Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model Y LR oder P? Vor-/Nachteile

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und daher kurz zu mir:
Ich bin Carsten, 26 Jahre alt, komme aus Oberfranken und fahre bis jetzt einen Golf 7 GTD :smiley:

Bald ist es an der Zeit für einen neuen, Tesla fasziniert mich schon sehr lange.
Da für mich das MY am sinnvollsten ist von dem was Tesla so anbietet, war die Entscheidung schnell gefallen :wink:
Naja und schon war das MY LR mit 20" in Midnight Silver Metallic, schwarzen Innenraum, Kupplung und FSD bestellt :sunglasses:

Inzwischen spiele ich aber mit dem Gedanken, auf das MYP umzusteigen :unamused:
(Seit dem ich gesehen hab, dass es das P auch mit Kupplung gibt was beim M3P ja nicht der Fall war.)

Nur hängen mir da ein paar Gedanken noch dazu im Kopf :smiley:

Ist das P noch komfortabel genug?
(Hauptsächlich in Bezug auf die Reifen und das Fahrwerk.)
Ich mein 21" (255/35) sind schon eine Ansage
Hab aber leider mit solchen Reifen noch keine Erfahrung…

Reifenkosten? Sind ja nicht gerade billig die Teile, wobei beim LR soll es auf jeden Fall die 20" Bereifung werden :laughing:
Ob da der Unterschied dann noch so groß ist?

Was die Leistung an geht…, naja sagen wir mal so…
Die Beschleunigung hat natürlich schon was, hat definitiv seinen Reiz, aber der Zauber vergeht ja meistens wenn die ersten Reifen nach einem Sommer auf dem Boden kleben :smiley:

Preislich würde ich sagen ist das vermutlich sogar alles gerechtfertigt.

Am Ende gefällt mir das P schon etwas besser.
Aber ob man damit mehr Freude hat wenn man vom Kaufpreis abgesehen evtl. andere Abstrichen machen muss?

Wie seht ihr das und hat jemand Erfahrung im „Reifenbereich“?
Wer hat das MYP bestellt und warum?

Bin sehr gespannt.

Vorher fuhr ich einen VW Touran 2.0 TDI DPF aus 2011 (125 kW / 170 PS / 350 Nm / 8,9 s).
Aktuell fahre ich das Model S 85 (ohne DualDrive, ohne Performance = 270 kW / 367 PS / 440 Nm / 5,6 s).
Da bekam ich auch ohne Performance schon eine gewaltige Steigerung des Fahrspaßes.

Du kommst von einem VW Golf 7 GTD (135 kW / 184 PS / 380 Nm / 7,5 s).
Model Y LR RWD: 199 kW / 271 PS / 406 Nm / 5,8 s / 540 km WLTP
Model Y LR AWD: 254 kW / 345 PS / ??? / 5,1 s / 505 km WLTP
Model Y Performance: 331 kW / 450 PS / ??? / 3,7 s / 480 km WLTP

Egal welches MY du nimmst, du wirst in jedem Fall mehr Fahrspaß haben, als mit dem Golf 7 GTD.
Die brutale Beschleunigung beim Performance-Modell ist sicherlich der Ober-Hammer, aber wann und wie oft würdest du sie später wirklich voll nutzen?
Am Anfang macht das sicherlich unglaublich viel Spaß, später würden dir die 5,1 oder 5,8 s wahrscheinlich auch reichen, da du ja vorher nur 7,5 s gewohnt warst.
Ohne Performance bekommst du dafür aber die größere Reichweite (+25 - +60 km).
Ebenso würden die Reifen beim Performance (aufgrund der Höchstgeschwindigkeit und Größe) deutlich teurer als bei den Non-Performance-Varianten. Von dem höheren Verschleiß aufgrund der brutalen Beschleunigung mal abgesehen.

Ich kann hier nur die Fakten liefern. Performance steht aber primär für Emotion, und somit musst du es mit dir selbst ausmachen, ob die Emotion so groß ist, dass du unbedingt ein Performance-Modell willst/brauchst, oder ob die Emotion ein klein wenig dem Verstand Platz lassen soll.
Das Auto soll dir ja auch noch in ein paar Jahren pure Freude bereiten und nicht das schlechte Gewissen auslösen, „hätte ich doch mal den Performance genommen“.

Bei mir wäre die Entscheidung klar:
Mir würde die Beschleunigung des MY LR RWD vollkommen ausreichen.
Dafür hätte ich eine deutlich größere Reichweite und geringere Reifenkosten.

Für alle Tesla-Modelle gilt: „This car burns rubber, not oil!“

1 Like

Beim Model 3 war für mich das gesamte Paket der Grund für den Performance. So wie es aktuell noch aussieht, gibt es statt dem Trackmode nur den Modus Off-Road. Damit fällt ein Unterscheidungsmerkmal schon mal weg.
Nur wegen der höheren Beschleunigung würde ich nicht unbedingt den P nehmen.

Hallo Carsten, danke für dein ehrliches Geständnis, sorry zu hören dass du aus Oberfranken kommst. :slight_smile:

Wenn du es dir leisten kannst und die Anhängerkupplung tatsächlich dafür gibt, dann hol dir das Performance Model Y. Du wirst es nie bereuen müssen oder dir denken was wäre wenn … Aber andersrum, wenn du nicht Performance holst wird sich oft die Sehnsucht nach dem P im Kopf einnisten…

Einzige Alternative… beim Model 3 Gabs auch eine LR Performance Version… optisch wie normales Model 3, aber mit Performance SW… vielleicht wäre das gut für dich…

Du solltest ausprobieren, wie ein Tesla Performance Modell sich für dich anfühlt. Die Beschleunigung genießt du <1% der Zeit, die du fahrend im Auto verbringst, die Komforteinbußen durch Performance-Räder hast du in den restlichen >99%.

Kann ich bestätigen. Ich hab ein M3P und bin vor kurzem meinen Standard 400 km mit einem M3LR gefahren, da ist der LR angenehmer.

Das ist doch gerade das schöne, weichgespülte Kisten kann jeder fahren, ich finde gerade das knackige Fahrwerk und die Optik so genial.

Also ich würde nur die P Variante kaufen, für den Preis bekommt man Fahrwerte, dafür zahlt man im Verbrennerbereich deutlich mehr und hat nicht soviel Spaß.

1 Like

Hi
Ich habe einen M3P und würde dir zu folgendem raten:
Wenn es dir nur um Leistung und Optik geht ist natürlich die P Version die bessere Wahl,
aber bedenke, das Y Performance wird sowieso nie so schnell sein wie ein M3P, Model S P oder gar irgendwann der Roadster,
was ich damit sagen will es wird immer „mehr“ geben.
Und die Nachteile bei einem Y P Model überwiegen meines erachtens gegenüber den anderen genannten Modellen.
Wieso?
Kein Launch Mode, kein Track Mode, merklich geringere Reichweite als die anderen und die teuren Reifen (hinten 275/35/21 vorne 255/35/21
reifen-groessen.de/size/tesla/m … e-usdm-451
vom Konfort Verlust ganz zu schweigen, niedrigeres Fahrwerk bei einem SUV macht meines erachtens auch keinen Sinn.
Und dann auch noch der Preis.
Rein meine Meinung dazu, ich liebe mein M3P, aber bei einem Y würde ich mich auch den Komfort, den Platz (Campen mit Wärempumpe sehr sparsam), den wirklich praktischen Kofferraum und die Geländetauglichkeit (non P), die 1600Kg Anhängerlast und den Offroadmode freuen.

Meiner Meinung nach ist ein P Modell mit 19er oder 20er Felgen die perfekte Kombination.

Wie du siehst, hat so jeder seine Vorlieben.

Das P Model bekommt man aber nur mit 21er Felgen soweit aif der Homepage ersichtlich.

Ja, das ist richtig, aber es gibt/kommen ja auch Drittanbieter auf den Markt. Der Radsatz für den Winter muss ja auch iwo herkommen, zumindest will ich keine 21er im Winter fahren.

Mit der Zeit wird sicherlich auch der ein oder andere seine originalen Felgen veräußern.

Fände die Option wie in Amerika super, Dort gibt es einen Base Performance ohne Schnickschnack. Dort fehlt aber leider die Auswahl der Felgen, das geht nur bei dem Long Range, siehe Fotos.



