Model Y RWD 2024 aus Grünheide wieder mit CATL Akku?

Nochmal Daten von heute, gestern früh auf 100% geladen, in der Arbeit.

1,4% Standby Verbrauch = 0,84 kWh + 28 kWh zum Fahren macht 28,84 kWh bis 50% und damit 2,3 kWh unter 0% = 4% Reserve.

Aufgrund von Fahrradträger und Bergauf 16 kWh Verbrauch.

Und die Macher der Zellen kriegen das nicht hin ?

Kurz nach Release hatte ich im Juni 2023 ein BYD Fahrzeug zum Auslesen und Kurztest da. Der Energy Buffer war bei Auslieferung auf 10% Kalibriert. Also:

  • Sichbarer Bereich 0-100% = 53,5kWh
  • Unsichtbarer Bereich -10%-0% = 6,0kWh

Den selben Wagen hatte ich Ende November noch mal am Tester. Der Wagen wird nur wenig bewegt. Ein mal die Woche mit AC auf 100% geladen und gehört einem Laternenparker. Der Akku hatte den Buffer reduziert und war nun besser kalibriert:

  • Sichbarer Bereich 0-100% = 55,2kWh
  • Unsichtbarer Bereich -5%-0% = 2,6kWh

Der sichtbare Bereich 0-100% hatte nun also sogar etwas mehr Reichweite, obwohl die Gesamtkapazität bereits merklich gesunken war.

Deine Beobachtung ist für mich, auch ohne Auslesen, plausibel mit dem variablen Energy Buffer unter 0% erklärbar.

Zumindest im Neuzustand, stimmt das ja leider nicht mehr.

Es gibt zwei zuverlässige Methoden die BMS Kapazität auch ohne Tools zu berechnen, das ist keine davon. Kann man machen, aber ich würde es immer mit den bewährten abgleichen.

Der 3D6 wurde Q3/2021 eingeführt. Der 4D1 Anfang 2023. So viel zum Thema, welcher neuer ist :wink:

Hier muss prozentual immer der Anteil des Energy Buffers abgezogen werden. Nur dann werden daraus plausible kWh die im Akku gelandet sind.

7 „Gefällt mir“

Danke, lieber @eivissa .

Sicher ist die Berechnung über die Anzeigen vom Tesla selbst nur eine Näherung. Da sich die 10% initialer Puffer aber mit deinen „professionell“ ermittelten Werten exakt decken, lag ich mit meiner Erkenntnis dann ja doch komplett richtig.

Bei meinem LR stimmt die Berechnung über die Tripanzeige und Parkverbrauch aber stets sehr exakt mit der Gesamtkapazität unter Berücksichtigung der Degradation (laut Tesla Rest-km-Anzeige bei 100% Füllstand) überein.

Auf jeden Fall nochmal Danke für deine aufschlussreiche Antwort. Dann weiß ich, dass bei meinem BYD alles normal ist.

1 „Gefällt mir“

@eivissa
Wie macht man es besser?

Hier die erste Methode wie beschrieben und die zweite Methode mit 142,5 als Konstante.

Methode 2 kommt meist zu einem etwas höheren / präzisieren Ergebnis, da hier die echte erreichte Kapazität berechnet wird, während Methode 1 die bei 100% erwartete Kapazität ausgibt, auch wenn man aktuell auf 100% geladen hat und das Resultat darüber liegt.

4 „Gefällt mir“

Also berücksichtigt die Energy-App den Puffer unter 0% nicht, also gibt in meinem Fall eine um 10% geringere Reichweite aus?

Ich dachte die Methode würde nur benutzt werden, um die Degradation zu bestimmen.

Meiner zeigt bei 100% 418 km an.

4,18 * 14,25 = 59,565 kWh.

Da sind die 10% Puffer also mit drin. Die %-Anzeige zählt dann jedoch so nach unten, als hätte der Akku nur 53,5 kWh, erreicht also 0%, obwohl noch 6 kWh im Akku sind.

