n-tv: Fängt Tesla an zu schwächeln

zur Info:

n-tv.de/auto/Faengt-Tesla-an … 20036.html

LG

Ernst

Die Welt schägt ähnlich Töne an: „…krankt… Schuld…Qualitätsprobleme…profiliert sich mit Ankündigungen…Toyota und Daimler dürften tiefe Einblicke in Funktionsweise des US-Herstellers erhalten haben… und haben sich getrennt…“
Manche Berichterstattungen haben ein „Gschmäckle“. Das Wesentliche wird dabei aus dem Auge verloren. Schade. Die Sponsoren lesen es gerne, da es ihnen Zeit kauft.

…then they fight you … :astonished:

Direkt unter dem verlinkten Artikel ist ein weiterer zu Tesla mit der Überschrift „Tesla zieht mächtig an“.
Auch der geneigte Leser ist verwirrt…

Die Welt schreibt sich seit einigen Jahren schon ziemlichen Stuß zusammen und unterscheidet sich eigentlich, abgesehen von der Anzahl der Bilder, nur noch unwesentlich vom Schwesterblatt.
Gut fand ich allerdings den Kommentar

:laughing: :laughing:
Woher weiss der das nur??
:laughing:

Auch hier wird von Der Welt (http://www.welt.de/motor/article131669893/Beim-dritten-Gasstoss-faengt-der-Tesla-an-zu-schwaecheln.html) mehr geschmutzkübelt als berichtet. Der Bericht von „Auto, Motor & Sport“ ist auch mehr eine Werbeveranstaltung für BMW und VW… und dann auch noch dieses Geheul, man wolle doch gehört werden, von wegen journalistische Fairness und bla bla suder.

Insgesamt scheint mir, geht in Europa ein Schreckgespenst um. So schreckhaft, dass man sich nicht anders zu helfen weiß, als unter die Gürtellinie zu gehen. :mrgreen:

Wundert mich, da technologisch bei BMW und Mercedes genügend Know How da wäre, um Paroli zu bieten…

Ist nicht ganz neu.

Das denke ich bei solchen Artikeln auch.

Andere Variante: Journalisten wollen auch mal halbwegs günstig Tesla-Aktien kaufen…

Und dass die AMS mehr von VW, BMW & Co. hält als von Tesla, könnte ja - rein theoretisch - damit zu tun haben, wer da wieviel Werbung schaltet… :wink:

Was der Deutsche nicht kennt isst er nicht.

Da das Original Sprichwort lautet:

Was der Bauer nicht kennt…

wissen wir ja auf welchem Niveau die Deutschen hier agieren.

Cheers

Frank

richtig erkannt! Genau so schauts aus! TESLA schaltet NULL Printwerbung, NULL TV-Sports, ist KEIN Sportsponsors oder was auch immer. Der ganze Journalismus ist eine Marionette derer die dort teure Werbung platzieren. Somit schreiben die dann auch immer schön Marmelade um den Bart. Das hat sich bewährt und läuft weiter so. Ich schaue mir das ganze aus der Distanz an. Ich bin als Ingenieur aus der kreativen Branche sowieso gewohnt, zu versuchen, mir ein objektives Urteil aller mich beschäftigenden Dinge zu machen. Ich verfolge die Geschichte von TESLA schon eine ganze Weile. Aber Anfassen, Probesitzen und vor allem: Probefahren sind objektiver als alles Schöngeschreibe irgendwelcher „Journalisten“. TESLA läuft!

Hast ja Recht, aber eins versteh ich nicht:

Warum wartest Du noch mindestens 3 Jahre ??? :unamused:
Ich hab mal von jemand gehört, der es leid war mit seinem M6 schleichend 15l zu verbrauchen und nach 20 Minuten Vollgas mit einem leeren ( 60 l !!! :laughing: ) Tank eine Tankstelle zu finden !

