Momentan doch noch kein Model 3/Y

Hallo zusammen

Ich hatte lange überlegt, ob ich dazu etwas schreiben soll, nur werde ich noch oft gefragt, ob ich nun auf das Model 3 oder Y wechsel, da ich ursprünglich eigentlich auf das Model 3 warten wollte. Es würde dann 2017 spontan ein Model X, da das M3 noch nicht da war und es umbedingt ein E-Auto werden sollte.

Nach vier Jahren X gewöhnt man sich recht stark an den Wagen und möchte ihn nicht mehr missen.

Mein Model X ist momentan wegen einem Hagelschaden beim Bodyshop. Ich konnte zwischen ein Model S und ein Model 3 als Ersatzwagen auswählen. Leider gab es noch kein Model Y.

Mein Leasing läuft noch exakt 1 Jahr und ich hatte überlegt auf das Model Y umzusteigen.

Da ich jetzt das Model 3 schon mehr als eine Woche fahren konnte und er fast identisch zum Y ist, wird es wohl momentan kein Model Y werden.

Gibt es hier Model X Fahrer, die ähnliches erlebt haben oder liegt es nur daran, das ich ein Model 3 der ersten Generation habe?

Das Model 3 ist top, ohne Frage, nur stören mich einige Punkte im Alltag, das ich froh bin wieder im X zu sitzen.

  • Navi/Km-Anzeige ist mir zu weit rechts und wenn der Beifahrer nebenbei noch Musik sucht, sieht man kein Navi mehr. = Hier hat das X noch das Navi im Kombiinstrument, was für den Fahrer noch recht hilfreich ist.

  • Aktivierung Autopilot. Man muss den kompletten Hebel runterdrücken = Beim X nur den kleine Hebel schnell anziehen. Meckern auf hohen Niveau, aber man merkt den unterschied, wenn man ihn kennt.

  • Türen oft nicht ganz zu = Der X zieht diese dann automatisch an.

  • Ambientebeleuchtung fehlt, recht dunkel im Innenraum = Auch im X zu wenig, nur hat er noch welche^^

  • Rekuperationsanzeige zu klein = im X ein eigenes Anzeigefeld im Kombiinstrument.

  • Verbrauchsanzeige nicht teilbar = im X durch den waagerechten Bildschirm mit Musik und Navi teilbar.

Klar gibt es noch weitere Vorteile und Nachteile und vergleichbar sind diese Modelle auch nicht gerade.

Ich rate nur jeden sich wirklich ein Ersatzwagen über mehrere Tage zu mieten, wenn ein Wechsel auf ein komplette anderes Auto geplant ist. Hätte auch nicht gedacht, das einen doch so Kleinigkeiten im allgemeinen auffallen und stören.

1 „Gefällt mir“

Der 3er hat Probleme mit Türen. Bei Y schließen die Türen definitiv besser
Rest ist ja „Einstellungssache“ :slight_smile:

In diesem Fall werden die Navidaten links im Bildschirm eingeblendet

Das mit den Anzeigemöglichkeiten liegt natürlich am „klassischen“ Display das der „X“ noch hat. Das lässt sich nachträglich relativ einfach auch im 3er realisieren.
Das wird mutmaßlich einer der Spielereien die dann in den 2023er Grünheider MYLR meiner Frau kommen :slight_smile:

nachdem wir 3 und X haben, denk ich kann ich mich hier dazu äussern :wink:

Zu deinen Punkten :

Der Ort der KM/H Anzeige im 3 stört mich nicht. Aber das ist was persönliches. Ich finde die Anordnung im Model 3/Y vollkommen Problemlos. Das Musik suchen … puh … ich fahre selten mit DJ im 3, wenn dann mach ich das selbst. Aber das mag ein Punkt sein.

Ich finde die Aktivierung des AP im Model 3 angenehmer als im X. Du bist aber das X nun schon lange gewöhnt. Jede Umstellung ist zu 98% erstmal „doof“. Übrigens musst du den Hebel nicht komplett durchdrücken, ein kurzes doppeltippen reicht.

Soft Close Türen sind halt ein Luxus Merkmal. Nicht vergessen, das X kostet knapp das DOPPELTE von einem Model 3.

Ambientebeleuchtung hat mein Model 3, aber anders als im X. Fußraum ist aber beleuchtet und die Taschen in den Türen auch.

Die Rekuanzeige ist auch einfach eine Umstellung. Stört mich auch nicht. Ich finde im X die Anzeige viel zu dominant.

