Model Y RWD 2024 aus Grünheide wieder mit CATL Akku?

Dann würde ich im nächsten Schritt mal in dein lokales ALC fahren und dort freundlich und bestimmt sagen, dass du gerne ein Bestandsfahrzeug kaufen möchtest, aber nur eins mit einem „E“ an 7. Stelle der VIN, da dir genau dieser Akku wichtig ist und nicht vergessen, dass dir der Mirarbeiter bei Bestellung auch einen Referral Code hinterlegt!

Falls das scheitert, dann schreib mich noch mal an und ich stelle den Kontakt zu Mitarbeitern her, die auf deine Wünsche eingehen.

9 „Gefällt mir“

Danke für die Info! Habe leider kein ALC um die Ecke. Weiteres gerne per PN um es hier sauber zu halten.

Hey, Samstag kann ich mein MY abholen und in der App sehe ich schon die VIN: XP7YGCEK3… usw.
Sprich, meiner hat BYD Akku richtig? Danke

Laut VIN bekommst du einen Long Range. Der hat immer den LG 5L 79kWh NMC Akku und keinen LFP!

5 „Gefällt mir“

ach ok, sry das wußte ich nicht. Danke

Schau mal in die Akku Wiki rein.
Da gibts detailierte Auswertungen dazu.
10% auf 80% sind:
6kWh auf 48kWh, oder 30km auf 240km.
(ohne Berücksichtigung des Puffers).

Ich sehe da ca. 4min (23min zu 27min) Vorteil für den BYD Akku.

Der CATL Akku hat für mich durchaus Vorteile zum BYD Akku.
Der CATL Akku hat ca. 2kWh mehr Kapazität, was 3,3% Vorteil bei der Degradation ist.
Der CATL Akku wird seit über 3 Jahren verbaut, und er ist total unauffällig.
Der CATL Akku liefert (ein wenig) mehr Spitzenleistung.
(CATL ca. 240kW, BYD nur 215kW, siehe letzten Post Akku Wiki)

Hier der Link zum Post, in dem der CATL Akku direkt mit dem BYD Akku verglichen wird.

Scheinbar degradiert der BYD Akku schneller als der CATL Akku.
Wobei, in der Auswertung relativ wenige Daten für den BYD Akku vorlagen.
Trotzdem, aktuell wäre der CATL Akku mein Favorit.

5 „Gefällt mir“

jetzt bin ich natürlich hin und her gerissen ob ich beim CATL bleiben soll oder widerrufen und auf BYD bestehen soll…

die geringere Ladezeit am SuC ist schon verlockend, nur ich fahre maximal 2-3x am Stück 700km+ ansonsten maximal 1 Ladestop am SuC. Der rest wird zu Hause geladen.
Der CATL hat mehr Leistung, ist jedoch 0,2 Sekunden langsamer.

Ich bin echt verunsichert (eher hin und her gerissen) bei meinem ersten Tesla…

Was jetzt? Mehr Leistung oder langsamer?

Nach meinen Messungen ist der CATL bis zu 15kw stärker und damit 0,1s schneller auf 100km/h. Bei hohem Autobahntempo, kann der BYD leicht mit dem Performance Motor punkten, aber nur messbar, nicht spürbar.

Ist sicher, ob die Kombinationen Tesla Y CATL oder BYD aus Grünheide auch verschiedene Motortypen haben? Ist das auch in derVIN lesbar? Wird nur der Akku aktuell je nach Verfügbarkeit verbaut oder dann mit dem CATL auch eine andere Motorversion?

ich dachte ich habe das in deinem " Dragy GPS Times - 3x 0-100km/h" rausgelesen zu haben.

Beim CATL hast du eine Chance auf 6.8s und beim BYD auf 6.9. Beides keine Boden Boden Raketen, aber der CATL fährt sich schon etwas agiler.

Aktuell bekommt der CATL den 3D7 Base Motor und der BYD den 4D1 Base/Performance Motor.

Der BYD wurde allerdings gerade erst mit dem 3D7 genehmigt. Also auch möglich, dass es bald diese Kombination gibt.

Edit: Zeiten korrigiert.

4 „Gefällt mir“

Auf welcher rechtlichen Grundlage kannst du auf einen bestimmten Batteriehersteller bestehen?

Wegen 2 bis 3 mal Langstrecke so einen Aufriss…:person_shrugging:

6 „Gefällt mir“

ja das ist auch mein Gedanke, so hab ich die 0% Finanzierung gesichert zumindest

Wenn du zu Hause laden kannst dann ist die geringere Degradation/mehr Puffer im CATL eventuell besser.

4 „Gefällt mir“

Nicht scheinbar, sondern anscheinend.

3 „Gefällt mir“

Du meinst 6.8 und 6.9, richtig?

1 „Gefällt mir“

Hab dir auch mal eine PM geschickt.

Gibt es ein MY RWD 2024 Model und wenn ja, was ist der unterschied zum MY RWD 2024 Model?

Ich habe letzte Woche bestellt und auf die Bestellung steht 2023 Model.

Die Unterschiede sind doch ohnehin minimal und in der Realität wird man den Unterschied wahrscheinlich nicht mal merken, wenn man nicht weiß, welcher Akku gerade verbaut ist, oder direkt von dem einen in den anderen umsteigt.

Einfach nicht verrückt machen lassen und mit dem Auto Spaß haben, egal welcher Akku drin ist.

ich würde aber drauf wetten, dass du im ersten Jahr mit dem Tesla deutlich über 30.000 km liegen wirst.

Die meisten fahren mit dem Tesla eine ganze Ecke mehr als vorher.

3 „Gefällt mir“