Neu 08.02.17: Anzeige der SuC-Auslastung im Navi

Nachdem ein AP 2 ein Kind tot gefahren hat in der Stadt:

Leto ich glaube du vermischst hier Sachen die so kausal nix miteinander zu tun haben… AP2 != Kartenanzeige im Navi

Gesendet von meinem Oneplus 3

Glaubst Du Tesla hat ein paar überlasteter Hornochsen die nebenbei „Jugend Forscht Style“ entwickeln und ein anderes Team brillanter Köpfe das mit völlig anderen Entwicklungs-, DevOps und QA Prozessen in aller Ruhe ohne jeden Druck von Musk arbeitet?

Aber selbstverständlich, denn die Funktionen verlassen die Entwicklungs- und QA Prozesse der gleichen Firma.

Wir werden alle störben…

Gesendet von meinem Oneplus 3

Menschen die so denken sind üblicherweise ordentlich bedröppelt sobald es dann passiert ist :unamused: Ich persönlich glaube Silicon Valley Entwicklungsmentalität ist bei einem SuC Auslastungsservice angebracht. Da kommt schnell mal was raus und die Konsumenten sind auch leidensfähig weil es ohnehin wenig Nutzen stiftet.

Aber wie auch Uber, Tesla AP 2 erste Releases (beim weiter im Forum lesen gleich den nächsten Beweis gefunden das Tesla da nicht anders arbeitet: [url]Model X AP 2]), etc. gezeigt haben trennen diese Firmen nicht zwischen dem was so zu entwickeln ist und dem was es nicht ist. Nicht alles was Firmen machen die sicherheitskritische Systeme entwickeln ist nur altbackener Unsinn und die Unfähigkeit in „the new IT“ zu leben. Manches ist eben auch einfach dem anderen Entwicklungsgegenstand geschuldet.

Mir ist schon klar warum es Dir geht :wink: , aber ich kenne halt auch keinen anderen Automobilhersteller der diesen Service anbietet. Obwohl die schon 100 Jahre lang, jedes Jahr die Autos als noch besser, noch effizienter, blah, blah …verkaufen. :unamused:

@Leto Wäre das alles so schlimm wie Du es darstellst hätte schon der AP1 nicht so gut funktioniert wie er das tut. Die Erweiterungen von Tesla sind es ja erst die das System so viel besser machen im Vergleich zu denen von anderen Herstellern.

Der AP1 ist erstes weitestgehend nur ein Zukauf von MobilEye deren „Vorsicht“ bei L5 Versprechen Tesla nicht gefallen haben und sie wurden ersetzt. AP2 NVIDIA DriveWorks ist auch nicht bereit L5 zu versprechen, also macht Tesla selbst.

AP1 funktioniert als Spurhalteassistent auf der AB mit guten Markierungen ohne Baustellen, etc. in der Tat ganz gut, oder im Stop&Go. Aber das ist kein Autopilot, nie gewesen und nie durch der Hersteller versprochen. Das haben andere MobilEye Kunden genauso gut oder schlecht in die Fahrzeuge integriert.

Seit 2015 hat die Tesla Software denn Still von Jugend forscht.

Es kann doch nicht so schwer sein! Paar Bit’s zum Mothership zu schicken und Datenbank zu füttern und dann denn Fzg zu Verfügung zu stellen! Mit annähernden Live Darstellung <1min!
Und übrigens ich würd die Daten nicht frei der Welt zu Verfügung stellen! Denn daraus können super Statistiken kreiert werden!

Was meinst Du warum gerade heftig am Backend für die Verfügbarkeit rumschraubt wird :slight_smile:

Irgendwo zwischen deinem konstruierten Extrembeispiel und „ist das gleiche Team“ ist wohl die Wahrheit.

Bei uns in der Firma wird auch Software geschrieben, aber die Teams, die Apps, interne Webseiten und Handelssoftware schreiben, könnten bezüglich Teamstruktur, Prozesse, Hierarchie und Entlöhnung unterschiedlicher nicht sein.

heute morgen ist die SuC Auslastungsanzeige wieder da :slight_smile:

Habe dieses neue „Feature“ vor 2 Tagen auf der Rückreise nach Hause entdeckt und beim nächsten Aufladen gecheckt - tatsächlich stand die Anzahl Tesla´s am SuC, die auch im Display angezeigt wurden. (Der nicht verbundene aber den Platz blockierende MS wurde dort natürlich nicht angezeigt.)
Tolle Idee, man kann dann evtl. an einer gut belegten SuC Station vorbeifahren und die nächste freie nehmen.

Sorry, aber wie nutzt Ihr die SuC bei Langstrecken?
Es ist doch absoluter Blödsinn zu sagen wenn die Stalls belegt sind nehme ich den nächsten SuC! Normalerweise versucht man mit 10-15% den nächsten SuC zu erreichen um möglichst schnell, geladen, weiter zu kommen.
Damit entfällt die Option den Nächsten zu nehmen.
Die SuC waren immer als Reichweitenverlängerung gedacht und wenn man auf Langstrecke unterwegs ist, gibt es die hier schon oft erwähnte Option nicht.
Für mich ist das ein nettes Gimmick - mehr nicht!
Ich war letzte Woche in der Schweiz unterwegs, wo die Auslastung der SuC deutlich höher wie in D sind. Oft bin ich bei SuCs angefahren die zuvor nur zu 50% belegt waren, als ich dann 5 min später ankam, war alles voll. Diese Situation habe ich aber auch anders erlebt… voller SuC, bei Ankunft alles frei!
Zurzeit hat die Anzeige keinen Einfluss auf meine Routenplanung. Es mag für Statistikfreaks interessant sein, die Auslastung zu ermitteln. Für die tägliche Fahrt nicht zu gebrauchen.

+1

sehe ich auch so… was einfach so oder so fehlt ist die Kommunikation untereinander. Was bringt es mir 100km VOR dem SUC zu sehen wie belegt er ist.

Tesla sollte ja wissen wie viele Autos dorthin auf dem Weg sind. Das gleiche gilt auch für die Route… Der Verkehr kann auch für die Zukunft bei Google abgefragt werden von daher ist da noch viel Luft nach oben!

Bei meinem letzten SuC-Stop konnte ich feststellen, dass die Belegungsanzeige recht schnell aktualisiert wird. 2-3 Minuten nach meinem Andocken war es ein freier Stall weniger, dann fuhr ein anderer weg und nach 2-3 Minuten war auch das wieder aktuisiert.

Gerade am SuC Moers geladen: die Anzeige im Navi „7 von 8 Stalls verfügbar“ stimmte genau: als ich vorfuhr, war ein MS aus Kleve beim Laden.
OT: auch beeindruckend die 10 (!) schwarzen und weissen Maserati Levante, die rund um den SuC parkten, aber nichts zugeparkt haben.

Die Plätze in Moers um den SuC sind von einem Edelvermieter angemietet. Diese Plätze sind auch separat ausgeschildert. Im Moment bunkert er dort Levantes.

Bisher war die Anzeige was die Belegung angeht bei mir sehr genau.

[SARKASMUS]Also 1.: Volle SuC sind so selten, statistisch kannst Du Dir das eigentlich nur eingebildet haben
2.: Wenn du ohnehin nur zum Spaß rumfährst dann geht auch 60 km/h zur nächsten 11kW und dann ein Buch lesen oder über Tesla ausführlich Lobeshymnen posten[/SARKASMUS]

+1, genau so ist es, relevant wäre aktives Lastmanagement, nicht ein paar Glasperlen um das Volk zu beschäftigen. Aber das kann ja ein erster Sprint sein.