Negative Erfahrungen als Tesla Fahrer?

stimmt, da wird schon diskutiert Ladekabel durchzuschneiden, wg. der Stromknappheit…

Ich muss sagen dass hier die Foren und Social Media nicht gerade repräsentativ erscheinen. Da sind absurd viele Bots und Fakes unterwegs, welche die Stimmung anheizen. Gerade in den Boulevardblättern ist das auch noch gewünscht.
Die Menge an Vollpfosten ist aber halt auch signifikant…

Im echten Leben sieht das alles wieder sehr anders aus.

2 „Gefällt mir“

So schlimm wäre das doch gar nicht. Kostet zwar ein neues Kabel, dafür gibt es einen Querulanten weniger :laughing:

5 „Gefällt mir“

Mein Abzweig wird da aber superschnell abgeschaltet - Stichwort FI.
Also nichts mit deiner Vermutung.

Eventuell reicht der Lichtbogen bei der hohen Stromstärke aus :stuck_out_tongue_winking_eye: Nein im Ernst, auch mir hat schon ein Fahrradfahrer mit dem Kommentar „Scheiß Tesla“ auf die Frunkhaube gespuckt. Als ich den Herren fragte was der Tesla denn getan hat war er perplex. Als ich ausstieg um das Gespräch zu vertiefen trat er in die Pedale. :person_shrugging:

3 „Gefällt mir“

Ja, habe da letzte Woche nach längerer Zeit auch mal wieder einen abbekommen. Schuss ging aber gewaltig nach hinten los.

War bei meinem Stamm–Installateur um etwas abzuholen. Wir hatten uns zu Tesla verquatscht, da er laut eigener Aussage einen „Dinosaurier“ fährt (MS 2014). Kommt ein älterer Herr herein. Ohne Gruß, dafür mit den Worten, dass da jetzt auch ein „Sch… Tesla“ vor der Tür steht. Dann eine zweiminütige Schimpftirade mit allen bekannten und unbekannten Vorurteilen und dem Schlussatz, dass die „Bonzen mit ihrem Geld“ jetzt auch noch die Heizungen wegkaufen.

Ich war fassungslos, mein Installateur nach kurzem Überlegen eiskalt. Er sagte dem Herrn, er könne leider den seit längerem geplanten Heizungstausch im September nicht vornehmen, da das Angebot nicht fristgerecht bestätigt wurde und er davon ausging, dass sich es erledigt hat. Ein neues Angebot gibt es nicht, da die Kapazität der Firma erschöpft sei, verbunden mit dem freundlichen Hinweis, dass es sicherlich Kollegen gäbe, die ihm weiterhelfen können.

Als er dann unter lautem Fluchen draußen war, haben wir erstmal gelacht. Hintergrund war auch, dass mein genervter Installateur im Januar angeboten hatte und seitdem immer wieder Forderungen kamen, dass der Fachmann ja Alles anders und billiger machen müsse und das Angebot sowieso nicht passt. Jetzt hat er dem Motzki vom Hals😆

24 „Gefällt mir“

@…gibt es einen Querulanten weniger…
ein Kumpel meint bei solchen oder ähnlichen Dummheiten: „natürliche Auslese“…

1 „Gefällt mir“

Mit kritischen Verwandten und Freunden konnte ich bisher gut umgehen, auch wenn es teils etwas enttäuschend ist. Seit fast 7 Jahren fahre ich nun Elektro, bis März diesen Jahres aber einen unauffälligen Nissan Leaf, der kaum zu Irritationen führte. Vor allem seit die Spritpreise so in die Höhe geschossen sind, kann ich aber deutliche Aggression gegen mich als Tesla-Fahrer spüren. Gestern kam es fast zu einem Unfall beim Überholen, weil ein Pickup mich nicht vorbeilassen wollte, mutwillig so beschleunigte und abbremste, dass ich beim entgegenkommenden Verkehr nicht mal gleich wieder einscheren konnte. Am Ende gabs noch ne schöne Stinkewolke als Abschied. Heute wurde ich demonstrativ zugeparkt, obwohl der Parkplatz sonst total frei war. Konnte auf der Videoaufnahme schön mit ansehen, wie er hin und her manövriert, damit ich nicht mehr normal einsteigen kann. Mal sehen wie lange ich mir das noch bieten lasse. Vorerst werde ich erstmal so fahren müssen, dass mir im Zweifelsfall jemand das Leben schwer machen will.

Wirklich schade…

1 „Gefällt mir“

Was wirst du tun, sobald du es dir nicht mehr bieten lässt? Einen Verbrenner kaufen?

Na von Lässig auf Normal schalten. Ich glaube du bist sogar schon einen Gang weiter.

Ist doch einfacher. Einfach AVAS abklemmen. Dann hört man ihn nicht mehr. Was man nicht hören kann, das Existiert nicht. Man beleidigt ja nicht in die freie Luft raus :stuck_out_tongue: