Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model X oder ...

…I-Pace oder e-tron

Zur Zeit fahre ich noch eine Mercedes GLE und wollte ursprünglich einen X bestellen. Jetzt gibt es doch 2 andere Mitbewerber, die interessant wären, alles mit deren Vor- und Nachteilen. Mein aktuelles Ranking:

  1. X
  2. e-tron
  3. I-Pace

Allerdings ist der X das ältere Auto und vor allem im Firmen-Leasing viel teurer. Die Qualität ist meiner Meinung nach leider nicht so gut wie bei meinem GLE und beim e-tron gehe ich davon aus, dass dieser ähnlich gut ist wie bei anderen Audis. Beim X gefällt mir das Design und die höhere Reichweite. Mein GLE ist schon lang, aber das X fühlt sich noch um eine Nummer größer an und da bin etwas vorsichtig. Die meisten Garagen sind da jetzt schon sehr eng.

e-tron hat ein unglaublich schlechte Reichweite, zumindest laut EPA und zahlreichen anderen Tests. Ist dafür im Leasing günstiger. Der I-Pace ist einfach vom Platz her einfach viel kleiner.

Mein Fahrverhalten:

  • ca. 30km pro Tag
  • 1x alle 2 Monate 300km
  • 5x Ski fahren ca. 300 bis 500km
  • 1x Sommer Urlaub 600km

Auf der Autobahn fahre ich normal 140km/h also eigentlich immer gemütlich.

Was meint ihr? Würdet ihr wieder einen X kaufen, oder einen der Mitbewerber?

Erstmal Herzlich Willkommen!

Dir ist aber schon klar, dass Du hier im „Tesla Fahrer und Freunde Forum“ bist? :slight_smile:

Ich äußere mich jetzt nicht zu dem Thema und wollte Dich nur darauf vorbereiten, dass das Ergebnis eigentlich schon feststeht :wink:

Ich fahre seit 2017 ein X und kann Dir sagen dass mein aktuelles X einfach ein geiles Auto ist. Ich habe den e-tron Probe gefahren und mit dem wirst Du ganz sicher nicht glücklich. Wenn es ein Auto für die Dame ist um die Kids in die Schule zu fahren dann ist der e-tron okay. e-tron und Jaguar haben deutlich kleinere Akkus und einen sig. höheren Verbrauch.

Der e-tron erscheint mir so als wäre er ein sehr billiger Audi mit 30.000€ E-Aufschlag.

Dann halt zuerst eine Antwort von einem Nicht-X Fahrer, der von ML und aktuell XC90 kommend aber vor -fast- exakt der gleichen Frage steht.

Erstkontakt mit dem X steht noch aus mit dem S war ich bereits 1000km unterwegs. Die schiere Größe macht mir erstmal keine großen Sorgen, der XC90 ist auch ein gutes Stück größer als ML / GLE und ich finde ihn sogar noch übersichtlicher. Das wird auch für mich des wichtigere Kriterium sein. Habe ich ein gutes Gefühl für das Auto ists mir wurscht, wie groß es ist. Das manche Parkhäuser in Innenstädten in die ich den XC auch nur dank der 360° Kameras zirkeln kann mit dem X nicht mehr gingen ist für mich nicht so arg wichtig, da er überwiegend auf der Autobahn seine Heimat finden würde.

Je nach vorhandener Ausstattungslinie im vorherigen Auto, wird man u. U. bei Tesla auf ein paar Gadgets verzichten müssen, mir würden überwiegend 3 Dinge fehlen: a) HUD b) 360° Kameras und am schlimmsten c) die elektrisch ausfahrbare AHK, die Lösung von Tesla mit den von Hand unter der Stoßstange einpopeln ist schon etwas arg altbacken (ist aber beim E-Tron genauso).

Bei der Qualität von Audi wäre ich etwas vorsichtig, ich habe mir den E-Tron noch nicht angesehen, da er wegen des Monsterverbraucs für mich eh nicht in Frage kommt, aber wenn ich mir die Auf- und Abs bei der Qualität der verschiedenen A6 Baureihen so ansehe schwant mir da eher Böses.

Der iPace vermittelte beim Probesitzen schon fast etwas wie „Sportwagenfeeling“ aber er ist schon recht klein drinnen, für mich hat er aber zu wenig Laderaum und mit 750kg eine zu vernachlässigende Anhängelast, ausschlaggebend gegen den iPace war bei mir aber der 1-Phasenlader. Ich muß während eines Arbeitstages den Akku im Extrem von nahe 0 auf 100% bekommen können, das geht nur mit X und E-Tron.

Ich war gedanklich eigentlich komplett weg von Tesla (das gefahrene Model S war so gar nicht meins) und wollte einen weiteren VOLVO Hybriden (wäre dann mein 3.) bestellen, aber nach „tollen“ VOLVO-Werkstattleistungen, massiven Preissenkungen bei Tesla und nun auch noch den Effizienzsteigernden Motoren beim Model X rutschte es recht plötzlich wieder auf der Auto-Wunschliste nach oben.

Ach so bevor es die anderen schreiben :smiley: Die Tesla-Supercharger sind auf längeren Strecken immer noch ungeschlagen, die ab jetzt bestellten X können schon mit den alten SuC bis zu 145kW und damit fast so viel wie die 150kW beim E-Tron, von denen es aber -zumindest auf meinen Hauptstrecken- noch nicht einen einzigen gibt.

Endergebnis: Wenn ich nun wirklich auf ein reines BEV umsteige wird es auf jeden Fall ein Model X

Danke erstmal für die vielen Antworten, alles sehr interessant. Weiß jemand, warum der X im Leasing soll viel schlechter abschneidet als ein e-tron? Ich habe jetzt schon Angebote von 4 verschiedenen Banken und überall kommt das gleiche raus.

Der X hat kein HUD und keine 360 Kamera? Oje, das habe ich zur Zeit alles und will es eigentlich nicht missen. Was muss ich noch wissen, was der X nicht hat? Muss mir mal genauer die Serienausstattung anschauen. Was mir noch wichtig wäre und ich noch nicht gefunden habe:

  • Sitzbelüftung und/oder Massage
  • Lenkradheizung
  • Apple Car Play

Ja ich weiß, typisch Mercedes Fahrer, werde ihr denken, aber was man mal gehabt hat …

Jedenfalls haben diese Punkte sowohl der I-Pace als auch der e-tron. Weiß vielleicht jemand, wann ein Facelift in Sicht ist und, ob es dann eventuell diese Extras geben wir?

Kurze Antwort: Hol dir das X

Lange Antwort:
An welches X hast du denn gedacht? SR (75kwh), LR (100kwh) oder P (100kwh)?

Laut EPA kommt selbst das SR weiter als der e-Tron und der i-Pace.

Tesla hat auch ein relativ gut ausgebautes Superchargernetz, was gerade bei den von dir geplanten weiteren Fahrstrecken enorm entgegenkommen dürfte.

Betreffend der Grösse:
Vor dem X bin ich GT86 gefahren und im vergleich dazu ist das X natürlich ein riesen Schiff. ABER, er fühlt sich nicht ganz so gross an wie er wirklich ist (hab mit aber daran gewöhnen müssen). Einerseits ist die Rundumsicht nicht ganz so schlecht (die Rückfahrkamera hilft ebenfalls) und andererseits kommt man damit auch gut in die meisten Parkhäuser (und glaub mir, die Parkhäuser hier in Zürich sind teilweise echt eng und die Parkplätze eher was für Kübelwagen als für moderne Autos).
Ich hab meinen X vor einem Monat bekommen und mich jedenfalls schnell daran gewöhnt. Die Raumausnutzung ist auf jedenfall super, denn das Raumgefühl ist schon klasse

Was ebenfalls für das X spricht (aus meiner Sicht):

  • Das X ist bereits länger auf dem Markt -> Kinderkrankheiten sind bekannt und werden relativ zeitnah behoben
  • Die Verarbeitungsqualität ist längst nicht so mies wie es immer dargestellt wird (könnte ja meinen es handelt sich um einen alten Schiguli)
  • Panoramafrontscheibe ist echt klasse
  • Gimmicks wie die automatisch öffnenden Türen sind toll
  • Die Falcon Wing Doors hab ich zu Begin als nette Spielerei betrachtet, sie sind aber wirklich nützlich und machen das einladen hinten einfacher/komfortabler
  • Bedienung ist einem Auto aus dem 21. Jahrhundert würdig (e.g. keine tief verschachtelten Untermenüs, keine Knöpfchenlandschaft wie in einer alten 747, kein Mäusekino als „Entertainmentsystem“, kein Simulieren von Rundinstrumenten)…

Bist du schon alle Probegefahren? Wenn nicht, dann rate ich dir unbedingt dazu.

Extras die ich beim X damals bestellt habe:

  • Weisses Interieur (rockt!)
  • Enhanced Autopilot (upgrade auf FSD bekommen da in der Transitionphase)
  • Winterreifen

Mehr als Farbe aussen, Farbe innen, Felgen, Wintterreifen und FSD kannst du im X ja nicht bestellen

Bei e-Tron und i-Pace wirst du wohl noch wesentliche Sachen dazukonfigurieren müssen (was unter Umständen die Leasingrate nicht unwesentlich beeinflussen könnte, ev. ist das aber schon im von dir angeschauten Angebot drin)

Ich empfehle dir auf jedenfall das X.

Werde in den nächsten 2 Wochen mal alle 3 Autos probe fahren und noch ein paar weitere Angebote einholen, dann noch mit einem guten Freund reden, der grad sein Model 3 bekommen hat und noch einen Bekannten der seit Jahren ein X fährt. Tja gut Ding braucht Weile.

Also gerade nach den Updates liegt das X meiner Meinung nach wieder weit vor etron und iPace.
Schade, dass es kein Innenraum-Refresh gab, wenn man mehr Luxus will würde ich noch 1-2 Jahre warten. Da wird dann ein größeres Refresh kommen.
Aber wenn man jetzt ein E-Auto in der Kategorie kauft muss man eigentlich das X wählen.

Die EPA-Reichweiten:
Etron: 330km, iPace 390km, Model X fängt bei 420 an und geht bis 520km in der Long Range Version. Mit Ladenetz, Autopilot und Co. wäre die Wahl für mich klar.

Hi!
Lenkradheizung haben die X, Sitzbelüftung derzeit nur bei P Modell!
Apple Carplay geht nicht (aber ist für die Zukunft per OTA Update nicht ausgeschlossen)
Hast aber ein Spotify und Tune in Konto im X, was sehr komfortabel ist.
Auch BT Streaming geht super.

Hatte in meinem X5 vorher auch HUD und 360 Kamera. Vermisse es im X überhaupt nicht!
Mach eine ausgiebige Probefahrt und finde es heraus.
Das Model X ist autofahren 2.0, einfach anders…
Wenn Du es „ernst meinst“ mit elektrisch fahren, bietet der X das mit Abstand beste Gesamtpaket.

Leasing ist bei Tesla immer teuer, weil das Leasinggeschäft nicht so Herstellergefördert ist, wie bei MB, VAG oder BMW.
Keine Hausbank, keine „Neuwagenrabatte“.

Viel Spaß beim Probieren, letztlich entscheidet ja „der Bauch“ und meiner hat mir die letzten 4 Jahre keine Sekunde bei allen Mitbewerbern mehr gekitzelt.

Wenn Du mehr zum e-Tron lesen möchtest, bietet auch dieses Forum Dir seeeeeeeeeeeeeeeeeehr (seufz) viele Infos.