Bitte entschuldige wenn ich hier auf dem Schlauch sitze.

Bei beiden Berechnungen wird der Energy Buffer unter 0% mit einberechnet. Nominal Werte sind im Tesla BMS immer Gesamtkapazität inkl. Energy Buffer unter 0%.

Ok, mir ging es aber um den Energy Buffer, also darum, wie viel die %-Anzeige zu wenig anzeigt. Dass der Akku im Neuzustand noch die volle Kapazität hat, davon würde ich sowieso ausgehen.

Richtig. Tesla hat hier etwas mehr Erfahrung über die Jahre gesammelt.

Wenn es nur um Wissen bei der Abstimmung ginge, wäre der BYD Wagen sicher gleichauf. Aber Ladeströme sind auch abhängig von der Kühltechnik und vom Aufwand, den man bei Verkabelung und BMS treibt, Tesla hat die leistungsfähige Wärmepumpe als Kühlung und sicher die gleiche Verkabelung genutzt, die auch beim LR zum Einsatz kommt.

Hinzu kommt, dass in BYDs Heimatmarkt niedrigere Ladeleistungen am HPC bereitstehen. BYD kann also bei der Ladetechnik sparen und die meisten Kunden haben keinen Unterschied. Solange die meisten Autos im eigenen Lande verkauft werden…

1 „Gefällt mir“

Hallo, kurze Frage:

Da die Leasingaktion bald ablaufen könnte würde ich gerne noch bestellen, für mich wäre es aber sehr wichtig einen BYD Akku zu bekommen. Laut Vorort Team ist noch kein Kassenmodell im Zulauf somit konnte ich mir keines mit richtiger VIN zuweisen lassen.
Wie mache ich das nun am besten dass ich die Leasingaktion mitnehmen kann? Soll ich einfach bestellen und Finanzierung beantragen und im schlechten Fall das zugewiesene Fahrzeug austauschen bzw. VIN tauschen?

Danke euch!

Ich habe woher mit meinem „Verkaufsberater“ von Tesla ausgemacht, dass ich eine Vin mit XP7…E… möchte. Er hat mir dann mögliche Optionen von bereits verfügbaren Fahrzeugen genannt (wo abholbereit und welche Konfigurationen es gibt). Daraufhin habe ich eine der möglichen Konfigurationen ausgewählt und so bestellt. Nach 5 Minuten kam die Zuteilung der VIN des passenden Fahrzeugs.

Ich habe heute übrigens noch mit einem Arbeitskollegen telefoniert, der einen MiC SR mit CATL hat (weil ich wissen wollte, wie bei ihm der Puffer unter 0 ist). Der hat bestätigt, dass auch bei ihm die %-Anzeige am Anfang sehr pessimistisch war, sich das aber nach 3-4 Ladevorgängen auf 100% normalisiert hat.
Der Arbeitskollege war aber jetzt auch schon die zweite Person, die ich kenne und die gesagt hat, dass der CATL bei sehr kalten Temperaturen unter 0° einen dramatischen Reichweitenverlust hat.
Mein 2022er LR mit LG 5L Akku verliert bei Kälte natürlich auch Reichweite, aber mehr als 20% sind es da nicht, und vor allem lässt sich das ausgleichen wenn ich statt 120-125 einfach 110 km/h fahre. Mein Kollege meinte allerdings, dass es beim CATL schon eher 30% Verlust sind, aber vor allem auch langsamer fahren kaum hilft, weil das Auto wohl einfach viel Energie in der Akkuheizung verballert.

Wie das jetzt bei meinem nagelneuen BYD ist, werde ich aufgrund der milden Temperaturen frühestens nächsten Winter herausfinden können.

Momentan gibt es wohl seit einer Woche keine VIN’s mehr für MY RWD mit BYD Akku ohne Zusatzausstattung (aka Kasse).
(Interne Info von gestern)

Wer eine Farbe wählt oder AHK, kann aktuell noch auf schnelle Zuteilung aus dem Bestand hoffen, aber sonst wird es wohl noch etwas dauern.

Wer sich, nach Zuweisung, eine andere VIN matchen lässt, muss den Prozess der Finanzierung von neuem anstoßen. Man sollte sich vor dem Unmatch also unbedingt informieren, ob die gewünschten Konditionen auch bei Neu-Abschluss noch Bestand haben!

3 „Gefällt mir“

Ich habe gesagt, dass ich alle Farben außer blau nehmen würde, und weiß nur als Notlösung. Auch da (vor ca. 1,5 Wochen) sah es schon sehr schlecht aus mit BYD Fahrzeugen. Die allermeisten waren CATL, und ich musste auch zum übernächsten Auslieferung-Center fahren, um überhaupt noch einen zu ergattern. Wurde dann die Farbe Quicksilver.

Handelt es sich eventuell um eine neue CATL Batterie? Warum werden keine BYD Versionen mehr gebaut?

Finde es merkwürdig wenn man wieder zur alten Technik zurückkehrt.

Was passiert, wenn man eine VIN zugeteilt bekommen hat und das Auto nicht abholt bzw. den Prozess nicht weiterführt? Ich hatte mit meinen Verkaufsberater abgemacht gehabt, dass ich das Auto erst im März abholen möchte. Jetzt hatte ich am Anfang schon eine VIN und dann wurde die entfernt nun habe ich wieder eine zugeteilt bekommen. Hab auch meinen Berater angeschrieben, dass ich das Auto nicht will, sondern erst im März. Gibt es da jetzt nun Probleme oder kann die VIN wieder entfernt werden? Ich möchte auch gerne einen BYD haben.

Wenn weg, dann weg.

Tesla hatte einen gewissen Bestand den Sie abbauen wollten, denke die werden den schon bedeutend reuduziert haben und daher beenden sie die 0% Finanzierung heute oder bis Dienstag.

Aber ab morgen startet in Grünheide wohl auch wieder die Produktion, es könnten auch noch Fahrzeuge mit BDYD reinkommen. Man muss aber das Auto bis Ende März zugelassen haben, sonst gilt die Aktion mit 0% halt auch nicht.

Das Phänomen mit dem Bufferhatten wir ebenfalls bei Abholung des M3 SR+. Dongle angehängt, Scan my Tesla - Buffer 5 KW.

Auto wird seit über 2 Jahren beinahe täglich bewegt, der Buffer steht glaube konstant bei 2,6 KW.

Wir laden immer auf 100%. Ich glaub den Regler hab ich noch nie bewegt - anders wie beim LR.
Interessant sind außerhalb der Arbeitswochen und dortigem AC laden, sobald viel DC und nicht 100% stattfinden - Urlaub, Reise, Langstrecke - weil du früh abstöpselst oder nicht voll laden und Kalibrieren kannst, geht der Buffer hoch. Nach z. B. Zwei Wochen Dänemark oder Südfrankreich ohne Volllademöglichkeit am Ferienhaus, muss der erstmal wieder im Anschluss abschmelzen.

Aber ohne direkte Verbindung sehen das viele bzw.
wissen es nicht. Ungünstig gemacht.

……………………
Kurz OT:

Die Finanzierung bei der CA Bank hängt seit einer Woche. Abholung und Zulassung ist Freitag. Wird knapp. Sind gespannt. Kein angenehmer Ablauf.

Wir haben 84 Monate / 0%.

Leasing privat verstehe ich nicht. Zu viel schlechte Erfahrungen damit gemacht. Insbesondere wenn sich das Autohaus verkalkuliert hat, tüchtig nachgezahlt. Das ist nur ein gutes Geschäft für die Bank und das Autohaus. Ich glaube weder das die Preise fallen noch das die Fahrzeuge nicht haltbar sind.

Habe letzte Woche einen mit BYD Akku bestellt und AHK war absolut kein Problem da gab’s noch viele