Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

München - Skandinavien - St. Petersburg - Baltikum - München

Hallo allseits, sind soeben zurück von unserer 5400 km Tour mit vier Teslas rund um die Ostsee in drei Wochen. Es gab keine Probleme mit dem Auto oder den Ladestationen, das Wetter und die Stimmung waren prima. Absolut empfehlenswert!

Tag 1: München -> Chemnitz
206 km 21% - 79% 40 kWh 116 kW SUC Wernberg Köblitz
210 km 15% - 90% 52 kWh 12 kW Ladestation Chemnitz, Grüne Säule, 21€

Tag 2: Chemnitz -> Hyllinge (Schweden)
233 km 20% - 77% 42 kWh 115 kW SUC Beelitz
125 km 42% - 70% 18 kWh 72 kW SUC Herzsprung
179 km 9% - 63% 38 kWh 112 kW SUC Nørre Alslev
173 km 11% - 80% 48 11 Tesla DEC Lydinge Resort

Fähre Rostock-Gedser immerhin mit einer relativ sauberen Hybridfähre mit Abgasreinigung, Überfahrt Helsingör-Helsingborg mit der großartigen Batterie-elektrischen Fähre

Tag 3: Hyllinge -> Göteborg (Schweden)
111 km 50% - 60% 7 kWh 89 kW SUC Falkenberg
99 km 35% - 80% 32 kWh 12 kW Radisson Blue Hotel Göteborg

In Göteborg trafen wir dann die drei anderen Teslas. Ausserdem haben sie uns die Fahrräder gestohlen, Schweinerei!

Es gab aber auch ein Erfolgserlebnis: wir haben erfolgreich das CCS Retrofit im Auto einbauen lassen, welches wir später noch gut brauchen konnten.

Tag 4: Göteborg -> Stockholm, MS Amorella -> Turku (Finnland)
232 km 10% - 84% 51 kWh 114 kW SUC Ödeshög
191 km 28% - 82% 38 kWh 115 kW SUC Nyköping

Bei der Fahrt durch Stockholm festgestellt dass es viel schöner ist als das dumme Göteborg :smiley:

Dann kleine Mini-Seereise durch die Schären durch die helle Sommernacht. Leider aber ein klassischer Dampfer mit Schweröl-Diesel.

Tag 5: Turku -> Helsinki (Finnland)
105 km 62% - 81% 18 kWh 50 kW SUC Paimio
179 km 34% - 80% 33 kWh 11 kW Tesla DEC Hilton Kalastajatorppa Hotel

In Helsinki haben wir zwei neue Räder gekauft :wink:

Tag 7: Helsinki -> St. Petersburg (Russland)
130 km 45% - 100% 39 kWh 95 kW SUC Pythää
280 km 12% - 90% 50 kWh 11 kW Sokos Palace Bridge Hotel St. Petersburg

Grenzübertritt hat knapp vier Stunden gedauert, hauptsächlich auf russischer Seite. St. Petersburg war toll wie immer und das Rammstein-Konzert der Hammer! Fahrräder nicht benutzt :smiley:

Tag 10: St. Petersburg -> Narwa (Estland)
200 km 42%

Mal wieder ein ermüdender Grenzübertritt, drei Stunden in einer kilometerlangen Schlange gewartet und dann eine Stunde Bürokratie auf russischer Seite. Die estische Seite ging dann in einer halben Stunde durch. Danach kein Strom für’s Auto im Hotel, irgendwie verplant und wegen relativer Namensgleichheit das falsche Hotel gebucht.

Ausserdem mussten wir uns hier wieder trennen, die drei anderen Autos sollten schon nach zwei Wochen wieder zuhause sein während wir drei Wochen zur Verfügung hatten.

Tag 11: Narwa -> Tallinn (Estland)
14 km 38% - 69% 25 kWh 11 kW Narwa, ELMO 4,50€
219 km 14% - 81% 50 kWh 11 kW Viru Parking Tallinn kostenlos

In Narwa war für uns nur langsames AC-Laden möglich weil die Stationen in Estland lediglich Chademo und Typ2 haben. Macht aber nix, die Festung ist einen Besuch wert (mit dem Radl). Die Kollegen mit dem Chademo Adapter hatten mehr Power.

