Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Neue Autopilot-Hardware 2.0

Tja das Thema wurde von Tesla imho klassisch vollkommen unterschätzt.

Mobileye war und ist schon richtig gut. Das macht man nicht mal so auf die schnelle mal nebenbei zur m3 entwicklung

Ich denke mal, da arbeitet zur Zeit noch nicht die zur Verfügung stehende Hardware. Irgendwo habe ich auch gelesen, das die Kameras im Service noch justiert werden müssen. So sind sie noch nicht einsatzfähig. Es macht also überhaupt noch keinen Sinn, das System zu bewerten. Zur Zeit geht’s immer noch um Daten Sortierung, mehr nicht.

In EINZELFÄLLEN müssen Kameras nachjustiert werden. Es würde ja keinen Sinn machen, das System nicht sofort mit der vollständigen zur Verfügung stehenden Sensorik anzulernen.

IMHO ein konzeptionelles Problem. DriveWorks ist reines Deep Learning, für einen simplen prozeduralen Abstandstempomaten eher ungeeignet, mindestens Kanonen auf Spatzen. Also dazustricken.

Dem „save to drive“ NN (eines von den dreien) kann man sicher beibringen das der save to drive Bereich hinter einem vorausfahrenden Fahrzeug endet, je nach Abstandseinstellung. Aber das funktioniert dann mit eingeschaltetem AP zusammen einfacher als nur als ACC. MobilEye könnte das einfacher implementiert haben, also Zielgeschwindigkeit solange Abstand > Zielabstand und mit sanftem Übergang die Geschwindigkeit des Fahrzeugs davor bei Abstand = Zielabstand bzw. Geschwindigkeit < Fahrzeug davor bei Abstand < Zielabstand. Das ist im Vergleich dazu das 3 NNs beizubringen schon fast trivial.

Und das hat Tesla wie so vieles am AP 2.0 Elon typisch hoffnungslos (in Teilen viele Jahre) unterschätzt, in der Tat. Nun ja, ACC kommt trotzdem sicher bald in akzeptabler Qualität, nur Mut.

Kann mir kurz jemand erzählen wie das Update abgelaufen ist? Bei mir hat er das 1,2 GByte Update gezogen (ich sah es zufällig auf dem Router) und dann hab ich es eingetaktet. Dann kam diese einzeilige Meldung dass nur Kleinigkeiten korrigiert wurden, aus diversen Infoseiten wusste ich aber dass dies nun das HW2 Update ist das vorerst im Shadow Modus läuft. Seitdem hat sich nichts getan.

Wie ging es dann bei euch weiter? Kam dann nochmal eine Update Session oder war eines Tages „alles da“?

Es gibt doch schon nen Thread mit dem Thema.
[url]Grafik: Reichweite + Verbrauch]
@mods: bitte zusammenführen

done.

Meine Rede (von weiter oben im Thread und auch früher schon).

Das wird noch lustig. Ich bin gespannt wie lange es dauert bis ap2 besser als ap1 ist :slight_smile:
Von den beworbenen ap2 Features ganz zu schweigen.

Edit (da mich das Thema AP teilweise beruflich streift und daher sehr interessiert):
Ich verstehe an der ganzen Thematik ja vor allem eines nicht:
Hat man bei Tesla wirklich allen Ernstes gedacht man friemelt den AP 2 in ein paar Monaten mal so nebenbei hin und erreicht dabei auch nur annähernd das was ein Milliardenunternehmen (Mobileye ist Stand heute 8,99 Mrd. Euro wert) in vielen Jahren aufgebaut hat? - Das wäre entweder naiv, dumm, vollkommen arrogant oder alles zusammen auf einmal.

Das EINZIG RICHTIGE wäre gewesen Model S und Model X auf AP1 HW weiterlaufen zu lassen und im Hintergrund den AP2 zu entwickeln. Und wenn man es dann - halbwegs - hat, erst DANACH umzustellen. Und sei es erst zeitglich mit M3. Selbst eine spätere M3 Einführung wäre für mich denkbar weil der AP und alles drum rum eines DER Features im Tesla war und ist. Was ist das nicht durch die Medien gegangen…!