Moin, also ich habe mich für das MYP entschieden, weil ich die (Mehr)Leistung abrufen möchte, wenn ich denn möchte. Zudem finde ich 21’ sehr stimmig bei dieser Variante. Es gibt mittlerweile Reifen in dieser Grösse, die im Inneren einen Komfortschutz integriert haben und dieser Reifen fährt sich so, wie ein 19 oder 20 Zoll Reifen. Außerdem kann man immer noch ein anderes Fahrwerk einbauen, um somit ein noch komfortableres Fahrverhalten zu bekommen. Aktuell würde ich dem P nur andere Federn spendieren um noch ca. 1-2 cm an tiefe zu gewinnen…und das war’s auch schon.

Das Auto ist m.E. nahezu perfekt!

PS Ich fahre aktuell ein SUV mit KW V3 und 20’. Komfort perfekt und die Optik ist individuell einstellbar.

Bezüglich der Räder noch die Info, dass bei dem MYP ein Rad über 30 kg (!) wiegt. Sprich das sind 120-130 kg ungefederte Masse. Das einzige was an diesen Felgen „Performance-Like“ ist, ist die Optik. Diese ist natürlich wiederum top!

Gibt es einen Grund, wieso der P bei 241 km/h abgeriegelt ist?

Beim X und S war die Entscheidung zwischen normalen und P einfacher, da beide 250 km/h fuhren.

Ich würde aber beim Model Y nur zum P raten, wenn dir Reifen, Komfort und Verbrauch egal sind.

Du kannst sicher mit P auch sparsam fahren aber 21 Zoll Reifen sind grundsätzlich kostenspieliger und einen SUV tieferlegen?

Man sollte sich einfach die Frage stellen, was für ein Nutzen das Auto haben soll, dann ergibt sich der Rest von alleine.

Aber das mit den Felgen wird nicht so einfach sein. Ich habe aktuell das gleiche Problem bei meinem Modell 3 Performance. Serie sind 20 Zoll Felgen und im Winter würde ich gern 19 Zoll fahren. Allerdings gibt es keine Felgen für dieses Modell mit einer ABE in 19 Zoll. Ich habe dann sogar mit der zuständigen TÜV Stelle gesprochen, die die ABE in 20 Zoll erstellt haben und da wurde mir gesagt, dass es nie eine ABE geben wird für eine Felge in kleinerem Durchmesser als das mit welcher das Fahrzeug ausgeliefert wurde. Somit bleibt nur eine Einzelabnahme.

Ein Vergleich eines AWD LR mit 20" Bereifung mit einem Performance mit 21" Bereifung und Performancefahrwerk.

youtube.com/watch?v=QJAXwK0wbR4

Verbrauch - weniger als 2% Unterschied

Ich werde wohl auf den P wechseln.

1 Like

Habe das Video (noch) nicht geschaut, aber 2% ist ja echt nix… da muss man bloß die 20er montieren und man hat den Mehrverbrauch eliminiert. Dennoch ist es für viele eine Preisfrage und da kann man nicht drüber streiten.

Ich würde einen LR nehmen. Vom gesparten Geld leistest du dir eine tolle Folierung, oder ein paar Monate unbezahlten Urlaub, oder eine ordentliche PV aufs Dach (damit fährst du sogar nochmals einiges günstiger), oder wenn schon vorhanden einen Akku von Sucseeker in den Keller, oder …

https://www.teslarati.com/tesla-model-y-track-mode-confirmed-elon-musk/

sieht so aus als würde der Track Mode auch fürs Model Y kommen, somit würden einige Punkte die bisher negativ gegenüber dem Model 3P ins Gewicht fallen obsolet werden

Ich würde (und werde) das MY LR nehmen. Wenn so wie fürs M3 verfügbar, dann mit Acceleration Boost aber sicher keinen P.

Hauptgrund: Das M3 LR ist schon mit 19er Rädern grenzwertig hart ich fahre viel und 21er brauche ich da definitiv keine,dafür fahre ich zu viel.

Ausserdem ist es ein „SUV“ und ich will zB sen Offroad Mode. Der bringt mir wesentlich mehr als ein Track Mode. Aber gut, ich habe auch die Berge im die Ecke