Nope, Sitzlüftung ist beim Motoren-Upgrade bei beiden P’s (sowohl S als auch X rausgeflogen)

Ja, Yellow hat recht, da bist Du natürlich in einem Forum, wo die Meinungen zum Model X tendenziell sicher eher positiv sind. Ich war für den Ersatz meines letzten „Verbrenners“ auch auf der Suche nach einer Alternative zum reservierten Y, da die Zeit bis zur Auslieferung CH noch zu lange dauert.
Ich fahre ein X mit Lieferdatum Februar 2017, 75er mit Vollausstattung. Ausser den üblichen und in den Foren auch immer wieder erwähnten Kinderkrankheiten, bin ich sehr zufrieden mit meinem Kauf und habe den in den mehr als 2 Jahren nie bereut. Ich befasste mich schon vorher mit dem Model S, aber als Fahrer von Grand Cherokee und Hyundai Santa Fe, musste es ein SUV sein.
Letzte Woche bin ich den E-Tron ausgiebig probegefahren. Der nette Verkäufer hat mir das Auto überlassen und so konnte ich alles testen und vergleichen.
Ich bin nur Überland und Innerorts, das heisst mit 80 und 50 km/h gefahren und habe auch Spurhalteassistent und Reku ausprobiert. Ohne das Strompedal arg zu drücken, hatte ich aber einen sehr hohen Verbrauch auf der Anzeige. Sonst ist der E-Tron solide verarbeitet und von den Windgeräuschen her etwas besser als der Tesla. in der gewünschten Konfiguration kam ich aber auch auf einen Preis, der für das Model X ausgerufen wird.
E-Tron, I-Pace (auch gefahren) und wahrscheinlich auch EQC kommen für mich nicht in Frage, da es einfach „umgebaute“ Verbrenner sind. Das wird auch das selber erfahrene Problem mit dem hohen Verbrauch erklären.

Ich empfehle Dir auch das Model X, in welcher Variante Du das für Dich auch benötigst. Fahrgefühl ist toll, FSD auf Autobahn funktioniert (meist) problemlos, FWD sind nicht nur das optische Highlight beim Öffnen, sondern erleichtern den Einstieg für die Fondpassagiere. Ich habe
die 6 Sitzer Konfiguration, da können Skis und anders gut transportiert werden. Steuerung über Bildschirm, die Reduzierung auf das wichtige und der erwartete, geringe Wertverlust sind ebenfalls positive Punkte.
Und zu guter Letzt natürlich die SUC. Hier ist Tesla aktuell der Massstab, an dem sich alle anderen messen müssen. Auch mit meinen effektiv nur 300 km Reichweite ist dank des dichten Netzes und den meist freien Stalls das Reisen genau so unkompliziert, wie ich es vorher gewohnt war. Den auch mit dem Verbrenner habe ich nach gewisser Zeit eine Pause eingelegt.
Ich wünsche Dir bei welchem Entscheid auch immer, viel Spass mit dem elektrisierenden Fahrgefühl eines BEV.

Da warte ich noch ab. Der Konfigurator wird immer mit der heißen Nadel gestrickt bei Umstellungen…

Ich bin mit dem e-tron, Model X und I-Pace probegefahren (den e-tron und Model X hatte ich jeweils für ein ganzes WE) und das Model X gefällt mir ingesamt am besten auch wenn nicht alles perfekt ist :slight_smile:
Mit dem e-tron bin ich immer bei über 30kW/h gelegen, beim Model X immer darunter obwohl auch im Gegensatz zum e-tron ein Stück Autobahnfahrt dabei war.
Beim Model X habe ich über 310km geschafft, beim e-tron deutlich unter 300km aber ich konnte es nicht ganz austesten.
Der e-tron ist innen viel ruhiger aber ich fühlte mich fast schon eingeengt, die Panoramascheibe und das Raumgefühl beim Model X ist wirklich super.
Ich finde beim e-tron ist die Ladefläche zwischen den Radkästen relativ schmal. Das eigene relativ große Display für die Klimasteuerung ist unnötigt und das Navidisplay könnte größer sein. Das große integrierte Display beim Model X finde ich perfekt.
Der I-Pace hat zwar auch eine super Performance, ist mir aber etwas zu klein und derzeit mit dem 1-phasigen Lader keine Option.
Die Bedienung mit den Knöpfen und dem Touchscreen habe ich auch nicht so toll gefunden.

Gruß
Markus

Antwort: MX :mrgreen:

Fahre es Probe. Du wirst alle Kompromisse eingehen.
Ich würde nie mehr tauschen.
Oder doch? Ja, gegen ein moderneres MX mit besserer Federung, vielleicht. Hatte lange Jahre Hydropneumatik. Luftfederung ist leider nicht das Gleiche.

Absolut MX. Geniesse die Fahrt jeden Tag.

X !

Bei E-Autos sind die E-Merkmale wichtig. Gerade nach dem Update von S/X ist der Wagen alles andere als ein altes Modell. Schöner Wohnen können andere besser - keine Diskussion. 360 Grad Cam kann per Software kommen, wenn Elon das will. Und Apple nicht im Auto zu haben, ist eher ein Vorteil…

Ehrlich nach dem Motorenupgrade würde ich nie mehr über ein E-Tron oder IPace nachdenken.

Man hat deutlich mehr vom X, für deutlich weniger Verbrauchskosten.

Beim MX hat mich am meisten gestört dass die Antriebswellen nicht richtig konzipiert wurden. Das ist mit den neuen Motoren erledigt so wie ich erfahren habe hat man nun bei Tesla herausgefunden dass der Getriebeausgang auf der Höhe der Radachse sein sollte :slight_smile:

Ich bin den I-Pace gefahren und auch den e-tron und die Vorteile der beiden Autos sind wirklich nur dann von Bedeutung wenn man damit nicht reisen möchte.

Guten Morgen,

also mein erstes Auto war eine Ente, dann ein Audi 200, Passat, Audi A4, VW Touareg 2.5 und VW Touareg 3 Liter. Eine Citroen DS5 Hybrid und nebenbei eine Corvette Stingray bj 71 :slight_smile: nun ein Tesla. Ich wollte zuerst ein Model S. War mir da ganz sicher. Dann im Showroom in einem Model X gesessen und es hat Peng gemacht.

Wie bei den Kommentaren vorher, er hat auch seine Mängel bzw. Dinge welche meine Touareg vorher besser gemacht haben klar, keine Auto ist perfekt. Aber den Spass und das Vergnügen welchen ich mit dem Model X habe, die Flexibilität und alle Nase lang neue Funktionen begeistern mich immer wieder aufs neue. Wenn du den Platz hast und dir bewusst bist das ein Model X ein verdammtes Schiff ist von den Ausmassen und du keine Angst davor hast nimm ihn. Ich lebe alleine habe dennoch einen 6 Sitzer genommen, wegen dem Aussehen und der wie gesagten Flexibilität für den Fall der Fälle. Ebenso die habe ich mich entschieden nicht das P Model zu nehmen, hier in der Schweiz macht ein P überhaupt keinen Sinn, ausser das Geld ist dir nicht wichtig, aber Vorteile ausser dem Spaß hin und wieder macht er keinen Sinn im Vergleich zum Geld was die P Option kostet.

Heute kann ich sagen das Model X gehört zu den besten Autos welche ich gefahren bin, technisch also damit meine ich Funktionen gibt es in der Tat auch andere die besser sind heute, aber wie gesagt es ist nur eine Frage der Zeit da es eben Software ist. Und diese kommt ja Over the Air.

In Zürich hätte ich sicherlich überlegen sollen ob das Model X die richtige Wahl ist, Parkplätze, Tiefgaragen aber hey, alles hat seinen Preis und auch Felgen :slight_smile: Ja ich habe schon 3 von meinen 4 im Parkhaus verkratzt aber das ist nur temporär den es gibt ja zum Glück Lackierer.

Fahr ihn Probe, Sitz ihn Probe und nimm dir die Zeit… Du wirst es nicht bereuen

Viele Grüsse
Eric

Also vom Anforderungsprofil kannst du alle drei kaufen, denn die wenigen Fahrten mit mehr Kilometer, da kann man das häufigere Laden in Kauf nehmen, selbst bei 600km Urlaubsfahrt und 140km/h Reisegeschwindigkeit, kein Thema. Du wirst mit keinem ohne Laden dann auskommen.

Aber warum einen stromfressenden SUV? Gerade mit dem technischen Upgrade ist das Model S wieder sehr interessant geworden, vor allem die Reichweite ist deutlich besser als bei den ganzen SUVs.

Wenn du keine AHK brauchst für einen kleinen Anhänger brauchst, dann sprich eigentlich kein Grund für einen SUV.