Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model Y vs. e-tron: Tesla gewinnt haushoch

Hier ein Vergleichsvideo zwischen Model Y und e-tron. Die Autos werden in verschiedenen Bereichen verglichen. Der Tesla gewinnt in allen Aspekten 7:0.

youtube.com/watch?time_cont … =emb_title

Er ist günstiger, hat mehr Reichweite, bessere Beschleunigung, im Innenraum mehr Platz, geringere Gesamtkosten, Lädt schneller, ist effizienter, bietet bessere Garantieleistungen, hat bessere Fahrassistenz, etc.




Das interessanteste ist, dass das Model Y mehr Platz bietet als der e-tron. Obwohl die Aussenabmessungen kleiner sind, ist das Ladevolumen, Kniefreiheit und Kopffreiheit besser.

Sehr eindeutig! :slight_smile:

Daran sieht man wieder, daß es keinen Sinn macht, ein BEV auf Basis einer Verbrenner- bzw. Mischplattform zu bauen, wenn man konkurrenzfähig sein will.
Ich schätze mal, BMW wird damit noch richtig auf die Fr… fallen.

Der etron oder auch bspw. der I-Pace sind auf keiner Mischplattform aufgebaut.

Um so schlimmer.

Also Aussenrum sehen sie aber sehr wie Ihre Verbrenner Brüder aus
Daher finde ich, so wie seit dem du diese Aussage machst, diese als falsch an
Und wenn es dann doch war ist, wie FFF schreibt

Gibt es denn Vorteile vom Audi? Z.b. Lärm, Versicherung, Service, firmenwagenleasing? Also ist bei Audi vielleicht dass gut, was bei Tesla aktuell noch nicht so gut gelöst ist?
Ich mein, es können doch nicht alle Tesla fahren und so wird das nix mit der e-Mobilität. Das bekommt nicht mal Tesla hin

Shaun

Und ist einfach von der ganzen Charakeristik das „elektrischere“ Auto.
Ich freu mich auf‘s Y.

Shaun, stimmt leider. Da müssen die Hersteller noch einige Schippen drauflegen. Möglichst bald.
Ich würde auch gerne mehr ernstzunehmende E-autos sehen.
Der Vorteil beim e-Tron ist, daß es ein Audi ist.
Für einige das wichtigste.

Beim I-Pace weiß ich es nicht.
Der e-Tron basiert aber nicht auf einer reinen BEV-Plattform, oder?
Wenn doch, wäre das wohl ziemlich lächerlich. Deshalb kann ich mir das nicht vorstellen.

Damit wir hier nicht vollends in Fake-News-Hausen untergehen und noch mehr fehlgeleitete Aussagen auftauchen:

Der Audi etron hat eine eigenständige BEV-Bauweise á la Skatebord.


Quelle und Link: electrive.net/2018/09/18/au … tet-durch/

Die Überschrift des Artikels auf electrive.net finde ich unpassend und genauso, wie ich mich gegen Falschbehauptungen wehre, sehe ich auch keinen „Killer“ irgendwo.

Ich muss mir dennoch an den Kopf fassen, denn nur weil der etron konventionell aussieht, heißt das noch lange nicht, dass es auch so ist. Das Model S sieht auch konventionell aus und war das erste Langstrecken-BEV.
Und nicht einmal DANN(!), wenn eine Plattform geteilt wird, bedeutet es, dass das Fahrzeug schlecht wäre. Der Ioniq, der Kona, der Niro, der e208 und in gewisser Weise auch noch die Zoe (Clio 3 Rohbau-Adaption) lassen daran zweifeln, dass sich solche Fahrzeuge als BEVs mehr als bewehrt machen können.

Herrschaften, ist es denn nicht möglich eine Leistung anzuerkennen, ohne andere in den Dreck pressen zu müssen?

Ich finde schlechte Gewinner verachtenswert, mehr noch als schlechte Verlierer.

Vergleich ist zu einseitig. Preis wird ausstattungsbereinigt nicht allzu viel höher sein wenn ich beim Audi gut verhandle od von Preisportal kaufe - Listpreisvergleich ist unseriös weil realitsfern.
In dieser Preisliga bekomme ich bei Audi exakt die Ausstattung die zu mir passt, bei Tesla ärgere ich mich immer noch dass meine Wünsche nicht berücksichtigt werden - vom Schiebedach über belüftete Massagesitze bis zu zeitgemäßen Scheinwerfern, lässt sich noch länger fortsetzen.
Die Ladegeschwindigkeit finde ich spitze vom Audi im Vergleich zu meinem MS.
Final gewinnt für mich und meine Freunde bzw Familie Tesla wegen der SuC und der konstanten Weiterentwicklung per SW-updates. Die genannten Vorteile des Audi hoffe ich irgendwann doch bei Tesla mal zu finden…

1 Like

Was soll das? Lass jemand anderen die Kriterien aufstellen und den Vergleich durchführen, dann gewinnt der E-Tron haushoch… von mir aus auch 7:0.

Die Kriterien die man ein ein Fahrzeug stellen kann sind doch höchst Individuell. Ich kenne viele die mit einem Etron glücklich werden könne, aber mit einem Y eben nicht.

