Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Moin Moin aus Plön in Schleswig-Holstein

Moin moin liebe Leute,

ich fahre selber seit Ende August 2019 Tesla und verfolge das Forum regelmäßig, war aber bisher immer zu bequem, mich mal anzumelden geschweige denn mit zu diskutieren :slight_smile:
/fixed

Meine „Geschichte“ mit Tesla ist etwas länger und ereignisreicher, daher wird der folgende Text etwas länger werden. ;=)
Alles begann mit einem gebrauchten 2013er Model S P85 in schwarz, welchen wir Ende August 2019 von privat erworben haben. Mit allen Premium Features und 21" Turbine Felgen. Damaliger Kaufpreis ca. 38k
Wenig später ließen wir noch das LTE Retro Fit machen und holten uns sparsamere 19" Tomasson Felgen, um den Verbrauch etwas einzudämmen. Im Dezember meldete sich die 12V Batterie vom Dienst ab, daher Termin im SC Hamburg. Service Check gleich mit gemacht + o.g. LTE Upgrade.
Ergebnis, die hinteren Querlenker haben Spiel (+ ein paar Kleinigkeiten), habe diese dann im März neu machen lassen (Auto fuhr sich bis dato normal ohne Einschränkungen).
Nach etwa einem 3/4 und etwa 15k gefahrenen Kilometern, wovon wir jeden einzelnen genossen haben (!!) kam es dann zu einem vermeintlichen Gau…
An einem Samstag morgen, das Auto stand mit 38% SoC im Carport, wollte ich zur Arbeit fahren. Ging nicht, 3x Fehlermeldungen im Display, Auto wollte nicht anspringen. Akku defekt.
Musste per Kran vom ADAC zum SC Hamburg abgeschleppt werden. Auto stand fast einen Monat bei Tesla. Ich erhielt erst ca. 4-5 Tagen nach Einlieferung einen kostenlosen Loaner, da vorher keiner verfügbar war. Tesla hat einen wiederaufbereiteten 85er Akku aus Holland bestellt und den irgendwann eingebaut. Es gab dann allerdings ein Software Problem, wofür das Tesla US Engeneering Team per Fernzugriff ran musste (Original Aussagen Tesla MA)

In der Zwischenzeit kam ich ins Grübeln, die Garantie auf DU und Akku läuft 11/21 aus… Was wenn mir so etwas in 1,5Jahren nochmal passieren würde… dann wird das richtig teuer, schließlich ist der Akku an einem E-Auto das teuerste Bauteil. Informationspolitik seitens Tesla in der gesamten Angelegenheit eher fragwürdig. Erstattung für das Abschleppen erst nach mehrmaligem Nachhaken meinerseits!

Also sondierte ich im Juni über Tage und Wochen die Angebote bei Tesla. Zunächst sprang mir ein 2016er MS 90D, ca. 43k gelaufen, mit Vollausstattung mit 4 Jahren Gebrauchwagen Garantie und ca. 5J. auf DU/Akku für 53k ins Auge. Ich bestellte ihn und überwies die 100€ Anzahlung.
Durch einen Zufall stöberte ich Tage später unter den Neuwagen und da ploppte er auf:

Ein neues Model S Raven Standard Range (75KW Batterie) in Midnight Silber Metallic und grauen 21" Turbine II Wheels + Free Super Charging (was Tesla für seine Neuwagen eigentlich wieder aus dem Programm genommen hatte!), ca. 250km gefahren… für 61k und mit einer Preisanpassung von ca. 18.300€. WOW! Habe sofort zugeschlagen! (inkl. BAFA 56k)
MS Raven, BJ 09/2019 mit der aktuellen AP3 Computer und Adaptiver Luftfederung

Ca. 3 Wochen später holte ich am 22.Juni 2020 den Wagen aus Hannover ab. Ich kam in Begleitung eines mehr oder weniger bekannten YouTubers (Lack Spezialist aus Lübeck, keine Ahnung ob ich seinen Namen nennen darf, daher nenne ich ihn Mr. S)
Die Übergabe war natürlich ein Highlight, habe noch nie zuvor ein so teures Auto geschweige denn einen Neuwagen gekauft. Oh Wait! Es war ein „Showroom Car“… seis drum.

Der Wagen stand in einer Halle mit 100% SoC und war ansich sauber. Leider ohne Schleife weißem Tuch und viel Tam Tam… Das SoC Hannover war mit den Übergaben in 30min Intervallen dicht getaktet.
Wir nahmen alle sichtbaren Mängel auf. Es waren letztlich mehr oder weniger „nur“ Kleinigkeiten wie ein Lackpickel, ein bischen Spaltmaße Gummi Dichtungen und weiterer Kleinkrams. Mr. S bescheinigte mir, die Lackqualität sei ausgezeichnet, und der Mann kennt sich aus.
Die Mängel wurden soweit alle beseitigt.
ABER: In der Zwischenzeit war der Wagen bei einer Partner Werkstatt wegen dem Lackpickel und dort muss einem MA wohl ein folgenschwerer Fehler passiert sein, denn alle 4 21" Felgen waren bei Übergabe beschädigt!!! Ich war stinksauer und der Tesla Mensch zeigte sich verständnisvoll und versprach, die Sache aufzuklären.
Also erstmal nach Hause und nach ca. 1 Woche wieder hin, Felgen neu machen und einen kleinen Fehler ausmerzen, den Tesla übersehen hatte. In der Zwischenzeit einen kostenlosen Loaner bekommen. Felgen nach dem Service wie neu, alle Mängel beseitigt. Alles Top.
Zu Guter letzt gönnte ich dem Wagen noch eine Keramik Doppel Beschichtung inkl. Glasversiegelung bei einem Lübecker Collisionsspezialisten.

Den schwarzen P85, „Knight 2000“, habe ich an einen sehr netten Mann aus dem Raum Bremen verkauft, dieser kam sogar in prominenter Begleitung (Ove K., T&T Tesla). Selfies und ein netter Schnack mit ein paar Bierchen (bis auf den Fahrer) waren auch noch drin.

Nun nach ca. 4 Monaten mit dem MS Raven und 8.000km immernoch alles Tutti klopf auf holz

Viele Grüße aus Plön
Chris

10 Like

Hallo,

Na da hast du ja schon einiges mitgemacht.
Gruß aus Kiel

Interessante Story und natürlich herzlich Willkommen.

Guter Deal :slight_smile: Herzliches Willkommen aus Kiel :blush:

Welcome und Gruß aus Kiel

Moin nach Plön! :sunglasses:

Ich bekomme gerade wieder Hunger auf die Eisenpfanne… mal gucken, ob der SoC noch reicht

dann mache auf jeden fall einen Halt bei der KFZ Zulassungsstelle, Stand jetzt kann man da noch kostenlos bis 22kw Typ2 laden :slight_smile:
Fußweg keine 100m zur Eisenpfanne