Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Neu: Wall Connector PV Steuerung dank Maxem!

Hey Leute,

Ist eigentlich noch niemandem aufgefallen, dass das Tesla Wall Connector Load Sharing Protokoll inzwischen „geknackt“ wurde? Eine holländische Firma namens Maxem bietet ein Gerät zur Eigenverbrauchsoptimierung bei Solar an (wurde bereits einige Male im Forum erwähnt). Neu ist jedoch, dass sich deren Gerät direkt mit den Load Sharing Anschlüssen des Tesla Wall Connectors verbinden lässt. :astonished: Sehr schick!

Somit wäre ja automatisch jeder Tesla Wall Connector eine unschlagbar günstige Wallbox mit der Fähigkeit zur solarabhängigen Ladestromanpassung. :sunglasses:

maxem.io/de/tesla

Die Webseite listet die Verbindung nicht explizit auf aber im Handbuch sieht man die direkte Verdrahtung an die Load Sharing Klemmen. Der Wall Connector wird dabei als Slave konfiguriert, das Maxem Gateway gaukelt dann eine Master Unit vor: teslamotorsclub.com/tmc/posts/1710820/

Ziemlich geil! Jetzt noch als open source für den Raspberry veröffentlichen und zack - fertig wäre die PV Einbindung für jedermann :smiley:

Hat das schon jemand von euch in Betrieb?

Danke für den Link.
Kannte ich nicht, ist aber sehr interessant :slight_smile:

Grüße
Mario

Ohhh - sehr interessant ! Leider mit der Gefahr verbunden, dass bei jedem Ladevorgang eine FW auf die Boxen kommt und dann erstmal nix mehr geht. Aber interessant, dass sich jemand da ran gemacht hat…

Da hast du recht past_petrol. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein Wall Connector Firmware Update nicht abwärtskompatibel wäre. Sonst liefe man ja Gefahr, bestehende Load Sharing Konfigurationen komplett unbrauchbar zu machen, wenn nur ein Gerät das Update bekommt. Schließlich sind nicht immer alle Wall Connectoren in Gebrauch was dazu führt, dass immer ein Gerät noch nicht die neueste Version bekommen hat.

Mmm…bei so clustern ist das so ne Sache. Bei den Keba’s holen sich die slaves die firmware vom Master ! FW muss im Cluster auch gleich sein. Wenn es den Master erwischt :slight_smile:, haben es alle…

Keine Frage - eine tolle Lösung ! Ich würde mir nur wünschen, dass Tesla ne dokumentierte API draus macht und es freigibt - das wäre super. Bei uns hängt noch ne ZOE dran, wenn die auf einmal nicht mehr laden sollte, killt meine Frau mich…zu hohes Risiko :slight_smile:.

Dann Schild an die Master Unit: „Hier nur Zoe laden!“ :mrgreen:

Habe gerade mal eine Anfrage gestartet…
Vielleicht geht das auch mit meiner Stromtanke… der Controller ist von Phoenix.

Grüße
Mario

Also wenn die Lösung gehen würde wäre wirklich sehr cool!
Vielleicht nicht gleich einen RasPi (etwas OT) aber einen ESP oder Arduino.
Hat den schon jemand mehr zum load sharing Anschlüsse des Tesla Wall Connector rausgefunden.
Auf dem ersten blick ist es ja ein RS485. Steht zumindest auf der Leiter Platte daneben :slight_smile:

Wäre an einer Lade-Lösung mir Erregbar Leistung über ein „Externe-Schnittstelle“ schon sehr interessiert bei mir sind die Wall Connector leider so weit auseinander das über eine Direkt Verbindung nicht möglich ist und die PV-Anlage des gleichzeitige Laden auch nicht hergibt…

PS: Hat jemand die Anleitung vom MAXEM teil ? als PDF vielleicht?

Hat jemand eine Doku vom Protokoll gefunden ?

Von meiner Seite leider Nein…

Da muss mehr passieren. Es wäre super!

Hat mittlerweile jemand dieses (oder ein ähnliches) System in Betrieb und kann hier mal die Erfahrungen berichten?

Ich steuere die Ladung aktuell über das Tesla Owner API, also die App-Schnittstelle. Das funktioniert ganz gut, das Auto schaltet den Lader klaglos aus und wieder an solange es mit dem Wall Connector verbunden und ist. Allerdings ist diese Lösung nicht universell für alle Autos aus dem Fuhrpark einsetzbar und leider kann die Ladeleistung nicht über das API gesteuert werden.

Danke für deine Antwort - so mache ich das bisher auch. Bin aber ein „Automatisierungsfreak“ - alles was ich nicht selber machen muss lasse ich gerne Soft- und/oder Hardware machen.

Ich hab mich etwas unklar ausgedrückt, automatisiert ist das Ganze natürlich schon. Meine Haussteuerung ermittelt über die Fahrzeugkoordinaten ob gerade zuhause geladen wird, und auf Basis des aktuellen Strommixes wird der gewünschte Ladestand definiert. So kann ich auch ohne nennenswerte eigene Solaranlage möglichst sauberen Strom laden.
Die Schnittstelle zu Tesla hab ich hier schon mal beschrieben: Tesla Logging mit FHEM Haussteuerungssoftware - #3 by stevelectric

Oh, ok, vielen Dank. Das Thema ist mir irgendwie durchgegangen. Da werde ich doch in den nächsten Tagen ausprobieren, ob mein FHEM-Server auch Kontakt zu meinem Auto aufnehmen mag. :slight_smile: :slight_smile:
Vielen Dank - Top!

Steuere aktuell Überschuss-Laden über die API und wollte das nun weiter optimieren, daher hatte ich nochmal nach dem aktuelle Stand der Dinge bzgl. RS485 Wall Connector geschaut.
Ergebnis: Protokoll ist geknackt und es gibt inzwischen Open Source Lösungen. Hier mal Link zu dem entsprechenden Thread im TMC und zum Projekt in github.

Ich würde das Protokoll (noch) nicht als geknackt bezeichnen aufgrund dessen, was man im TMC dazu lesen kann. Besonders interessant scheint mir aber das im verlinkten Thread abgegebene Statement, Tesla NL hätte sich an einem „Pioneer“ Event dazu geäussert und sinalisiert, man arbeite mit Maxem / Cohere zusammen in dieser Angelegenheit. Das Gerät von Maxem simuliert ja im Grunde einfach einen Tesla Wall Connector im Master-Mode.

Das würde die Einfachheit der Lösung von Maxem erklären und bspw. auch die Fähigkeit, die Wallbox ganz einfach an- und auszuschalten.

Jetzt muss sich nur noch black_limo, der das System bereits im Einsatz hat und in den höchsten Tönen schwärmt, zu unseren Fragen äussern:
tff-forum.de/viewtopic.php?f=9&t … 29#p518229

Ob komplett oder nur in Teilen geknackt sei mal dahingestellt. Wobei das Verständnis schon recht tief ist. Bei mir läuft die Wallbox seit April ohne Probleme und ich Lade nach Wahl dynamisch mit Überschuss oder kann über Weboberfläche oder http request Laden ab- oder einschalten und Ladestrom anpassen.
Läuft sehr gut und ich bin ebenfalls begeistert. Hatte seit ich meinen Tesla habe nach einer solchen einfachen Lösung zur Ladestomanpassung gesucht und schon fast die Hoffnung aufgegeben…

hat sich eine mit dem Git Projekt mal auseinander gesetzt und das selber umgesetzt und getestet?
Würde es gerne bei paar Wall Connector umsetzten aber dazu sollte es auch stabil laufen. :smiley: