Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Nasser Sicherheitsgurt - Kleidung SCHROTT !

Hallo zusammen,

ein neues Highlight an meinem Model X.

Ich war heute mit einer Kundin zum Mittagessen gefahren.

Auf dem Hinweg hatte sie die Jacke ihres weissen Lederkostüm an, die Sie bei der Ankunft am Restaurant ausgezogen hat, da ich daran im rechten Schulterbereich braune Flecken / Verfärbungen gesehen habe.
Während der Rückfahrt ins Büro blieb die Jacke aus und beim Aussteigen sehe ich, dass ihre helle Bluse nun ebenfalls braune Flecken vorne an der rechten Schulter hat.

Ich war natürlich sehr erschrocken und konnte mir das im ersten Moment gar nicht erklären, denn das muss ja im Model X geschehen sein.

Nach kurzer Überprüfung habe ich festgestellt, dass der Sicherheitsgurt im aufgerollten Bereich feucht und gammelig ist.
Beim Anlegen des Gurt merkt man das nicht, denn man fasst dabei ja nur den Teil an, der aus der Rolle raus steht und der ist trocken.
Der Rest des Gurts wird dann beim Anlegen über die Schulter gezogen.

Wir waren inzwischen bei einer Reinigung. Die Lederjacke ist nicht zu reinigen und auch bei der Bluse sieht es schlecht aus.
Die Sachen sind nach Angabe der Kundin letzte Woche beim Designer in Florenz gekauft worden und haben ca. 2.500,- Euro gekostet !

Ich habe den Verdacht, dass an den FalconWings bei Regen Wasser eintritt.

Was nun TESTA ?
(Was würdet Ihr tun?)

Erstmal testen ob dies bei einfacher Baumwolle auch so ist , also das die Verfärbungen auch nicht rausgehen. Wann nein sicherlich Tesla kontaktieren, wenn ja …wird sich Tesla auch irgendwie rausreden…

Aber die Gurte sind doch in den Sitzen integriert und nicht in den FWD. Geh doch ins SeC und lasse prüfen, warum die Gurte nass sind.

Hallo,

die Gurte sind in der B-Säule.

Wenn das SeC nicht 150 km weg wäre, dann wäre ich jede Wochen bei denen.

Ich fahre immer noch Mängel durch die Gegend, die bei der Abholung vor 6 Monaten dokumentiert wurden.
Für diese Spazierfahrten habe ich einfach keine Zeit.

Gruss

Andre_G

Das ist nicht schön. Ich bezweifle, dass Tesla bezüglich des Folgeschadens was anbietet. M.V. nach wäre das eher ein Fall für deine Haftpflichtversicherung, oder nicht?

+1

Da Du noch in den ersten sechs Monaten der Gewährleistung bist, muss Tesla nachweisen, dass sie nicht schuld sind. Für Folgeschäden von Produktmängeln sind sie natürlich haftbar. Da würde ich hart bleiben.

Die Zahlung des Schadens durch die Haftpflicht wird aber nicht zur Klärung gedroht eigentlichen Ursache beitragen…
Und genau Diese gilt es doch zu beseitigen?

So wie ich es verstanden habe, gibt es zwei Probleme:

  1. den nassen Gurt (und ggf. eine defekte Dichtung), für deren Abstellung m.E. selbstverständlich gerade stehen muss
  2. die Folgeschäden an Jacke und Bluse.
    Wenn das Auto jetzt tatsächlich neu ist, mag Tesla dafür aufkommen müssen, ich würde es eher über die Versicherung klären wollen. Die holen sich ggf. gerne das Geld von Tesla zurück :wink:

Hallo,

mein Model X wurde in 12/2018 als Neufahrzeug gekauft. (noch mit free SuC für mich)
Die Erstzulassung was dann in 02/2019.
Die Gewährleistung beginnt aber vermutlich mit der Übernahme des Fahrzeugs (22.12.2018) und nicht mit der Erstzulassung.

p.s. ich hatte eine Garantie- / Gewährleistung Thematik schon mal mit einem deutschen Premium-Hersteller.
Die haben den Garantie-Beginn ab Erstzulassung gesehen, nicht Übernahmedatum. Das war natürlich sehr schön für mich.
Wer weiss, wie das Tesla handhabt ?