Tag 13: Tallinn -> Pernau (Estland)
132 km 51% - 81% 23 kWh 11 kW Tesla DEC Hotel Villa Ammende Pernau

Tag 14: Pernau -> Riga (Lettland)
170 km 41% - 48% 7 kWh 32 kW CCS CircleK Bergi Plugsurfing, 2,61€
18 km 45% - 84% 28 kWh 3 kW Parkhaus Jekaba Arkade Riga kostenlos

Ach wie schön, endliche wieder eine grüne Grenze in Europa. Jedem der sich in Europa wieder andere Grenzen wünscht empfehle ich, vorher mal mit dem Auto nach Russland und zurück zu fahren!

In Lettland gleich den CCS Adapter getestet, funktioniert! Stromverbrauch im Balktikum bei schönem Wetter enorm niedrig dank gerader Strassen, wenig Verkehr und Tempolimit.

Tag 16: Riga -> Vilnius (Litauen)
92 km 65% - 81% 15 kWh 41 kW CCS Bauska, Plugsurfing, 6,07€
261 km 13% - 47% 29 kWh 41 kW CCS Vilnius Opera, Charge.it.on App 7,60€


Vilnius wäre unser Favorit der baltischen Hauptstädte, genau der richtige Mix aus schöner Altstadt, lebendigen Werkvierteln, gutem Bier, dazu Radltauglich undsoweiter :smiley:

Tag 18: Vilnius -> Lötzen (Polen)
33 km 40% - 88% 33 kWh 11 kW Charge.it.on Trakai 0 €
265 km 23 %- 80% 40 kWh 11 kW Tesla DEC Hotel St. Bruno, Lötzen

Der Ladestop in Trakai ist der absolute Geheimtip, erste Lage am See direkt vor der Burg, trotz extremem Parkdruck nicht zugeparkt und kostenlos! Die Masuren sind ansonsten schön anzusehen aber wenn man kein Boot dabei hat ist wenig los.

Tag 20: Lötzen -> Danzig (Polen)
143 km 42% - 55% 9 kWh 32 kW CCS Ostroda New Motion, Preis noch unbekannt
146 km 16% - 85% 50 kWh 12 kW Tesla DEC Hotel Almond Spa Danzig

Danzig ist toll, muss man unbedingt mal hin!

Tag 22: Danzig -> Chemnitz
190 km 10% - 78% 47 kWh 115 kW SUC Ciechocinek
99 km 54% - 62% 6 kWh 35 kW CCS Lotos Konin New Motion, Preis noch unbekannt
181 km 19% - 48% 24 kWh 12 kW Narodowe Forum Muzyki Breslau Plugsurfing Chip, 20 PLN
37 km 37% - 60% 16 kWh 106 kW SUC Kostomłoty
135 km 58% - 82% 46 kWh 73 kW CCS Bahnhof Görlitz ADAC Ladekarte, Preis noch unbekannt
180 km 23% - 90% 50 kWh 11 kW Chemnitz, Grüne Säule, Preis noch unbekannt

Zurück im Reich der Supercharger. Trotzdem zwei schöne Ladestops mit kurzer Stadtbesichtigung in Breslau und Görlitz eingelegt.

Tag 23: Chemnitz -> München
210 km 13% - 80% 46 kWh 115 kW SUC Wernberg Köblitz
196 km 17% - 82% 47 kWh 11 kW SWM München Obersendling, Ladepay 7 €

Insgesamt eine Megawattstunde Strom verbraucht, bis jetzt dafür 50€ bezahlt, werde weitere Kosten noch nachtragen wenn sie abgerechnet werden.

Megatrends die während der Tour noch aufgefallen sind: Elektrische Tretroller und Craft Beer :smiley:

Edit: Links zu neu angelegten Ladestationen in ge nachgetragen

5 „Gefällt mir“

Danke für Die Tourbeschreibung - Estland nur Chademo? Echt jetzt (sehe spontan 3 Städte mit CCS in Estland)? - hilft auf jeden Fall für meine geplante Tour nächstes Jahr.

