Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model X mit Hitzeproblemen - Türen öffen nicht mehr

Habe folgendes Problem.

Auto funktioniert morgens (kühle Temperatur / wenig Sonnne) ohne Probleme. Sobald es heißer wird (Fahrzeug steht noch genau am selben Standort) öffenen die Falcon Türen gar nicht mehr und der Kofferaum nur ein paar cm.
Im Display steht dann „Hinderniss erkannt“ über der Auto Grafik - wartert man dann aber bis es abends wird, funktioniert wieder alles. Aber alles auch sehr „sporadisch“ , bei wenig Sonneneinstrahlung funktioniert es meistens auch.

Ich vermute einen Defekten Sensor, hatte jemand auch schon so ein Problem? Da das Problem halt sehr „sporadisch“ ist, wird man es schwer schnell im SEC lösen können.

Selbes Problem bei meinem X P90D, auf der Beifahrerseite wird fälschlicherweise ein Hindernis erkannt. Vor allem wenn das Auto in der Sonne steht. SeC hat schon 3 mal versucht zu reparieren. Vor 1 Woche wurde der gesamte Sensorikteil ausgetauscht, Problem besteht weiterhin, alle sind ratlos. Ein Versuch der Erklärung :
Die Sensoren sind von innen ans Blech geklebt, die Klebestelle verträgt die Hitze nicht, der Sensor fängt an zu spinnen.
Derzeitiger Lösungsveruch, es werden nochmals neue Sensoren bestellt…

Diese Türen werden für Tesla in Zukunft ein riesen Problem (liability), und nach der Garantie für uns Besitzer… das wird teuer…

Hm. Aber dann müssten ja in Kalifornien sehr viele Model X betroffen sein. Gehört hat man nichts.

neine, habe ich auch noch nicht so gehabt.
ich hoffe SEHR, dass tesla nach der garantiezeit kulant mit uns umgeht, sonst kanns krass werden…

Dass die Türen keine 4 Jahre wartungsfrei überdauern war bekannt. Für uns waren die Türen ein ko-Kriterium gegen X pro S. Aber Probleme bei Sonne oder Hitze wäre nochmal ne andere Hausnummer!
Allen betroffenen alles gute! Denke dass Tesla hier kulant sein muss.

Aus eigener jahrelanger leidvoller Erfahrung an anderer technischer Stelle weiß ich, was in Kalifornien gerne vergessen wird: Regen / Feuchtigkeit und TemperaturUNTERSCHIEDE zwischen Tag und Nacht sowie insbesondere zwischen Sommer und Winter.
Konstant hohe Temperaturen und Trockenheit sind eher kein Problem für Produkte aus Kalifornien…

hier in Südfrankreich, keine Probleme, trotz 37℃ und viel Staub

Hattet ihr auch das Problem, nachdem ihr den Innenraum heruntergekühlt habt?

Tja, Donnerstag Termin, hintere FWD erkennt sporadisch (speziell bei heissem Wetter) Hindernisse und öffnet nicht.
Es sollen Sensoren getauscht werden, aber wenn ich das hier so lese…

Wenn ich das so lese gewinne ich den Eindruck, dass du von Kalifornien noch nicht viel gesehen hast. In Südkalifornien hatten wir zum Teil Temperaturunterschiede von mehr als 30 Grad von morgens bis mittags. Im Deathvalley schaffst du locker 40 Grad von Sonnenaufgang bis mittags. In Nordkalifornien fällt im Winter deutlich mehr Schnee als in München. Da türmte sich der Schnee letzten Winter vier m hoch. Und direkt nebenan liegt Utah, da hatten wir im Winter -27 Grad. Alles Celsius.
Es mag selten regnen, aber wenn es regnet, dann ist es heftig.

Zum Thema: vielleicht sind ein- oder mehrere Sensoren nicht richtig verbaut, sodass sie sich bei heißer Umgebung gedrückt werden.

