Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Neue Batteriezellen - was erwartet Ihr ? (kWh - Kapazitäten)

Die Kapazität der neuen Tesla Zellen soll deutlich besser sein.
Man spricht von rund 30% plus.

Bis dato stieg die Kapazität bei bestehendem Akkupaket von 85 kWh auf 100 kWh (2012-2016)

Das sind rund 17,6% also im Schnitt 4,4% pro Jahr

Wir könnten also konservativ annehmen, dass jetzt zumindest noch einmal 12,4% Kapazität dazukommen, oder ?

Also müsste es eigentlich zumindest bald einen 112 (110 kWh) Akku für die Tesla S/X geben ?

Oder man geht davon aus, dass die 30% auf die 100 kWh dazu kommen ?!

Das wären dann schon 130 kWh !! :wink:

Wie seht Ihr das ?

Ich denke man kann von der 2170er spezifisch nicht mehr erwarten als von der 18650er.
Deshalb gibt es für S und X nur das Plus in der Höhe von 5mm.
Also von jetzt 100kWh geteilt durch 65mm mal 70mm gleich 107,7kWh.

Ok, wer „bietet mehr“ ? :slight_smile:

Was natürlich auch möglich und interessant wäre ist, wie Teekay schon ausgeführt hat, eine Batterie die schnell geladen werden kann.

Dann sind ~ 100 kWh mehr als genug.

Ich schätze Faktor (21^2 * 70) / (18^2 * 65) = 1.47 :slight_smile:

147 kWh wären ja der Hammer ! :smiley:

Wie kommst Du auf diese Werte ? :wink:

Mir wäre so ein Akku viel zu gefährlich. Weniger wegen brennen sondern schlicht das er platzt wenn man genauso viele 2170er wie 18650 er auf die selbe Grundfläche presst. :wink:

Preis muss runter, Kapazität reicht.

Denk ich ebenfalls.
Das ist ja auch was Tesla und Elon sagen.
Leichte mögliche Verbesserungen bei der Chemie wird man eher Nutzen woanders einzusparen. Z.B. theoretisch mehr spezifische Kapa durch höheren Siliziumanteil in der Anode zu kompensieren in dem man teures Kobalt in der Kathode reduziert. Mit dem Ergebnis, dass die spezifische Kapazität gleich bleibt aber die Zelle billiger wird.

Hab meine Erwartung bzw. Wunsch schon mal geschrieben und kopiers hier rein.

  • volumetrische Energiedichte ist geringer als heute => erklärt die 100 kWh-Grenze
  • gravimetrische Energiedichte ist (geringfügig) höher als heute
  • Rohstoffkosten sind geringer als heute (weniger Cobalt)
  • das nutzbare Temperaturfenster ist größer als heute => einfachere Klimatisierung
  • der Lade-/ Entladewirkungsgrad ist besser als heute => einfachere Klimatisierung / schnelleres Laden

Gruß

Bernhard

Wenn man mit nahezu identischem Ausgangsmaterial mehr Ah im Akku speichert hat man im Gegenzug ja auch den Preis gesenkt. Hat Elon Musk ja auch so durchblicken lassen. Die billigste Zelle wird wohl auch immer die mit der höchsten Energiedichte sein ( in Grenzen, Opportunitätskosten !!). Die Zellpreise in der GF hängen wohl dicht mit den Rohmaterialpreisen zusammen.

Wenn die 2170 in der gravimetrischen Energiedichte hypotetische 30% besser währe als die alte Zelle (bei gleichem kWh Preis) , könnte man bei einem hypotetischen Model-S Facelift von Alu auf Stahlkarosse umstellen und hätte auch Geld gespart. Oder man baut einfach weniger Akku ein weil man ja weniger Energie braucht + man ist schneller von 0-100 :smiling_imp: :smiling_imp:

Meinst du die Energiedichte? Und wer ist „man“? Quelle?

Ja damit ist die Energiedichte gemeint.

Kann jetzt keinen konkreten Link sagen.

Dürfte Pressemeldung gewesen sein.

Vermute mittlerweile auch, dass es eher in Richtung weniger Zellen und schneller laden gehen wird.
Ist bei ICEs ja auch eher so. (Keine Tanks größer als ~ 90l)

Die 30% glaube ich nie im Leben. Tesla und Panasonic sind mit aktuell ~240 Wh/kg ja schon absolute Spitzenreiter. Vielleicht kitzeln sie da durch die neue 2170-Verpackung (weniger Gehäusemasse im Vergleich zur eigentlichen Batteriechemie) und sonstige Optimierungen noch 5% oder 10% raus, aber mehr glaube ich nicht. Und an eine völlig neue Batteriechemie glaube ich auch nicht. Wir werden sehen.

Mathematik ist Deins nicht, oder?
4 Wurzel aus 1,176 = 1,0415 => also 4,1% pro Jahr

Preis runter, Kapazität muß rauf.

Bitte wozu brauche ich eine Wurzelrechnung ? :wink:

Es wurde nur durch die 4 Jahre dividiert.

Wie auch immer. Ob jetzt 4,4 oder 4,1% macht das Kraut nicht fett.

Von den 5-8% Steigerung die Musk mal erwähnt hat sind wir noch etwas entfernt.

Ok, Mathematik scheint wirklich schwierig zu sein :smiley: :laughing: :wink:

Na dann erkläre es mir wenn es so schwierig ist. :laughing:

Dividieren ist trotzdem falsch. Mach mal ein Extrembeispiel, dann merkst du es: Nimm an, in 4 Jahren wäre die die Kapazität um 100% gestiegen (also doppelt so gross wie am Anfang). Nach deiner Rechnung also 25% pro Jahr, richtig? Also simulieren wir mal die 4 Jahre mit den 25%:

  • 1 plus 25% gibt 1.25
  • 1.25 plus 25% gibt 1.5625
  • 1.5625 plus 25% gibt 1.953
  • 1.953 plus 25% gibt 2.44, nicht 2!

Rechne mal 85 * 1,041 * 1,041 * 1,041 * 1,041
Was kommt raus?

Achso stimmt schon. :unamused:

Wenn man die jährliche Steigerung rechnet.

ich habe es einfach von der Basis aus 2012 gerechnet.

85 kWH
4,4% jeweils 3,74 kWh pro Jahr dazu
~ 14,96 kWh also die 100 kWh.