Auf der amerikanischen Website sind es sogar 275 Meilen bei 65mph. Was 442km bei 105km/h entspricht!