Gruss

Andre_G

Weisst du nun, wieso der Gurt nass geworden ist, da dieser ja in der B-Saule drin ist.

Hallo,

ich habe keine Zeit mich darum zu kümmern.

Die beschädigte Kleidung wurde auf meine Rechnung ersetzt.
Die beschädigten Sachen, sowie die Belege dazu habe ich erhalten.

Was ich aus dem Sachverhalt mache, weiss ich noch nicht.

p.s. damit es nicht falsch verstanden wird: ich bin nicht reich genug, dass mir das alles nichts aus macht.
Ich habe einfach nur keine Zeit mich darum zu kümmern und die Kommunikation mit Tesla sehe ich als schwierig an.

Gruss

Andre_G

okay, nur hast du ja noch Garantie und das sollte man schnell beheben, damit der Nasse Gurt nicht noch schimmelt.

Ich würde den Sachverhalt mit Tesla anschauen und versuchen zu klären. Im Store nimmt man sich Zeit und meist findet man eine Lösung. Ich habe momentan leider auch ein Wassereintritt Beifahrerseite nur ist es hier wohl etwas anderes.

Versuche dir die Zeit zu nehmen und du bist schon reicher als die, die zu viel Geld haben :slight_smile:

Du wirst nur eine Lösung finden, wenn du auf Tesla zugehst und das Problem schilderst. Wir finden hier ganz sicher keine Lösung für dich.
Keine Zeit für ein Telefonat, aber genug Zeit um im Forum darüber zu berichten? Denk mal darüber nach…

Viel Erfolg bei der Lösung des Problems!

Das ist ein ziemlich müder Vergleich; ich kann den TE schon verstehen. Bei den derzeitigen Kommunikationsschwierigkeiten mit Tesla, würde es wohl ein Vielfaches an Mühe und Zeit kosten, um überhaupt jemanden an die Strippe zu bekommen, als es innert Minuten hier im Forum das Problem zu posten. Sofern die beschädigte Kleidung nicht ein 5000 EUR-Kleid von Chanel gewesen ist, hätte ich es wahrscheinlich auch selbst bezahlt und mich in der gesparten Zeit sinnvolleren Aufgaben gewidmet. :wink:

@Quickrider, wie wäre es mit mitlesen, es geht nicht um ein Channelkleid welches mindestens 500 € gekostet hat, es geht um ein Designerstück welches 2.500 € gekostet hat.

Macht Euch die Mühe zu lesen, bevor Ihr Antworten gebt.

LGH

Also, der Sicherheitsgurt ist, wie der Name schon sagt ein sicherheitsrelevantes Bauteil. Den kann man nicht einfach „gammeln“ lassen. Übrigens ist der tragende Holm aus Stahl. Auch da dürfte Dauerfeuchtigkeit irgendwann zum Problem werden. Übrigens bin ich mir sehr sicher, dass Tesla bei einer sicherheitsrelevanten Reklamation sehr wohl reagiert.

Hallo fränki1,

ich dachte immer, das Model X wäre aus Alu !

Willst Du mir die nächste Illusion rauben ?

Gruss

Andre_G

APP Aufmachen, Termin Buchen. Geht schneller als hier einen ganzen Beitrag zu schreiben.

Ich verstehe die Diskussion hier nicht :frowning: 2500 Euro Schaden, oder 150 KM fahren, ich wüsste was ich machen würde :slight_smile:

Viele Grüsse
Eric

Natürlich ist die Karosse im wesentlichen aus Alu. Es gibt aber auch einige Stahlteile. Schau dir mal die Photos von einigen Bränden an, wo die Alukarosserie praktisch vollständig verbrand ist . Die beiden Holme bleiben dabei stehen. Einen Link lasse ich bewusst weg.