Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Neue Model Y mit Ryzen-Prozessor?

9 „Gefällt mir“

Liest sich ja schonmal gut. Jetzt wärs eben noch interessant zu wissen welche Ryzen da genau Verwendung finden werden.

3 „Gefällt mir“

Das wäre echt krasser Shit.
Wahrscheinlich aber eher eine Folge des Chip-Mangels.

Ggf kann Intel die Atom CPUs nicht mehr liefern oder sie sind zu teuer geworden.

Bei anderen Herstellern wird dann ggf auf was noch Kleineres ausgewichen und Funktionen gestrichen (MBUX AR ist AFAIK so ein trauriges Beispiel….)

Wenn das stimmt, darf man wieder mal „Thanks,Elon“ sagen :grin:

yay, das würde bedeuten, dass man den Browser zur Abwechslung mal benutzen kann und man auf YouTube, Netflix und Co. nicht mehr Ewigkeiten warten muss

I like

1 „Gefällt mir“

Was war denn bisher in M3 und MY verbaut?
MCU2?

Gibs ne Steigerung von Fanboy?

Ich bin Tesla Fanboy und AMD Fanboy :open_mouth: :smiley:

1 „Gefällt mir“

Intel Atom steht doch weiter oben :wink:

Ja das habe ich gelesen, war aber der Meinung es ist bereits eine MCU3 in M3/MY verbaut?
Oder ist MCU3 != AP3.0 Hardware?

ja, das ist was anderes

das eine ist der FSD-Computer, das andere ist das Ding, das für das Display, die Visualisierungen, den Webbrowser, die Games und Co. verantwortlich zeichnet.

der FSD-Computer arbeitet mit Prozessoren, die von Tesla selbst entwickelt wurden, der Rest war eine Atom-CPU mit kleiner GPU, die den Rest gemacht hat. Und Letztere wurde dann jetzt offenbar aufgewertet.

Es handelt sich in den neuen Tesla-Autos um eine AMD-APU mit der Modellnummer YE180FC3T4MFG und eine AMD-GPU mit der Modellnummer 215-130000026. In beiden Fällen handelt es sich um speziell für Tesla angepasste Modelle. Die genaue Konfiguration der Chips ist somit unbekannt. Vermutlich handelt es sich bei dem Prozessor aber um einen Ableger des Ryzen Embedded V1807B, wohingegen die GPU auf AMDs Navi 23 basieren soll.

Der Ryzen Embedded V1807B kombiniert vier Zen-1-Kerne mit SMT und einer Vega-GPU mit 704 Shadern. Der Chip wird dabei in Globalfoundries’ 14-nm-Prozess gefertigt und wahlweise mit 35 bis 45 Watt betrieben. Ob das alles auch für den Tesla-Chip gilt, oder ob hier einige Recheneinheiten deaktiviert wurden, ist nicht bekannt.

Im Vergleich ist die Leistung dieser HW also etwa auf Playstation 5 Niveau! :star_struck:

Quelle:

3 „Gefällt mir“

Ich vermute mal das Tesla hier nur die CPU mit integrierter GPU ins rennen schickt:

  • Ryzen Embedded V1807B 14nm = Dieser kombiniert 4x Zen-1-Kerne mit SMT und einer Vega-GPU mit 704 Shadern. Wahlweise mit 35/45W TDP

Ob es eine angepasste CPU sein wird weiß man nicht. Gut möglich das der Takt angepasst wird und dadurch die TDP sinkt.

Die GPU wie sie im refresh MS/X zum Einsatz kommt, wird meiner Meinung nach zu 99% nicht installiert werden -noch nicht, wer weiß was das Jahr 2022 noch so bringt.

GPU Daten für MS/X:
AMD RDNA2-Architektur, Navi-23-Chip in 7nm.
Im Vollausbau verfügt das Modell über 2.048 Shader, mit einer TDP von Max. 160W

Das glaube ich auch. Die große GPU wird denke ich dem S/X vorbehalten sein.

Trotzdem ein massives und langsam auch notwendiges Upgrade.

1 „Gefällt mir“

Meine bisherigen Erfahrungen im M3 (2019 PreFacelift) eines Kollegen sind ziemlich gut.
Ich kenne kein (in Car) Navi was schneller rechnet als das in diesem Auto.

Wo klemmt es denn deiner Meinung nach bei der Performance?

Wie schon geschrieben bei Multimedia. Browser, Netflix, YouTube

4 „Gefällt mir“

Denke nicht… die versuchen wo wenig Unterschiede wie möglich zu machen. War ja jetzt auch so, MCU2 in Model S, X, 3 und Y… da war auch quasi alles gleich. Und jetzt wo sie die neuen MCU fürs S/X haben kommen die auch in 3/Y.

1 „Gefällt mir“

Sehe ich ganz genau so.
Die Einsparungen über die Masse sind wesentlich höher als die Einsparungen die sich erzielen lassen, wenn man in ein kleineres Auto auch kleiner dimensionierte- und damit andere HW verbaut.

Und zur Not kann man alles per Software drosseln. :wink:

Kann sein aber es sind trotzdem Gleichteile. Man könnte in das M3/Y nur das SoC mit integrierter Grafik verbauen und beim S/X die externe GPU dazu.

Das ist absolut denkbar.
Ob sich eine steckbare Lösung aufgrund des stark begrenzten Bauraums dort implementieren lässt, ist allerdings fraglich.

Wir werden sehen :wink: