Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model Y - Abmessungen und Gewichte

Einer der Gründe für meine irre Idee, mein MS trotz meiner Abneigung gegen SUVs eines Tages vielleicht durch das MY zu ersetzen, waren die für Europa nicht gerade kleinen Abmessungen des MS. Aber so wie das jetzt laut der jeweiligen Benutzerhandbücher aussieht, kann ich diesen Grund von der „plus“ Liste streichen:

Das MY ist mit Spiegeln 2,129 breit, wenn die angeklappt sind es 1,978.

Das MS ist mit Spiegeln 2,189 breit, also 6 cm mehr als das MY und ohne Spiegel 1,964, was sogar etwa 1,4 cm weniger als das MY sind, wenn ich das richtig sehe.

Aber sich bei der Länge gibt sich das wirklich nicht viel: 4,75 (MY) zu 4,97 (MS), gerade einmal 22 cm.

Die Länge ist aber aus meiner Sicht nicht das Problem, es ist die Breite des Fahrzeugs, welches nun wie schon gesagt, aufgrund der Breite über alles in Baustellen oft nicht auf die linke Spur darf.
Und für mich als nicht SUV-Begeisterter ist die Höhe ein Problem, und hier gibt es wirklich einen Unterschied: 1,45 (MS) zu 1,62 (MY), was ja wohl exakt so viel ist wie ein MX mit auch 1,62 und damit 17 cm mehr als Höhe das MS. Also von den Abmessungen her schon ein ganz schöner Klotz.

Nee, trotz Wärmepumpe und einiger anderer schöner Sachen überzeugt mich das MY nicht wirklich. Eine Probefahrt werde ich sicher mal machen, evtl. überzeugt mich das ja dann, aber bis jetzt nicht.

Thema Gewichte: Die 21 Zoll des MYP wiegen mit Gummi jeweils über 30(!) kg! Soviel zum Thema Performance.
Passen übrigens auch nicht aufs M3P, weil das MYP nicht diese diese Nut hat.

Gibt es eigentlich bereits Infos aus welchen Materialien die Karosserie beim MY besteht?
In der Vergangenheit hat man immer wieder was von Aluguss gelesen?
Lg Berni

Da mich das Thema auch beschäftigt.
Mal angenommen, es bleiben 400 kg Zuladung.
Wenn man 460kg also, 15% mehr Gewicht hat, kostet es „nur 35 Euro“ :wink:
Überladung bei Pkw und Anhänger - Bußgeldkatalog 2021.

Hallo, ich habe jetzt eine Garagenbox in unserer Tiefgarage ergattert. Die Innenmaße lauten 4,90 x 2,60, Einfahrt - 2,20. Bei der Länge wird es zwar etwas knapp, aber da mache ich mir keine Sorgen, weil man das Tor einfach nach oben offen lassen kann, aber wie wird es mit aussteigen? Das Auto ist 192cm breit, wenn ich jetzt auf der Beifahrerseite 10-15 lasse bleiben mir ca. 50cm zum aussteigen. Die Tür selber ist doch mindestens 10cm dick, also bleiben mir nur 40cm. Reicht es aus?

Kommt auf dein Körperbau und Beweglichkeit an :wink:
Das kannst du nur selbst beantworten

Dann muss wohl der Autopilot Upgrade (7500) dazu. Mit etwas Glück nur der Enhanced (3800), ist aber für MY noch? nicht bestellbar.

Volles Potenzial für autonomes Fahren

  • „Herbeirufen“: Automatisches Parken und Herbeirufen des Fahrzeugs
1 „Gefällt mir“

In der Tiefgarage gibt es kein mobiles Netz und kein GPS-Empfang. Funktioniert das dann trotzdem?

Weiss nicht genau, die Sensoren und der Autopilot werden zu Einparken keine aktive Map brauchen, aber das Remote =?. Es gibt auch günstige Mobilfunk Signalverstärker mir Aussenantenne für den Innenbereich oder Keller, das müsste man halt einrichten. (können oder dürfen)

Ich habe mich mit diesen Verstärkern beschäftigt. Abgesehen davon, dass die in DE nicht erlaubt sind, gibt es die günstigste nur für eine konkrete Frequenz. Da die Frequenzen alle paar Jahre variieren und nan nicht weiß mit welcher Frequenzen sich Tesla vergnügt ust das ganze nicht praktikabel.

Achso, dann halt ein Breitband Gerät zum passenden Netz. Warum nicht erlaubt? Geht wohl auch Anders und günstiger, mit nem Trick, siehe dieser Thread:

Die sind dann wieder sehr teuer :wink:

Weil die Freuenzen die du für die Weiterleitung nutzen wirst nicht Lizenzfrei sind und der Netzbetreiber dafür Milliarden bezahlt hat… falls dein Repeater dem Netzbetreiber auffällt, vor allem als Störer, dann kann es richtig teuer werden.
Offiziell über den Netzbetreiber kann man theoretisch genehmigt abfragen, aber die wollen es nicht… oder wieder teuer

also 40cm halte ich für sehr gewagt :thinking:
Mit Spiegeln sind es 2,12m die kann man zwar klappen aber verschwinden tun die deswegen ja nicht.

Das ist eben echt irre wie groß und vorallem breit die Autos heute geworden sind, die Parkbuchten in den Parkhäusern usw. sind ja leider nicht viel mitgewachsen. eigentlich müsste es mittlerweile extra SUV Plätze geben :rofl:

Für das aufmachen der Fahrertür ist der Außenspiegel egal, diese sind nur für die Einfahrt wichtig. Also bleibt mir nichts anderes übrig, als den Model 3 zum dritten Mal Probe zu fahren und zu testen, wenn es beim niedrigen Model 3 gehen wird, dann wird es auch kein Problem mit dem Model Y sein.

Das gibt es schon bspw. in Mannheim sind im Bauhaus-Parkhaus 400 XXL-Parkplätze.