Model Y Performance macht aggressiv …

… aber nicht mich, sondern offenbar den Rest.

Ich fahre mein MYP jetzt knapp 6 Wochen, komme von einem M3 LR. Wohne und arbeite in Berlin, pendle jeden Tag eine Strecke von knapp 18km vom Stadtrand in die Innenstadt.

Nahezu jeden Tag erlebe ich an Ampeln (und davon gibt‘s reichlich auf meinem Weg) ein Spiel, das mir vorher nie so aufgefallen ist: Ständig suchen andere Fahrer Ampelduelle mit mir. Oder beschleunigen neben mir aggressiv, wenn 40 Meter weiter eine Fahrbahnverengung kommt, scheren dann knapp vor mir rein. Nun bin ich 44 Jahre alt und damit seit knapp 25 Jahren aus dem Ampelduell-Alter raus.

Allein in den vergangenen fünf Arbeitstagen:

  • BMW 530e (Fahrer circa Mitte 50), der den armen Vierzylinder quälend hochjagt, weil er vor mir eine Fahrbahnverengung erwischen wollte, die auf seiner Seite war.
  • BMW 330i touring (Fahrer Anfang 30), der an vier Ampeln hintereinander mit quietschenden Reifen neben mir losgebrettert ist
  • Polo GTI (Fahrer Ende 20), der die Lücke neben mir durch einen aggressiven Zwischenspurt geschlossen hat und mir somit das Reissverschluss-Einfädeln vermiest
  • Tesla Model 3 LR (Fahrer Mitte 20), der schon an der roten Ampeln durch langsames Vorrollen mir offenbar zeigen wollte, dass er ein Duell will und bei Grün losjagte.
  • Tesla Model S P75 (Fahrer Mitte 40), der gestern neben mir vorpreschte, als würde er ein 0-100-Video für YouTube aufnehmen wollen.

(Spoiler: Ich habe mich natürlich auf keines dieser Duelle eingelassen. Wie gesagt, bin aus dem Testosteron-Überschuss-Kindergarten-Alter raus und zudem ist es innerstädtisch auch nicht ungefährlich, auf 70 oder 80km/h hochzubeschleunigen).

Nun meine Frage: Erlebt Ihr das auch? Was ist los mit den Leuten? Warum braucht man das? Was gibt es einem? Ist es das Wetter? Oder ist es doch meine Vermutung, dass es das MYP ist, das Leute triggert? Denn selbst wenn mich darauf einließe, alle der o.a. Autos hätten im Zweifel den Kürzeren gezogen: mal mehr, mal weniger deutlich. Mit meinem M3 LR, das ja nur wenige Millisekunden langsamer beschleunigt, hab ich das nie so erlebt.

20 „Gefällt mir“

Damit hast Du jedes der Duelle gewonnen :slight_smile:

Das ist doch das beste überhaupt - Blickkontakt suchen, sich dem Schein nach darauf einlassen und dann losfahren als fahre manneinen 7,5 Tonner - unbezahlbar.

66 „Gefällt mir“

Ja, schön formuliert. Genau so empfinde ich das auch. :blush:

Ich bin mir sehr bewusst, dass es Menschen gibt, die jetzt fragen würden: „Warum holst Du Dir dann ein MYP?“, aber diese Logik hat sich mir noch nie erschlossen, dass ein schnelles Auto immer automatisch bedeutet, das auch jeden Tag dem Rest der Welt zeigen zu müssen. :roll_eyes:

20 „Gefällt mir“

Ist mir auch aufgefallen. Innerhalb einer Woche etliche welche extrem dicht auffahren und drängeln, auf der Autobahn sehr extrem, dann oft knapp davor einscheren und abbremsen. Ist mir in über 30 Jahren noch nicht passiert.
An Ampeln das gleiche Spiel.

Vielleicht ist es Neid? Gefühlt überwiegend die Klientel welche fette Kisten fährt in der 100000 Euro Klasse.

Was mir auch aufgefallen ist, selbst auf Autobahnen, da wird entweder auf der linken Spur dann abgebremst und rübergeglotzt, wenn ich auf der Autobahn überhole, wird rechts beschleunigt, gleiches Spiel mit dem glotzen.

Also nach 10 Jahren ist ein Tesla doch nichts besonderes mehr.

5 „Gefällt mir“

Erlebe das oben geschilderte auch jeden Tag in unterschiedlichen Ausprägungen. Das allgemeine Autofahren in Berlin ist schon Abenteuer. Keine Rücksicht, keine Beachtung der zulässigen Geschwindigkeit. Versuche auch ruhig zu bleiben und mich nicht anstecken zu lassen :smile:

7 „Gefällt mir“

Jep, sehr oft.
Aber was solls, einfach zurücklehnen, fremdschämen und passieren lassen.

Das irgendwelche Böse-Blick-Gangster-Viertelstarken mit ihren Leasing-Karren hier und da mal ein Rennen machen wollen um die 15 jährige Freundin zu beeindrucken ist normal und da lach ich mittlerweile drüber, aber andere Tesla-Fahrer ? :roll_eyes: Traurig das manche Tesla-Fahrer das Prinzip des Autofahrens immer noch nicht verstanden haben.
Lass Dich nicht provozieren und Gute Fahrt :wink:

11 „Gefällt mir“

Ist vielleicht nur ein Berlin-Phänomen, aber so langsam gibt‘s (hier) eine Model-3-Klientel, die leider sehr viel GTI- und 3er-BMW-Attitüden an den Tag legt. Mir fallen in den letzten Monaten immer mehr Model 3 eher negativ auf. Am entspanntesten sind die Model-S- & Model-X-Fahrer, aber das sind eben oft Menschen, die seit Tag 1 bei Tesla sind.

13 „Gefällt mir“

Ich geb zu ich bin ein M3P Fahrer der auch gerne mal an der Ampel zügig fährt. Aber nicht des Rennens willen, sondern um nicht einfach 40kmh Fahrern oder „LKW style Anfahrern“ hinterherfahren zu müssen :joy:

8 „Gefällt mir“

So ein bisschen kenne ich das auch. Seit dem MYP fahre ich gefühlt auch dynamischer als vorher, was anscheinend einige triggert im Straßenverkehr. Aber einfach weil da nichts schaltet, und auf Drehzahl kommen muss. Allerdings fahren die sportlichen Autos immer gern ganz dicht auf. Ich hab schon öfter vor Augen gesehen, wie ich im Service-Center auf meine neue Stoßstange hinten warten muss - es gibt ja keine :rofl:

5 „Gefällt mir“

Es kommt auch auf die Strasse an. Wir haben im Allgäu auch so eine Situation. Viele fahren auf die zweite Spur, um danach schnell nach Hause zu kommen, weil es dort danch wichtig ist keine langsamen Fahrer vor einem zu haben. Man sieht aber selten wer neben einem Steht, aber muss sich beeilen damit man wieder auf die recht Spur kommt, weil das Einfädeln nicht gerade die Paradedisziplin der Deutschen ist. Es ist gar nicht böse gemeint, aber oft kann man so an mehr als 10 Autos vorbeifahren und spart sich viel Zeit. Natürlich ist so etwas mit einem M3P einfacher als mit einem 4 Zylinder.

2 „Gefällt mir“

:+1:
Mit der Gewissheit das keines dieser Fahrzeuge es auch nur den Ansatz einer Chance gehabt hätte. Mir passiert das so nicht, denn bei uns ist das MY P für die anderen ein langsamer SUV.

1 „Gefällt mir“

Natürlich mache ich das auch mit einem Tesla. Aber ich trete dann nicht mit voller Wucht das Strompedal bis zum Boden durch, sondern in 95% der Fälle reicht ein normal-zügiges Beschleunigen. Und nie so, dass ich jemanden gefährde. Wenn neben mir ein was-auch-immer-Auto steht, der meint, volle Pulle beschleunigen zu müssen, fädle ich mich halt hinter ihm ein. Mitschwimmen im Verkehr, so habe ich das mal gelernt. Aber das scheint außer Mode gekommen zu sein. :wink:

4 „Gefällt mir“

Das sind noch die letzten Idioten die es noch nicht erwischt hat. Es werden weniger und die Strafen sind ja inzwischen sehr heftig. Somit einfach warten…ich weiß es kommen neue nach aber es sind schon viel weniger geworden. Genauso wie beim Thema BAB Drängeln, rechts überholen…etc…

P.S: Wir haben das auch mal wissen wollen R Golf vs. MY P sind aber bei uns auf zum Flughafen gefahren. Da geht das und man kann die Startbahn nutzen (Kleinstflughafen). Das ist der Ort oder die Rennstrecke für diese Tests. R Golf lag hinten von 0-100 und 0-200…

1 „Gefällt mir“

Obwohl ich „nur“ ein M3LR habe, kenne ich das auch. Ich bevorzuge allerdings ebenfalls die Variante „antäuschen und ganz entspannt losfahren“. Man könnte ja - wenn man wollte :wink:

Ich finde dass sich ganz allgemein das Klima geändert hat. Was mir in diesem Jahr beim Motorradfahren kurvenschneidende (frustrierte?) Autofahrer mit dem Messer zwischen den Zähnen entgegengekommen sind - das ist schon auffällig. Und oft ohne Rücksicht auf Verluste. Mit dem Fahrrad dasselbe. Am liebsten würden einen manche runterfahren, weil man es wagt innerorts eine Strasse zu befahren.