Verbrauchsanzeige ist eigentlich Displayanordnung. Ich persönlich fahre nie mit offener Verbrauchsanzeige. Mir liegt der Querformat Monitor besser im 3 als im X.

Mich überrascht dass du zB Luftfahrwerk mit Höhenverstellung nicht erwähnt hast. Das fehlt mir am 3 im direkten Vergleich. Ist aber einfach wieder eine Preisfrage.

Mein 3 ist übrigens ein ganz alter, ausgeliefert 3/19.

2 „Gefällt mir“

Komisch, bei dem bleibt die Km/h Anzeige und das Fahrzeug dort und das Navi verschwindet hinter der Musikanzeige. Werde es aber nochmal testen heute.

Ich kann Dich vollkommen verstehen. Model x wäre auch meine erste Wahl. Meine Kids brauchst da nicht fragen. Flügeltüren sind für die einfach geil. Preis war nicht darstellbar für mich, so ist es ein y geworden. Für mich ist der x einfach das Symbol für die Innovation bei Tesla. Diskussionen um Verbräuche etc. Wären mir egal. Also, volles Verständnis und frohes Fest.

1 „Gefällt mir“

Es gibt auch viele Punkte, die im M3 besser sind und wollte nun kein direkten Vergleich machen, da es zu unterschiedliche Modelle sind.

Beide Fahrzeuge sind echt top, nur die Umstellung ist dann doch nochmal eine andere Sache.

Ich kann sicher mit den Punkten auf Dauer leben, nur hoffe ich ja auch, das es das Model Y mal in Beige, mit Luftfahrwerk und den neuen Lenkrad gibt^^

  • Navi/Km-Anzeige ist mir zu weit rechts und wenn der Beifahrer nebenbei noch Musik sucht, sieht man kein Navi mehr. = Hier hat das X noch das Navi im Kombiinstrument, was für den Fahrer noch recht hilfreich ist.

Das ist eine Eingewöhnung für jeden neuen Model 3/Y-Fahrer, da ja auch alle anderen Fahrzeuge das Kombiinstrument und viele sogar ein HUD haben. Ich habe das in Kauf genommen und mich relativ schnell daran gewöhnt.

  • Aktivierung Autopilot. Man muss den kompletten Hebel runterdrücken = Beim X nur den kleine Hebel schnell anziehen. Meckern auf hohen Niveau, aber man merkt den unterschied, wenn man ihn kennt.

Nein, man muss ihn nur zweimal antippen, nicht ganz durchdrücken. Einfach nochmal probieren :slight_smile:

  • Türen oft nicht ganz zu = Der X zieht diese dann automatisch an.

Tja, ist halt eine andere Preisklasse. Du vergleichst ein 100.000 € Auto mit einem 40.000 € Auto, irgendwo müssen die Unterschiede ja sein.

  • Ambientebeleuchtung fehlt, recht dunkel im Innenraum = Auch im X zu wenig, nur hat er noch welche^^

Aktuelle Model 3/Y haben sie, aber auch wieder zu dunkel.

  • Rekuperationsanzeige zu klein = im X ein eigenes Anzeigefeld im Kombiinstrument.
  • Verbrauchsanzeige nicht teilbar = im X durch den waagerechten Bildschirm mit Musik und Navi teilbar.

Das ist aber echt Meckern auf hohem Niveau… Wenn Dir das 60.000 € wert ist…

Da ich den Wagen noch 2 Tage habe , wollte ich gerne Euren Input dazu haben, da es auch sein kann, das ich bei der Bedienung einfach etwas falsch mache.

Deswegen finde ich das Forum auch top und danke.

Sonst ist er echt top und als 2 Wagen würde ich ihn mir sofort kaufen, da er einfach wendiger und besser für die Stadt ist.

Hast du einen SR? Weil dort ist die Ambientebeleuchtung auch anders als beim LR/P.

Das ist auch so. Nur wenn Du eine aktive Routennavigation an hast, werden bei Überdeckung der Karte die nächsten Navigationsanweisungen (Spur, Entfernung o.ä.) im linken Teil angezeigt.

1 „Gefällt mir“

Puhhh hinten steht Dual Motor ^^

Also ich habe MY LR. Was Tesla da Ambientebeleuchtung nennt, finde ich lächerlich. Ich brauche das auch nicht, aber vielen Kunden ist das wichtig. Der Mini SE meiner Frau ist da wirklich sehr cool. Geht also, wenn man will.

