Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Nach eMMc-Tausch: Bleibt alles anders ?!?

Hallo, liebe Mitstromer!

Habe bei meinem MS 75D FL aus 04/18 kürzlich den Tausch 8GB eMMC gegen 64GB eMMC machen lassen und nun erst einmal das Verhalten des Fahrzeuges in Ruhe analysiert. Ich komme zu folgendem Ergebnis:

FOB:
alt: FOB wird auch mit ganz neuer Batterie z.T. gar nicht vom Fahrzeug erkannt, Frunk und Türen lassen sich nur sporadisch öffnen, Kofferraum aber IMMER einwandfrei.

neu: FOB wird immer vom Fahrzeug erkannt, Kofferraum geht weiterhin immer, aber Frunk lässt sich nun gar nicht mehr vom FOB aus öffnen!

Graphikaufbau und Funktionen 17’’ Screen:

alt:
ständiges Einfrieren diverser Funktionen, ruckelige Graphik, verzögerte Touchbewegungserkennung, z.T. wochenlanger Ausfall der Spotify-Funktionen, Ausfall aller Warntöne incl. Blinker und AP-Töne, Naviansagen usw.; Spracheingabe vom Lenkrad aus (Musik/Telefon/Navi) funktionierte in einem von 30 Versuchen.
selten: Vollabsturz 17’’ (schwarz),
Browser funktioniert nur nach Löschen aller abgelegten Fahrtrouten. Seitenaufbau von www.google.de VOR Eingabe einer Suche dauert rund 1 Minute bei 3-4 Balken LTE oder WLAN!!!
Fahrzeug nach nächtlichem Abstellen Morgens fahrbereit (kleiner Bildschirm) z.T. erst nach mehreren Minuten.

neu: nur unmerklich verbesserter Graphikaufbau, bessere Eingabeerkennung am Touchscreen, Spracheingabe weiterhin eine Katastrophe, erkennt jetzt Sprachbefehle in einem von vielleicht 15 Fällen, wobei es nicht um die Fehlinterpretation der gesprochenen Worte geht (die Worterkennung ist super, so lange man nicht englisch spricht), sondern darum, auf die Lenkradtaste nicht oder verzögert zu reagieren und die Aufnahme des Sprachbefehls vorschnell abzubrechen. Spotify läuft bisher stabil. Keine Vollabstürze mehr, kein Hängenbleiben.
Aber der Browser funktioniert nun gar nicht mehr, voller LTE oder WLAN-Empfang, egal: Internet funktioniert überhaupt gar nicht, selbst nach „Deep reset“ nicht. ich habe Premium-Konnektivitätspaket, da ist das besonders ärgerlich.

Können andere von Euch die Erfahrung so bestätigen? Gibt es irgendwelche Lösungsansätze oder hilft nur der - für meinen Geschmack immer noch teure - 1550€-Tausch MCU1 auf MCU2?

Ab und zu habe ich Lust, die einwandfreie Funktion von FOB und Browser einzuklagen - ich habe dafür reichlich bezahlt.

Ach ja, und das morgendlich-träge Aufwachen ist auch nur unwesentlich besser - statt einfach loszufahren, sitzt man nach dem Einsteigen eine geschlagene Minute lang hinterm Lenkrad vor dem schwarzen kleinen Bildschirm und wartet, während das Fahrzeug ungefragt die laute Musik vom Vortag dröhnend weiterspielt (obwohl ich die Musik am Vortag vorm Aussteigen gestoppt hatte) und man kann während des Hochfahrens der Systeme nicht einmal ausschalten oder die Musik leise drehen.

NIchts für ungut, ich LIEBE es, elektrisch zu fahren, aber auch als Oldtimer-Fan möchte ich, wenn ich einen Computer auf Rädern fahre, nicht wirklich einen C64.

Lieben Gruß in die Runde und danke vorab für den Erfahrungsaustausch zum Thema „Verhalten NACH eMMC-Tausch“

1 Like

hmm??
Ich dachte jeder bekommt die MCU2 jetzt auf Garantie?

Hä? Das stand noch nie zur Debatte.

