Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model Y, Preisfehler in Österreich?

Hallo!
Dachte zuerst an einen Fehler bei der Websiteanpassung bzgl. Model Y Verfügbarkeit in Europa. Aber scheinbar gibt es das Model Y LR in Österreich immer noch zum fast gleichen Preis wie das Model 3 LR. Die Herstellerförderung wird meiner Ansicht nach zweimal abgezogen!
Habt ihr das auch schon bemerkt und einfach stillschweigend hingenommen oder überseh ich da was?
bg
Roman

Hab’s auch noch nicht ganz kapiert wie das genau läuft habe auf jeden Fall gleich bestellt !

57490.-, normaler preis. dazu 2500 von tesla u. 2500 vom Staat

Die Förderung von Staat ist in Österreich 3000€ und muss auch seperat beantragt werden die ist dort noch nicht enthalten somit kostet der nackte Hirsch .
Model y weiß lr in Österreich

56070 -3000€ Förderung die man beantragen muss

53070€ Österreich

2 „Gefällt mir“

Ich sehe das so…
Preis 57.490
-2400 E-Mobilitätsförderung Importeure ( → 2000 *1,2 MwSt)
+980 Bearbeitungsgebühren
=56070 Kaupfpreis

Die Frage ist, ob das so Absicht oder ein Fehler ist.
Beim Model 3 ist beim Preis (in der Übersicht) bereits die Förderung abgezogen → beim Model Y nicht.

Als pivater kann man in Österreich noch €3000 Förderung bei/nach Kauf beantragen.

1 „Gefällt mir“

Genau so sehe ich das auch was kostet der gleiche in Deutschland nach Abzug bafa ?

57.970 € - 5.000 € Innovationsprämie = 52.970 €

In DE kostest das Model Y lt. Tesla Seite 57.970 €
Einschl. MwSt. von ca. 9.256 €
Bearbeitungsgebühren in Höhe von 980 €
Einschl. 2.500 € Umweltbonus (netto)

Somit wird der Preis auf Tesla AT ein „Fehler“ sein… Also schnell den Bestellknopf drücken :stuck_out_tongue_winking_eye:

Nö. Ist kein Fehler. Einige BEV sind in Ö günstiger als in D. Man kann sich also Zeit lassen, ich denke das wohl auch die Förderung 2022 steigen wird müssen um alle abseits der early adopter in Ö zu motivieren ein BEV zu kaufen.
Die 3000 Euro Förderung sind recht schwach(den Importeursanteil beziehe ich nie mit ein da sich die die Rechnung schon passend legen - z.b. iX3 in Ö 59.990.- bei Förderungsgrenze bei 60.000 € - enough said? :wink: )

Naja Vergleich mal einen SR+ aus Deutschland und Österreich inkl aller Förderungen . Zahlst 9000. Mehr in Österreich

Eben. Die österr. Förderung ist viel zu niedrig. Ich schrieb das manche BEV günstiger sind, vor allem alles was um die „magischen“ 60.000 Euro rum verkauft wird(ich denke der iX3 fängt in D so um die 66k an?).

Ich bin gespannt wie sich die Umweltförderung 2022 entwickelt in Ö. Damit wird dann wohl auch meine Kaufentscheidung stehen oder fallen…NoVA Abzocke muß ich so oder so keine mehr zahlen da Diesel vorhanden und sicher kein Verbrenner mehr neu nachgekauft wird. Somit muß sich die Förderung bewegen und ich denke das sehen sehr viele so.

2022 zahlen wir dann e nicht mehr mit Euro :rofl:

Fakt ist, dass es das Y nirgendwo zum gleichen Preis eines M3 gibt (habe einige Länder durchgeklickt)… also irgendwas hat’s da

Nein. Wird dann Plastikgeld sein. EU Konform sind wir dann auch alle schön durchsichtig :rofl: :face_with_hand_over_mouth:

Ein MY wird man vermutlich nirgends um den Preis für ein M3 bekommen. Warum auch? SUV. Größer.

Aber in Ö sind die Preis doch stark gefallen, sofern ich mich richtig erinnere waren die zuvor ca. 63000 € für LR und ca. 69000 € für P.

Das ist richtig, jetzt zahlt man 11k EUR weniger - 63.980 vs. 53.070 seit 9.7. Meine Entscheidung zwischen BMW i4 (40er) vs. Y LR war aus dem Grund sehr einfach. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Interessant.
Das M3 LR ist in D deutlich günstiger (jeweils mit abgezogenen Händleranteil) als in Ö. Beim Model Y ist es genau andersrum (wenn auch nicht so deutlich).

Ich bin da noch etwas skeptischer, halte mir aber alle Optionen offen. M3(wird später, ist mir klar) oder MY Grünheide oder ein i4(M50?) stehen so derzeit auf meiner Liste der Optionen die mich interessieren.
Der Preis für das MY ist nicht schlecht, derzeit zumindest(MiC), ich bin schon neugierig ob/wie sich das mit „Grünheide“ ändert…

Also laut den Amis wird’s nur teurer nicht billiger mit der Zeit :wink: . Dadurch das Österreich nun den billigsten Basispreis hat hab ich sofort bestellt . Ich denke die Preise werden nicht lange auf diese. Niveau bleiben sondern wieder ansteigen aufgrund der gestiegenen Frachtkosten

2 „Gefällt mir“

Mein Like hast Du.

Da ich mich noch auf kein defintives E-Auto festgelegt habe und mittlerweile alles auf 2022 verschoben wurde mit der Entscheidung ist mir das egal.

Generell(nicht nur auf Tesla bezogen sondern alle Hersteller) werden BEV wohl eher günstiger und nicht teurer werden(es werden ja mehr und mehr davon gebaut und die Produktionskosten sinken).

Somit habe ich persönlich keine Eile.

Gratulation zu Deinem neuen MY. Ich gebe zu, mich hat es ursprünglich auch gejuckt eines zu bestellen.