Was haben die denn beim Laden genau gemessen? Ein leerer eTron lädt beim Schnellladen in einer Stunde doch mehr kWh in seinen Akku als das Model Y. Dass das Y damit dann genauso weit fährt, das ist ja wieder eine andere Sache.

Charging Speed aus dem Video:

Ladevorgargang von 10-80%

Model Y: 22min, entspricht 226 miles recharged
E-Tron: 26min entspricht 143 miles recharged

Jetzt mal ernhstaft. Die Punkte im Vergleich sind schon mit die Hauptpunkte, auf die es bei einem BEV ankommt, oder nicht?
Der E-Tron hat trotzdem paar Punkte, die besser als beim Y sind.
Das sind z.B. Spaltmaße, leiserer Innenraum (vermutlich), besseres Werkstattnetz, gibt belüftete und Massagesitze… Da ich schon selbst paar mal den E-Tron gefahren bin fallen mir aber sonst nur noch Nachteile ein. Am schlimmsten fand ich die beschränkte Sicht Nachts beim Ausparken/Rangieren mit dem Mini Bildschirm, eingepfercht zwischen tausenden Armaturen/Knöpfen/Bildschirmen und diese Trägheit beim Beschleunigen, verbunden mit dem hohen Verbrauch.

Ladedauer und Reichweite vergleichbar machen:
de.motor1.com/news/408350/p3-ch … eichweite/

Beim Laden ist der Tesla M3 bis 45% SOC schneller, der Audi ist ab 45% SOC schneller:
nextmove.de/wp-content/uploads/ … tmove_.png

Gruß
Herbert

Sehe ich nicht so. Der Vergleich behandelt genau die Kriterien, die mir bei einem E-Auto Kauf auch wichtig sind:

Kosten (Anschaffung und laufende Kosten)
Platzangebot (Passagiere und Laderaum)
Leistung
Verbrauch
Reichweite
Ladegeschwindigkeit (in km/h)
Garantie

Diese Kriterien wurden im dem Test verglichen und bei allen Kriterien gewinnt das Model Y.

Weiter ist mir noch die Sicherheit wichtig, die hier nicht verglichen wurde. Wenn man das Model 3 als Basis nimmt, gehe ich davon aus, dass auch hier das Model Y deutlich vor dem e-tron liegt.

Was noch fehlt ist die Ladeinfrastruktur bzw. Langstreckentauglichkeit. Auch da liegt das Model Y weit vor dem Audi.

Die Kriterien dafür, dass Audi hier objektiv gewinnt würden mich aber auch interessieren @deemer.

Wenn jemand die Händler und das Werkstattnetz der etablierten als Argument pro VW, A.B.M., etc. aufführt, dann sollte mal kurz geprüft und nachgeschaut werden, welche und wieviele von diesen Standorten überhaupt in der Lage ist, ein Elektrofahrzeug zu warten, reparieren oder auch nur einstellen zu können.

Wieviele Werkstätten können in Deutschland alle Arbeiten am Audi e-tron durchführen?
Was helfen 30 Standorte und Servicepunkte im Umkreis von 20 km, wenn man trotzdem bis Pusemuckel fahren muss, wenn man was an seinem Fzg. hat?

Den TESLA muss ich nicht zu einer vorgeschriebenen und teuren Inspektion in die Werkstatt bringen.

Wie sieht das bei Audi aus? Die haben doch sicherlich Intervalle vorgegeben? Und da die nächste Frage: Was machen die da überhaupt und was kostet eine (unnötige) Inspektion?

Nein, ganz und gar nicht. Da nicht jeder die gleichen Rabatte erwarten kann und Verhandlungsgeschickt eine Rolle spielt gelten NUR die Listenpreise. Nur die Listenpreise sind echte Preise. Nicht wenige müssen die auch bezahlen.

Weniger Ausstattung, dafür günstiger. Wenn div. Ausstattung so wichtig ist, ist der tesla sicher nicht die Wahl. Muss er auch gar nicht sein.

Die Ladegeschwindigkeit einem MY ist höher als die eines eTron.

Ich bin da nicht so überzeugt das das so schnell kommt. Für S & X in einer Renovierung vielleicht. Für 3 & Y eher nicht.

Farbauswahl
obskure Features
Markenname und Geschichte der Firma
usw.

Da kann man sich viel einfallen lassen. Ob das dann wichtig ist ist unerheblich.

Damit werden die Händler ruhig gestellt. Die werden nämlich in der derzeitigen Menge überflüssig.

Ich sehe beim e-tron schon auch noch paar wenige Vorteile:

  • Langzeitqualität - denke da z.B. an die schlampige Verarbeitung, wie z.B. die Löcher im Kofferraum vom Model 3, die schon mal Rost verursachen kann.
  • Geräuschdämmung
  • Ersatzteilbeschaffung, Audi-Teile bekomme ich an jeder Ecke
  • Versicherungsbeiträge
  • Ausstattung wie Matrix-Licht

Insgesamt sehe ich das Model Y weit vorne.