Model Y - Reichweite

Hallo, in A gibt es das MY nur als LR oder als Perf. Modell. SR gibt es nur beim M3.

Auf das Angebot mit der Probefahrt komme ich gerne zurück.
Da schreiben wir uns besser eine PN.

1 „Gefällt mir“

Es gibt keinen im Bestand, aber ein SR bestellen geht doch auch in Österreich….?

2 „Gefällt mir“

Ein nettes Forummitglied hier hat extra eine Verbrauchsfahrt gestartet mit meinem Fahrstil und mit dem hätte das MY SR eine Reichweite von über 500 km! :smiley:
Ich habe IMMER auf das LR Modell geschielt, somit hat das aber jede Berechtigung verloren für mich. Weshalb?

  • Hinterradantrieb ist besser als 4WD für mich, da effizienter, günstiger noch dazu. Außer im Winter auf schneereichen steilen Straßen sehe ich sonst keinen Sinn dahinter. Am Arlberg Skifahren kann ich auch mit Heckantrieb, ich fahre seit Jahren ohne 4WD und ohne Schneeketten zum Skifahren.
  • Der BYD Akku soll besser (haltbarer? belastbarer?) sein??
  • Das Auto ist gleich !hochwertig! wie das teuerste, trotzdem viel billiger. Richtig?
2 „Gefällt mir“

Jetzt hast du aber Jehova gesagt. :joy:

Für mich sind die Vorteile des MY LR absolut keine 10k Euro wert. Ich habe auch ein MY LR MiC und kann das für mich sehr gut mit meinem MY SR vergleichen.

3 „Gefällt mir“

Mir wären die keine 5k Wert. Hatte erst MYP, dann MYLR und aktuell MYSR…

3 „Gefällt mir“

Der BYD Akku lädt schneller als der CATL Akku.
Eine Ladung von 10% auf 90% dürfte mit dem BYD Akku 1-2min schneller gehen.
(vorausgesetzt der Akku ist auf der passenden Temperatur)

Mit dem CATL Akku hat man etwas mehr Spitzenleistung, meine ich mich zu erinnern.
Der BYD Akku ist 2kWh kleiner.

Wie haltbar beide Akkus sind werden wird in 10 oder 15 Jahren sehen.

Du kannst hier mal reinsvhauen.

Vielen Dank für deine Antwort.
Der BYD Akku, ist das der von der gleichnamigen Autofirma aus China?
Wie kann ich durch den Bestellvorgang bestimmen, welcher Akku im M3 oder MY drinnen ist?
So wie ich das sehe, ist also der BYD Akku die erste Wahl. Vielleicht ist es wichtig zu wissen, dass ich das Auto in mein Eigentum übernehme, also NICHT lease, sondern bar bezahle (wie all mein Spielzeug :slight_smile: )

Ja, BYD ist ein grosser Akkuhersteller und die bauen auch Autos, sehr viele sogar.

Bei Neubestellungen bekommst du mittlerweile nur noch ein in DE gefertigtes Modell (MiG).
Die YSR aus DE haben aktuell immer den BYD Akku.
Wobei sich auch das jederzeit ändern kann.

Im Bestand sind noch viele MY aus Shanghai (MiC). Da hat das YSR dann den CATL Akku.

Im Bestand kannst du in der URL sehen, ob es ein MiC oder ein MiG ist.
MiG=XP7
MiC=LRW
Die YSR aktuell im Bestand sind eher LRW.
Die YLR aktuell im Bestand sind eher XP7, ausser die Farben MSM, Blau und Rot, die sind MiC.
Am besten besprichst du das mit einem Tesla Mitarbeiter, wenn dir die Herkunft so wichtig ist.

Ich würde die 2min kürzere Ladezeit nicht überbewerten.
Vor allem wenn du eher zuhause lädst. Und für die hohe Ladegeschwindigkeit muss der Akku immer auch die passende Temperatur haben.
Mir wären die 2kWh Kapazität wichtiger.

Von der Technik her und der Kapszität liegen beide Akkus so dicht beieinander, das es fast schon egal ist welchen du nimmst.
Der CATL Akku wird übrigens schon seit Q4/2020 im M3 verbaut.
Man hört nahezu nichts von Ausfällen.
Der BYD Akku wird erst seit 05/2023 im MY verbaut.

