Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model Y Isofix vorne nachrüsten

Hi, das Model Y hat so wie ich hier lese kein Isofix vorne. Ich habe gesehen es gibt diverse nachrüstlösungen, dafür müsste man aber zwischen Rückenlehne und Sitzauflage von hinten ein Metall durchschieben. Könnte mal ein Model Y Besitzer versuchen ob er seine flache Hand zwischen Sitzauflage und Rückenlehne durchbekommt bis hinterm Sitz? Und wie Dick ist die Rückenlehne in etwa? Vlt nicht die beste Erklärung meiner frage, aber ich hoffe jemand versteht mas ich sagen will :slight_smile:
Ich will quasi wissen ob ich diese Teil dadurch bekomme:

1 „Gefällt mir“

Hm, der Vorteil von Isofix ist doch eigentlich die direkte Verbindung des Kindersitz mit der Karosserie, richtig? Das geht hierbei ja verloren und ich würde sogar behaupten dass eine Befestigung via Isofix an den Sitzen weniger sicher ist als der Weg über den Gurt. Denke nicht dass die Sitze konstruiert wurden um die mögliche Verzögerung bei einem Aufprall abzuleiten, dafür sind ja die Gurte gedacht.
Unsere Isofix-Kindersitze kann man jederzeit auch mit dem Dreipunktgurt im Fahrzeug nutzen. Halte das für eine bessere Idee da hier dann die Rückhaltesysteme des Fahrzeugs verwendet werden.

2 „Gefällt mir“

Das zeigen ja auch Tests, dass Isofix ja gar nicht unbedingt die Unfallsicherheit erhöht, sondern es eher um die Bedienung und den Komfort geht. Insofern würde ich auch eher zu einem Modell greifen, das bei Verwendung des fahrzeugeigenen Sicherheitsgurtes gute Sicherheitsergebnisse liefert, als auf Amazon eine Nachrüstlösung zu kaufen, deren Beschreibung mit Google Translator übersetzt wurde :roll_eyes:

„* Professionelle Produktion, stabile Leistung, erhöhen die Sicherheit des Reitens von Kindern.“

Na ich hoffe doch, dass da keine Kinder geritten werden :rofl:

Es ist so rein prinzipiell auch kein Zufall, dass immer mehr Hersteller am Beifahrersitz kein Isofix montieren. Hinten ist es einfach sicherer (auch wenn mir als Vater natürlich bewusst ist, dass es auch nicht lustig ist, wenn man alleine mit einem schreienden Kind unterwegs ist, das weit weg auf der Rückbank sitzt - andererseits geht diese Phase ja doch schnell vorbei, und die Kleinen werden selbstständiger).

3 „Gefällt mir“

Danke für eure Antworten, ihr habt mich überzeugt, ich nutze den 3 Punkt :grinning:

An der Karosserie befestigt sehe ich bei Isofix kein Problem. Das Kind wird im Sitz ja nochmal mit einem Gurt gesichert.

Bezüglich der Nachrüstlösung würde ich schauen welche Art von Kindersitz da befestigt werden soll.
Die Sitze für die ganz Kleinen haben eigene Gurte am Sitz. Da wird der normale Gurt vom Fahrzeug dann nicht verwendet und die Isofixhalterung muss alle Kräfte bei einem Unfall aufnehmen. Hier würde ich zur Sicherheit empfehlen den Fahrzeuggurt zusätzlich zum Sichern des Kindersitzes zu verwenden. Für alle größeren Sitze, bei denen die Kinder mit dem Fahrzeuggurt angeschnallt werden, sehe ich da keine Sicherheitsbedenken. Da bringt der Isofix ja keinerlei Sicherheit während der Benutzung. Wenn aber mal kein Kind im Auto ist, hat der Isofix dann den Vorteil, dass der Sitz beim Bremsen nicht durch das Auto fliegt. Und wenn die Nachrüstlösung einigermaßen stabil wirkt, ist das definitiv ein Vorteil gegenüber einem losen Sitz im Fahrzeug.

Ich habe keine grosse Ahnung von Kindersitzen - aber müsste man dann nicht den Beifahrerairbag deaktivieren können? Kann man das?

Nur bei rückwärts gerichteten Sitzen (Babyschale, Reboarder). Bei vorwärts gerichteten Sitzen sollte man den Beifahrersitz aber in die hintersten Position bringen, um möglichst viel Abstand zum Airbag zu haben.
So oder so verbauen aber immer mehr Hersteller aus guten Gründen am Beifahrersitz kein Isofix mehr.