Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model Y Langstrecke/Alltagsauto

Hallo! Ich habe mich in ein paar Themen eingelesen habe aber nicht die gewünschten Infos bekommen.
Ab 1.1. fange ich eine neue Arbeit an und kann zwischen m3p und my entscheiden.
Ich habe eine Wallbox zuhause, werde sie aber nur in Ausnahmefällen nutzen (kosten für Ladung bleibt bei mir, suc zahlt Arbeitgeber).
Eigentlich habe mich mich schon für das my entschieden. Meiner Meinung nach das bessere Auto für mich - aber der Akku gibt mir eine Denkaufgabe. Ich fahre doch öfter die Woche 300-400 km. Teilweise lädt der my fast doppelt so lange als der m3p.
Meine Frage: wie ist eure Erfahrung? Fällt das ins Gewicht bei Langstrecke? Weil ich ja oft nur bis 60% lade oder ist dann doch das m3p die bessere Wahl. M3 kommt nicht in Frage.

Danke :pray:t3:

hatte zwar kein m3 aber wenn ich am suc stehe da mit 10-20% ankomme und gefühlt 5min handy checke und meine weitere route plane sind schon wieder ~20% dazu geladen. idr braucht man so um 20min bis 65-70% zu laden (v2 lader). wenn das nun in deiner welt „FAST DOPPELT“ so lange ist, dann sollte das Y wohl eher nicht dein auto werden.

1 „Gefällt mir“

Danke! Ich glaube „fast doppelt“ so lange war auch die falsche Aussage. Laut den Erfahrungsvideos sind es immer 10-15 min länger. Mir geht es darum, die Erfahrungen abzufragen und nicht mit Leuten zu sprechen die keinen Tesla sondern Hyundai oder VLW fahren. Muss einfach eine Entscheidung treffen. Danke für deinen Kommentar!

gern, wie gesagt ich bin nicht jemand der auf 5min pro ladestop schauen muss, aber ich empfinde das gerade bis 50-60 das schon SEHR fix geht.

mein letzter ladestop am Samstag späten nachmittag waren mit 20% am SUC ankommen nach 10min war der akku wieder bei 47%, nach 15min 57%, 20min 65%.


wenns hilft :slight_smile:

was du nicht vergessen darfst du brauchst kein 250kw ladespeed wenn dein auto SO effizient ist wie das MY für ein crossover!

1 „Gefällt mir“

Also ich bin M3P gefahren und würde den auch wieder kaufen.
Was du haben möchtest kann dir hier wohl keiner sagen.
Hat beides Vor- und Nachteile.
Bei regelmäßigen längeren Fahrten kann 10 Minuten länger laden aber schon nerven.

1 „Gefällt mir“

Du hast sie schon alle Infos selber gegeben. Laden von 10-80prozent braucht der Y 10 Minuten länger. Wenn du damit leben kannst ist der Y das bessere Auto.

1 „Gefällt mir“

Danke! Vollkommen richtig - Beide haben Vor und Nachteile. Und für mich liegt das Y vorne - aber ein gravierender Nachteil ist der Akku. Und diesen Nachteil würde ich gerne relativieren. Vlt sieht er nur aus der Ferne gravierend aus und ihr sagt, dass das gar nicht ins Gewicht fällt. Danke für deine Meinung.

Also das Y lädt derzeit signifikant langsamer als ein M3P mit Panasonic Akku, da gibts nichts drumrum zu reden.
Wenn du regelmäßig untertags zwischen Terminen am SuC stehst und auf Kohlen sitzt würde ich definitiv nicht das Y nehmen.

Da du aber schreibst du fährst eher nur 300-400 km die Woche hieße das für mich max. 2 SuC Besuche, die du dann wahrscheinlich irgendwie Abends aufm Heimweg relativ entspannt abfeierst?

Wenn du entspannt bist isses wurscht, bzw. erspart dir Blockiergebühr. Ich trinke beim Laden ganz gerne ein Radler und mit nem M3 wird das zur ziemlichen Presshalben, mit dem Y trinkt man entspannt aus :nerd_face:

3 „Gefällt mir“

300-400 km in der Woche??? Oder am Tag? Also in der Woche ist das ja wohl ein Witz?! Dann brauchst du da drüber nicht nachdenken, da das keine Rolle spielt…

Wenn du 400 km am Tag fährst, sag ich dir wie ich das mit dem X mache und es mir vollkommen egal ist, ob der 20 Min länger lädt?!

Das ganze hängt einfach ein bisschen von deiner Art zusammen wie du - wo hin musst?! Wenn du 400 km am Tag fährst und viele viele Zwischenstopps hast (Vertreterfahrten z.B.) kannst du unter umständen eh immer mal wieder wo einstöpseln?!
ICH habe Baustellen die 300 km weg sind, da fahre ich mit dem X morgens hin… arbeite, dann mache ich eine Stunde Pause (am Schnelllader). Danach reicht es zum heim fahren, aber meist habe ich so viel Kaffee getrunken, dass ich eh nochmal pinkeln muss und das verhebe ich eben bis zum nächsten SUC dafür fahre ich dann sehr flott…

Problem Y vs. X… schneller fahren reduziert die Reichweite beim X weniger als beim Y!

Also mir persönlich ist das in 95% aller Weitfahrstrecken vollkommen wurscht ob das Auto 10 min länger lädt als ein anderes, aber das ist mein persönliches Profil eben jedes Laden mit einer Aufgabe zu verbinden…

3 „Gefällt mir“

Danke Oli für den Einblick! Hört sich vernünftig an. Es geht 2-3 Tage in der Woche, wo ich 300-400 km fahre.

Ich hätte M3P und habe jetzt ein MY bestellt. Das der MY 10 min länger lädt interessiert eigentlich nur uns Deutsche, jedoch mich überhaupt nicht, da ich auch Zuhause lade und auch nur ca. 350km die Woche fahre.

1 „Gefällt mir“

Ich würde M3P nehmen.

Einfach weil mehr Dampf und mehr Reichweite. (Dadurch kürzere Ladezeit)

1 „Gefällt mir“