2 „Gefällt mir“

Super, vielen Dank.

CATL und BYD Akkus kann man aber voll machen?

Beides sind schwere kälteempfindliche LFP Akkus und sehr langlebig, auch wenn sie regelmäßig voll geladen werden. 100% wird von Tesla wöchentlich empfohlen, nicht wegen dem Akku sondern wegen der Reichweitenberechnung. Ich mach es nur vor langer Fahrt.

MiG ist lt. Forum noch etwas effizienter was den kleineren Akku wohl ausgleicht. Beim MiC hast Du die bessere Verarbeitung, also weniger Risiko, dass nach Kauf irgendwas nachgearbeitet werden muss.

Habe jetzt 1600km mit dem MiC SR drauf. Verbrauch laut Datenlogger 14,7kWh/100km und 16,1 mit Standverlusten. Dazu kommen Ladeverluste. Winter wird sicher deutlich schlechter. Ich fahre hier überwiegend Bundesstraße mit 100 wo erlaubt, fast keine Autobahn und dort dann schneller als 100 aber unter 150. Im Tesla verbraucht meine Frau etwas weniger als ich, mit dem Diesel war es umgekehrt. Ich fahre etwas schneller und bremse weniger als sie.

1 „Gefällt mir“

D.h., dass die Deutschen schlechtere Autos bauen (MIG), also die Chinesen?

Die Akkus funktionieren bei Kälte als weniger gut?

Die Akkus der LR Modelle behalten bei Kälte ihre Reichweite und Leistungsfähigkeit besser. Kannst Du den SR zu Hause am Strom per Zeitvorwahl vor Abfahrt vorwärmen kann man dem aber entgegenwirken. Such dazu auch mal hier im Forum, eigene Erfahrung habe ich noch nicht.

Der Y MiC wird schon länger gebaut, die Prozesse beim MiG sind wohl noch nicht ganz da wo sie in China sind. Viele Probleme hier in den letzten Threads bezogen sich auf MiG. Nicht ganz unerwartbar bei neuem Modell/Produktion. Die 2-3 Minuten Ersparnis am Schnelllader des MiG sind sehr nice, aber mir z.B. nicht wichtig. Ansonsten unterscheiden sich die Autos nicht wesentlich. Ich wollte erst einen MiG und es wurde ein MiC, Zustand bisher perfekt.

1 „Gefällt mir“

Wir fahren MY LR MiC, MY SR MiC und MY SR MiG. Am hochwertigsten verarbeitet finde ich den MiG, da weniger Hartplastik im Fond und härtere Sitze mit mehr Seitenhalt.

Kannst du zuhause laden, sehe ich keine Nachteile beim LFP-Akku. Die Diskussion ist eher konstruiert, ob der Vorzüge LR oder SR. Im Winter am Berg wohnen und so…

Das MY SR MiG ist ein Lademonster. Bin immer wieder platt wie er Saft reindrückt, auch egal vom Akkustand (SoC) her. Unseren DK-Urlaub machen wir mit dem Sr MiG😉

3 „Gefällt mir“

Alle Li-Akkus arbeiten bei niedrigen Temperaturen langsamer.
Bei LFP Akkus ist dieser Effekt ausgeprägter.
Soweit ich weiss lädt ein LFP Akku unter 0 Grad garnicht.
Bei niedrigen Temperaturen rekuperiert der LFP Akku schlechter, was aber auch auf der Hand liegt. Den Rekuperation ist das gleiche wie Akkuladen.
Ich sehe da kein Problem, denn so wird die Bremse im Winter häufiger genutzt. Das verhindert recht zuverlässig das verrosten der Bremsscheiben. Ich bin da vorsichtig mit One-Pedal-Driving, denn das begünstigt Bremsscheibenrost.
Fahren (Energieentnahme) ist eigentlich bei beiden Akkutypen soweit bei niedrigen Temperaturen kein Problem.

Die LFP Akkus sind aber auch bei niedrigen Temperaturen kein wirkliches Problem.
Kannst du am nächtlichen Stellplatz laden (ob zuhause oder auf der Arbeit), hast du garkein Problem.
Als Laternenparker musst du dir angewöhnen abends auf dem Nachhauseweg zu laden. Wenn du dann morgens mit mindestens 50% losfährst, dann hast du immer genug Temperatur im Akku wenn du nachladen musst.

