Model Y » so viele Mängel oder falsches Bild?

Ich bin ehrlich gesagt auch enttäuscht vom Model Y Performance aus GH. Jeden Tag klappert die Kiste irgendwo anders. Die Spaltmaße sind eher mittelmäßig, und das nach dem Nacharbeiten (geht einfach nicht besser/passt halt einfach von der Form nicht zusammen). Der Sitz knarzt. Und so weiter…
Beim M3P aus China war alles top. Aber beim MYP muss man echt bereit sein, über die Verarbeitung hinwegzusehen…
Dafür fährt es geil!!! :sunglasses:

Zum Thema für 60k€ erwarte ich was anderes (Audi BMW Bentley) habe ich das Gefühl das kaum jemand hier mal 100k-200k für ein Auto jemals ausgegeben hat. (Firma Leasing zählt nicht)
Dann aber nur dann kann man sowas sagen. Wenn ich einen Audi gebraucht für 30k kaufe und mich freue ist das was anderes, dar hat aber 120k neu gekostet.
Ein Auto auf Schildererkennung und so zu reduzieren ist echt etwas dünn. Vor ein paar Jahren war sogar BT etwas unbekanntes.
Tesla ist nicht nur fahren, Tesla ist ein anderes Lebensgefühl. Eine andere Art
Fahrt Tesla so als ob ihr noch nie ein Auto hattet.

3 „Gefällt mir“

Verstehe deine Aussage nicht, sorry?
Ich kann doch ein Auslieferung von einem Fahrzeug für 60k€ von Hersteller A mit der von Hersteller B vergleichen? Und eben sagen, dass ich bei dem einen eine Einweisung, ausreichend Zeit, keine Mängel etc. habe und bei dem anderen für ein Fahrzeug der gleichen Preisklasse eben nicht… Was hat das jetzt mit 100k-200k zu tun?

Verstehe ich auch nicht, sorry.
Was genau ist denn an Tesla eine „andere Art“?
Die E-Motoren? Der Autopilot?

1 „Gefällt mir“

Es ist ein Computer auf Rädern mit überdachter Sitzmöglichkeit. :wink:

2 „Gefällt mir“

Aber der „Computer auf Rädern“ bietet mir doch keine „andere Art“ während ich fahre, oder doch? Zumindest ich wüsste nicht was mir der Tesla WÄHREND der Fahrt bietet was mir andere nicht bieten.

Klar während das Fahrzeug steht, habe ich coole Optionen, die die meisten Fahrzeuge nicht haben, wie bspw. Youtube, Netflix, Spiele, Furzkissen, Connectitvity etc. etc…

1 „Gefällt mir“

Doch tut er. Er fährt völlig anders, er fühlt sich anders an, er wird anders bedient, kannst du nicht mit einem Verbrenner vergleichen, auch nicht mit einem Polestar oder so.
Er bietet einiges mehr, aber vor allem anders.

3 „Gefällt mir“

Wie schon von vielen beschrieben am besten eine längere Probefahrt machen. Meiner Meinung nach min. 1 Woche.
Dann kann man sehen ob man mit den auch vorhandenen Problemen zurechtkommt oder die überragende Beschleunigung, der geringe Verbrauch; die guten Lademöglichkeiten (ENBW und andere haben aber auch schon einiges erreicht und sind öfters besser zu erreichen; bei der letzten Miete MY habe ich keinen SUC genutzt) und das cleane aussehen ausreicht.

Da würde ich folgendes benennen:
Assistenzsysteme (tlw. sehr gut; tlw. auch sehr diskussionswürdig z.B. Schilderkennung usw.; werden hier im Forum meiner Meinung tlw. als zu gut und aber auch zu tlw. viel zu schlecht dargestellt; sind aber in etlichen Bereichen nicht mehr führend)
Töne bei bestimmten Situationen. Kann ggf. nervig sein. Schläft z.B. öfters jemand beim Fahren im Auto?
Lichtautomatik testen (meiner Meinung unterirdisch, kann aber mit aktueller SW besser sein)
Scheibenwischerautomatik testen (ist natürlich Wetterabhängig; habe aber schlechte Erfahrungen gemacht, kann aber mit aktueller SW besser sein)
Geräuschniveau
Fahrwerk
Bedienung
Größe und Unübersichtlichkeit des Autos (heute leider bei fast allen Autos Standard)
Schlechter Wendekreis (Einfahrten; Tiefgaragen; usw.)
Felgen (sind meiner Meinung nach sehr schadensanfällig, da sie über die Reifen hinausragen; sehen aber gut aus)

1 „Gefällt mir“

Habe seit ende September ein MY LR MIC vorher M3P.

Ist jetzt mein 4ter Tesla (BAFA Karusell genutzt). Ich hatte bisher an den Fahrzeugen absolut nichts zu bemängeln.

Es musste lediglich vom Ranger einmal USB Ports nachgerüstet werden, 1 A superfreundlicher Service direkt an meiner Arbeitsstelle.

Ich freue mich jedes mal aufs Fahren.
Sogar auf Langstrecke freue ich mich endlich mal wieder am SUC laden zu dürfen (ist bei mir relative selten trotz 30k km pro Jahr)
Auf jedes Softwareupdate bin ich gespannt wie ein kleines Kind :slight_smile:

Aktuell kann ich mir kein besseres Fahrzeug vorstellen und bin immer wieder erschrocken wie schlecht in den Medien über Tesla / und die Fahrzeuge berichtet wird.

7 „Gefällt mir“

Vielen Dank an alle für die vielen wirklich Konstruktiven und unvoreingenommenen Beiträge.

Grundsätzlich denke ich auch, dass der Tesla sicher ein gutes Fahrzeug ist und man eben immer noch einen Teil der Entwicklungskosten mitbezahlt.

Einige Dinge die mir noch Sauer aufstoßen ist der Gebrauchtwagenmarkt, der mittlerweile sehr sehr groß ist, was natürlich für mich, der ein Auto meistens drei Jahre fährt, wirklich schlecht ist, wenn ich eine Hohe Anzahlung Leiste und bei einer Inzahlungnahme nichts daovn übrig bleibt, weil der Markt satt ist und dementsprechend die Preise stagnieren.

Wenn man egal ob mit Grantie, Gewährleistung oder einfach nur so zum Service muss, bekommt man keinen Ersatzwagen? Das finde ich grundsätzlich wirklich frech und kenne ich so überhaupt nicht.

Ich werde erst einmal die Probefahrt machen und dann entscheiden, ob sich vielleicht eine Miete für einen Monat lohnt um sich das alles noch genauer anzuschauen.

Kommt wohl auch etwas auf dein SeC an und möglicherweise spielt noch eine menschliche Komponente mit rein. Das ist zumindest der Eindruck, den ich erhalte, wenn ich hier im Forum mitlese.

Bei unter 4h gibt es keinen Leihwagen. Wenn es länger dauert schon. Jedenfalls bei Garantie und wenn verfügbar.

So durfte ich auch mal ein Model S für 2 Tage fahren.

Bei Mercedes habe ich für den Leihwagen immer bezahlt und der kam auch nicht von Mercedes sondern vom örtlichen Autoverleih.

1 „Gefällt mir“

Hier muss man aber unterscheiden, ob vorgeschriebener Service, den es bei Tesla ja nicht vorgeschrieben gibt, oder Gewährleistung oder Garantie. Bei letzteren gibt es bei einem Mercedesneuwagen (bzw. bei jedem mir bekannten anderen Hersteller bezüglich eines Neuwagens) eine Mobilitätsgarantie mit zwei oder mehr Jahren Laufzeit und man hat damit Anspruch auf einen Ersatzwagen. Bei Tesla nicht, da läuft alles auf Kulanz.

1 „Gefällt mir“

Bei Hyundai habe ich bisher selbst für eine Inspektion kostenlos einen Ersatzwagen in Anspruch nehmen können. Das ist sicherlich vom Händler abhängig und da war meiner bisher immer Top. Daher bin ich sehr Serviceverwöhnt und das scheint bei Tesla nicht der Fall zusein.

Dann wäre die Frage ob ich lieber etwas mehr Zahle oder auf Ausstattung verzichte um mir dann doch einen IONIQ 5 oder 6 zu bestellen ;o(

Model Y Performance MIG gebaut Mitte September 2022.

Nur minimale Mängel (Spaltmaß an einer Stelle, kleiner Lacktupfer und ein kleiner Einschluss an der Seite), die so gar nicht auffallen.

Jetzt nach 5000 km ergab sich auch nichts, außer, dass die fahrerseitige Gummizierleiste abgestanden hat etwas - das wurde behoben (geklebt) und fertig.

Die Abdeckung der B-Säule knarzte etwas von Anfang an - da ein Clips gebrochen war.
Das wurde bestellt und wird irgedwann getauscht.

Insgesamt sehr gut, wenn auch nicht perfekt, aber für Tesla Verhältnisse eine andere Welt seit 2019. 95% zufrieden.

Also ich bin mit meinem MIC aus 10/2022 super zufrieden.

Habe mit Taschenlampe alles abgesucht und nichts gefunden.

Spaltmaße & Co. alles perfekt.

Insgesamt eine top Qualität.

Komme von BMW und möchte nie mehr zurück.

Vor allem alles wirkt aufgeräumt und ohne BlinkBlink Chrom/ Klavierlack.

Einzig die Übergabe des Fgz. verläuft ohne viel TamTam, was mir persönlich jedoch auch mehr zusagt. Auf Blume & Geschleime kann ich nämlich gut verzichten.

3 „Gefällt mir“

dito! :sunglasses: :+1:

1 „Gefällt mir“

Also für 60 k bekommst Du viel Ioniq 5 oder 6. Und der 6 er ist aus meiner Sicht unschlagbar. Einziges Manko ist der Kofferraum. Da ist das Y das Maß der Dinge.

Ich auch nicht…alles top auch sw/sw und täglich Feldwege…:+1:

Somit alles top und bei meinem MS war das nicht so…noch nicht mal im Ansatz. Bin rundum zufrieden mit dem MY P.

Ok den Track Modus hätte ich nun gern und vielleicht kürzere Mud Flaps…aber sonst…

Schilder und Co gingen nur beim MS AP1 und EAP oder FSD habe ich bewusst nicht da es mich nerven würde. Abblendautomatik ist inzwischen ok, Regensensor ebenso.

Ok eine aut. schwenkbare AHK ja das wäre noch was und ein spezieller AHK Modus der RFK. Aber sonst fehlt mir nichts.

Nach 6 Monaten Ionity freue ich mich so richtig wieder auf die SuC die nun wieder bezahlbar sind. Das ist für mich immer noch ein sehr wichtiges Argument den alles andere läuft in DE echt nicht optimal…

Alternativ wäre bei nur der Kia im Programm…das 800V System ist schon der Hammer…

Ach ja dieses Hadern … kenne ich, habe ich auch gemacht. Schließlich ist das mein teuerstes Fahrzeug bisher :wink:

Vor dem MY (so die 12 Monate davor) bin ich verschiedene moderne Fahrzeuge gefahren, jeweils für 1-2 Tage weil mein alter in der Werkstatt war oder ich einfach eine Gelegenheit bekam mal etwas auszuprobieren. (zunächst Verbrenner - ist aber für die Software und Hilfssystem erstmal egal). Dann bin ich VW/Skoda Elektro probegefahren.

Schildererkennung:

  • machen fast alle besser als Tesla (oder sie machen es überhaupt)
  • das bedeutet aber nicht, dass sie es fehlerfrei täten!
  • Da kommen schon mal alte Daten vermutlich aus den Karten
  • oder ein Schild, dass nicht zur eigenen Straße sondern einer Zu-/Abfahrt gehört wird erkannt… Oops!
  • WENN es aber funktioniert (wie gesagt, nur kurze Fahrten jeweils und zu sicher 90% war es gut), dann sehr gut: Geschwindigkeit wurde vorausschauend reduziert, so das am Schild 70 erreicht wurden und direkt am Ortseingang auf 50 gebremst wurde

Tesla erkennt Schilder auf Landstraßen auch sehr gut (und ignoriert auch abgehängte Schilder). Wie bei den anderen kommt auch mal Kartenmaterial hinzu oder in die Quere. Allerdings wird erst ab dem 70 Schild gebremst und man donnert mit 100 in die Ortschaft rein um dann langsam auf 50 zu reduzieren. DAS ist für Deutschland untauglich!
Aber man wird auch nicht gezwungen mit dem Autopilot zu fahren auf Landstraßen. Man kann das machen aber auf Strecken mit häufigen Reduzierungen auf 70 wäre mir persönlich das zu anstrengend oder zu gefährlich (Blitzer)

Spaltmaß etc.

  • meiner kommt aus China und ich kann keine einzige Spaltmaß-Macke erkennen. Schon gar nicht eine, die deutlichere Abweichungen zeigen würde, wie Fahrzeuge anderer Hersteller wenn man denn exakt genauso präzise hinschauen würde. Ich habe ein älteres Model S gesehen (aus USA) wo wirklich ohne groß zu suchen deutliche Abweichungen zu sehen waren :wink: Bei meinem MY kann ich nichts erkennen - alles gleichmäßig.
  • Es klappert auch nichts auffällig. Hinten liegt das Ladekabel, das wird manchmal etwas klopfen. Und es scheinen auch die Sitze hinten aneinander zu reiben oder so … das tun sie in anderen Fahrzeugen aber auch und ein Verwandter jammert über solches „klappern“ oder „Quietschen“ auch bei Merzedes, BMW und Jaguar Modellen die deutlich 6-Stellige Beträge gekostet haben

Wertigkeit

  • ich finde den Eindruck im MY schon sehr gut. Vorne auf dem dashboard ist Stoff (der mich eher beim saubermachen anstrengt :smiley: - Staub), die Sitze funktionieren gut, alles fühlt sich satt und wertig an. Das geht schon in Ordnung und abwechselnd besser oder etwas schlechter als in Fahrzeugen von MB / BMW / LandRover / etc. wo Lüftungsdüsen auch mal billig aussehen und „Klavierlack“-Optik IMHO für einen eher schäbigen Eindruck führt

Was Du bekommst

  • den vermutlich derzeit sparsamsten SUV-artigen Elektrowagen (wenn Du nicht in den Bergen unterwegs bist bewegst Du das elegante Ungetüm mit deutlich unter 18 kWh auf 100 km (je nach Topografie und Fahrweise sind auch 15-16 kWh drin)
  • mit dem vermutlich größten Stauraum in der Klasse (allein der gewaltige Frunk im Allrad!)
  • die bequemste und umfangreichste Lademöglichkeit mit dem Supercharger-Netz zusätzlich zu allen anderen Säulen
  • das aufgeräumteste Cockpit (Lenkrad mit zwei Drehknöpfen, zwei Hebel, fertig. Dazu das riesige Display)
  • das wahrscheinlich responsivste Media-System (alle mitfahrenden verglichen das mit iPad und fragten gar, ob das ein iPad sei - so groß, so gut die Auflösung, so flott die Bedienung)
  • eine funktionierende App (ich habe die Schlüsselkarte bisher nur 1x für die Werkstatt - neue Reifen - rausgeholt. ansonsten ist mein iPhone der Schlüssel. Und mal eben die App starten um den Wagen vorzukühlen im Sommer klappt ratz-fatz)
  • haufenweise 3rd-Party-Tools. Es gibt eine App für die Apple-Watch. Es gibt Logger-Tools - solche die online auf fremden Servern laufen aber auch solche, die Dir auf deinem eigenen Server installieren kannst, auch zu Hause auf Deiner Synology z.B. um dann zu sehen, wann Du wo wie lange und wie schnell gefahren bist, geladen hast, verbraucht hast, etc.
  • Software-Updates die Funktionen bringen, andere verbessern können oder sogar die Sicherheit und Leistung des Fahrzeugs verbessern.

Mir macht der Wagen großen Spaß eben weil er so vermeintlich simpel ist.
Ja es gibt Wünsche und Ärgernisse:

  • ein echter Regensensor wäre kein Schaden - oder eine Software die mal realisiert, dass ein Fleck beim Wischen nicht weggeht und man aufhören kann das zu versuchen … oder eine Software die lernt, dass sich Blendflecken durch tiefstehende Sonne nicht wegwischen lassen :wink: Mit Sensor würden die Scheibenwischer auch im dunkeln automatisch (besser) funktionieren
  • Das Navi dürfte auch gerne andere Schnelllader (außer den Superchargern) in die Ladeplanung mit aufnehmen… auch wenn ich dafür ein längliches Menü haben müsste um zu wählen, welche Anbieter ich gerne hätte oder eben nicht
  • Das Fernlicht dürfte auch gerne schneller und zuverlässiger abblenden … ich hatte so etwas noch nie und daher würde mich das nicht stören, wenn ich das denn selbst entscheiden könnte, ob ich das aktivieren möchte. Es wird aber IMMER aktiviert, wenn ich nur den Tempomaten haben möchte - und das ist dann schon lästig (auch wenn man es dann wieder abschalten kann) … dieser Zwang kam mit einem Software-Update, wer weiß wie das weiter geht… es ist definitiv besser geworden seit März’22 - evtl. wird das mal richtig gut :wink:

Ich fahre auch häufig Feldwege und komme mit dem Fahrwerk klar. Jetzt mit den Winterreifen ist der Wagen ein Traum auf den Wegen :slight_smile: mit den Strom-Spar-Sommerreifen ab Werk ist der deutlich ruppiger.

Ich hätte ihn gerne 3-4 cm höher … :smiley:

Ach wegen der Sitze:
Belüftung gibt es nicht. Da ich aber im Sommer per App die Klima aktivieren konnte, so dass der Wagen angenehm kühl war wenn ich los wollte, was das nie ein Problem - und wir hatten ja wirklich einen warmen Sommer. (ich trage mal Jeans, mal Anzug (Stoff) Hosen, mal T-Shirt mal Hemd / Sakko)

Berichte gerne mal von Deiner Probefahrt. :slight_smile: Ich bereue meinen Kauf bisher nicht.

6 „Gefällt mir“

unterschreib

Bis auf SWA und FLA. Beides ist seit dem Update zu vision only so viel besser als zuvor, zumindest in meinem alten M3. Was aber im Endergebnis absolut subjektiv ist und vielleicht auch nur bedeutet dass ich bisher keinen richtig guten erlebt hab :smiley: