'Neuer' 70D aus der Schweiz

Hallo an alle,

Nachdem ich seit Juni 2019 ein Model 3 LR AWD fahre, ist seit Februar ein 2015er Model S 70 D dazugekommen.

Ich konnte diesen S aus 1. Hand mit knapp 140’000 km kaufen.

Im Vergleich zum Model 3 ist der Fortschritt natürlich offensichtlich. MCU1 ist natürlich schon etwas altgebacken. Erstaunlich gut finde ich hingegen den AP1.

Am SC ist der, in meinen Augen, offensichtliche Fortschritt. Die Ladegeschwindigkeit des Model S ist, sagen wir mal, überschaubar. Für mich aber, trotz free SC, nicht wirklich relevant da ich die SC nur auf längeren Reisen nutze.

Der Komfort hingegen ist, gerade mit dem Luftfahrwerk, absolut Top.

10 „Gefällt mir“

Gratuliere
Was hat er denn gekostet? Und welche Ausstattung hat er sonst noch an Board?
Die MCU kannst du ja grundsätzlich aufrüsten, allerdings sind da auch Nachteile damit verbunden…

Gute Wahl… ist ausentwickelt. Kommt nicht mehr viel Neues, aber das vorhandene macht seinen Job. Selbst die Scheibenwischer-Regenerkennung funktioniert halbwegs :grinning:

Gratulation.
Meine M3 mögen zwar die moderneren Autos sein und schneller laden, aber schöner ist das S in jedem Fall.
Deshalb kommen die M3 auch weg, wenn das neue S nach D kommt, denn dann habe ich nicht nur das schönere, sondern auch noch das bessere Auto.

Danke!
Ausstattung:
Obsidian black Metalic, Kaltwetter-Paket, Autopilot, Carbon Dekor, Sitze der neuen Generation (Leder hellbraun), Panorama-Glasdach, free SC und Luftfederung.

CCS habe ich nachgerüstet, die SD-Karte wurde auch schon ersetzt. MCU Upgrade überlege ich mir noch.

Preislich war er im Rahmen der Schweizer-Marktpreise. Mir war der Kontakt zum Vorbesitzer sowie der allgemeine Zustand wichtiger als ein möglichst tiefer Preis.

Letztlich ist gerade die Tatsache, dass der Wagen relativ wenig am SC geladen wurde sicherlich auch gut.

Hier die Daten zu meinem MS (aus dem Batterie-Thread).

MS 70D
BJ: 07/2015
KM: 144.000
MCU 1
SW: 2021.24.28

  • Nominal Full Pack: 64.5 kwh
  • Full rated Range: 423 km
  • Full idealTypical Range: 331 km
  • SmT Version: 2.3.0 (4) iOs
  • Degradation: 7,8%
  • Cell imbalance : 11.6 mV





Danke!
Schönheit liegt wie immer im Auge des Betrachters. Ich mag definitiv beide Modelle und es haben beide Vor- und Nachteile.

Ich fahre den S tendenziell nochmals defensiver und ‚gemütlicher‘ als das Model 3. Das Model 3 ist ein Wagen der Mittelklasse, der S halt Oberklasse.

Interessant ist, dass ich den S, trotz 21" Felgen und teilweise winterlichen Temperaturen mit 19 kw/100 km fahre (Bordcomputer).

Ja, man kann den S sehr sparsam fahren. Die letzten beiden Ladungen lag ich auch bei Kurzstrecken unter 140. Die abgebildete Fahrt hatte ich hin und retour mit dem selben Verbrauch…

1 „Gefällt mir“

Dein Verbrauch ist beeindruckend!

Ich fahre viel mit AP, mehrheitlich CH-Autobahnen. So wenig habe ich aber bis jetzt nicht geschafft…

Ja, aber Du siehst ja an der Energiekurve, dass es einen beträchtliche Teil bergab ging und zwar so stark, dass in der Zeit mehr in die Batterie zurück ging, als verbraucht wurde. Ist locker machbar, wenn man z.B. vom Gr.St.Bernhard Richtung Chur runter fährt. Da hatte ich Oben 15% und Unten 17% mit meinem P58D :slight_smile: Was der Berg Dir nimmt, gibt er dann zurück (mind. ein Teil davon).

Der gezeigte Gesamtverbrauch ist prima und wird so bleiben, wenn man im Winter nicht Draussen parkiert und das Fz. auch nicht grossartig aufheizen muss. Ansonsten steigt der Verbrauch in der Zeit massiv an.

Als ich noch zur Arbeit fuhr, musste ich am Winter-Morgen den Berg hoch und zusammen mit der Heizung ergaben das nach 10 Min locker 50kWh/100km, dann 20 Min auf der AB und der Verbrauch betrug dann im Schnitt 26.5kWh/100km. Am Abend zurück gings dann den Berg runter und lag dann bei rund 22.0kWh/100km, also Tageschnitt um die 24kWh/100km oder um die 32% . Bei den aktuellen Temp um die 15-20°C hat sich das deutlich verbessert und der Pendler-Schnitt liegt bei unter 20kWh/100km, also 26% für die Strecke.

Mir ist auch aufgefallen, dass es eine Schwelle bei 13°C gibt. Steigt die Aussentemperatur darüber, so sinkt der Verbrauch deutlich. Wenn man dann noch auf starke Beschleunigungen auf die AB oder beim Überholen verzichtet, dann ist ein tiefer Verbrauch absolut machbar.

vielen Dank für einen der wenigen, „sauberen“ (wenn auch sehr kurzen) Vergleiche mit dem M3. Als MS-Fahrer heisse ich Dich im Club der MS-Fahrer herzlich willkommen :slight_smile:

Solche Beiträge brauchen wir mehr. Ehrliche reviews und nicht „kauf Dir ein M3, ist viel günstiger und aktueller“ :smiley:

Als Vergleich: meine Peak-Ladegeschwindigkeit ist so hoch, wie beim aktuellen ID.3. Ich denke, ID.3 hält die Ladegeschwindigkeit länger hoch. Aber trotzdem: ich bin bislang immer sehr zufrieden mit meinem MS 90D, in vielen Bereichen…

Weiterhin viel Spass!

Das waren nur die letzten 10 km.
Konkrete Strecke: Hinterstoder - Neunkirchen (590m - 370m).
Aber ob du es glaubst oder nicht, der Hinweg hatte 136Wh/km…

Super Werte, hattest jemand, der geschoben hat :rofl: ? Nun 20m auf 1km Gefälle sind ja nicht grad viel, aber zeigt auch, dass die Reku stärker ist als auch schon. Ist mir erst kürzlich aufgefallen, da ich bei einer Abzweigung immer an der gleichen Stelle aus dem AP rausgehe und dann ohne zu bremsen abbiegen kann. Diesmal blieb ich vor der Abzweigung fast stehen. Und ich hatte im März noch nie einen Verbrauch auf einem Trip von unter 20kWh/100km.

Hab ich auch schon geglaubt… :rofl:
Weil es waren 200 km und 200m, also 1 m auf 1 km Gefälle… oder 1 Promille, wenn du so willst. Geht aber mehrmals auf und ab auf der Strecke.
Sorry dass wir deinen Thread da so OT kapern, @xbertone

Am Freitag bekommt mein S nun die MCU2 spendiert, bin gespannt :slight_smile:

Kleines Update von meiner Seite.

Gestern KM-Stand 150’000 erreicht.

MCU2 Update ist wirklich eine tolle Sache, alles viel flüssiger. Kann ich absolut empfehlen.