Stimmt, es gibt schon ein.paar CCS Lader. Aber das flächendeckende Netz von Elmo hat halt nur Chademo .

super Bericht ! volle Zustimmung,
in Litauen gibts schon ne ganze Reihe halb-Schnell-Lader an der Strasse Klaipeda-Vilnius…

Super Bericht, und nuetzlich!

Noch 2 Fragen aus Neugierde.
Wo befanden sich die Fahrraeder als sie gestohlen wurden? Abgeschlossen?
Wusstet ihr, dass ihr in Goeteborg vorbeikommen werdet und habt die Termine im dortigen SeC schon Wochen vorher gemacht oder war das eine spontane Aktion weil sie grad was frei hatten?

Hi univ, vielen Dank nochmal für deine Tips die uns bei der Planung geholfen haben!

Die Räder waren vor dem Hotel am Fahrradständer angeschlossen und nach drei Abendstunden im Restaurant verschwunden. Die Schlösser waren leider so billige Drahtdinger. Ich hatte schon ein schlechtes Gefühl aber es ging zu schnell…

Den Sec Termin hatte ich etwa drei Wochen vorher ausgemacht, die Übernachtungen schon Monate vorher. SeC München ist ja zur Zeit furchtbar ausgebucht. Göteborg hatte hingegen freie Terminwahl und vor Ort waren alle recht entspannt.

Danke fuer das Feedback.

Check noch Virta App. Damit kann man zumindest ein paar Lader sogar kostenlos freischalten.

Danke installiert - gute Abdeckung von Europa.

Wir haben versucht, den verbrauchten Strom auf CO2 umzurechnen und mit alternativen Fahrzeugen zu vergleichen. In Skandinavien ist der Strom sehr sauber, in Russland und dem Baltikum stammt er hingegen deutlich mehr aus Kohlekraftwerken. Witzigerweise heben sich beide Effekte ziemlich auf, d.h. das saubere Fahren in Skandinavien kompensierte das etwas „schmutzigere“ Fahren im Baltikum. Ein Vorteil für’s Baltikum gegenüber Deutschland entsteht hingegen durch den geringeren Verbrauch.

Das Ergebnis der Berechnungen: 950 kg CO2 wurden emittiert. Mit einem Benziner wären es vielleicht 1.400 kg gewesen, mit einem Diesel 1.200 kg. Mit einem Flug lässt sich das ganze nicht so recht vergleichen weil wir ja sehr viele Destinationen besucht haben. Bei einer einfachen Flugreise nach St. Petersburg und zurück für zwei Personen wären laut Atmosfair 1844 kg entstanden, also etwa das Doppelte wie bei uns und etwas mehr als bei einem Verbrennerfahrzeug.

Eingerechnet haben wir 279 kg durch den Einsatz der drei Fährschiffe.

Witzig noch der Vergleich mit einer typischen Ostseekreuzfahrt, an die viele Gesprächspartner angesichts unserer bereisten Ziele zuerst denken. Laut Atmosfair darf man bei 2 Personen und 10 Seetagen mit etwa 9000 kg rechnen, also fast dem zehnfachen Wert. Allerdings ist der Vergleich etwas unfair weil darin natürlich Kost und Logis enthalten sind welche wir bei unserer Reise in Hotels und Restaurants nicht sinnvoll berechnen können.
teslatour.xlsx (15.7 KB)

Coole Berechnung. Interessant.

Cooler Trip :exclamation:

Gestern Abend hat mir ein Freund erzählt, dass sein Arbeitskollege mit dem MS in St. Petersburg beim Rammstein Konzert war :laughing:
Wie klein doch die Welt ist…

Hi,
bin ebenfalls in der Vorbereitung für einen St. Petersburg Trip.

Hier noch ein paar Infos zu den Ladeapps:

elmo.ee für Estland.
Dort gibt es direkt an der Grenze Schnelllader.