2 Like

Doch. Rechts unten auf dem großen Schirm gibt’s zwei Pfeile - die reagieren, auch wenn der kleine noch schwarz ist. Leider kein „stumm“, aber immerhin :wink:

Ich hatte dir MCU1 und original eMMC. Ich hatte nie Probleme mit dem FOB, der ging immer so wie er sollte. Auch Abstürze hatte ich wenige. Auch das mit dem Aufwachen nach dem Einsteigen hat mich nie gestört, da ich immer vorher mit der App die Klima einschalte. Spotify lief langsam aber ohne Probleme.

Was mich gestört hat war die nicht funktionierende Sprachsteuerung und die langsame Reaktion der MCU1.

Daher habe ich die MCU2 einbauen lassen. Ist zwar mit 1550 Euro nicht gerade preiswert, aber beim Preis des Autos war es mir das Wert.

Die Schnelligkeit finde ich super und ist es alleine schon wert. Sprachsteuerung macht endlich Spaß und Netflix/Youtube haben auch was für sich.
Wie schnell der Tesla Fahrbereit ist, kann ich nicht sagen, da ich weiterhin 5 Minuten vorher vorklimatisiere.
Der Standbyverbrauch ist leider viel höher, da das Auto nicht einschläft oder immer wieder aufwacht. Und Abstürze habe ich auch mit der MCU2 manchmal, aber weder mehr noch weniger als mit der MCU1.

1 Like

Kann ich mehr oder weniger bestätigen. Das S hat die MCU2 bekommen, dort is jetzt alles Fehlerfrei und rennt flüssig. Browser is zwar immer noch im Grunde Mist (er speichert keine Cockies, Logins und so weiter… is mir eh zu kompliziert und langsam zu bedienen, da is das Handy immer noch um Welten schneller und besser). Aber sonst war die MCU2 so gesehen ein akzeptabler Deal.

Unser X hat die MCU1 drin mit dem 64er Chip derzeit (Da es Tesla nicht schafft zu bestätigten Terminen ne MCU2 vor Ort zu haben, das wird immer am Abend davor abgesagt) und dort hat sich mit dem Chipupgrade nicht extrem viel geändert. Es ist etwas stabiler geworden, aber ansonsten eigentlich alles beim Alten geblieben. Sterben wird sie hoffentlich nicht so früh, auch wenn derzeit das Auto mit schwarzem Screen beim SeC steht… :smiley: :smiley:

Aber Wunder würde ich mir von dem eMMC Chip nicht erwarten. Es erhöht vermutlich die Lebensdauer, aber von den Funktionen her wird nicht viel besser/schneller.

Ich würd ja darauf tippen, daß Dein FOB das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat…

Bei meinem wurde ja auch die MCU0 aufgrund des gestorbenen eMMC gegen die MCU1 getauscht.
Da ich vor dem Ausfall keinerlei der hier sonst üblichen Probleme festgestellt hatte, kann ich leider auch nicht sagen, ob sich durch den Austausch des eMMC etwas verbessert hat.

Fakt ist aber:
Bei dem GARANTIE-Tausch der MCU bekommst du auch nur wieder die MCU1.
Nur wer vorher noch eine MCU0 drin hatte (die wurde bis Dezember 2015 verbaut), der bekommt ein „Upgrade“ auf die MCU1.
Niemand bekommt aber auf Garantie eine MCU2 für seine defekte MCU1.
Wenn man den Geschichten hier im Forum glauben darf (und das tue ich mal, weil es plausibel klingt), versucht Tesla den betroffenen Kunden das kostenpflichtige Upgrade auf die MCU2 schmackhaft zu machen.
Verkaufen und Geld verdienen ist halt für Tesla immer noch besser als auf Garantie zu tauschen.
Der Kunde hat ja auch etwas davon, nämlich modernere und schnellere Hardware, die dann auch alle Spiele, Netflix & Co. unterstützt.

Ich bleibe aber bei meiner getauschten MCU1, da ich die ganzen Features nicht nutze.

Hallo, gibt es für den Verzicht auf Garantietausch des Chips der MCU1 einen Sonderpreis für das Upgrade auf die MCU2?

