Model3 mit Wärmepumpe vs. Model3 ohne Wärmepumpe - Video

Hier ist das nächste Instadriver-Video mit meinem Model3 in der Hauptrolle.

Dieses Mal wurde getestet was die neue Wärmepumpe im Model3 2021 wirklich bringt.

Model3 m.WP vs Model3 o.WP

Spoiler: sie bringt was :wink:

7 „Gefällt mir“

Schöner wäre auch mal ein Test an der Wallbox bei der man den Verbrauch beim Vorheizen sieht. Da zieht das alte Model wirklich extrem viel, so drastisch ist der Unterschied bei dem Video auch nicht.

1 „Gefällt mir“

Könnte jemand bitte ein vermutlich 4 zeilige Tabelle angeben, wo die Ergebnisse rauskommen, oder muss man 15 Minuten Video ansehen? :slight_smile:

12 „Gefällt mir“

2-3 kWh auf 100 km weniger !

17 „Gefällt mir“

Ich vermisse auch die Zeiten, in denen eine Information kurz und bündig transportiert wurde…

38 „Gefällt mir“

Und damit genau in dem Korridor, den mein Soul EV im Winter sparsamer unterwegs war als mein jetziges M3.

Man soll sich halt diese Selbstdarsteller ansehen der Klicks wegen. :roll_eyes:

10 „Gefällt mir“

Das Fazit ist auch in diesem Video am Ende :rofl:

Ich kann mein Auto nicht lange genug sehen :wink:

Wirklich interessantes Video. Ich finde den Unterschied schon deutlich, man Verbraucht bei 120km/h mit dem Facelift nun ähnlich viel wie mit dem Vorfacelift bei 100km/h.

Wenn man nun noch bedenkt, dass manche Autos mehr Akkukapazität dazu gewonnen haben, ist das schon ein insgesamt eine deutliche Verbesserung am Fahrzeug. Und diese Entwicklung sollte ja alle Teslafans freuen.

Interessant werden die Ergebnisse im Sommer, wenn für die Wapu keine Anforderung ist. Aber dessen Gewicht mitgeschleppt werden muss.

Und auch bei unter - 10 Grad unbedingt mal messen, ich spekuliere da immernoch mit einen Vorteil der Wapu, aber natürlich deutlich geringere Effizienz, da Elektroerhitzer zugeschalten werden müssen für den Innenraum.

3 „Gefällt mir“

Welches Gewicht? Die paar Leitungen und Magnetventile? Und die paar kg wegen mehr Baugröße?

So es sie denn gibt. Das Model Y hat keinen.

Es sieht ganz danach aus, das weniger Geschwindigkeit eine größeren Verbrauchsunterschied hervorruft.
Da wäre 50km/h und Stadtverkehr interessant, da hat das alte Model recht hohe Verbräuche auf Kurzstrecken.

Jetzt muss ich aber direkt mal neugierig fragen weil wirklich soo viele sagen sie haben im ´´alten´´ m3 soviel verbrauch… was versteht man unter viel? Ich kann das von meinem nicht bestätigen :open_mouth:

2 „Gefällt mir“

Es sind halt schon einige Rohrleitungen, mehr KM, der Verdichter muss auch größer sein, und auch das Kühlmediumsystem (Sole?) ist komplexer, alleine wegen dem Achterventil.
Man sieht ja auch deutlich das Mehr an Volumen welches das System einnimmt, da kann man auch von einer Masse ausgehen.

In dem Video war auch die Heizung beschrieben, welche zur Unterstützung zugeschalten wird, wenn die Kälteleistung nachlässt, weil der Saugdruck natürlich runter geht und somit der Massenstrom im Kältekreislauf nachlässt.

Die Leistung sollte dann noch ausreichen um die Batterie zu heizen, aber angeblich soll der Innenraum mit Elektroerhitzern unterstützt werden.

Würde aber auch gern einen auseinander schrauben um selbst nachzuschauen, vielleicht schenkt mir einer einen :grin:

Edit: also am 10.12. kommt auch mein LR und dann kann ich och testen, aber aufmachen werde ich den wahrscheinlich nicht :sweat_smile: dafür bräuchte ich noch einen geschenkt :grin:

2 „Gefällt mir“

Hallo,
interessantes Thema. Ich schwanke gerade, ob ich auf das neue Modell warte oder einen aus der Chinaproduktion nehme. In erster Linie schaue ich da auf die Wärmepumpe.
Da ja hier schon Bau-/ Schaltpläne geziegt werden, gibt es hier scheinbar Leute, die Ahnung von der Materie haben. - Ich nämlich nicht wirklich.
Ich hoffe, die WP ist nicht nur zur Aufheizung des Innenraumes zuständig, sondern auch, um die Batteriezellen zu temperieren. Hier sehe ich auch ein entscheidenes Einsparpotential beim Betrieb mit WP. Vom Wirtschaftlichen gesehen bringt die Ersparnis, die allein durch die Innenraumbeheizung entsteht nicht den Durchbruch. Da tippe ich auf 1,5 kw / 100km.
Die Reichweite, bzw. der Verbrauch bei Temperaturen unter 0° scheint aber entscheidene Differenzen zu bringen. Daher wäre eine Batterie, die auf 20° gehalten wird in klarem orteil. So zumindest meine laienhafte Vorstellung. Liege ich da richtig ?

Gruß
Peter

Schaut aus, als seie er im alten Modell mit Automatik-Modus der Klimaanlage gefahren, im neuen mit manueller Einstellung. Damit wäre der Vergleich keiner.

8 „Gefällt mir“

Die Wapu kann den Akku heizen und kühlen. Ebenso den Innenraum.

Das Achterventil steuert halt das entsprechende Medium (gekühlt/erwärmt) zur Stelle wo es benötigt wird.

Edit: wobei im Innenraum Direktverdamper sind laut schema, und Verflüssiger och, ähnlich einer Klimaanlage zuhause.

Also ich hatte am Wochenende die Gelegenheit 60KM in meinem Fahrzeug (M3 LR AWD) und danach die gleiche Strecke zurück in einem identischen M3 LR AWD Facelift zu fahren.

Die Stecke bestand aus ein bisschen Stadt und etwas mehr Autobahn (120-150kmh) bei 7°C. Der Unterschied auf der Strecke war zwischen beiden Modellen nicht so groß wie ich erwartet hatte, und lag nur im Bereich 0,5kWh/100km.

Grüße,
Christian

9 „Gefällt mir“

Und das Höhenprofil der Strecke?

Ziemlich flach, Bremen-Bremerhaven-Bremen.

1 „Gefällt mir“