Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Neuer LFP Akku der SR+ / Reichweite, Kapazität, Laderaten bis 12.02.2021

Hallo,

würde mich auch interessieren, was nun eigentlich an Verbrauch ausgeklammert wird bei der Anzeige. Es hieß, alles was während der Fahrt, oder wenn der Wählhebel auf D,N,R steht wird hinzugerechnet. Die Akkuheizung ist während der Fahrt nun definitiv nicht aktiv ? Nur wenn man zu einem SuC fährt und der Akku beheizt werden muss ? Wird das dann beim Verbrauch angezeigt ? Wie niedrig muss die Akku- Temp. sein, dass sie beim Laden eingeschaltet wird ?
Ich frage, weil ich auch fast 30 % Differenz zwischen BC- Angabe und Wallbox habe.
Irgendwie muss das ja zusammenkommen. Standverluste und Ladeverluste allein können es ja nicht sein :roll_eyes:

Gruß

1 Like

20% Ladeverluste sind definitiv möglich.

@Jimbo, alles was in „P“-Stellung des Fahrwahlhebels verbraucht wird,
wird in der Anzeige „unten links“ (bei dir 16kWh bzw. 173Wh/km) nicht angezeigt.

Gruß

Die Akku-Heizung läuft auch während der Fahrt, wenn der Akku eine Temperatur <20 Grad Celsius aufweist. Alles darüber hinaus nur beim Vorkonditionieren auf der Fahrt zum SuC.

Beim SR+ ist es jedoch so, dass die Akku-Heizung nur bedingt während der Fahrt arbeiten kann, da nur ein Motor vorhanden ist.

Zum Vergleich:

  • Brim LR-AWD & Performance sind zwei Motoren vorhanden, die Akku-Heizung schafft im Stand 7kW Leistung. Während der Fahrt ist dies nicht der Fall, da zu viel Leistung für das Fahren selbst beansprucht wird, deshalb übernimmt der zweite Motor im Bedarfsfall die Heizung. Dies auch nur bei mäßiger Fahrt.
    Beispiel: BAB 130km/h - der Heckmotor übernimmt den Antrieb, der Frontmotor ca. 3,5kW Heizleistung im den Akku auf Temperatur zu halten.

  • Beim SR+ ist dies etwas anders. Sobald man über ca. 70-80km/h kommt, hat der nur eine vorhandene Motor nicht genügend Kapazität um Antrieb und Heizung Zeitgleich zu übernehmen, deshalb wird die Heizung abgeschaltet, da der Antrieb während der Fahrt logischerweise wichtiger ist. Deswegen wird auch bei höheren Geschwindigkeiten, wenn angezeigt wird, das die Vorkonditionierung läuft nicht geheizt. Es ist technisch nicht möglich, bzw. Nur eingeschränkt. Deshalb kann der Akku auf der BAB schnell auskühlen und die Ladegeschwindigkeiten gehen in den Keller…
    das ist das Problem was wir aktuell verfolgen mit den sog. „Problemen der Ladekurve“… in meinen Augen sind dies keine Probleme, sondern nur mangelnde Temperatur… jeder Grad ist wichtig

Richtig, Problem ist Temperatur und 2 Problem ist, dass keine hat an zusätzlichen Heizung für SR+ gedacht. Die Batterie braucht über 1 Stunde im Stand warm zu werden (0°C), beim fahren dauert evig oder wird garnicht warm genug ohne jo jo zu fahren

Da sind meine Informationen aber andere: Siehe diesen Thread mit Zusammenfassung:
Wieviel Energie wird pro Grad Akkutemperatur verheizt?

Die Datenlage unterstützt nicht die These, dass der Akku bei kalten Temperaturen aktiv geheizt wird. Es wird lediglich die natürlich anfallende Abwärme der Motoren in den Akku geleitet.

Einzige Ausnahme: Navigation zum SuC.

Auch das stimmt meiner Erfahrung nach überhaupt nicht. Ich fahre selbst ein M3 LR DualMotor und man hört ganz deutlich, wenn der Frontmotor zum heizen anspringt. Das ist definitiv nur bei Anfahrt zum SuC der Fall. Auch die etlichen Videos von Björn Nyland zeigen nie, dass dass der Frontmotor aktiv heizt (auch nicht bei extremen Minusgraden)

Das stimmt wiederum. SR+ kann bei schnellen Fahrten nicht wirklich vorheizen. Deshalb kommen die auch nie so richtig auf Temperatur, wenn es zum SuC geht.

Danke für die umfassende Antwort.
T`schuldigung - bin kein Elektriker. Habe ich auch schon mal gehört, dass der eine Motor des SR kaum in der Lage ist, die 3,5 kW für die Akkuheizung zu produzieren und dabei ja auch noch die Innenraumheizung mit zum Teil 6 kW.
Meine laienhafte Darstellung :
Heckmotor hat max 239 kW - Dauerleistung 100 KW. Die Beheizung des Akku- Heizkreislaufes wird nur von der Abwärme des Motors erhitzt !? Die 5-6 kW der Innenraumheizung wird direkt von der Motorleistung entnommen. Die Verlustleistung des einen Motors ist zu gering, um die Flüssigkeit für den Akku- Heizkreislauf zu erwärmen ? Ansonsten würden ja 120 kW Dauerleistung ausreichen, wenn ich 80 km/h fahre, um auch noch die verbleibenden kW für beide Heizleistungen zu erzielen.
Oder geht es nicht über Flüssigkeit ?
Du schreibst : wenn man über 70-80 km/h kommt, hat der eine vorhandene Motor nicht genügend Kapazität um Antrieb und Heizung zeitgleich zu übernehmen. Wenn ich 80 km/h fahre, dann brauche ich doch nur vielleicht 10-15 kW, um vorwärts zu kommen ?!

