Musik von USB automatische Wiedergabe

Ich habe Tidal die letzten Minuten am IPad ausprobiert, Suchfunktion, Download etc…
Es wird beim Abspielen schon das „HiFi“ Symbol angezeigt, auch ohne Download. Wie der Tesla Player aussieht, werde ich morgen sehen.
Das ist aber OT…

Das ist ja auch beim sonstigen Streaming kein Problem. Aber im Tesla wird HiFi nur abgespielt, wenn du die Playlists oder Alben vorher mit Wlan runterlädst oder halt mit Wlan streamst.

2 „Gefällt mir“

Wo wird das gespeichert?

Im internen Speicher der MCU. Der ist 64 oder 128GB, also okay vom Platz.

1 „Gefällt mir“

Dieser funktioniert bei mir
SanDisk Ultra Fit 256GB USB 3.1 Flash-Laufwerk: Amazon.de: Computer & Zubehör
Er merkt sich die Position in der Ordnerstruktur, aber auf Play muss man drücken.

Diesen Stick MUSS ich ausprobieren :grinning: Bis dahin hilft es witzigerweise, nach dem Aufsperren erst links hinten zu öffnen, dann wieder zu und dann vorn öffnen. Das klappt immer, keine Ahnung warum.

Ja komisches Phänomen bei mir heute.
Hab Musik über usb gespielt und das Auto vor der Garage abgestellt. Dann eine halbe Stunde später hab ich über die App das Auto rückwärts in die Garage gefahren und beim aktivieren des Autos spielte die Musik weiter.
Verrückt wenn man selber einsteigt und fahren will geht es nicht.
Muss mir nicht einleuchten oder?

Hat ein bissl gedauert da ich in der Zwischenzeit das Auto eine Woche im SeC belassen musste.
Das Ergebnis haut mich um und ich bin schwer beeindruckt vom Unterschied.

Vorweg: Es kommt schon darauf an, gute Aufnahmen heranzuziehen (ohne jetzt auf die von audiophilen Nerd-Enthusiasten akribisch gesuchten Schmatzer und Zungenschnalzer-Laute einzugehen - die suchen Musik nur mehr nach dem aus…), zB Pink Floyd oder Alan Parsons Project Playlists etc.

„Normales“ Streaming mit Tidal: Weit besser als Spotify. Der Unterschied ist deutlich hörbar.
HiFi Download und Wiedergabe durch Tidal: Unfassbar besser. Da liegen Welten dazwischen. Ich empfand die Anlage schon vorher als sehr gut und ausgewogen, lineare Wiedergabe und wenig durch EQ Boosting verzerrtes Klangbild, sehr naturgetreu. Mit Tidal Hifi wird erst klar, was die Anlage kann.

Der große Unterschied liegt in der Dynamik im Sub und Midsub Bereich, Schlagzeugaufnahmen klingen viel wuchtiger und druckvoller. Toller Sound. Sehr gute Verbesserung ebenfalls in der Raumabbildung, soweit das im Auto möglich ist. Wesentlich mehr Obertöne und damit feinere Auflösung von Instrumenten.

Und ja, @Felixkruemel jetzt kann ich dir zustimmen, mp3 ist ab jetzt für mich veraltet.

Kann ich jedem wärmstens empfehlen, diese 10 Euro pro Monat zu investieren. Danke Tesla. Wieder etwas, das andere nicht haben - einfach Tidal per OTA dazu - :slightly_smiling_face: :+1:

3 „Gefällt mir“

Ich hab in den wenigen Tagen die Erfahrung gemacht, dass manchmal die USB-Wiedergabe nahtlos fortgesetzt wird und manchmal erst der USB-Stick neu eingelesen werden muss. Wenn der (wie bei mir) größer ist, dauert das schon mal ne Minute oder mehr.
Es scheint so zu sein, dass wenn das Auto vor dem Einstiegen schon aktiv war, in dieser Zeit der Stick eingelesen wird und dann beim Einsteigen zur Verfügung steht. Wenn nicht, beginnt er erst dann damit und zeigt bis dahin Tidal an.

1 „Gefällt mir“

Mindestens genauso guten Klang gibt es auch via USB Stick, wenn man einen verlustlosen Codec verwendet. Wer also auf guten Klang wert legt, diese feinen Unterscheidungen auch noch hört (ja das Alter), muss nicht notwendigerweise zusätzliches Geld ausgeben.

Der Vorteil ist, dass ich nach Lust und Laune ins Mikro spreche was ich hören möchte. USB, DVD, CD, MC hab ich hinter mir. Mühsames Vorbereiten von Playlists… da ist das ein unglaublicher Komfortgewinn.

Die Unterschiede hängen nicht so stark vom Gehörpotential ab, ältere Personen hören hochfrequente Geräusche nicht mehr so gut, das stimmt, aber das macht nicht die Gesamtheit der Klangverbesserung aus. Ich weiß, dass bei mir bei 12.000 Hz nach Test-CD fast Schluss ist, klar hört ein 16 jähriger noch mehr davon (wenngleich gerade die Generation das wieder gar nicht wahrnimmt, aus verschiedenen Gründen).
Den Unterschied kann m.M.n. auch ein 80 Jähriger hören.