Bei der Anmeldung wird eine ID für Bewohner abgefragt und die Registrierung funktioniert nicht. Einfach 11x0 eingeben, dann geht es. Also: „00000000000“. Natürlich ohne die „“.
Bis jetzt scheint das aber nur mit PrePayment auf ein Bankkonto zu funktionieren. Habe jetzt mal angefragt wegen Alternativen oder Vouchers etc…
Poste ich hier dann, wenn es Antwort gibt.

für die Grenze Estland - G.U.S. kann man Termine machen: https://www.estonianborder.eu/yphis/index.action. Kostet €1,50 + Bearbeitungsgebühr an der Grenze für PKW €3.00. Letzteres müssen wohl alle Zahlen. Auf der Webseite kann man Live sehen, wie lange die Wartezeit ist. Man muss sich dann quasi einen Slot reservieren. Werde das dann kurz ( ein paar Stunden ) vorher machen.

Für Lettland ( Latvia ) :

die App „e-mobi“ scheint lokal die beste Wahl zu sein, wenn ich eine Bezahlform dort unterbringen könnte. Immerhin zeigt es mir alle Ladepunkte an.
Habe versucht über Rekini.lv ( Zahlungsdienstleister ) mich zu registrieren, das soll mit normalen Kreditkarten möglich sein, doch die Realität sieht leider anders aus und ich habe kein Konto bei einer passenden Bank. Ihr wahrscheinlich auch nicht.

Werde wohl doch auf Roaming gehen müssen und meine Karten testen.

Für die Durchfahrt nach Russland und generell dort oben in Nordost habe ich die beste und höchste Auswahl an Ladepunkten bei Plugshare.com gefunden. Openchargemap war ebenfalls hilfreich für die Planung.

Wir haben in Estland natürlich Elmo benutzt und nun steht der Account ein paar Euro im Minus. Hab noch keine Idee wie ich das bezahlen werde. Eine Rechnung wurde bisher nicht erstellt.

In Lettland dann den Plugsurfing Chip, etwa 40ct pro kWh, Abrechnung ist schon da.

In Litauen die Charge it on App, bezahlen klappte einfach mit Kreditkarte.

Spannend ist noch wieviel das Laden in Polen kosten wird. Habe mit dem NewMotion Chip freigeschaltet, ein Preis war in der App nicht ausgewiesen.

Die PlugShare App war super zum Finden von Ladestellen. Der abetterrouteplanner kennt auch sehr viele und plant sie gleich ein.

Termin an der Grenze kannst knicken, ist afaik nur für LKW und nur die eh unproblematische estnische Seite. Die Wartezeit entsteht aber im wesentlichen an der russischen Seite.

Heute kam die Rechnung als PDF per Mail, zahlbar als Euro-Überweisung mit IBAN. Total problemlos.

ja das war ein sehr guter intensiver Trip.

die anderen drei Tesla hatten auf dem Rückweg leider nur eine Nacht in den jeweiligen Hauptstädten aber es war schön einen Rundkurs zu haben statt dieselbe Route zurück zu fahren.
jetzt haben wir wieder 8 Länder abgearbeitet
und je nach Interpretation waren wir mit einem Elektroauto in Asien :slight_smile:

[quote=„stevelectric“
Spannend ist noch wieviel das Laden in Polen kosten wird. Habe mit dem NewMotion Chip freigeschaltet, ein Preis war in der App nicht ausgewiesen.[/quote]
Hatte ich auch in Polen das nur New Motion funktioniert. Habe mich dann aber nicht getraut die Karte zu verwenden denn bei einer Station stand ein Preis in der App. Die Berechnung dort zeigte irgend was von ~95€ für laden von 20 auf 100%. :astonished:

Da war ich froh das mir der Imker dem ich einen Honig abgekauft habe mir die Säule für 15 Minuten frei geschaltet hat. :slight_smile: In Danzig selbst gibt es ja dann ein paar kostenlose 50kW Lader. Diese sind aber etwas außerhalb vom Zentrum.

Hoffe mal für dich, das die wo der Preis nicht dran steht günstiger sind!

Laden in Polen:
Greenway
GreenWay Polska Everything for your electric vehicle charging bzw. App installieren
Sind eher an Hotels und Parkplätzen
Preis OK

Orlen:
Orlen Charge App installieren
Sind an den Oreln Takstellen
Derzeit laut APP wohl kostenlos, jedoch noch nicht getestet