1 Like

Nein, Problem ist bei mir schon bei der Übernahme aufgetreten. Auto ist in der Sonne am SuC gestanden und als ich den Sohnemann in seinen Sitz setzen wollte ist die Tür nicht mehr aufgegangen, Techniker hat das Auto dann gleich wieder in die Werkstatt gebracht und alles mal resetted. Hat nicht geholfen. Sensor meldet Fehler, dann wurde ein Reparaturtermin vereinbart. Beim ersten Versuch wurde der Sensor neu geklebt, beim 2. Versuch war ein Termin wegen eines anderen Problems vereinbart, der neue Sensor wurde noch nicht geliefert, jetzt vor einer Woche beim dritten Mal wurde die gesamte Sensorik getauscht, Fehler noch immer nicht behoben, lt. SeC war die Klebestelle nicht sauber genug. Also wieder warten auf eine neue Senorleiste. In der kühlen Tiefgarage oder im Schatten ist alles in Ordnung, sobald die Sonne auf die rechte Autoseite scheint meldet der Sensor einen Fehler.
Ich denke nicht, dass es mit dem Temperaturunterschied zwischen Innen und Außen zu tun hat, da es bei mir auch beim nicht klimatisierten Auto auftritt, vor allem wenn es in der Sonne steht. Da reichen bei mir jetzt bei der Hitze ein paar Minuten in der prallen Sonne und der Sensor gibt auf. Ein manuelles übersteuern ist jedoch immer möglich… deswegen ist es für mich auch kein Weltuntergang…

Ach eifel.stromer, nicht immer so voreilig. Ich bin schon dutzende Male in Kalifornien, Utah etc etc. gewesen. In 2 Wochen wieder.
Dort wo Tesla sitzt, in Fremont in der Nähe der Küste südlich von SF gibt es selten Schnee wie im Gebirge und die Maximaltemperaturen sind auch nicht „Death Valley“. In letzterem hab ich schon öfter meinen Geburtstag im August bei 50 Grad (Celsius) gefeiert.
Durch die Küstennähe von Fremont sind die Unterschiede von Tag und Nacht auch nicht so hoch und grosse Teile der kalifornischen Küste gelten wegen ihrer sommers wie winters recht ausgeglichen Temperaturen als Gegend des ewigen Frühlings. Fast wie die Kanaren.
Den Ursprungsort von MS und MX kann man doch schon eindeutig daran erkennen, dass die Klimaanlage besser funktioniert als die für E-Fahrzeuge sub-standard Heizung, die auch noch Energie ohne Ende frisst - in unseren Breiten und nördlicher.

@Toschi @M&M bei welchem Sec seid ihr (ich Frankfurt)

Wie kann man die Türen manuell Übersteuern? Über das Display geht es be mir nicht, piepst immer nur.

das geht mir den knöpfne an der B-säule: mit diesen die tür öffnen. dazu das hebelchen länger nach obne halten, dann piepst es 1x kräftig, weiter halten und die tür öffnet sich laaaangsam weiter nach oben.
langsam deswegen, weil sie a eigentlich „denkt“ dass da etwas ist und du sie nun zwingen wirst, dagegen zu stoßen :smiley:

Genau so…oder am Bildschirm, ging bei mir auch.
Ich bin SeC Hamburg

Habe ein anderes Problem:
Nachdem die Fahrertür, z.B. auf einem Parkplatz, länger von der Sonne beschienen wird, schließt sie nicht mehr. Man muss unter Dauerpiepen und dem Signal: „Fahrertür offen“ in den Schatten fahren und das Ganze dort eine Weile abkühlen lassen.
Nach Reset und Neukalibrierung ( teslamotorsclub.com/tmc/threads … ues.69250/ ) geht es wieder.
Problem bisher nur bei der Fahrertür festgestellt. Sehr lästig, wenn man unterwegs ist.
Hat jemand etwas Ähnliches beobachtet ?

Wie bereits gesagt, mit der Taste an der B Säule. Lange drücken (ich hab schon die neuen Taster, nicht mehr die kleinen Hebel, wurden bei mir ausgetauscht), am Display hab ich es ehrlicherweise noch nie probiert.

Bin im SeC Graz, die Jungs und Mädels dort sind spitze und richtig bemüht.

Kann ich nicht bestätigen.

Wir persönlich haben mit den MX-Türen vom Frost im Skigebiet bis zu knapp 50 Grad Innentemperatur keinerlei Probleme.
Weder bei der Öffnung noch der Schließung.
Auf der Kroatien-Rally standen die MX auch ewig mit offener Tür in der Sonne, ohne Probleme.
Häufige Vorführungen, Schließungen, ohne Stress.

Ich denke ein Einzelfall, mal sehen was noch kommt.

Grüße SuCseeker

Ist bei mir nun seit 14 Tagen nicht mehr gewesen.
Aber bei Temperaturen um 20 Grad…

zack: heute bei mir das erste mal.

  • öffnete nur minimal, piepste und sagte: es sei was im weg.
  • ich schließe und sehe: hierbei öffnet die tür deutlich besser um diese dann anzuziehen und gut zu schließen.
  • erneut geöffnet: kP!

komsich.
ich habe es mir notiert (datum und uhrzeit fürs SeC nicht vergessen!) und werde es weiter beobachten.