1 „Gefällt mir“

Können wir tauschen? Ich streife Freitags und Samstags die Abende durch die Stadt und… nix. Dabei schau ich schon an den Ampeln immer aufmunternd ins Nachbarfahrzeug hinnüber. Ich bin ratlos. Nachtrag für unsere Spaßbremsen: :wink:

10 „Gefällt mir“

Ich kenne das von meiner Frau, die fährt ein, sagen wir mal gehobenes Fahrzeug aus dem VW Konzern und die wird jeden Tag getriggert. Habe das selber probiert und es ist wahr. Viele wollen immer des Duell.
Ich fahre einen RAM und alle hängen mir im Kofferraum. Das Teil hat über 400 Ps und geht in 7 sec. Das reicht für „ mitzuhalten“.
Absolut nervig.
Ich bin mal gespannt wenn mein MY kommt…werde mich aber beherrschen

Zu mir sagte mal eine Oma vor etlichen Jahren…ja ja die mit den „kleinen“ Autos wollen es den großen immer zeigen. Aber die großen wissen ja keine Chance und sind deshalb entspannt.

Den Leuten sind die Fahrleistungen gerade von 0=> 60 km/h nicht im Ansatz klar. Die wissen nicht, dass alles unter einem GT 3 einfach „stehen“ bleibt. Die wissen auch nicht, dass es einfach keinen Sinn macht seine Reifen oder gar seinen Schein zu opfern für was das klar ist.

Das sind Verbrennerfahrer die immer noch glauben ein AMG wäre aus dem Stadt „schnell“. Das ist denen einfach nicht klar aber sie wollen es wissen.

Und deshalb denkt an die Oma…

Ich hatte mal die Diskussion hier am Stall mit einer Einstallerin…BEV und so…komplettes Programm…Mutti wenn mit dem (alten) Opel Gas gibt geht auch was. Ich habe ihr dann mal Angeboten, dass wir eine kurze Runde machen. Bei der Ausfahrt aus der Ortschaft (nur von 50 => 100 km/h) hat sie zu schreien begonnen, ist später zitterned ausgestiegen und sage…ok das kann der Opel nicht :wink:

Ja das fällt mir auch auf und dabei drück ich da nie durch. Das sind einfach Beschleunigungen die kennen 99% der Autofahrer nicht.

Ein MY P ist ein Sportwagen (vor ein paar Jahren hätte man gesagt Supersportwagen) als SUV zumindest von 0 => 150 km/h. Ein Porsche GT…als SUV.
Heute haben einige der 750 -800 PS Klasse auch diese Fahrleistungen aber die sind sehr sehr selten…

Einer davon:

Höchstgeschwindigkeit > 310 km/h
0-100 km/h 3,3 Sek.
0-200 km/h 10,6 Sek.
100-0 km/h 32,8 m
200-0 km/h 129 m

Das MY P ist etwas langsamer aber dafür kostet es weniger als die Sonderausstattung.
Das X Plaid mit 2,6 sec 0-100 km/h ist schneller und kostet auch nur die Hälfte.

„### Stärkster SUV der Welt“ ist natürlich Blödsinn ist der X Plaid…(X100P)… :joy:

1 „Gefällt mir“

Das denke ich auch. Aber eher weg vom heizen hin zur gegenseitigen Maßregelung.

Drängelei auf der Autobahn war in den 80ern üblich. Wer da nicht nach dem Überholvorgang schnell wieder nach rechts rüber fuhr, hatte das Tabac Original des 635 CSI - Fahrers hintendran schnell selbst in der Nase. Dagegen ist das Fahren auf der linken Spur heute entspannt.

Wenn ich heute auf der Landstraße ordnungsgemäß innerhalb aller Limits überhole, bekomme ich in geschätzt 20% der Fälle nachher Lichthupe von hinten.

Aber letztlich sind das vielleicht alles auch nur Wahrnehmungsverschiebungen.

Habe auch den MYP in Schwarz und kann das 1:1 bestätigen. Beim Model 3 in weiß den ich davor hatte war das quasi nie.

Nur bin ich 33 und mache bei den Spielchen gerne mit sofern es die Straße und Sicherheit zulässt.

Meist sind die kurzen Antritte an der Ampel nicht aggressiv sondern man gibt sich danach beim kurzen nebeneinander fahren ein Daumen hoch. Sind meist Audis (S6, S4…) oder diverse BMWs.

Oft wird bei der nächsten Ampel noch blöd geredet aber auf ne witzige Art. Man wird gefragt wie oft kannst du den Antritt machen bis ich mit dem Verbrenner schneller bin etc…

Das aggressive Schneiden kenn ich mehr von jungen Leuten (20j ca.) die mitn nem 1,6l A3 oder Golf zeigen wollen was sie können, dem schenke ich jedoch keine Beachtung

Das ist doch das schöne, alles können, nichts mehr müssen. Je mehr Power die Autos haben, desto entspannter fahre ich.

4 „Gefällt mir“