MYP drosselt ohne Grund Geschwindigkeit

Hallo!

Mein MYP drosselt am Autobahnkreuz A73/A3 (Franken werdens kennen) ohne erkennbaren Grund die Geschwindigkeit.

Erlaubt sind 100 und wenn der Tempomat aus ist, bleibt der auch ausgegraut auf 100. Ist er jedoch an, drosselt er mitten in der Abfahrt auf 40. Immer. Reproduzierbar.

Bekannter Fehler, der auch bei anderen so vorkommt? Mittlerweile weiß ich es ja, aber beim ersten Mal war ich froh dass keiner hinter mir war.

Suche hier im Forum unter „Phantombremsungen“.

Vielleicht ein Überbleibsel von einer Baustelle welche da mal war (weiß es jetzt nicht mehr auswendig wie lange das her ist)?

1 „Gefällt mir“

So´n Blödsinn macht mein M3 auch an manchen Ecken… kommt und geht mit Kartenupdates.

1 „Gefällt mir“

Bei Phantombremsungen dachte ich bisher immer dass der Tesla ein Hindernis identifiziert, welches gar nicht da ist

Dabei gehts halt eher darum das Geschwindigkeiten falsch hinterlegt sind.

Bei mir hier war mit einer 2019er Kartenversion mal ne Bundesstrasse auf 30 begrenzt… toll wenn man die morgens fahren muss und der Wagen sowohl mit AP als auch Tempomat da nur 30 dann einstellt.

So ist es auch, definitiv keine Phantombremsung in dem Fall.

Das habe ich auf meinen 22km zur Arbeit 3x auf dem Hin- und Rückweg. A23 und A7 von Krupunder bis Waltershof und zurück.

Auf dem Hinweg: 1. Höhe Ab-/Auffahrt Eidelstedt auf der A23 (es wird auf erst auf 60km/h und ein paar Meter weiter auf 70km/h umgestellt, erlaubt sind hier 100km/h), 2. direkt nach der A23, wenn man auf der A7 ist (hier wird auf 130km/h umgestellt, erlaubt sind hier 80km/h) und 3. wenn man den Elbtunnel Richtung Süden wieder verlässt (hier wird auf 130km/h umgestellt, erlaubt sind zur Zeit 60km/h.

Zurück: 1. wenn man den Elbtunnel Richtung Norden verlässt (es wird auf 130km/h umgestellt, erlaubt sind zur Zeit 60km/h), 2. zwischen Ab-/Auffahrt Bahrenfeld (es wird auf 50km/h umgestellt, erlaubt sind zur Zeit 60km/h) und 3. im Übergang von der A7 zur A23 (hier wird erst auf 70km/h umgestellt, dann kurz danach auf 130km/h, erlaubt sind hier 80km/h.

Es nervt! Ein Tempomat darf NIEMALS die eingestellte Geschwindigkeit ändern. Ich wüsste sonst auch kein Auto das dies macht. Wozu auch?

1 „Gefällt mir“

Der Q5 meiner Kollegin macht sowas auch. Im übrigen sogar härter als der Tesla. Bei uns geht ja „nur“ die Rekuperation an, bei anderen geht das Auto in die Eisen. Im genannten Beispiel war das von 150 auf 40 auf der dritten Spur.

Ich rede nicht von Phantombremsungen! Der normale Autopilot stellt wirklich auf die genannten Geschwindigkeiten um und bremst/beschleunigt dann entsprechend. Wir haben auch noch einen Golf zu Hause. Der hatte bestimmt auch mal ein paar Phantombremsungen, aber der Tempomat hat niemals die eingestellte Geschwindigkeit von sich aus geändert.

Ah, sorry, dann hab ich dich falsch verstanden. Gut, aber Tesla hat keinen reinen Tempomaten. Das Ding nennt sich TACC Traffic Aware Cruise Control, da ist das nunmal mit drin. Ist in der Anleitung auch so beschrieben. :man_shrugging:t2:
Positiv: er ändert die Geschwindigkeit aber immer nur nach unten, nur der AP ändert sie auch nach oben wenn zuvor maximale Geschwindigkeit eingestellt wurde.

Nein, er ändert sie auch nach oben. Wie in meinem Text beschrieben. Teilweise von 60 auf 130km/h.

Wovon reden wir den hier? Vom TACC (Hebel 1x runtergedrückt) oder vom AP (Hebel 2x runtergedrückt)?

1x drücken

Ich mag das jetzt nicht exakt im Kopf haben (kann seit 2 Monaten weder AP noch TACC nutzen :face_vomiting:), aber ich meine, dass das beim TACC so nicht ist. Er übernimmt die aktuelle Geschwindigkeit und beschleunigt nicht über diese hinaus. Hast du in den Einstellungen dafür evtl festgelegt, dass er die maximale Geschwindigkeit nehmen soll?

Nein, er soll nur meine derzeitige Geschwindigkeit übernehmen. Wie bei jedem normalen Tempomat. So ist es eingestellt im Fahrzeugmenu.

Sorry, dann bin ich erstmal raus. Ich hab morgen zwar ne lange Fahrt, aber da beim Tausch des Hauptcomputers die linke Kamera kaputtgegangen ist, kann ich weder TACC noch AP benutzen und das mal ausprobieren.

Da ich die Stellen kenne, an denen sich die Geschwindigkeit verstellt, bin ich ja darauf vorbereitet. Aber das kann ja nicht der Sinn an der Sache sein. Ich möchte meine Tempomatfunktion ohne Gefahr auf dem Weg zur Arbeit uneingeschränkt nutzen können. Dafür habe ich ihn. Kann jeder Kleinwagen mit ACC.

1 „Gefällt mir“

Ich kann das Phänomen auch bestätigen. Wenn ich mit dem Spurassistenten fahre (2 x drücken).
Da hatte ich bei Schneetreiben plötzlich eine Bremsung bei 115. Da schlingerte das Auto kurz und dan ESP hat es gleich wieder eingefangen. Aber schon erschreckend.
Auch beim einmaligen Drücken (Tempomat) hatte ich schon auf freier Strecke eine Bremsung bei ca. 45 kmh. Als ob ein Gullideckel als Hindernis erkannt wurde.

Bei Autobahn Auf- und Abfahrten spinnt er grundsätzlich immer, weil er auf sinnlose gespeicherte Geschwindigkeiten zurückgreift.

Von A73 auf A3 in Richtung Würzburg hat er früher immer auf 50kmh gebremst, seit kurzem sogar auf die von dir benannten 40 kmh.
Bei einer schnurgeraden Ausfahrt natürlich vollkommen sinnlos und man kann nur drauf warten, dass bei so einer Aktion irgendwann mal ein Nachfolgender reinfährt…