Aktuell ist die Situation aus meiner Sicht eine einzige Katastrophe und vollkommen unwürdig. Ich muss auch ganz ehrlich sagen, als Vielfahrer hätte ich ein MS mit AP2 aktuell schon gewandelt weil kein bzw. ein TACC mit 70km/h ist vollommen witzlos und für keinen einzigen Tag akzeptabel. Das kann heutzutage JEDE Kiste die ACC hat. Egal in welcher Preisklasse.#

(ACC und Spurhaltung sind für mich DIE Features der letzten Jahre schlechthin. Nichts entlastet den Fahrer so sehr. Nutze die beiden Features quasi IMMER. Mein ACC ist sicherlich zu 95% meiner Fahrzeiten an. Auf der AB zu 100% und Freiland und Stop&Go ebenfalls annähernd. Nur im reinen Ortsgebiet meistens nicht).

Das musste mal gesagt werden :mrgreen:

Naja, für mich gibt es nach Occams Klinge schon eine ganz einfache Möglichkeit, warum es so gelaufen ist: MobilEye hat wie behauptet die Belieferung am Ende der Vertragslaufzeit von sich aus gekündigt (es war ja ziemlich genau zwei Jahre nach der ersten Auslieferung) und Tesla ohne AP1-Hardware für Neufahrzeuge stehen lassen. Tesla musste daraufhin als selbsterklärter Fahr-Autonomie-Marktführer natürlich irgend etwas liefern um nicht komplett blamiert da zu stehen. Also haben sie die Flucht nach vorne angetreten und die sicherlich schon geplante AP2-Hardware vorgezogen.

Die Alternative wäre natürlich, dass sie in absoluter Übermut von sich aus die Verträge beendet haben und ihren eigenen Zeitplanungen mehr als vertraut haben. Auch das ist nicht unwahrscheinlich, denn bisher scheint es niemanden wirklich zu stören. Man schreibt ja trotz minimalen Assistenten immer noch überall, das Tesla Ende des Jahres vollautonomie aktivieren wird (also in 11 Monaten). Demnächst wird alles besser. Ist ja auch nicht ganz so falsch. :wink:

Quelle für die MobileEye Kündigungsbehauptung?

Viel gestocher im dichten Nebel. Was die Aufarbeitung betrifft, wie wir zu AP2 gekommen sind werde ich der Zukunft überlassen - in irgendwelchen Memoiren wird es schon drinstehen. Und tatsächlich ändert dieses Wissen den Status quo nicht.

@zed:
Eine Berichtigung deiner Werte möchte ich gerne anbringen: TACC geht bis 120 km/h, der AP geht nur bis 70. Mir persönlich reicht die derzeitige Geschwindigkeit des TACC, weil mein MX über 120 km/h ordentlich Strom verbraucht. Wünschenswert ist für mich eine Freischaltung des AP ebenfalls bis 120 km/h, aber die paar Monate kann ich noch warten :wink:

Logik.

Da AP1-Hardware nicht mehr verbaut wird und auch nicht auf dem Tesla-Fabrikgelände stapelt, dürfte der Liefervertrag gekündigt oder nicht mehr verlängert worden sein.

Die Logik besagt nun, dass es sicher nicht Volkswagen, Donald Trump oder Naheris waren (Sortierung nach derzeitig vorherrschender Schuldzuweisungs-Wahrscheinlichkeit), welche dafür verantwortlich waren, sondern entweder MobilEye oder Tesla (Sortierung nach Alphabet).

Meine These #1 orientiert sich an Variante #1: MobilEye kündigte/verlängerte nicht.
Meine These #2 geht von Variante #2 aus: Tesla kündigte/verlängerte nicht.

These #1 würde bedeuten, dass Tesla aus der Not eine Tugend gemacht hat als es die AP2-Hardware eingeführt hat.
These #2 würde bedeuten, dass Tesla sich ganz ohne Not in eine Zwangslage gebracht hat ein unfertiges, schlechteres Produkt zu liefern als sie schon hatten, und damit offensichtlich ein paar Kunden verärgern und sich gleichzeitig in einigen Medien ein wenig Spott zu zuziehen, weil sie als Autonomie-Marktführer bei Assistenzsystemen gerade merklich weniger können als ein VW Golf.

Ich bin ja für These #1. Die lässt Tesla einfach besser aussehen. Du scheinst diese Variante aber für absolut unwahrscheinlich zu halten, da Du ja sogar eine Quellangaben für eine ziemlich offensichtlich rein logische Schlussfolgerung verlangst. Gleichzeitig verlangst Du das für These #2 nicht, weshalb ich daraus jetzt ableite, dass Du These #2 bevorzugst bzw. für die einzig Wahre hältst.

