Neuer LFP Akku der SR+ / Reichweite, Kapazität, Laderaten (Teil 2)

Kurze Ladeimpression von gestern abend, Softwarestand 2021.32.20.
EnBW HPC (Neckarburg Ost), Akku schön warm.
Eigentlich wollte ich gar nicht so voll machen, ging dann aber irgendwie zu schnell :wink:

8 „Gefällt mir“

Zum Glück werden immer mehr kostenlose Ladesäulen kostenpflichtig. Auch die Discounter werden dass mit weiterer Verbreitung von BEV irgendwann ganz sein lassen.

Dann können diejenigen laden, die darauf auch angewiesen sind.

1 „Gefällt mir“

Super, so ein Akku kann nach dem Autoleben noch prima als Stromspeicher (PhotoVoltaik-Puffer, power2grid, VirtuellesKraftwerk) dienen.

1 „Gefällt mir“

Wow, das ist echt krass

Vielleicht ändert Tesla dann zumindest für die LFP-Zellchemie seine Sichtweise auf V2H/V2G. Für Leute mit eigener PV oder auch Menschen, die den tageszeitlichen Verlauf der Strompreise nutzen wollen und können, wäre das ein enormer Hebel zur Kosteneinsparung bei zeitgleicher Stabilisierung der Energienetze und besserer Ausnutzung von erneuerbarer Energiebereitstellung.
Via seiner Autobidder-Software sollte sich das auch von der Steuerung umsetzen lassen und wenn der Akku dafür im Fenster zwischen 40% bis 80% SoC verbleibt, sollte sich die Einsatzfähigkeit für den langfristigen Fahrbetrieb nicht elementar verschlechtern, zeitgleich aber eine bessere Ausnutzung der Hardware möglich sein.

3 „Gefällt mir“

Genau !!! Einer der es verstanden hat.
Sorry, V2G ist nicht ganz das Thread Thema, aber meins Erachtens würde sich LFP für Vehicle2Grid/Home super eignen. Leider setzen das nur Japaner (Chademo Stecker, Nissan KIA) um. Bidirektional (laden u. einspeisen) ist bei Typ 2 Steckdosen nicht vorgesehen, auch nicht bei meisten Wallboxen und fast allen Eautos.
Ich meine das muss unbedingt (politisch) umgesetzt werden.
Habe einfach Mal ein Thema dazu erstellt:

2 „Gefällt mir“

Die Kapazität der aktuelle Model 3 SR+ ist absolut ausreichend für jeder normalen Gebrauch. Reichweiten von REALEN 350-400 KM SIND DEFINITIV machbar. Ich meine, es wäre doch niemand auf die Idee gekommen zu behaupten, dass ein VW Käfer 1303 nicht alltagstauglich gewesen wäre. Tankinhalt 42 l, Verbrauch zwischen 10 und 11 l, gerne auch mal ein Schluck mehr. Da kann man die Reichweite im Kopf ausrechnen. Reichweitenangst kennen nur nicht Tesla Fahrer, da das Ladernetz des Herstellers wirklich ausreichend gut ist und zuverlässig funktioniert!

5 „Gefällt mir“

in ein paar monaten sind alle supercharger von autos andere hersteller belegt, da haben wir dan den sch****. Ausreichend supercharger für alle eautos von allen marken gibt es noch nicht :frowning:

Also ich kenne jemanden, der seinen ersten Tesla abgeholt hat und mit Müh und Not zum Supercharger hingekommen ist am Auslieferungstag. Frag denjenigen doch mal, ob der deine Meinung auch teilt.
Bis vor Kurzem war es auf meiner üblichen geschäftlichen Fahrstrecke unmöglich an einem Tesla Supercharger zu laden, weil es dort keinen Tesla Supercharger auf direkten Weg gab - wir sprechen hier von einer 500km Reise hin und zurück - da musste man 35km Umweg fahren dafür, über Landstraße und Dörfer, um dort laden zu können. Das war zuletzt zu Zeiten der Grenzöffnung der Fall, wenn man als „Wessi“ in die ehemalige DDR gereist ist und bei der letzten Tankstelle in der BRD noch nen Ersatzkanister Sprit aufgetankt hat, weil man nicht wusste, ob die dortige Tankstelle in der DDR noch Sprit hatte - oder die im nächsten Ort, 20km entfernt.

Das ist das Problem an pauschalen Aussagen. Es trifft halt nicht auf jeden individuell zu. Wer in gut ausgebauten Metropolregionen lebt, der sieht das sicher anders.

…und das Wochende drauf gefriert die Sonne und am 31.12.2021 geht die Welt unter :wink:

3 „Gefällt mir“

…genau wie das: „…ich kenne jemanden, der…“ :wink: …den wirste auch immer finden

Ich hab mal vor 10 Jahren nen neuen Nissan Qashqai abgeholt, Zündung an, Tanklampe an, Tanknadel hat sich 0 bewegt…an nächste Tanke und vollgetankt…64Liter in 65L Tank :smirk:

Und wenn du dein neues Auto bei einem anderen Hersteller abholst machen die dir den Tank auch nicht voll, dass du direkt bis Sizilien kommst!
Als ich aber im Servicecenter war, konnte ich den Wagen anstecken solange ich wollte, bezahlt hab ich nix! Mein erstes Model 3 war bei der Abholung halbvoll, der zweite sogar zu 3/4. Ich finde, das geht in Ordnung? PS: Ich wohne weiß Gott in keiner Metropolregion!

welche 500km strecke war das denn?

1 „Gefällt mir“

Denjenigen hab ich selbst zur Abholung gefahren :roll_eyes:

Es driftet gerade ziemlich ab vom Thema…

2 „Gefällt mir“

Natürlich wird es immer mal solche Fälle geben, das wird niemand bestreiten, aber doch eher selten als oft.

Welches Auslieferungszentrum war es denn?

Sparkäfer 1200 gebraucht hat er 14 Liter :sweat_smile:

Schwarzzenti

1 „Gefällt mir“

:roll_eyes: reichlich OT. Ist natürlich nicht tolerierbar, dass man ein abgehohltes Auto laden/tanken muss. Zumal man auch nicht erfährt, was reichlich knapp bedeutet.

Bitte wieder schnell zurück zum Thema bitte!

1 „Gefällt mir“

Denkt ihr, wenn im Q4 der SR+ wirklich einen grösseren Akku erhalten sollte, dass auch die Beschleunigung erhöht wird? Gibt es darüber auch irgendwelche Gerüchte?