Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Neu 08.02.17: Anzeige der SuC-Auslastung im Navi

Hier in der CH klappt es auch, geniales Feature!
Range scheint wirklich um die 500km zu sein.

Tesla ist TOP [emoji106]

Edit:

Dietlikon ist aktuell wieder sehr gut besucht [emoji106]

Ich janns nicht glauben…
Muss mal rsus.

Gr
Mario

Jungs, heute ist Weihnachten :slight_smile:

Grüße
Mario

So wie ich das bisher sehe, erfolgt die Aktualisierung annähernd in Echtzeit. Morgen mal live ausprobieren am SuC.

Supergeile Sache!
Nicht nur, dass Tesla seinen Kunden ein einzigartiges Ladenetz zur Verfügung stellt - sie sind auch die ersten, die diese wichtige Information in die Navigation einbauen. :smiley:

Bei den meisten anderen Anbietern stellt man ja meistens erst vor Ort fest, das der eine verfügbare Platz schon belegt ist… :cry:

Habt ihr das kleine Detail auch gesehen?
(4 Stalls am Laden und 2 noch frei)

Ja, ist mir gleich aufgefallen :wink:

Gut umgesetzt, da kann man nicht meckern.

Grüße

Mario

Findet Ihr die dicken Balken nicht etwas lästig… halb Schleswig ist überdeckt :slight_smile:

Da muss ich Dich etwas enttäuschen, denn sie sind nicht die Ersten. Zumindest mein Passat GTE bietet dies auch schon. Ist aber ein klein wenig unübersichtlicher. Und ich bin mir recht sicher, dass das nicht erst seit letzten Dezember von VW in ihren PHEVs angeboten wird.

Die Led-Anzeige ist von Tesla schon mal wieder schick gemacht.

Und welche Ladestationen zeigt der Passat dann an ? Bei dem Ladekartenwirrwar kann ich mir das kaum vorstellen wie das funktionieren soll…

Die Frage ist halt was die Anzeige in der Praxis bringt. Eigentlich müsste man dann auch noch den Ladestand der einzelnen Fahrzeuge sehen können. Und selbst dann weiß ich nicht wieviel Fahrzeuge gerade im Anflug sind … letztendlich wäre eine statistischen Anzeige wie die Auslastung zu einer gewissen Uhrzeit an einem Wochentag ist für die Planung vielleicht sogar noch besser. So wie es zB diese Seite hat: ladeatlas.elektromobilitaet-bayern.de

Ich habe allerdings sowieso das Gefühl, dass die Auslastung bereits in der Routenplanung berücksichtigt wird. Ich hatte einige Fälle bei denen die SuC-Auswahl des Navis etwas seltsam war. Und als ich es dann anders gemacht habe war der angefahrene SuC, den das Navi nicht anfahren wollte sehr voll. Ich kann es natürlich nicht sicher sagen.

Unser i3 zeigt auch alle Ladestationen aus Chargemap.com an inkl. Echtzeitstatus falls verfügbar. Das funktioniert aber nur zB in den Niederlanden zuverlässig wo alle Ladestationen mehr oder weniger standardisiert sind und ihren Status übermitteln.

Zudem ist leider sicher nicht zu sehen wenn Stalls von Verbrennern belegt sind. Also ist alles nur ein Anhaltspunkt bis durch Kameras an den SuCs auch Verbrenner überwacht und durch Auswertung der Navi-Routen der Tesla Flotte auch eine Vorhersage eingehen. Aber trotzdem ein guter Schritt nach vorn in ein SuC Lastmanagement.

Und der nächste Schritt wäre dann was?

=> eine Taste zum automatischen Wegsprengen der Verbrenner auf den SuC-Stalls?

=> eine automatisierte Lautsprecherdurchsage im Restaurant (nach scannen des Kennzeichens), den Wagen schleunigst wegzubewegen, weil ein TESLA im Anflug ist??

=> Ein SPACE-X-Launch auf dem Verbrenner???

=> Versenken des Verbrenners im rapid gegrabenen Tunnel unter dem Stellplatz ???

Habe das neue feature noch nicht gecheckt, aber den enthusiastischen Äußerungen im Forum zufolge scheint das zu funktionieren. Gestern in Bernau übrigens drei ladende TESLA`s, ein Verbrenner und (leider mal wieder) eine äußerst geringe Ladeleistung, die erst nach Umparken besser wurde.

Bin tatsächlich nochmal raus in die Kälte: Sieht richtig gut aus mit den Belegungspiktogrammen :smiley:

Schwer zu sagen, weil er mir immer nur die in meiner E-Reichweite zeigt (ich sagte ja, es ist nicht ganz so übersichtlich). Aber laut Going Electric sind es mal mindestens 1725 Ladestationen in Deutschland, von denen ich im Navi dann wohl auch die Daten angezeigt bekomme und an denen ich dann auch laden kann (kostenlos oder für ~25 ct/kWh übrigens). Das ganze nennt sich „Charge & Fuel Card“ und ist für VAG EV-Kunden kostenlos beim Auto mit dabei (bis auf das Laden selber). 'Ne schicke App dazu gibt’s auch noch.

Fortschritt gibt es eben nicht mehr nur bei Tesla. Inzwischen kann eigentlich wieder jeder was gutes von jedem klauen. Und das finde ich eigentlich gut so. VW kann von Tesla noch viel bei der Darstellung lernen, sowohl hier wie z.B. auch bei den Assistenzsystemen. Dafür hat Tesla gegenüber VW scheinbar inzwischen Nachholbedarf bei den App-Funktionalität. Das hätte ich vor einem Jahr auch nicht für möglich gehalten.


Anderes Thema: wäre spannend zu wissen, ob Tesla die Daten der SuC gezielt an die Fahrzeuge ausliefert, oder die Fahrzeuge die Daten filtern (bzw. abfragen). Wäre schick, wenn man die Tesla Belegungskarten aus ihrem HQ nachbauen könnte (ohne Verbrauchsangaben natürlich).

Wechseln die Piktogramme eigentlich nach Ladestatus (also Ladefortschritt) die Farbe? So könnte man dann sehen, ob ein Platz ggf. bald frei wird oder eher nicht…

Wurde mit der Letzten Software Update geliefert bloß jetzt gibt das mothership die Infos weiter

Ein tolles Feature… aber mit dem aktuellen Tripplaner echt nicht wirklich brauchbar, denn es werden die andren SUC ja leider nicht mehr auf der Strecke angezeigt und auch die Navigation über die SUC ist leider unbrauchbar…

Ich hoffe mit 8.1 kommt da mal ENDLICH was brauchbares!

You made my day! Geile Idee! Filmreif. :smiley:

Warum ins Lächerliche ziehen? Es könnte ohne Probleme eine Meldung an den Betreiber oder direkt die Polizei geben das Fahrzeug abzuschleppen. Voraussetzung für all das ist die fehlende Rechtsgrundlage, nicht das es technisch nicht geht. Wir bauen Systeme die automatisiert alarmieren wenn sich aggressives Verhalten zeigt in öffentlichen Gebäuden, etc. Ein Nummernschild eines Fahrzeuges zu erkennen das auf einen SuC Stall fährt, den Halter zu ermitteln, etc. ist technisch extrem trivial. Für mich ist das auch wünschenswert denn es gibt keine Videoaufnahmen unschuldiger, also keine ungerechtfertigte Überwachung. Wer einen Verbrenner auf einen EV Ladeplatz stellt ist schuldig insofern die Rechtsgrundlage geschaffen wird und die muss IMHO geschaffen werden um die Investition in Ladeinfrastruktur zu schützen.