Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Musik von USB automatische Wiedergabe

Hallo, ich höre eigentlich immer Musik über Spottifi ist ja schön umsonst.
Nun kam mit der impelmentierung von Tidal im Software Thema immer mal wieder die bessere Qualität auf. Hatte ich mich vorher nie drum gekümmert.

Also dachte ich mir ich stelle mal einen kleine Stick mit Musik zusammen.
Gesagt getan. Ich hatte noch alte Musik mit 320kbps. Spottify soll ja nur um die 100kbps haben.
Was muss ich sagen der unterschied ist deutlich zu hören.

Nun mein Problem. Stick rein, Musik gesucht und gestartet. Läuft. Wenn ich aber aussteige und später wieder los fahre steht das Display auf Tidal weil er mein Stick noch nicht geladen hat. So nach 10 sec taucht denn auch mein Stick wieder auf aber ich müsste jedes mal wieder dort hinnavigieren und schauen das ich den Titel finden wo ich garde aufgehört habe. Also kein Hold und Autoplay wie bei Spotify. Auch hat er nur das Titelbild im Fahrerdisplay vom ersten Lied was ich abgespielt habe. Im großen Dsplay ändert er das Ttelbild sofort bei jedem Titel.
Ist das immer so? Liegt es an meinem Stick oder oder oder?

Gratuliere.
Du hast den Kritikpunkt von tausenden Tesla Fahrern am Multimediasystem gefunden.

Aber was hat das mit Tidal zu tun?
BTW: du könntest dir einen Tidal Account nehmen, dann hättest du auch mehr Auflösung.

Spotify nimmt glaub ich 192 kb/s, für 100 gibts als Standardauflösung gar nicht, nur 128, aber es klingt nicht nach 128.

Nur durch die Implemtierung von Tidal kam ich durchs lesen im Forum darauf das die qualität von Spttify im Tesla arg schlecht ist und wollte daher mal die qualität über einen USB stick testen.

WIe gesagt mein Problem ist das er bei USB nicht da weiter spielt wo er aufgehört hat, wenn ich wieder mal los fahre. Unten in der leiste sind ja alle WIedergabe Medien Spottify,TuniIn usw. die letzten beiden sind Tidal und dann USB. USB ist aber beim einsteigen nicht vorhabden und deswegen springt er wohl auf den letzten den er in der Reihe Findet und das ist Tidal. Wenn er den Stick dann nach 10 sec erkannt hat springt er aber nicht auf USB sondern bleibt auf dem Button Tidal stehen und dann passiert nichts.

Die Frage ist halt ist das so oder liegt das am Stick. Ich möchte nur das er Bei USB da weiter spielt wo er aufgehört hat.

Macht er nicht, sagte ich doch…

Spotify ist nicht so schlecht. Ich verwende aber meinen Premium Account, das kann sich in der Auflösung unterscheiden.

Ah ich dachte @nastrowje du meintest die schlechte Qulität von Spotify mit der Gratulation.
Ach schade das, dass nicht geht.
Ging das noch nie ? Die Frage ist ob man da noch auf ein Update hoffen kann.

Spotify nimmt 96Kbit/s Opus standardmäßig was rund 200Kbit/s MP3 entspricht (ja MP3 ist uralt und ineffizient). Würde Tesla die Möglichkeit anbieten das genau wie in der Spotify App auf 320Kbit/s Opus (oder sagen wir 800Kbit/s MP3) anzuheben würde man auch denke ich kein Unterschied zu Tidal hören, da es ab einem gewissen Punkt keinen Unterschied mehr zu verlustfrei gibt. Aber das bietet nunmal die Tesla Software nicht. Tidal ist da die einzige sinnvolle Möglichkeit im Auto, neben Bluetooth Verbindung vom Smartphone.

Ein Update das man vom USB Stick fortsetzen kann bezweifle ich. Das wird denke ich nicht kommen, da die Funktion kaum genutzt wird.