3 „Gefällt mir“

Ne, dann ist es LR oder P.
Also Ambientebeleuchtung „komplett“.
Kannst maximal hellere LEDs für schmalen Taler nachrüsten, aber an Lichtquellen wird sich da nix ändern.

2 „Gefällt mir“

Das kleine Fenster (Markierung) wandert dann eigentlich auf die linke Seite rüber, wenn das Navi durch Musik, Trip o.ä. verdeckt wird.
Hab leider kein Beispielfoto.

1 „Gefällt mir“

Seh ich, M3 LR, im Vergleich zum Mini SE meiner Besten auch so :+1: :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Danke, hatte keine aktive Routenplanung und teste es dann mal.

So unterscheiden sich die Erfahrungen. Ich hatte als Ersatzwagen für mein Model 3 zwei Wochen lang einen S70. Gut, das Auto war schon 7 Jahre alt und sicher fühlt sich ein moderner S/X anders an. Aber zumindest was die Wendigkeit und den Verbrauch angeht, hat mir gezeigt, dass mein M3 genau das richtige Auto für mich ist. Ich hätte halt gerne mal einen Refresh (meiner ist Bj. 2019) aber sonst. Kein S oder gar X.

Absolut, und lustigerweise mit einer fast identischen Timeline. Ich habe selbst am ersten Tag ein Model 3 reserviert, mich dann Mitte 2017 für ein MX umentschieden und bin vor kurzem das erste Mal selbst M3 gefahren. Meine Erfahrungen decken sich weitgehend mit deinen, und Stand heute kann ich mir weder ein M3 noch ein MY wirklich vorstellen.

  • Die Navi-Anzeige ist mir auch viel zu weit weg. Der Tacho in der Mitte stört mich nicht, aber die kleine Karte im MX-Fahrerdisplay ist schon extrem praktisch.
  • Aktivierung Autopilot finde ich ist mehr als nur meckern auf hohem Niveau. Im MX kann ich unterscheiden, ob ich die aktuelle Geschwindigkeit haben möchte, oder gem. Navi-Daten. Wieso kann ich TACC nicht mit einem Klick auf das rechte Scrollrad aktivieren? Die Geschwindigkeitseinstellung mit letzterem fand ich ebenfalls eher unintuitiv. Und noch viel wichtiger, wie schaltet man im M3 eigentlich den TACC aus, ohne eine Anzeige wegen Staubremsen zu riskieren?
  • Türen und Ambientebeleuchtung sind mir jetzt nicht so aufgefallen, insbesondere da letzte im MX ja wie du sagst auch nicht toll ist.

Was mir noch zusätzlich aufgefallen ist:

  • Die Wischersteuerung ist ein schlechter Witz. Ernsthaft.
  • Das Lenkrad ist zu klein. Gewöhnt man sich wohl dran, aber dient nicht gerade einer bequemem Sitzhaltung (siehe unten).
  • Das M3 ist mir zu eng. Klingt jetzt erst mal doof, da das MX natürlich grösser ist. Aber der Grössenunterschied aussen ist kleiner als der innen. Will sagen, der Raum ist im MX viel besser ausgenutzt und man hat ein viel grosszügigeres Raumgefühl.
    Das M3 hat eine grössere Grundfläche als alle Autos, die ich vorher besessen habe (ausser dem X) - inkl. einem Minivan! Von innen fühlt es sich aber so eng an wie meine alten Cabrios. Ich bin an der Grenze zum Untergewicht, trotzdem fühle ich mich auf allen 5 Sitzen von der Breite her eingeschränkt. Auf der Rückbank sitzt man als Erwachsener gezwungenermassen in Fötusstellung.
  • Der Kofferraum ist viel zu klein und durch die Heckklappe schlecht nutzbar, wie Leute das M3 als „Platzwunder“ bezeichnen können ist mir schleierhaft. Hier zeigt das MS, wie es richtig geht.

Einige Platzprobleme sind beim MY vielleicht etwas entschärft, dennoch würde ich mir eher ein Occasion MS anschauen als ein MY. Auf jeden Fall behalte ich mein MX so lange wie möglich :smiling_face_with_three_hearts:

PS: Die BMW-Blinker haben mich zwar weniger gestört als erwartet, aber ich find die trotzdem doof. In Kombination mit dem fehlenden Fahrerdisplay ist man irgendwie doch nie sicher, ob man gerade blinkt oder nicht.

1 „Gefällt mir“