1 „Gefällt mir“

Sicher, wenn es für Dich passt, ist Dein Geld gut angelegt.

Ich habe das Äquivalent von ein paar Hundert CDs auf USB und somit alles dabei, was mein Herz begehrt. Aktuelle Musik interessiert mich nicht, vielleicht mal einen Oldie als Jungenderinnerung, sonst Klassik.

Aber das nur auf wirklich langen Fahrten. Sitze ich z.B. nur ca. 1 Std. im Auto ist die Beschallung aus. (Als junger Kerl, war das Radio das erste Upgrade im Gebrauchtwagen und lief fast ständig. Vermutlich bin ich alt.) Fahre ich mit der Familie, dann ist ohnehin Ruhe angesagt, denn auf längeren Fahrten schlafen die anderen und da will ich nicht stören.

Was ich noch als Upgrade empfinden würde, wären gute Wortbeiträge (Podcasts). Sehr selten und meist sehr spät kommen auch mal interessante Beiträge in den Kultursendern des Radios.

So sieht es aus.
Ich zitiere mich mal selbst aus einem anderen Thema:

Meinst Du da noch was anderes als die vielen Podcasts, die es via Tunein und Spotify schon im Tesla gibt?

Moin geehrtes HiFi Team.

Ich habe mich auch schon mit der Qualität herumgeschlagen, da ich Tidal schon für meinen Cocktailaudio X45 nutze und auf den Handys, fand ich es prima das Tidal im Tesla Einzug gehalten hat.
Allerdings habe ich die Art der Nutzung nicht verstanden.??

Tidal ist im Tesla aktiviert, er zeigt die Playlisten, Alben etc pp.
Nur abspielen tut er nix!

Nun habe ich gelesen das man alles downloaden muss?

Meine Musikdatenbank ist ca 2 TB groß, das funzt ja nicht.

Ich muss also die Titel oder Alben die ich hören will erstmal downloaden, wie mache ich das im Tesla? Kann ich hierfür eine externe SSD anschließen?

Irgendwie Blicke ich da jetzt nicht mehr durch…

Sorry, bin für alle Tipps dankbar.

LG

Also bei mir spielt es natürlich auch ohne Download (gestreamte) Musik…
Suche ich bestimmte Interpreten, Alben oder Titel, wird bei den Suchergebnissen links als Icon angezeigt, welche Plattform ich abspielen kann, Spotify oder Tidal.
Ich mach mal ein Foto davon, wenn das bei dir komplett anders aussieht.

Wenn das Downloads sind, musst du vielleicht die Playlists im Auto neu suchen? Ob eigene Playlists abspielbar sind, die downloads auf dem Rechner sind, kann ich so nicht beantworten.

Du musst Songs oder Playlists nur Downloaden wenn du sie in Hi Fi Qualität hören willst. Dann werden sie auf die interne Tesla Festplatte gespeichert. Maximum sind etwas über 600 Songs.

Ansonsten lässt sich aber auch alles ohne Download streamen.

So ich habe mir jetzt die Samsung T7 SSD mit 512gb gekauft und dann partitioniert. Einmal für dashcam und Musik. Funktioniert jetzt wunderbar. Musik spielt ganz normal weiter wenn ich einsteige.

Also ich hab im Dez 21 auch das Black Friday Angebot von Tidal genutzt 3 Monate für 1 CHF pro Monat um gleich mal Tidal im Tesla zu testen. Allein die Downloadfunktion find ich schon top.

Und ja, DAS merkt man dann schon von der Qualität deutlich, das Tidal Spotify schlägt. Ich habs u.a. auch daran festgestellt, dass ich bei Tidal bei mittlerer Lautstärke einen super Sound mit vielen Details habe und bei Spotify muss ich die Lautsärke dann recht hoch drehen.
Was ich allerdings dazu erwähnen muss: Tidal zeigt HIFI im Titel nur dann an, wenn ich per Hotspot im WLAN unterwegs bin. Rein über die normale Tesla eSIM wird nicht HIFI gestreamt, wahrscheinlich weil der Traffic aufgrund der Datenrate vermutlich wieder zu hoch ist und Tesla da nen Riegel vorschiebt genau wie bei den Updates. Ich bekam HIFI Status bei Tidal nur im WLAN Modus. Die Downloadfunktion ist auf jeden Fall sensationell, aber da bin ich auch noch unsicher wie viel man tatsächlich runterladen kann. :wink: Ich hab mal so 4-5 Alben gespeichert, rein zum Testen und das ging allerdings auch nur per WLAN und nicht via eSIM Tesla. Persönlich hab ich ja noch die Hoffnung das irgendwann Apple Music den Weg in den Tesla findet, aber bis dahin bleib ich wohl bei Tidal da ich die meiste Zeit im Auto Musik höre und es für mich vom Klang her absolut Sinn macht.

Die Downloads sind alle Hifi, aber ja, die musst du mit WLAN runterladen, um sie dann auch im LTE Netz als HiFi zu hören. Die normalen Streams sind nicht HiFi, aber dennoch sehr viel besser als Spotify.

Downloaden kann man in etwa 600 Titel, plus/minus.