Es gibt viele hier die sagen, das MY LR kauft man eher wegen Leistung/Dualmotor und weniger wegen der höheren Reichweite.
In meinen Augen sind die 150kW mehr an Motorleistung und die 80km Mehrreichweite keine 10k€ wert.
Das muss aber jeder selber für sich entscheiden.

Ach ja, verglichen mit den anderen EU Ländern liegt das MY SR in DE auch gute 2k€ zu niedrig im Preis. Die 44,9k€ hat Tesla für das MY SR gesetzt, damit alle MY dieses Jahr noch die 4,5k€ Förderung bekommen.
Mein Tip: Anfang 2024 steigt der LP für das MY SR auf 47k€, und damit rücken SR und LR näher zusammen. Ein Absenken des LR sehe ich eher nicht, denn das könnten sie heute schon machen.
Denn das MY verkauft sich aktuell sehr gut, auch ohne Preissenkung.

1 „Gefällt mir“

Ich denke da an so bestellen, dass ich Anfang 2025 das Auto hätte.

Mein Auto steht IMMER über Nacht in einer Garage, vollkommen verschlossen.

Die Reichweite klingt schon verlockend, die Leistung interessiert mich null, ich fahre so gut wie nie schneller als 100. (siehe Verbrauch: Toyota - Prius - Prius 4 ZVW50L-AHXEBW(7 A) - Spritmonitor.de)

Woher kennt man die Preissteigerung schon?
Dann wird das LR doch auch aliquot im Preis steigen?

2025?
Das sind ja noch 18 Monate.
Dann lehn dich mal zurück und warte ab.
Es wird sich einiges am BEV Markt tun bis dahin.

Auch das MY wird wohl bis dahin eine Modellpflege erfahren.

Sicher, 80km würden mich auch reizen.
Nur 10k€ Aufpreis ist bei weitem zu viel für nur 80km.

In den meisten anderen EU Ländern ist der Abstand zwischen LR und SR ca. 7k€.
Ab 01.01.24 steigt die Fördergrenze von 40k€ netto auf 45k€ netto, um dann 3k€ Förderung zu bekommen. Über 45k€ gibts nix mehr.
Dann kann Tesla den Einstiegspreis anheben, ohne die Förderung für die kompletten MYs zu verlieren.

2 „Gefällt mir“

Kommt ganz auf’s Fahrprofil an.
Auf meiner Stammstrecke 1 reduziert der LR die nötigen Ladepausen von 2 auf 1.
Auf meiner Stammstrecke 2 reduziert der LR die nötige Ladepause von 1 auf garkeine. :wink:

Ob mir das 10k Wert sind bin ich mir aktuell selbst nicht sicher. Tendiere als zukünftiger Laternenparker aber eher zum LR.

2 „Gefällt mir“

Ich habe zu Hause die Möglichkeit, mit 11 kW zu laden, um 17 Cent die kWh (Drehstromsteckdose), in einer geschlossenen Garage.
Bei meiner Freundin wird es diese Möglichkeit in der Tiefgarage auch bald geben. Meine Tageskilometerleistung ist meistens zwischen 60 und 100km. Ab und zu fahre ich von Bregenz an den Gardasee, nach Meran im Südtirol oder von Bregenz nach Wien. Kommt alles ca. ein bis zweimal vor im Jahr.

Wenn du das Y hast wirst du mehr fahren als früher :face_with_hand_over_mouth:

6 „Gefällt mir“

Dieses Thread ist ja Fluch und Segen zu gleich :joy: aufgrund der wertvollen Informationen.
Die Entscheidungsfindung wird dadurch aber nicht leichter.
Zu erst war ich aufgrund der Effizient beim M3LR. War aber schnell raus aufgrund der ungefälligen Frontschutzscheibe und uncoolen Kofferraumöffnung .
Jetzt sind wir beim MYLR , aber auch das könnte kippen aufgrund des Threads zum MYSR.
Ideal wäre analog zum M3 ein MYLR RWD … :see_no_evil:

1 „Gefällt mir“