Wobei ich diesen Bericht gar nicht so schlimm finde. Dass das Model X später kommt finde ich sehr schade.

na, das liegt einfach in der Tatsache begründet, dass ich als privater Autokäufer und Nutzer die Anschaffungskosten für ein vernünftig ausgestattetes Model S nicht wie so manche selbständige Leute hier über das Geschäft reinnehmen und gegenzeichnen kann. Da bin ich schon eher Betriebswirt, und kaufe gern ein 3 Jährigen Gebrauchten. Nur derzeit gibt es keinen vernünftigen Gebrauchtmarkt für das Model S. Was somit zwar schade ist, mich aber wiederum erfreut, dass die Autos keinen enormen Wertverlust haben. Aber der eigentliche Grund dafür ist eher, dass es in Deutschland so weniges Model S gibt. Die bleiben erstmal in Nutzerhand, die kommen nicht zurück auf den Markt. Die Besitzer sind einfach zufrieden. Das ist doch was wunderbares.
Somit warte ich noch auf das Model 3, in der Hoffnung, dass es eine gute Ausstattung bekommt, und eine erträgliche Reichweite haben wird. Auf mein so geliebtes Headup-Display werde ich wohl auch dort verzichten müssen. Schade.

Dein Beispiel mit dem Bekannten und seinem BMW M6 finde ich, mit Verlaub, Schwachsinn. Ich dachte ja, solche Aussagen gibts nur am Stammtisch in der Dorfkneipe. Aber jeder von uns der solche Aussagen objektiv und seriös bewertet, kommt sofort drauf: bei 250 km/h schafft der BMW in 20min genau 83,33km. (Das ist übrigens auch beim Model S und allen anderen Autos so). Selbst wenn der Wagen dann 20 l/100km verbrauchen sollte, sind das auf 83,33km dann nur 16,66 l. Der BMW 6er hat mindestens einen 63 Liter Tank, somit kommt auch der Schlaumeier mindestens 378km weit. Ich würde ihm aber raten, weniger Vollgas zu fahren, denn Höchstgeschwindigkeit tut allen nicht gut. Mal kurz ja, aber Dauerrasen ist auch für die anderen Verkehrsteilnehmer mittelfristig alles andere als ungefährlich.
Außerdem (ein Tip am Rande) kann man mit dem durch einen gemäßigten Fahrstil gesparten Geld prima TESLA Aktien kaufen. Diese haben, sofern man sehr früh von TESLA überzeugt war und dort investiert hat, eine sehr gute Performance.

Würde gerne mal das Auto sehen, das bei 250km/h nur 20l auf 100km braucht. Auch das sind Stammtischsprüche (meiner braucht nur 10l bei 200km/h)

Autobild hat mal Untersuchungen des Vollgasverbrauches gemacht. Da verbraucht ein normaler 530i Touring 33,7l/100km bei 250km/h. Käme also nicht mal 200km weit, ohne nachzutanken.

http://www.autobild.de/bilder/was-kostet-vollgas–28601.html#bild22

bei 15l/100km und 500km käme er ohne zu tanken bei 70l im Tank auch nicht nach Hannover.

aber mit 2x 20min nachladen (Gramschatzer Wald und Lutterberg) käme er bei 130km/h locker nach dahin.

gestern oder vorgestern auf VOX auto mobil mit „Alexander Bloch“ :mrgreen:
24 Stunden Vollgas Weltrekord mit Mazda 6

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 6,4 - 3,9 l/100 km lt: Mazda Rekord Webseite
Vollgasverbrauch 17 l/100 im Bericht kurz erwähnt :open_mouth: Durchschnittsgeschwindigkeit 227km/h

Ja hat er schon vor längerer Zeit getwittert…

Ist ist das halt, wessen Brot ich esse, dessen Lied ich sing…

Ich kann damit leben, dass die Kategorie „Handlungsrasender“ noch nicht mit Tesla bedient ist. Was für eine Verschwendung von Arbeitszeit hochqualifizierter Menschen, wenn diese stundenlang ein Fahrzeug mit höchstmöglicher Geschwindigkeit lenken müssen. Da kommt es auf den Spritverbrauch wirklich nicht an.

Wenn ein Umdenken zu intelligenter Nutzung von Ressourcen einsetzt, wird auch dieses Fahrprofil entfallen.

da glaube ich eher an den Weihnachtsmann…