Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Navigation Offline/Online

Hallo Ihr Wissenden,

ich habe meinen Tesla seit etwa 3 Wochen. Gestern war meine erste längere Ausfahrt. Dabei ist mir etwas aufgefallen, dass ich nicht verstehe. Mein FL Model 2017 hat LTE, aber nicht überall gibt es auch guten Empfang. Dadurch hatte ich teilweise auf der Fahrt nicht darstellbare kleine Vierecke im Navibildschirm oder verzögerten Aufbau der Anzeige des Navis. Ich habe die Vollausstattung und hatte schon mal hier irgendwo gelesen, dass er eigentlich Offlinekarten haben sollte. Warum kann er dann die Anzeige nicht in Echtzeit aktualisieren? Oder täusche ich mich da?
Gruß Chris

Die Darstellung der KArte auf dem grossen Display ist „nicht“ die Navigationskarte!
Hier nutzt Tesla Google Maps und das nur Online - basierend auf der aktuellen Position wird also Google Maps geladen.

Die Navigationskarten sind Offline verfügbar und werden im Amatuerenbrett angezeigt.

Blöder als das langsame Nachladen finde ich das ich manchmal bei Google Maps Strassensperren sehe, die aber die Navigation nicht kennt.
Staus hingegen bekommt das Navi wohl mit, ich habe aber keine Ahnung ob die von Google übernommen werden.

ja, da könntest Du recht haben. Die Navianzeige im Armaturenbrett war immer aktuell. Ob Staus berücksichtigt werden, kann ich noch nicht beurteilen, da wir keinen Stau hatten. Bei meinem BMW I3 hat er das immer recht deutlich angezeigt, auch die Verlängerung der Fahrzeit wurde gesondert ausgewiesen, so dass man weiß, wieviel länger man bei dieser Route durch den Stau benötigt. Wie macht das das Tesla-Navi?

Die Stauerkennung des Navis ist erheblich besser geworden. Erst heute morgen hat mich wieder erstaunt wie gut es inzwischen funktioniert. Es ist und bleibt allerdings Blindflug da man in der 3D Sicht im Cluster ein paar Meter weit schauen kann und die Map auf dem 17" die Verkehrsdaten nur farbig markiert aber nicht interpretiert und beschriftet wie zb TomTom.

ich ahbe auch den Eindruck das die Berechnung der Fahrzeit sehr gut funktioniert und die aktuelle Verkehrslage dabei eingerechnet wird.
Habe schon mehrfach erlebt das die Ankunftzeit nach hinten verschoben wurde obwohl ich gleichbleibend schnell gefahren bin. Ich habe das so interpretiert das auf der Strecke vor mir eine Behinderung entstanden ist.

Eine Änderung der Route habe ich bei ca. 20.000 Fernfahr KM nur ein einziges mal erlebt. Ich bin aber auch extrem selten in einen Stau geraten.

Auch wenn das Navi sicherlich noch besser sein könnte bin ich damit sehr zufrieden - bin bisher immer angekommen wo ich hinwollte. Das ein NAvi genauso gut funktioniert wie ein Fahrer mit Ortskenntnis erwarte ich aber auch nicht.

Es könnte auch eine Mischung sein. Per DAB+ werden auch Staumeldungen übertragen, die aktuelle Navis verarbeiten können.

Das Navigationsgerät zieht sich die Verkehrsdaten vom selben Lieferanten wie auch Google. (per Internet)

diese farbige markierung (gelb stockend, rot stau) fehlt bei mir seit ein paar wochen. woran kann das liegen?

Hallo Chris,

also:

  1. Die Kartendarstellung im großen Bildschirm basiert (inkl. der rot/gelb/grünen optischen Stauinfos) auf Google-Maps. Wenn gar kein oder schlechter 3G/LTE Empfang ist, wird die Karte dort gar nicht bzw. nur kästchenweise dargestellt/aktualisiert.

das hat aber wiederum nichts mit der eigentlichen Navigation zu tun, denn dafür verwendet Tesla

  1. (lt. Servicecenter) Navigon im Hintergrund.
    Damit ist sichergestellt das die Navigation stets funktioniert (unabhängig von LTE sowie Google). Und auch Stauerkennung/Umfahrung geschieht via Navigondaten (sofern vorhanden und online).- nicht aber via Radio/DAB.

@Moses: Ist aktivierbar/deaktiviertbar im Naviscreen rechts unten in der Ecke, wo auch das Blitzsymbol für die nächsten Supercharger in der Nähe ist. Da mal auf das Symbol mit dem Auto klicken. :wink:

na super :laughing:
da bin ich dann wohl mal unbewusst drauf gekommen. herzlichen dank für den tipp.

Bisher konnte ich noch nicht feststellen, dass Verkehrsinformationen berücksichtigt werden. Ob das nun glücklicherweise daran lag, dass es immer Staufrei ist oder nicht, kann ich noch nicht verifizieren.
Sicher ist jedoch, dass Langzeitbaustellen nicht berücksichtigt werden. Bei uns gibt es eine Großbaustelle seit über einem Jahr und er will mich immer wieder dort hinein fahren lassen. Kann man bei Navigon irgendwie erkennen, ob sie Baustellensperrungen im System hinterlegt haben oder diese dort melden?

Die Stauumfahrung muss unter Fahrzeug -> Einstellungen -> Apps -> Navigation erst aktiviert werden.

Eine Strassensperrung braucht aber keinen Stau mit sich führen…
Genau dann versagt das Tesla Navi besonders !
Warum soll er einen Stau umfahren, welcher garnicht da ist?

Grüße
Mario

Ist mir als Problem bewusst. Nur klang das oben eher so, als ob auch die Stauberücksichtigung nicht aktiv ist. Da kann geholfen werden. :wink:

Danke, aber nein, es ging nicht um Stauumfahrung, sondern um Baustellenumfahrung. Da muss auch kein Stau sein, aber bei großen Baustellen macht eine durch das Navi geplante Umfahrung sinn. Das tut es aber nicht.

In der Tat. Tut es nicht und ist wirklich nervig. Verstehe auch nicht, warum das Navi die Sperrung nicht berücksichtigt … Google kennt doch die Sperrung, sprich die Daten müssten - genau wie die Staudaten - verfügbar sein. Doof, dass scheinbar keine Auswertung dieser erfolgt