Es überrascht mich zwar jetzt ein wenig von Dir, dass Du Tesla eher eine dämliche Entscheidung zutraust als tolerieren zu können, dass irgend eine Firma mit Tesla lieber keine Geschäfte mehr machen will. Aber ich kann damit leben. Ist ein freies Land. :smiling_imp:

Hallöchen,

wie schon anderswo geschrieben:

„Es streift mir der Gedanke, das die von dem bisherigen Unterlieferanten gekündigten Zusammenarbeit vielleicht nicht ganz zufällig wäre - besser den kleinen Kunden Tesla rausschmeißen als die großen Kunden (eigentlich alle anderen) zu verlieren…“

Zeitlich liegt dieses verhängnisvolle Ereignis fast zeitgleich mit den Unfall in Florida, wo die NHTSA mittlerweile Tesla von jeglicher Schuld freigesprochen hat - also glaube ich eher, das MobilEye einige „wohlwollende“ Andeutungen seitens der größtenteils AP-inkompetente Konkurrenz erhalten hat.

Und wir, als Kunden, zahlen jetzt die Rechnung dafür, das der Typ in Florida sein AP komplett unverantwortlich einschaltete. Schade.

Die Vita von Elon Musk ist glaube ich hinlänglich bekannt. — Frage an die Berufspessimisten und Besserwisser hier: wie sieht eure aus, dass man eher auf euch als auf Elon Musk setzen sollte?

MobileEye baut doch nur die Kamera und hat nichts mit dem Radar zu tun. Kam es da nicht zum Streit zwischen MobileEye und Tesla als EM vorderte, dass das Radar beim AP viel stärker einbezogen werden müsse, was ja auch mit 8.0 umgesetzt wurde. Damit war doch MobileEye überhaupt nicht einverstanden. Sie hielten das für unverantwortlich. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht wurde das doch schon hier im Forum diskutiert.

An die early Adapter: war der AP1 nach Einbau. schneller auf einem gut brauchbaren Status? Wie lange hat es gebraucht von der ersten ausgelieferten AP1 HW bis zum Update beim Kunden?

Es mag an meinem Liefertermin im Februar-märz liegen, aber ich bin aktuell sehr entspannt was die Fortschritte bei AP angeht.

Verstehe die Aufreger nicht, dass bei AP2 noch nicht alles auf Stand AP1 sei.

AP2 ist ein lernendes System (fleet learning). Es wird kontinuierlich besser. Aus Software-Entwicklungssicht ist die Menge an Real-World-Daten das entscheidende für die schrittweise Implementierung. Tesla wäre unmöglich in der Lage gewesen alle Szenarien vor Markteinführung global zu testen. Dies würde Jahre dauern.

Wem es zu langsam geht aktuell nach einer Order im November/Dezember mit AP2, der wird sich noch wundern, wie schnell AP2 den AP1 überholen wird.

Auch die ersten Full Self drive Features werden nach Ostern bis Sommer schon da sein, wie ZB „erweitertes Einparken“, oder „Summon+“ (meine Vermutung), Auch das selbstständige Abfahren von Autobahnen wird kommen.

Dass man zeitliche Ankündigungen nicht auf die Goldwage legen kann, solltet ihr mittlerweile gemerkt haben.

Fahre heute vermutlich das erste mal selbst mit AP2, nachdem ich das Update gestern Nacht installieren konnte. AP1 war nur 3 min Aktiv bei meiner Probefahrt).

@eifel stromer
Danke für die Berichtigung 70 / 120km/h

Wie gesagt. Ich bin gespannt wann sies haben mit dem ap2 und bewundere die Kunden für die extreme Geduld

Du hast eine falsche Vorstellung davon was hinter dem sogenannten „Fleet Learning“ steckt. Mit Fleet Learning wird seit Jahren nur die Kartengenauigkeit verbessert, aber nicht die Erkennung einer bestimmten Fahrsituation.

Ach ja, es wird auch so Jahre dauern bis AP2 autonom fährt. :unamused:

Du musst eine gute Glaskugel haben. :mrgreen:

Also vermutlich reines Wunschdenken von Dir und infame Unterstellung gegenüber mir :exclamation:
Empfinde ich als ziemlich beschämend :angry: :exclamation: