Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Navigation: Routenwahl einstellen möglich?

Nach fast 2000 Km mit meinem Model S finde ich eine wichtige Funktion für die Navigation nicht: Wo kann man die Einstellungen für die Routenwahl anpassen?
Also z.B. Autobahnen vermeiden, kürzeste Route, schnellste Route, etc.

Ist dies überhaupt möglich?

Nein, bisher noch nicht möglich.

Dies finde ich aber ein sehr grober Mangel. Jedes TomTom kann diese Optionen anbieten. Da verstehe ich nicht, dass dies beim Model S nicht möglich ist.
Der Trip-Planer ist ja nett. Aber Grundfunktionen eines Navis darf man schon erwarten. Es ist zu hoffen, dass diese Funktion bald nachgereicht wird…

Werden sie nachreichen
Siehe es so, wenn sie alles hätten schon beim Start implementieren wollen, würden wir wohl immer noch auf das Model S warten.
Ein netter Workaround ist, wenn man zb. V Förmig zum Ziel über Autobahn geleitet wird, einfach mit dem Finger einen Punkt auf dem Navi anklicken wo her hinsoll quer zur Autobahn also in der Mitte vom V und dann kurz bevor man dort ist das Ziel anklicken. Geht problemlos weil das Navi so gross ist :slight_smile:

Hallöchen!

Ich schaue mir eigentlich immer erst die Strecken auf Google an und fahre dann so, wie es mir am besten passt und auch mein Pfeil auf der Karte in die Richtung meiner Wahl zeigt :slight_smile:
Irgendwann merkt auch Tante Garmin dass meine Strecke kürzer zum Ziel ist.
Meist klappt das auch…

Aber wäre trotzdem gut, wenn man Autobahnen ausblenden könnte und schöne Landstrassenfahrten navigieren könnte.

Grüße

Mario

Meine liebe Frau fährt gerade ihre erste Langstreckenfahrt 300km ins die non-Supercharger-area hinein und hat verwirrt angerufen…
das Navi schlägt ihr 300km Umweg über zwei weitere Supercharger vor, weil es von dort aus 20km kürzer zum Ziel ist.
Da ist schon noch Luft nach oben.
Und ich gehe davon aus, dass man irgendwann auch mal mehrere Routen vorgeschlagen bekommt.
So fährt sie halt ängstlich 100km/h und wird mit typical Rest 50km ankommen…

Wenn das Ziel eingegeben ist, werden Ladeorte / SuC’s vorgeschlagen, diese kann ich aber unten im links stehenden Routenverlauf ignorieren.
Ebenso die gelb hinterlegte Anzeige : bitte langsam fahren um ihr Ziel zu erreichen ! Mit der für manche beunruhigenden Anzeige: z.B 7% restreichweite , was aber immer noch 28km ausmacht .

Das gibt sich mit der Zeit. Gibt halt vier Lernphasen:

  1. Berechtigte Unsicherheit. Man fährt halt „ängstlich“, weil man nicht so genau weiß…
  2. Unberechtigte Sicherheit. Frau fährt irgendwann forsch und kommt immer mit Null an. Bis mal ein SuC auf einem Berg liegt (zB Lutterberg) und es deswegen nicht mehr reicht, oder etwa die Ausfahrt der Autobahn zum SuC gesperrt ist, oder, oder oder…
  3. Unberechtigte Unsicherheit. Nachdem man/frau einmal liegen geblieben ist (siehe 2.), wird wieder ängstlich gefahren, obwohl alle Kenntnisse da und die Risiken bekannt sind.
  4. Berechtigte Sicherheit: Alles im Griff. Nix geht mehr schief :wink:

Volle Zustimmung, aber wieso frau? Besonders Punkt 2 wurde schon mehrmals im Forum berichtet, das männlicher Fahrer das hingekriegt haben.

Hallo Volkerine,
wollte eigentlich auf die Weise rauskriegen, wieviele Frauen in diesem Forum jetzt aus der Deckung kommen… :laughing:

Hat Heidi Deinen Account gehackt? :imp:

Werde morgen Abend berichten, wie sich das bei Heidi ausgeht, sie ist übers Wochenende in München.

Bei uns kam 6.2 erst sehr spät. Insofern bin ich noch keine Langstrecke damit gefahren und hatte die Optionen selbst noch nicht ausprobiert.
Ich habe mich am Telefon darauf beschränkt, meiner Frau den Tempomat zu erklären, damit sie nicht immer zwischen Speed und Reku pendelt. Man schaut halt gelegentlich mal nach dem Rechten.
Ich dachte, dass sie den schon vorher genutzt hatte. Energiekurve kennt sie aber, Supercharger machen die Kinder, Desinationcharging vorverkabelt mit Verlängerung und Adapter im Kofferraum.
Sie mag das Auto schon, ist aber eher amerikanisch eingestellt = reinsetzen und losfahren, jedoch ohne sich mit dem vollen Funktionsumfang vertraut zu machen.
gestern Start Nossen mit 93%, 300km Strecke, 500m Höhendifferenz nach oben, über 2000 zu fahrende Höhenmeter, Ankunft mit 45km Rest. Fazit: zu langsam gefahren! :wink:

Zur Supercharger-Party in Nempitz hatten wir letzten Sonntag auch Damenbesuch: Rotes MS aus Wien … Sie war etwas überrascht von unserem Treiben und den Menschenmengen. :open_mouth: :laughing:
Wir haben natürlich sofort einen Stall freigemacht!

Die Navigation ist m.E. mit den neuen Software seit März eher schlechter geworden. Die vorgeschlagenen Routen über Supercharger sind oft lächerlich. Eine existierende und einfache Routenauswahl fehlt mir sehr.

Du kannst in den Navi-Einstellungen den Trip-Planer deaktivieren. Damit sollte der „alte“ Zustand wiederhergestellt sein.

Danke, guter Hinweis, das werde ich tun.

Hallo LaoKi,

ich war letztes Wocheende in Kaarst. Auf der Rückfahrt wollten wir in Mogendorf laden. Das Navi hat aber die Strecke über Urmond vorgeschlagen. Da hab ich auch gedacht „spinnt der??“.
Also Funktion ausgeschaltet und über Mogendorf gefahren. Im Nachhinein muss ich sagen, wäre die Route über Urmond vielleicht doch besser gewesen. Rund um Köln war ein Wahnsinns Stau und wir haben ewig gebraucht. Seither schaue ich mir die Vorschläge immer erst genauer an.

ist mir auch schon passiert , die vorgeschlagene Naviroute ist besser als gedacht :stuck_out_tongue:

Hallo,
der letzte Eintrag hier ist 2015…!??

hat sich etwas geändert:
wichtig für mich z.B. „Autobahnen“ weglassen, um Landstraßen genießen zu können?

Kurz und knackig. Nein…

Grüße
Mario