Bluetooth bringt bei Tidal und Tesla nicht viel. Hatte das ausprobiert vor einigen Wochen. Die Qualität wird durch den Datentransfer gedrosselt.

Oha, habe ich noch garnicht probiert mit Bluetooth. Normalerweise können ja alle Geräte wenigstens 256Kbit/s AAC, moderne ja auch aptX (was richtig richtig geil ist). Müsste man direkt mal schauen was das Model 3 so ergibt.

Also laut der Webseite von Spotify bieten sie in der höchsten Auflösung 320kb/s, im Gegensatz zum Webplayer, der AAC zur Verfügung stellt, schreiben sie nicht dazu, welchen Kontainer sie für mobile Endgeräte, zu denen wohl die App im Tesla zählt, verwenden.
Manche anderen Webseiten sprechen vom Ogg/Vorbis Format, mp3, das meiner Meinung nach nicht veraltet ist, verwenden sie nicht.

Für Lossless Qualität braucht es sowieso einen eigenen DA Wandler. Den wird die Tesla MCU nicht haben…

Oh ja stimmt, hab mich verlesen. Es ist Vorbis, nicht Opus. Aus irgendeinem Grund hatte ich das in Erinnerung. Vorbis ist natürlich mit 96Kbit/s nicht allzu toll, selbst mit 320Kbit/s nicht.

MP3 ist aber wirklich nicht mehr zeitgemäß, da kann mir keiner erklären warum man MP3 noch nutzen sollte, außer für Kompatibilität mit alten Geräten: Comparison – Opus Codec oder Opus vs Mp3 comparison - YouTube

Egal, dass ist OT. Feststeht, dass Tesla aktuell kein Resume bei USB hat und vermutlich das auch nciht per Update bringen wird. Tidal ist das Beste was man vom Klang her da machen kann.

1 „Gefällt mir“

Probiere Mal einen anderen USB Stick, bei mir funktioniert es. Allerdings muss man jedes Mal auf Play drücken.

1 „Gefällt mir“

Auf Play drücken wäre jetzt nicht so tragisch, damit könnte ich leben. Wenn ich dann nicht mehr auf usb und dann in der Ordnerstruktur suchen muss. Ich bestelle mal was oder kann man was empfehlen?

Motiviert durch die Diskussion ist jetzt ein Tidal Account erstellt und ich werde das morgen auf einer 140km Strecke testen.
Ich kann dabei Spotify Premium, Tidal HiFi und USB mit 2, 3 ausgewählten Titeln vergleichen und bin gespannt.

2 „Gefällt mir“

Aber nicht vergessen bei Tidal erst downzuloaden. Sonst ist es nicht wirklich HiFi.

1 „Gefällt mir“

Ich habe Tidal die letzten Minuten am IPad ausprobiert, Suchfunktion, Download etc…
Es wird beim Abspielen schon das „HiFi“ Symbol angezeigt, auch ohne Download. Wie der Tesla Player aussieht, werde ich morgen sehen.
Das ist aber OT…

Das ist ja auch beim sonstigen Streaming kein Problem. Aber im Tesla wird HiFi nur abgespielt, wenn du die Playlists oder Alben vorher mit Wlan runterlädst oder halt mit Wlan streamst.

2 „Gefällt mir“

Wo wird das gespeichert?

Im internen Speicher der MCU. Der ist 64 oder 128GB, also okay vom Platz.

1 „Gefällt mir“

Dieser funktioniert bei mir
SanDisk Ultra Fit 256GB USB 3.1 Flash-Laufwerk: Amazon.de: Computer & Zubehör
Er merkt sich die Position in der Ordnerstruktur, aber auf Play muss man drücken.

Diesen Stick MUSS ich ausprobieren :grinning: Bis dahin hilft es witzigerweise, nach dem Aufsperren erst links hinten zu öffnen, dann wieder zu und dann vorn öffnen. Das klappt immer, keine Ahnung warum.