Gruß

Ich habe meine Quellen aus einem Testbericht der mal in einem anderen Thread gepostet wurde. Wenn du da reale Erfahrungen gemacht hast, finde ich es super, das du diese geteilt hast. Danke :pray:

Du vergisst, das sich der Motor auch eine gewisse Reserve freihalten muss, da er ja nicht weiß, es du mit dem Spaßpedal vorhast. Die nicht genutzte Leistung wird (und da korrigiert mich wenn ich falsch liege) blockiert für eventuelle Nutzung.

Hab heute mal an einem V3 geladen:

  • 150km Anfahrt
  • Autobahn immer Tempomat 150, sonst Erlaubt +10
  • 30km Vortemperierung

Beginnend bei

  • 30% mit 65kW
  • bis 50 konstant 65kW
  • dann langsam fallend
  • bei 65% und noch 50kW ging es weiter

Insgesamt stelle ich damit mit Software 48.30.2 keine signifikante Verbesserung fest.

1 Like

Temperatur… die Temperatur ist ausschlaggebend… 1 Grad unterschied in Richtung nach Unten bei der Zelltemperatur können die schon mal locker 10kW Dauerladeleistung Klauen…

Immer jojo fahren, bevor es an den SuC geht. Mindestens die letztens 5km.

Deine 150km/h bringen dir auch nichts, wenn der Fahrtwind den Akku wieder auskühlt, weil die nicht funktionsfähige Heizung nicht arbeitet…

2 Like

Es ist ein größeres Mysterium, warum der SR+ bei schneller Fahrt nicht gut heizen kann… aber die Datenlage ist nun mal so. Der Motor wird aktiv erwärmt (durch „schlechtes“ Ansteuern). Das scheint bei hohen Drehzahlen nicht so gut zu funktionieren.

Nur wenn der Akku warm ist, ansonsten läuft die Wärmepumpe in COP=1. Aber irgendwie frage ich mich schon länger, ob es bei einem Auto, das so derbe Cold-Gated wie das M3 SR+ wirklich sinnvoll ist, den Akku durch die Wärmepumpe auch noch zusätzlich auszukühlen…

Hallo,

der MiC hat keine Wärmepumpe - dann wird der Motor mit der gewünschten Heizleistung belastet - dann wird entsprechend verbraucht.
Die normale Innenraumheizung ist ja, wie ich es verstanden habe, ein klassischer Heizstab.
Ansonsten schon mal danke für den Link. Werd ich auch mal rein lesen.

Jojo fahren ist in meinen Augen völliger Blödsinn. Du verlierst Energie welche du dann ja auch wieder nachladen musst, was einen Zeitgewinn ein Stück weit relativiert. Außerdem kostet es Geld (für Strom und Reifen). Und du schädigst den Akku, was sich irgendwann in weniger Reichweite niederschlägt.

Wenn nach 150km Anfahrt inkl. Vorkonditionierung die Laderate nicht passt, dann passt sie nicht. Dann ist das Auto für schnelles laden eben nicht zu gebrauchen…

3 Like

Mal am Rande, hat ABRP auch einen an der Klatsche? :joy:

Strecke: 209km. SuC nach ca. 100km also genau die Hälfte.

Start mit 100%SoC
Min. SoC am Ziel: 30%

Sorry, ich dachte die hätten eine Wärmepumpe.

Also in dem Fall werden die Motoren aber dann gar nicht belastet. Die Wärmeenergie kommt aus einer Widerstandsheizung („Heizstab“). Die elektrische Energie dafür kommt aus dem Akku. Der Motor ist da nicht im Spiel.

wenn du über 100km/h schnell bist, heizt der Motor nicht, egal ob du 10 km oder 200km Strecke mit Vorkondizionierung fährst. Wie ich schon paar Mal hier geschrieben hatte, Heizung in SR+ für LFP Batterie unter 5°C Grad Umgebungstemperatur unbrauchbar ist. Brauchst über 1Std im Stand Heizen, dass Batterie ein bischen warm wird

Ich denke auch, dass solche Maßnahmen die E-Mobilität ad absurdum führen…

5 Like

Und bei der Anfahrt 10 kWh zum Akkuheizen zu verbraten…
um dann schneller diese 10 kWh wieder reinzukriegen…
macht für mich auch nicht viel Sinn ;O))))

Bei normalen Temperaturen ist es maximal die Hälfte.

Man muss das so sehen: Elektrische Energie wird investiert um dann wesentlich schneller laden zu können. Der Verbrauch an Heizenergie muss zwar zusätzlich nachgeladen werden, aber die Zeitersparnis ist um ein Vielfaches höher. Das lohnt sich also schon, vorausgesetzt Zeit ist ein wichtiger Faktor und man ist gewillt dafür Energie aufzuwenden. Bei Nutzern von ultraschnellen Ladegeräten (z.B. SuC) kann man aber eben dies grundsätzlich voraussetzen.

2 Like