LG

Ne, warum sollte es auch? Wenn du nicht tauscht wird einfach die MCU irgendwann ganz hin sein und dann kostet es dich am Ende noch mehr…

Wieso… , Tesla hat doch die Garantiebedingungen geändert, sodass ich 8 Jahre auf den Emmc der MCU1 habe. Eventuell werden sie den Emmc auch ohne erkennbare Symptome tauschen oder tauschen müssen. Wenn ich dann sage, „ihr braucht nicht tauschen, ich kaufe für 1000€“ die MCU2. Dann hat Tesla Geld gespart weil sie meine MCU1 nicht auf eigene Kosten umbauen mussten. So abwägig?

Ja, ist ja nunmal kein Basar.

1500€ für die mcu2 war doch fair.

Japs, so abwegig. Da kannst du vorher 19 Termine im SeC ausmachen, dutzende Malde vorbei fahren und die ewig mit Diagnosen beschäftigen… solange dein Auto nicht sagt die eMMC haben nen Schlag weg machen die erst mal grad überhaupt nix, und wenn die eMMC dann meldet dass was wäre kostet es immer noch 1.500 wenn du MCU2 willst. Kulanz und Tesla, das existiert 2021 nicht mehr. Geld gegen Leistung, ausser sie werden gerichtlich zu was anderem gezwungen. Egal ob einer den Fehler hat oder 300 mit dem gleichen ankommen. Dann müssen halt alle 300 zuerst zum Anwalt und dann vor Gericht. 295 machen es eh nicht, und schon hat Tesla Geld gespart. So siehts aus.

4 Like

Zitat aus der Mail zum Rückruf: „Tesla wird die eMMC Ihres Fahrzeugs kostenlos mit einer erweiterten 64-GB-eMMC aufrüsten. Derzeit ist keine Kontaktaufnahme mit uns erforderlich, da wir Sie benachrichtigen, sobald die Teile verfügbar sind.“ ließt sich für mich als würde der Tausch in naher Zukunft passieren, ob Fehlfunktionen vorhanden sind oder nicht.

Ich habe auch ehrlich gesagt niemanden nach seiner Meinung gefragt, sondern wollte lediglich Fakten basiert wissen ob jemand schon mal in der Situation war, dass er anstatt des tausches des Emmc, eine MCU2 aus eigener Tasche bezahlt hat, somit auf die Garantie verzichtet hat und ob ein entgegen kommen von Tesla in genau so einer Situation vorlag.

1 Like

Nein, gibt es nicht.

MCU 2 Upgrade kostet 1550,- €
FM + DAB Radio ca. 540,- € extra.
Rabatte gibt es keine, egal ob das EMMC schon gemacht wurde, oder nicht.

1 Like

Ich habe den 16GB eMMC von Loek verbaut bekommen und kann die FOB Probleme in keiner Weise bestätigen. Da funktioniert bei meinem alles so wie bisher. Navi ist genug schnell, Spotify hatte noch nie Probleme (ausser bei LTE Löchern von doofen Provider in CH). Ja, Spracherkennung ist langsam, aber nur wenn man grad aus dem WLAN raus ist und er noch nicht ganz weiss, oder nun LTE anzapfen soll oder nicht. Bin ich aber irgendwo im Niemandsland und sage „Fahr nach Hause“ klappt das problemlos und „genügend“ schnell.

Das Aufwachen am Morgen oder wenn man zurück vom EInkauf ist, kann mühsam sein. Da kommen einem die 30 Sec wie eine Ewigkeit vor. Ich habe bemerkt, dass er sofort da ist, wenn er grad im Ladezyklus der 12V steckt, aber sonst kein wirkliches Muster.

Browser funktionierte bei gerade ein paar Monate lang im 2017 gerade sosolala, dann war Ende. Ich brauche ihn nicht. Die WLAN und LTE Integration ist in der MCU2 deutlcih besser gelöst worden, daher und mit dem schnelleren Speed läuft dort der Browser auch gut.

Mit dem bislang festgestellten erhöhtem Standby-Verbrauch der MCU2 werde ich keinen Upgrade machen. Wenn das mal gelöst ist und wenn irgendwelche vernünftigen Upgrades nur noch mit der MCU2 gehen, dann kann man darüber diskutieren.

1 Like