Model Y für große Familien geeignet?

Super Video zum Multimac-Einbau im Model Y!
Kann bestätigen, dass der Einbau nicht ganz ohne ist, aber es geht.
Unsere 4 Kinder sind mit bis zu 13 Jahren deutlich älter.
Noch geht es gut. Wir warten aber auf das 7-Sitzer Model Y.
Bis dahin ist diese Lösung super. So günstig kann man sonst keinen relativ neuen 6-Sitzer fahren.

2 „Gefällt mir“

Oh, gut zu wissen. Und danke für das Feedback. Viele Leute fragen uns immer, wie lange wir denn jetzt noch fahren können, ob wir nächstes Jahr neues Auto brauchen. Unser ältester ist nun acht Jahre. Und zugegebenermaßen ist er nicht sonderlich Gewachsen. :wink:

Wie groß ist denn dein ältestes Kind? Und hast du diese extra Sitzpolster, die etwas tiefer gelegt sind? Oder nur die Standarddinger?

Unsere Kinder sind auch eher schmal. Bis zum Alter von 12 Jahren sehe ich kein Problem.
Kommt auch mit auf die Kinder an. Meine fahren gerne Tesla.
Wir haben das extra niedriger Sitzpolster, aber das will unsere 13jähriger gar nicht.
Wir haben allerdings das Sitzpolster von Tesla ausgebaut gelassen. Dann kommen die Kinder mit den Füssen auf den Boden und die Beine baumeln nicht (wie in allen Kindersitzen sonst) in der Luft. Das ist für die Kinder im Vergleich zu den Kindersitzen viel angenehmer.

Oh Danke für deine Nachricht! Wie soll ich mir das vorstellen, mit dem ausgebauten Sitzpolster? Ich hatte das Sitzpolster bei der Montage einmal abgenommen. Darunter ist dann aber ein offenes Chassi mit vielen Kabeln und Steckern. Wie sieht es bei dir aus?

Würde mich auch interessieren :sunglasses:

Ich habe nur eine Gummimatte zwischen Gestell und multimac gelegt, die über die vordere Kante hängt, damit nichts sofort in Chassi fällt. Sonst multimac normal montiert. Ist deutlich tiefer. Für ganz kleine Kinder zum Rausschauen evtl. nicht optimal.

2 „Gefällt mir“

Die Idee hatte ich auch, habe mich dann aber doch nicht getraut. Ich habe (leider) 930mm Multimac, d.h. der nutz nicht die voll Sitzbreite, da hätte ich zu viele Löcher drumherum.

Aber du drafst gerne Fotos posten :wink:

2 „Gefällt mir“

Moin,

Durch die aktuellen Konditionen überlegen wir uns neben dem Model 3 auch ein Y anzuschaffen. Das würde das Familienauto einen Touran 2017 ersetzen.

Wir haben heute mal die Rückbank getestet. Man muss da definitiv etwas tricksen und basteln und drei Kindersitze ordentlich reinzubekommen aber ich empfinde das Platzangebot im Touran nicht deutlich größer. Zumal beim Model Y ja auch der Boden eben ist und das beim ein und aussteigen viel aus macht.

Das Hauptproblem was meine Frau hat ist der Wegfall der 2 Sitze (7 Sitzer). Die brauchen wir nicht oft aber so 5x im Jahr sicherlich.

Dafür hat man beim Y das deutlich modernere Auto was gerade für den Fahrer das entspanntere Reisen bewirkt. Mal davon abgesehen das bei nem 7 Jahre alten Auto einfach auch einiges An Reparaturen dieses Jahr ansteht.

Ich hab mir den Thread jetzt durchgelesen aber gibt hier keine Erfahrungen mit den Rivemove System groß gefunden. Das wäre ja eigentlich das einfachste um drei Kindersitze sauber auf die Rückbank zu bekommen oder?

Gibt es sonst noch Tips?

Jupp: hier: :slight_smile: Model Y für große Familien geeignet? - #407 von marswolf

1 „Gefällt mir“

Wir haben Y und 3 und in beiden jeweils hinten die Britax Discovery SL 3x. Wir sind somit völlig flexibel. Die Sitze sind dauerhaft per Dreipunktgurt fixiert. Die Kids schlüpfen einfach unten durch, dann zieht man fest und alle sind gesichert. Lediglich in den Urlaub gehts immer dank des größeren Gepäckraumvolumens mit dem Y. Jedes mal bin ich aufs neue überrascht, wieviel der Y an Gepäck schluckt. Anfangs dachten wir auch an Touran und Konsorten. Den Y haben wir bis heute nicht bereut.

Dann sind die aber nicht mit Isofix befestigt. Wir benötigen nur 1-2 Kindersitze (der Sohn, 6 ist bald soweit das eine Erhöhung reicht, die kleine ist 4 hat aktuell eine Cybex) und eine Erhöhung für die 12 Jährige.

Ich hatte erst überlegt eine Isofixerweiterung in die Mitte zu montieren aber das geht wohl nicht und dann könne man links und rechts die Sitzerhöhung frei platzieren.

Die Isofix-Befestigung ist nicht (mehr) notwendig. Bei Babyschalen und rückwärtsgerichteten Kindersitzen, meist bis Größengruppe 1, ist IsoFix das quasi tragende, festhaltende Element, da die IsoFix-Haken mit der Struktur des Wagens verbunden sind (aber auch hier gibt es Lösungen ohne Isofix, wo man sich verrenkend den Dreipunkt-Gurt einsetzt). Ab Größengruppe 2 ist IsoFix nicht mehr zwingend notwendig, da der Dreipunktgurt komplett alles hält. Unsere Britax hatten den Vorteil dass die IsoFix-Befestigung dort mit Bändern funktioniert und nicht mit festen Stangen, wie fast alle anderen Hersteller. So konnte ich die äußern zwei mit IsoFix befestigen und hatten durch die Bänder genug Spiel, dass der mittlere Britax, dann ohne IsoFix, dennoch reinpasste. Mittlerweile habe ich komplett auf IsoFix verzichtet, unsere Kinder sind jetzt 4, 6 und 7. Die Britax, oder besser gesagt unsre Kinder IM und MIT Britax, werden „klassisch“ mit dem Dreipunkt-Gurt gehalten. Vorteil ist: man kann enorm schnell die Kindersitze ausbauen und die Heckbank umklappen (Gartenabfälle wegbringen, IKEA Schränke transportieren etc.). Isofix hat somit ab Gruppe 2 aber zwei Vorteile: Komfort (es verrutscht nix so leicht) sowie Fehlebedienung wird verringert und, wenn der IsoFix abgeschnallt ist, ist er fixiert, wenn niemand drin sitzt. Aus letzterem Grund sind unsere Britax immer angeschnallt, auch wenn keine Kinder mitfahren (siehe Link zwei Posts drüber). Ansonsten schlüpfen die Kinder durch den Gurt und wir ziehen dann den Gurt fest. Bei einem Unfall ist die Sicherheit genauso gewährleistet. Den Britax Discovery SL gibt es auch etwas günstiger ohne jene IsoFix-Halterung (ohne Zusatz „SL“).

Hierzu ein Link von test.de:
https://www.test.de/Kindersitze-einbauen-Bei-welchen-Autos-es-passt-4183394-4196295/

Hallo :slight_smile:

Eine Frage an die Multimac-Besitzer/innen, hat jemand eine Lösung gefunden für die Gurtschlösser? (Wenn man nicht mehr die 5-Punkt-Gurte nutzen möchte) Plug-In Buckle → Die von Multimac passen ja nicht für Tesla Gurte.

1 „Gefällt mir“

Hi,
was meinst du mit die Plug In Buckle von Multimac passen nicht?
Die Plug in Buckle sollten die EU Version sein, dann passen diese?

Hey Johnnyb,

ich meine Gurtschlößer für den linken und rechten Sitz, damit du den normalen Anschnallgurt vom Tesla Auto nutzen kannst.

Wenn du auf den Artikel im meinem Beitrag klickt, siehst du das Gutschloß von Multimac welches man an den SuperClub montieren kann.

In der Artikelbeschreibung steht: Please be aware lots of newer VW, Audi, Skoda, BMW and Tesla cars are not compatible with buckles we can source.

Daher meine Frage, ob es vielleicht eine andere Lösung gibt…

Ok - ich bin gerade unterwegs aber ich bin mir zu 99,9% sicher , dass ich welche habe die bei unserem Tesla Model Y SR 06/23 aus Grünheide passen.
Sie hatten welche geschickt wo es nicht ging daraufhin hatte ich mich beschwert und sie haben mir welche nachgeschickt. EU Version.

Eine Alternative fällt mir nicht ein.

2 „Gefällt mir“

Ich wünsche mir eine 2-Sitzer Multimac Version, so dass man daneben immer noch sitzen und Fahrzeuggurte nutzen kann, auch als Erwachsener :wink:

2 „Gefällt mir“

Also die EU Gurte Plug-In Buckle sind eingebaut.
Der erste Eindruck der Mädels ist „gut“ -
Werden sie kommendes Wochenende 400km intensiv testen :sunglasses: ebenso schauen wir wie die Zwillinge in der Mitte so lange mitmachen.
Bin wieder gespannt auf die Gesichter wenn 6 Personen aus dem Model Y raus kommen.

1 „Gefällt mir“

Ich habe die inzwischen auch drin. Klappt ganz gut, aber man sollte immer gegenchecken, ob der Anschnaller wirklich fest ist. Die klicken nicht so einfach rein wie die originalen im Auto.

1 „Gefällt mir“

Es gibt mittlerweile die funktionieren? Cool, direkt dort bestellt? Kann man nicht sich gurtschlösser von Tesla direkt bestellen und einbauen?